Kupplung leichtgängiger machen?

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
heiligekuh79
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 165
Registriert: Mi Nov 01, 2006 18:35
Wohnort: Eifel

Kupplung leichtgängiger machen?

Beitragvon heiligekuh79 » Fr Mär 09, 2012 17:23

Hallo,
wegen eines Auto-Unfalls, bei dem ich mir die linke Hand verletzt habe, konnte ich seit Juli 2011 nicht mehr Motorrad fahren.
Auch nach mittlerweile 15 Wochen Reha habe ich in der linken Hand nicht genügend Kraft, um eine Kupplung zu ziehen. Wieviel Verbesserung da noch drin ist, steht in den Sternen. Ich hoffe immer noch, daß ich irgendwann so weit komme, daß ich die Hand wieder normal gebrauchen kann. Aber hoffen und harren macht Manchen zum Narren und nach einem dreiviertel Jahr ohne Motorrad fahren halte ich es langsam nicht mehr aus. Gerade fahren unten auf der Bundesstraße wieder 2 Motorräder vorbei und ich könnte nur noch kotzen. .
Mein Problem ist, daß ich die Hand weder ganz öffnen kann, noch genügend Kraft habe. Die Kupplung müsste leichtgängiger werden und gleichzeitig müsste der Weg kürzer werden, d.h. der Kupplungsgriff müsste näher an den Lenker, damit ich die Kupplung überhaupt erreichen kann.
Habt Ihr Ideen, wie man das hinkriegen könnte?
Gruß
Regina

Benutzeravatar
Hiha
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5609
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Kupplung leichtgängiger machen?

Beitragvon Hiha » Fr Mär 09, 2012 17:32

Schwierige Gesamtforderungen. Mit weniger Handhebelweg den gleichen Ausrückhebelweg zu erreichen, und dabei weniger Kraft aufwenden zu müssen, ist anspruchsvoll.
Der schnellste Weg zu weniger Kraft geht erstmal über einen Umbau auf Hydraulikkupplung, das ist zwar nicht billig, aber gibts fertig bei Kedo. Dazu noch den Ausrückhebel mal ausbauen, und die Stelle anschauen, wo er auf die Druckstange drückt. Wenn da schon eine Delle ist, hart aufschweißen. Bei Bedarf bitte PN, gelegentlich mach ich das für ausgewählte Leute :-)
Den Hydraulikzylinder kannst Du unten am Motor zur Wegverkürzung weiter innen am Kupplungsausrücker anbringen.
Dann nachschauen, ob Du noch die originalen Kupplungsfedern drin hast, und keine Verstärkten.
Bis wieder genug Kraft zur Verfügung steht, kannst Du probeweise drei Federn ausbauen, mit etwas Glück und dem richtigen Öl (JASO MA) reicht das für Vortrieb aus, musst halt ausprobieren.

Gute Genesung!
Gruß
Hans

Benutzeravatar
Herbert
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 150
Registriert: Do Dez 04, 2003 10:59
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Kupplung leichtgängiger machen?

Beitragvon Herbert » Fr Mär 09, 2012 17:45

Hi Regina,
Bemühe mal die Suchfunktion: Betreff des Beitrags: Re: Tipps & Tricks: Leichte Kupplung für die XT500
Verlinken schaffe ich grad nicht :oops:
Durch die Halbierung des Weges halbierst du auch die Kraft. Für die Kupplung bleibt aber noch genug Weg über.
Ich hab das Bastelwerk gemacht als ich mir das Handgelenk gebrochen hatte - geht wirklich ganz leicht.
Nur den Kupplungszug gegen ein 1,5mm Seil austauschen, am Ausrückhebel die Rolle anschrauben und den Halter für das Ende am Kupplungszug beim Motorblock einklemmen. Da muss man etwas feilen, damit das Blech passt.
Und wenn alles montiert ist nicht erschrecken - man glaubt, die Kupplung ist kaputt, so leicht geht das.
cu in slovakia!
xt500, sr500, xt600, s4, r50, r100 etc.

T-CAR
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 149
Registriert: So Aug 08, 2010 18:40
Wohnort: Belgien
Kontaktdaten:

Re: Kupplung leichtgängiger machen?

Beitragvon T-CAR » Fr Mär 09, 2012 19:07

Ich habe keine Ahnung ob es auch bei der XT funktioniert weil ich es noch nicht probiert habe, aber meine modernen Motorräder fahre ich so das ich die Kupplung nur für den ersten Gang brauche. Mit ein wenig Übung geht das ohne Schaden für das Getriebe. Wenn die "Mechanikgurus" hier im Forum keine Einwände wegen dem Getriebe haben erkläre ich es Dir gerne.
Gruß
Manfred

Benutzeravatar
steamhammer
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 2796
Registriert: So Jun 01, 2003 8:53
Wohnort: Ein Bergdorf

Re: Kupplung leichtgängiger machen?

Beitragvon steamhammer » Fr Mär 09, 2012 19:39

Moin,

es gibt allerlei Umbauten, z.B. mit Bremse und Kupplung rechts: KLICK. Zwar in Verbindung mit Hydraulik-Bremsanlage, aber warum nicht die Betriebe anrufen, ob es Möglichkeiten/Erfahrungen mit unserer Konfiguration gibt.

Es gab auch mal die Easy-Clutch, eine Hebelumlenkung die zwischen Seilzug und Armatur eingebaut wurde. Die funktioniert gut, aber -wie Hans schon geschrieben hat- wird die federleichte Bedienung mit längeren Hebelweg zum Ausrücken erkauft. Kommt also nicht in Frage.

Gutes Gelingen und Kopf hoch...........Steffen

Benutzeravatar
hershey
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 649
Registriert: Mi Jun 29, 2011 18:39

Re: Kupplung leichtgängiger machen?

Beitragvon hershey » Fr Mär 09, 2012 20:46

wenn geld keine rolle spielt, möchte ich noch eine anthopping-kupplung alà adler (adige) ins spiel bringen: beim beschleunigen werden die kupplungsscheiben durch die besondere konstruktion aneinander gepresst, weshalb diese kupplung mit nur 3 federn auskommt. die bedienkraft wird hierdurch auf ein minimum reduziert ohne den bedienweg am hebel zu vergrössern. wenn's dann noch zu viel ist, kann man es noch zusätzlich mit der hymec probieren.
in der summe wären das jedoch schlappe 1000.-€ :eek:
gruß
jürgen

Benutzeravatar
Hiha
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5609
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Kupplung leichtgängiger machen?

Beitragvon Hiha » Sa Mär 10, 2012 6:44

Durch die Halbierung des Weges halbierst du auch die Kraft.
Ääh, leider genau falschrum. Mit der Umlenkrolle halbierst Du zwar die Kraft, aber durch VERDOPPELUNG des Weges. Und das ist ja genau das, was die Regina nicht hat, nämlich doppelten Fingerweg.

Das mit der Anti-Hopping/Recluse-Kupplung habich auch schon überlegt. Theoretisch sollte der Umbau für die XT möglich sein, ich glaub ich hab da schon mal was drüber gelesen.

Gruß
Hans

Benutzeravatar
hershey
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 649
Registriert: Mi Jun 29, 2011 18:39

Re: Kupplung leichtgängiger machen?

Beitragvon hershey » Sa Mär 10, 2012 8:54

recluse könnte tatsächlich DIE lösung sein: da braucht's überhaupt keinen kupplungshebel mehr :)

Benutzeravatar
XTom
XTom
XTom
Beiträge: 2497
Registriert: Do Mai 22, 2003 10:12
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kupplung leichtgängiger machen?

Beitragvon XTom » So Mär 18, 2012 19:40

Hallo Regina,

hier zunächst einmal der Link, nach dem Du im Hohe Tatra-Fred gefragt hattest.
http://www.xt-500.de/technik/easyclutch ... lutch.html

Leider mußte ich neulich feststellen, dass BAUHAUS diese kleine Rolle nicht mehr führt.

Die Halbierung des Weges ist kein Problem, er reicht immernoch aus, um die Kupplung
komplett ein- und auszukuppeln. Man muß das nur sehr genau einstellen.

Schöne Grüße

XTom
www.xt-500.de

XTtracer und XTom auf dem TAT (Trans America Trail), Juli 2019
Youtube Dokumentation auf www.coast2.de
6. Internationales XT500 Treffen 2022 in Italien

Benutzeravatar
YAMAHARDY
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 2792
Registriert: Mi Jun 28, 2006 13:08
Wohnort: Berlin

Re: Kupplung leichtgängiger machen?

Beitragvon YAMAHARDY » So Mär 18, 2012 23:06

Ich bin :bindafür:=

Gruß Hardy
Dateianhänge
quickshift_800x555.jpg
:arrow: Hier könnte Ihre Werbung stehen ! :top:

Benutzeravatar
Frank M
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 6563
Registriert: So Jun 01, 2003 1:11
Wohnort: Dettum

Re: Kupplung leichtgängiger machen?

Beitragvon Frank M » Mo Mär 19, 2012 0:18

interessantes Bild. Kannst du die Funktionsweise und Vorteile noch etwas näher erläutern?

heiligekuh79
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 165
Registriert: Mi Nov 01, 2006 18:35
Wohnort: Eifel

Re: Kupplung leichtgängiger machen?

Beitragvon heiligekuh79 » Mo Mär 19, 2012 5:45

Vielen Dank XTom,
wegen des Unfalls bin ich immer noch in Reha und hoffe, daß mit der Hand noch etwas Besserung möglich ist. Die XT steht mit der BMW und der SR z.Zt ohne Tüv in der Garage, weil ich sie nicht hinfahren konnte. Außerdem zickt die XT mal wieder etwas rum. Sie hat ein Leistungsloch , kalt bei ca 80 km/h, warm bei ca 100 km/h. Um herauszufinden, woran das liegt, müsste ich sie mal richtig fahren können, was wegen der Hand immer noch nicht geht. Da beißt sich die Katze in den Schwanz.
Würde ich sie denn mit dieser modifizierten Kupplung durch den Tüv bekommen?
Die Kupplung hat seit 14 Jahren immer einwandfrei funktioniert, kann aber nach so langer Zeit einfach nicht mehr im besten Zustand sein. Immerhin bin ich damit ca 55000 km gefahren ( Tunesien, Marokko Türkei ...) und habe sie gefühlte 100 Mal im Tiefsand festgefahren. Hoffentlich läßt die sich noch so fein einstellen. So eine kleine Rolle müsste sich ja auftreiben lassen, möglichst aus Metall, weil es an der XT doch recht warm wird. Wie groß ist denn der Durchmesser der Rolle?
Vorerst vielen Dank.
Regina

Benutzeravatar
YAMAHARDY
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 2792
Registriert: Mi Jun 28, 2006 13:08
Wohnort: Berlin

Re: Kupplung leichtgängiger machen?

Beitragvon YAMAHARDY » Mo Mär 19, 2012 11:38

interessantes Bild. Kannst du die Funktionsweise und Vorteile noch etwas näher erläutern?

Hasi.... das kannst du doch viel besser als ich!

Eine Gegenfrage: Wonach sieht es denn aus für dich???
Für mich sieht es nach Kuppeln und schalten gleichzeitig aus!

Aber ich habe eine Erklärung nach deinem Geschmack:

Also.... in diesem kleinen Schwarzen Zylinder drinnen ja, da sitzt ein kleines Männekin und jedes mal, wenn der von der Seite einen Tritt bekommt, dann zieht der an dem Kabel!

Ja, genau so muss es sein!

Für mehr reicht mein technisches Verständnis einfach nicht aus! Was soll ich machen!?

------------------------------------------------------------------

Jetzt mal ohne Spaß, ich habe das Ding nicht gebaut, ich finde die Idee aber interessant!
Ich behaupte aber das du dir, bevor du mir die Frage gestellt hast dir darüber Gedanken gemacht hast, ob das funktionieren könnte oder nicht!
Ich habe mir die gleichen Gedanken gemacht und denke das es ähnlich wie die Magura Kupplung funktioniert, ich mir aber zeitgleich Gedanken mache wie es in beide Richtungen funktioniert, also beim Hoch und beim herunter schalten!

Hardy
:arrow: Hier könnte Ihre Werbung stehen ! :top:

Benutzeravatar
Frank M
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 6563
Registriert: So Jun 01, 2003 1:11
Wohnort: Dettum

Re: Kupplung leichtgängiger machen?

Beitragvon Frank M » Mo Mär 19, 2012 19:34

klar hab ich mir vorher Gedanken gemacht. Ich dachte ja du hättest zu deinem Bild auch etwas mehr Info. Also raten wir beide nur daran rum.

Mit einem doppelt wirkenden Zylinder könnte es funktionieren. D. h., egal in welche Richtung am Zylinder gedrückt wird, der angeschlossene Seilzug wir immer gezogen.

Für den reinen Strassenrennbetrieb ist das vielleicht so fahrbar, im Straßenverkehr aber vermutlich ziemlich unpraktisch (Leerlauf finden, Anfahren am Hang etc.). Für den Geländeeinsatz dürfte es komplett unbrauchbar sein.

Und ob man damit jetzt wirklich sooo viel schneller schalten kann? Vielleicht ist es ja auch ein Umbau für einen Einarmigen.

Ich find's aber grundsätzlich gut, wenn jemand eine Idee hat und diese praktisch ausprobiert.

Jetzt du wieder...

Benutzeravatar
YAMAHARDY
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 2792
Registriert: Mi Jun 28, 2006 13:08
Wohnort: Berlin

Re: Kupplung leichtgängiger machen?

Beitragvon YAMAHARDY » Mo Mär 19, 2012 20:25

Ich find's aber grundsätzlich gut, wenn jemand eine Idee hat und diese praktisch ausprobiert.
:eek:
Meine Rede!

Da du Heute für neue Ideen besonders empfänglich zu seien scheinst,
mach ich da gleich mal weiter und präsentiere dir eine weitere zum Thema!
-----------------------------------------------
Ist auch wirklich alles OK bei dir?

Hardy
Dateianhänge
10517_6.jpg
:arrow: Hier könnte Ihre Werbung stehen ! :top:


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste