XT500 Regler - eine Beratung

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3644
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon motorang » Mo Dez 08, 2014 11:41

Servus,
aktueller Stand immer auf der Roebireglerseite:

Vorab: Alle Umbausätze setzen eine unverbastelte 6V-Elektrik voraus (Originalzustand). Wenn da schon wer dran war, dann braucht es für einen Umbau auf 12V oder eine Reparatur jemanden mit Ahnung!!
Original 6V-XT: Scheinwerfer (35/35W Bilux) funktioniert nur bei laufendem Motor. Hupe, Blinker, Standlicht funktioniert auch wenn Motor aus ist - sofern die 3-Ah-Batterie geladen ist.


Hier eine kleine Entscheidungshilfe für die Reglerwahl, ausgehend von Deinen Schrauberkenntnissen:

KEINE AHNUNG:
  • Bring Deine 6V-Anlage in Ordnung. Die Teile gibt es alle, der Rest ist simpel: alle Stecker, Schalter und sonstigen Anschlüsse in Ordnung bringen, und alles wird funktionieren.
    [kedo.de]
  • Röbiregler bestellen. Schreib dem Röbi und warte und schreib ihm wieder und warte ... der Röbi-Regler ist die einzige Lösung die ohne Abnahme des Polrades auskommt und ordentlich Leistung liefert - echtes H4 ohne wenn und aber. Allerdings baut Roebi derzeit keine Regler ...
  • Rex' Speedshop 12V Concersion Kits:
    Im Vergleich zu Roebis Regler weniger geniale aber deutlich flotter gelieferte Alternative. Keine Löterei, das Polrad bleibt drauf, es gibt unterschiedliche Kits und den Regler einzeln. Aber: keine bessere Leistung, kein H4!
    [Diskussion] [Shop]
WENIG ELEKTRISCHE AHNUNG ABER MECHANISCH FIT:
  • KEDO Umrüstsatz. Dazu muss das Polrad runter, und es muss an der Lichtmaschine gelötet werden. Keine erhöhte Leistung, es bleibt bei 60W Lichtmaschinenleistung und 35W Scheinwerfer.
    [Shop] [Doku]
  • Powerdynamo: der teure Rundumschlag mit komplett neuer Lichtmaschine und kontaktloser Zündung, 180W Lichtmaschinenleistung, extrem zuverlässig.
    Aber: Polrad muss runter, Lichtmaschine getauscht werden, Zündspule, CDI und Regler kommen neu, also eine Menge Löterei. Und eine Menge Kohle, wir sprechen von knapp 500 Euro nur für das Zünd/Ladesystem. Da kommt nochmal was drauf für Batterie, Reflektor, Leuchtmittel etc
    [Shop]
MIT AHNUNG:

Hier muss man sich möglicherweise Gedanken machen wie das genau zu realisieren ist. Nix plug and play, beziehungsweise noch ohne Infos:
  • Eine SR500 Lichtmaschine und Komplettzündung einbauen, samt Kabelbaumumstrickerei und den potentiellen SR-typischen Lichtmaschinenproblemen, siehe Foren. Mit neu gewickelter 330-Ohm-Spule eine sehr haltbare Version mit Zukunft.
  • Selbstlöterei eines einfachen 12V-Reglers mit Umlöten der Lichtmaschine wie hier beschrieben, entspricht dem nicht mehr erhältlichen Reglertyp von Wunderlich/Hiha/Aigner:
    [Bucheliprojekt XT500-Reglerlink]
    Wer mit 35W Scheinwerferlicht zufrieden ist kann damit sehr preiswert glücklich werden (ich bin es). Dürfte vermuteterweise elektrisch dem Kedo-Kitregler entsprechen.
  • Regler von Electronic Data Kleiber (EDK) der auch einen Umrüstsatz 6V => 12V anbietet. Noch ohne Erfahrungen die mir bekannt wären,
  • Ami-Regler: Weiters gibt es - ohne Umlöterei - den sogenannten Ami-Regler (Dort auch Anschlusshinweise). Das ist ein 12 Volt Yamaharegler 82F-81910-A0, der die gleichen Maße und Anschlüsse hat, wie der originale 6V. Hierist er sonst noch verbaut (Banshee Quads, Phazer Schneemobile etc).
    In USA bestellt ist er recht preiswert und wohl noch unter der Zollgrenze:
    http://www.mfgsupply.com/01-090-6.html oder einfach nach der Ersatzteilnummer im Netz suchen, findet sich auch über Ebay, Amazon etc
Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
xtjack
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1643
Registriert: So Jul 10, 2005 20:00
Wohnort: BaWü / 75305

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon xtjack » Mo Dez 08, 2014 18:04

Hallo, sehr schöne Aufstellung vielen Dank Andreas... ;D

eine Frage noch:

der Ami-Regler wird also wie der orginale angeschlossen und kann mit einer normalen Blei/Säure 12v Batterie betrieben werden :?:

Gruß Frank :wink:
__________________________________________________________________
Die meisten Dinge gehen nicht durch Gebrauch kaputt, sondern durch putzen !

E.Kästner

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3644
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon motorang » Mo Dez 08, 2014 19:01

Servus,
ich weiß es nicht, hab mein "Wissen" auch nur hier aus dem Forum. Deswegen steht er ja auch da wo er steht, für Menschen mit Schrauberkenntnissen.

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
Ralle
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 948
Registriert: Mo Feb 02, 2004 9:51
Wohnort: 49393 Lohne

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon Ralle » Mo Dez 08, 2014 19:06

Hallo Frank,

ja so ist es, der Ami-Regler passt Plug and Play mit Blei oder Gel-Batterie und kommt günstig und Zollfrei rüber :ja:

Gruß Ralle
Einmal XT....immer XT

Benutzeravatar
Lotte
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 15
Registriert: So Okt 05, 2014 22:17
Wohnort: Enzkreis

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon Lotte » Mo Dez 08, 2014 23:26

Hallo Andreas,
da der Umbau grad auch bei mir und meiner Lotte ein Thema ist, ich aber n absoluter XT Frischling bin, fand ich Deine Ausführungen echt spannend. :top:

LG Silke (mit m dicken Knie.... :wink: )

:dance

Benutzeravatar
XTFRO
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 320
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: XT500 Regler - eine Beratung!

Beitragvon XTFRO » Di Dez 09, 2014 11:38

Hallo Andreas 'Motorang'!

Eine gute Idee, das Thema der gebotenen Umrüstung älterer 6V-XTs per 12V-Regler auf das wesentlich effizientere 12V-Niveau so trefflich zusammenzufassen und überschaubar systematisch darzustellen!

Ich persönlich hatte mich Ende letzten Jahres nach ausführlichem Studium der Entwicklungsgeschichte des Röbi-Reglers hier im Forum sehr überzeugt für diese, mir quasi als ultimativ erscheinende Lösung entschieden! Zwar musste ich ein dreiviertel(!) Jahr auf das Teil warten, aber es hat sich gelohnt! Der Regler selbst ist als materielles Objekt eine wahre Pretiose, fast zu schade, um versteckt eingebaut zu werden, so ansehnlich professionell ist das Ding handwerklich ausgeführt! Der Einbau ging echt ratz-fatz vonstatten, das Wechseln der Armaturen-Lämpchen verursachte insgesamt dabei die meiste Fummelei! Mir ging es primär neben dem deutlich helleren Licht nachts auch sehr um eine bessere Signalwirkung tagsüber, welche mit dem strahlenden 60/55W-H4-Scheinwerfer nun durchaus merklich gewonnen hat!

Den 12V-Nachrüstregler von Electronic Data Kleiber würde ich ganz subjektiv-intuitiv als mit dem Röbi-Regler vergleichbar ansehen, immerhin handelt es sich hier um eine Firma, die sich hauptsächlich und professionell der Elektrik 'historischer Fahrzeuge' verschrieben hat! Deren 12V-Regler für die XT ist sehr zeitnah verfügbar und sogar etwas kostengünstiger als der von 'Röbi'!

Unschlagbar simpel und dazu noch höchst verführerisch preiswert ist natürlich die Lösung mit dem direkt kompatiblen 'Ami'-Regler, die sicher den ganz normalen alltäglichen Ansprüchen gerecht werden dürfte!

Einen recht schönen Tag noch allerseits und möglichst viel Spaß beim Werkeln an der XT-Technik - mit freundlichen Grüßen!

Heinz

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4770
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT500 Regler - eine Beratung!

Beitragvon Hiha » Di Dez 09, 2014 13:26

Den 12V-Nachrüstregler von Electronic Data Kleiber würde ich ganz subjektiv-intuitiv als mit dem Röbi-Regler vergleichbar ansehen, immerhin handelt es sich hier um eine Firma, die sich hauptsächlich und professionell der Elektrik 'historischer Fahrzeuge' verschrieben hat!
Dass das garnix aussagen muss, (eher sogar das Gegenteil) hab ich leider schon recht häufig bei anderen Firmen erleben dürfen. Ich würde daher erst eine Empfehlung aussprechen, wenn mehrere unabhängige Testergebnisse vorliegen, oder ein "amtlicher" AiA-Tester eine Aussage trifft. Mir jedenfalls ist noch kein XT-Fahrer bekannt geworden, der den KleiberRegler in sein Moped eingepflanzt hat. Die Webseite von denen gibt auch nicht gerade viel Information her, zumindest hab ich nix gefunden, ob man die Elektrik zum Einbau umstricken muss.

Gruß
Hans

Benutzeravatar
Mr. Polish
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5134
Registriert: Mo Jun 02, 2003 15:57
Wohnort: Grenzach

Re: XT500 Regler - eine Beratung!

Beitragvon Mr. Polish » Di Dez 09, 2014 21:54

Den 12V-Nachrüstregler von Electronic Data Kleiber würde ich ganz subjektiv-intuitiv als mit dem Röbi-Regler vergleichbar ansehen,...
Heinz,
jetzt mal Butter bei die Fische: bist Du mir der Firma verwandt, verschwägert oder ist es gar Deine Firma? :verdacht:
Du machst ja mehr Werbung dafür als ich seinerzeit für den Heidenau K60, mit dem Unterschied, daß ich den Reifen selber mehrfach gekauft und gefahren habe.
Denn in einem Forum geht es doch hauptsächlich um Erfahrungsaustausch!
Drum möchte ich Dich bitten, bevor Du das nächste Mal den Superduper-Hightech-Eierlegendewollmilchsau-Regler der Spitzenfirma Electronic Data Kleiber mit dem "Gold-Standard" vergleichst, kauf Dir den Regler, bau ihn ein, fahr ihn und berichte DANN von Deinen ERFAHRUNGEN.
Wenn ich die Meinung über ein Bauteil eines Fahrzeugs von jemandem hören will, der keine Ahnung von der Technik hat, dann kann ich auch meine Frau fragen :roll:
Gruß, Fabi
Es ist nicht alles Gold was glänzt;-)

Benutzeravatar
XTFRO
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 320
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon XTFRO » Mi Dez 10, 2014 0:31

Hallo Fabi!

Es ist wirklich rührend, wie Du Dich für Robert 'Röbi' Berger und sein unbestritten hochwertiges Produkt einsetzt! Immerhin habe ich ja selbst Robert die ihm zweifellos gebührende Ehre erwiesen, indem ich den Röbi-Regler vor allen übrigen Alternativen favorisiert, einen guten Preis dafür bezahlt und eine die Geduld wahrlich auf die Probe stellende Wartezeit akzeptiert habe! Für mich hat sich sowohl der Preis als auch das Warten gelohnt, mit der anschließend erwartungsgemäß tadellos funktionierenden 12V-Elektrik habe ich durchaus das begründete Gefühl, nun doch einen entscheidenden Tick sicherer mit meiner guten alten 77er XT unterwegs zu sein! Mit dem Kleiber-Regler habe ich mich sehr wohl beschäftigt in der Phase, in der ich dachte, Robert habe mich vergessen, und ihn als zweite Option in Erwägung gezogen, ganz auf meine Intuition vertrauend! Aber dann ist Robert doch wieder aus der Versenkung aufgetaucht ...

Ganz kurz zu Deiner unverantwortlich leichtfertigen Anspielung bezüglich meiner 'Ahnung von Technik': ich habe eine sehr ausführliche praktische und anschließend eine nicht minder intensive akademisch-theoretische Ausbildung auf dem Gebiet der Elektrotechnik durchlaufen, beides jeweils erfolgreich mit entsprechendem Abschluss beendet! Danach und bis heute habe ich ausgiebig einschlägige Erfahrungen aller Art auf diesem weiten technischen Gebiet sammeln können! Daher bin ich einfach so frei, mir ohne falsche Bescheidenheit eine fundierte technische Intuition anzumaßen und diese auch zum Ausdruck zu bringen, zumal ich sie ja auch immer als solche deklariere! Ich wüsste nicht, wer mir hier dieses Recht absprechen könnte!? Ganz sicher niemand, der sich fast wie quasi-religiöser Fundamentalist aufführt!

Eine gute Nacht für heute - mit freundlichem Gruß!

Heinz

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4770
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon Hiha » Mi Dez 10, 2014 7:15

Ich bitte um eine Erklärung, was eine "fundierte technische Intuition" sein soll, da sich nach meinem Verständnis "fundiert" und "intuition" gegenseitig ausschließen.

Gruß
Hans

Benutzeravatar
Nils
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 510
Registriert: Mi Nov 20, 2013 11:22
Wohnort: südlich der Elbe

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon Nils » Mi Dez 10, 2014 8:04

So, nun mal wieder runter mit dem Puls und zurück zum Thema.

Seit meiner letzten Nachtfahrt auf der Landstraße im Nieselregen denke ich anders über einen 12V-Umbau...

Der Ami-Regler erscheint mir bis jetzt der "Preis-Leistungssieger" zu sein.
Mich würde mal interessieren, ob jemand damit SCHLECHTE Erfahrungen gemacht hat.

Und als Ergänzung zu der Auflistung:
Motek in Bielefeld soll auch echt gute 12V-Umbauten machen...

Nils
79+Ex78NuPD / 79 OEM + 78 Paris-Dakar = oneXT/buttock / never stop XToring!

Benutzeravatar
XTFRO
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 320
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon XTFRO » Mi Dez 10, 2014 11:38

Hallo Nils!

Danke sehr für Deinen fürsorglichen Apell, den Puls wieder zu normalisieren! Es gibt tatsächlich reichlich gravierendere Anlässe ringsumher in der Welt, die empörte Aufgeregtheit weit eher rechtfertigen würden als der, den ich dem getreuen und wackeren Röbi-Jünger Fabi vermeintlich geliefert habe ...

Was den 'Ami'-Regler betrifft, so scheint es sich gemäß der Links, die Andreas 'Motorang' in seinen Text eingefügt hat, um ein Original-YAMAHA-Teil zu handeln, das ganz genau so wie der alte 6V-Regler montiert und angeschlossen wird, tatsächlich die einfachste und billigste Lösung also!

Mit originalen Ersatzteilen von YAMAHA habe ich persönlich noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, wenn ich von teils überzogen erscheinenden Preisen jetzt einfach mal absehe, sodass hinsichtlich der technischen Qualität eigentlich keine unangenehmen Überraschungen zu erwarten sind!?!

Einen schönen Tag noch und viel Erfolg bei Deinem 12V-Projekt - mit freundlichem Gruß!

Heinz

Benutzeravatar
XTFRO
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 320
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon XTFRO » Mi Dez 10, 2014 12:10

Hallo Hans!

Dein Verständnis von Intuition kann durchaus aktualisiert werden: es gibt weder bewusst erlebte Wahrnehmungen und Erkenntnisse noch intuitive Einschätzungen, die nicht durch konkrete neuronale Prozesse verursacht und begründet würden! Der Unterschied hauptsächlich besteht darin, dass die Datenverarbeitungsvorgänge, die zu den letzteren Ergebnissen führen, größtenteils unterhalb der Bewusstseinsschwelle ablaufen und daher zwar nicht immer unmittelbar nachvollziehbar aber dennoch wohl fundiert sind, einfach durch Lebenserfahrung allgemein, Erfahrungen im Beruf oder in welchem speziellen Bereich auch immer ...

Unsere Leidenschaft für das Motorradfahren ist ein wunderbares Beispiel: jeder, der mal etwas genauer darüber nachdenkt, wird erkennen, wie ungemein viel dabei vollkommen automatisiert, also intuitiv abläuft, ohne dass wir wirklich jeden einzelnen Aspekt bewusst durchdenken und entscheiden müssten! Und je öfter und länger wir das tun, desto mehr Erfahrungen sammeln sich an, um unser intuitives Fahrverhalten immer besser zu fundieren! Amen!

Auch Dir noch einen möglichst schönen Tag - mit freundlichem Gruß!

Heinz

Benutzeravatar
Mr. Polish
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5134
Registriert: Mo Jun 02, 2003 15:57
Wohnort: Grenzach

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon Mr. Polish » Mi Dez 10, 2014 12:16

Hallo Prof., Dr. oder Dipl.Ing. Heinz,
gerade nach absolviertem Studium (wo und was auch immer) sollte Dir doch klar sein, dass Spekulationen und Wissen nicht gleich zu werten sind.
Und hier geht es ja nicht um Gefühle oder um Können, sondern um technische Funktionen.
Wenn ich in meinem Job über Analysenresultate spekuliere kriege ich auch mit Sicherheit einen Anschiss, und das mit Recht!
Und ich bin keineswegs ein Jünger oder Fanatiker irgendeines Bauteils, sondern von Fakten! Oder andersrum: ich halte nullkommanix von Spekulationen. Und deshalb setze ich mich aus Überzeugung für die Verbreitung von Wissen und Verbesserungsvorschlägen ein die auf Fakten basieren.
Und solange Du keine nachvollziehbaren Fakten oder praktische Erfahrungen mit dem Kleiber-Regler hast hast Du in meinen Augen auch nicht viel mehr Ahnung davon wie meine Frau :D
Deine Ausbildung spielt, wie Du vielleicht mittlerweile rauslesen konntest, dabei überhaupt keine Rolle. Eigentlich sollte man aufgrund Deiner Ausbildung sogar ein versierteres Vorgehen erwarten, die Vorraussetzungen solltest Du ja haben.
Gruss, Fabi

P.S. Mein Puls erhöht sich bei Diskussionen dieser Art übrigens nicht bzw. nur unwesentlich :onceldoc:
Es ist nicht alles Gold was glänzt;-)

Benutzeravatar
XTFRO
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 320
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon XTFRO » Mi Dez 10, 2014 12:35

Ein kurzer Nachtrag noch:

Während der monatelangen, ungewissen Funkstille seitens Robert 'Röbi' Berger nach meiner Bestellung bei ihm ergaben meine vorsorglichen Recherchen hinsichtlich einer eventuellen weiteren 12V-Option, dass der Kleiber-Regler an gleicher Stelle montiert und auch elektrisch genauso angeschlossen wird wie der Röbi-Regler, und ebenso bleibt dabei das Polrad und die darunter liegende Stromerzeugung unangetastet!


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste