XT500 Regler - eine Beratung

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
XTFRO
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 403
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon XTFRO » Mi Dez 10, 2014 13:55

Armer Fabi!

Die Technik des Lesens zu beherrschen, genügt alleine leider nicht, es braucht auch eine Instanz im Kopf, die das Gelesene angemessen vernünftig und zutreffend zu interpretieren versteht! Ganz offenbar gelingt Dir das nicht immer, was mich angesichts der ungewöhnlich aufklärungsresistenten, starr-dogmatischen Haltung, auf die aus dem Tenor Deiner Darlegungen zwangsläufig zu schließen ist, auch kein Wunder ist! Wir streiten quasi um des 'Kaisers Bart', weil Du absolut überhaupt nicht verstanden hast, was ich zum Ausdruck bringen wollte!

Übrigens habe ich mich lange nach dem Studium der Elektrotechnik auch mal für eine ganze Weile an der Uni für Philosophie eingeschrieben, wobei mein Hauptaugenmerk sowohl davor, währenddessen und auch noch danach der höchst interessanten Thematik der 'Evolutionären Erkenntnistheorie' galt und bis heute gilt! Daher ist es wirklich ausgeschlossen, dass Du mir irgendwelche Feinheiten im Bereich menschlicher Wahrnehmung und Erkenntnis vermitteln könntest, von denen ich nicht schon seit Jahrzehnten weiß!

Ich wünsch Dir von Herzen gute Besserung, Du kannst es gebrauchen!

Heinz

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4930
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon Hiha » Mi Dez 10, 2014 14:31

Deine Unflätigkeiten werden durch Dein gespreiztes Geschreibe leider nicht kompensiert.
Irgendwie werd ich das Gefühl nicht los, dass Du hier nur rumtrollen willst.

Hans

knorri1
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 496
Registriert: Fr Mär 11, 2005 14:08
Wohnort: Wuppertal

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon knorri1 » Mi Dez 10, 2014 15:31

Da hab ich jetz jemanden, der tausende von Kilometern mit dem Roebi-Regler gefahren ist und jemanden, der "intuitiv" mit fast schon philosophischem Ansatz den Ami-Regler quasi "durchdacht" und danach für gut befunden hat.

Find ich zum beömmeln........... ;D ;D ;D

Weitermachen, ihr Beiden, wird Zeit das hier mal wieder Leben in die Bude kommt. Nach dem 350 U/Min-vergaser-knaller kann das Forum ein bischen Pepp vertragen.

Knorri
Ein Leeeeeeben laaaaang......blau und weiss ein Leben laaaaaang......

Benutzeravatar
XTFRO
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 403
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon XTFRO » Mi Dez 10, 2014 15:35

Hallo Hans!

Wer in einem öffentlich zugänglichen Forum Dummheiten von sich gibt, darf sich nicht wundern, wenn er darauf hingewiesen wird! Der Vorwurf der 'Unflätigkeit' passt auf meine Formulierungen ganz gewiss nicht! Schau doch mal, wer diese eigentlich total überflüssige 'Diskussion' ausgelöst hat!

Mit freundlichem Gruß!

Heinz

Benutzeravatar
mic
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 405
Registriert: So Feb 02, 2014 5:07
Wohnort: Mendig

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon mic » Mi Dez 10, 2014 15:52

Ich denke, dass es hier schon um Störungen in der Wahrnehmung geht.
Wie kann man sich denn so gehen lassen ?? Der Heidenau ist für mich die nächste Wahl an Reifen- Dank an Fabi denn er zeigte die Vorzüge dieses Reifens auf. Ich habe zum Thema Regler aber auch noch nichts anderes oder besseres als den Röbi Regler gehört.
Hallo Heinz, wenn Du einen anderen Regler getestet hast, egal welches Fabrikat und dann auch noch überzeugt bist von diesem, dann schreib bitte noch mal. Ich möchte nämlich in Kürze auch etwas mehr Licht meiner Kleinen verabreichen und benötigte die Infos von hier.

Gruß Micha

Benutzeravatar
Martina
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 418
Registriert: Mo Jun 02, 2003 19:41
Wohnort: Frankfurt

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon Martina » Mi Dez 10, 2014 16:09

Der Motorrad-Müller in Beverungen plant auch eine Kleinserie von Reglern ähnlich denen von Röbi.
Ich war vor ein paar Wochen an einem Samstagmittag mit meiner XT500 mit einer übel sprudelnden Ölquelle bei ihm gestrandet, und er rettete mir das Wochenende und die Heimfahrt mit einem kurzfristigen Noteinsatz.
Bei der Gelegenheit zeigte er mir seinen Regler-Prototyp, der zumindest optisch sehr ansprechend war: Im gerippten Gehäuse, das aussieht wie das originale, aber noch mit einer kleinen XT500-Einprägung - sehr hübsch! Plug an Play soll er auch sein.
Wenn dieser Regler auch noch technisch so gut sein sollte wie vom Müller angekündigt, wird er vielleicht eine überlegenswerte Alternative.
Natürlich bleibt abzuwarten, was das gute Teil kosten soll.... :roll:

Grüße von

Martina

Benutzeravatar
XTFRO
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 403
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon XTFRO » Mi Dez 10, 2014 17:01

Hallo Micha!

Du hast wohl recht: 'Störungen in der Wahrnehmung' geschehen weit häufiger als einem lieb sein kann, und ruck-zuck hat man den schönsten Schlamassel oder 'Shitstorm' wie es auf Neudeutsch heißt!

Ja, der Röbi-Regler ist ganz eindeutig der absolute Favorit unter all den Möglichkeiten, die hier im Forum bereits behandelt wurden, um ältere 6V-XTs aufzurüsten! Leider, leider ist dieses begehrte Teil derzeit nicht für Geld und gute Worte zu kriegen, weil bei Robert eine schwer kalkulierbare Produktionspause eingetreten ist, es also nicht wirklich abzusehen ist, wann er wieder serienweise liefern kann!?

Offenbar hab ich zu den letzten Glücklichen gehört, die noch ein Exemplar ergattern konnten!? Sicher hast Du meine Lobeshymne und auch die der anderen Röbi-Fans auf die gar erhellende Funktion dieses kleinen Wunderwerks hier im Forum schon alles nachgelesen, dem ist nichts hinzuzufügen!

Schau mal bei eBay unter der Yamaha-Teile-Nummer 82F-81910-A0 nach, das ist eine der Nummern, die Andreas in seiner Aufstellung ganz am Anfang genannt hat. Es ist ein aktueller 12V-Regler, der zu einem Yamaha-Quad gehört und erstaunlich preiswert gerade für 26,46€ inklusive Versand angeboten wird. Die meisten anderen Alternativen sind teils sehr deutlich teurer ...

Meiner Einschätzung nach wäre das eine Option, mit der Du ohne großes finanzielles Risiko Deine XT erstmal recht schnell auf das angemessenere und sicherere 12V-Niveau bringen kannst, um später dann auf den Röbi-Regler umzurüsten, wenn der wieder auf dem Markt ist und Du ihn unbedingt haben willst. Die übrigen 12V-Komponenten brauchst Du ja sowieso ...

Einen schönen Abend noch - mit freundlichem Gruß!

Heinz

Benutzeravatar
mic
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 405
Registriert: So Feb 02, 2014 5:07
Wohnort: Mendig

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon mic » Mi Dez 10, 2014 17:28

Meine 500er ist von 79, also org. noch 6 Volt, ist aber vom Vorgänger mit Wunderlichteile auf 12Volt umgebaut worden. Da vor ca.3 Jahren der Regler den Geist aufgab, hatte ich einen 12 Volt Regler bis 370W von KEDO eingebaut. Zu der Zeit kannte ich den Röbi- Regler halt noch nicht. Versorgung der E.-Teilen ist aber sehr gut, nur das Licht könnte halt stärker sein.

Gruß Micha

Benutzeravatar
XTFRO
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 403
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon XTFRO » Mi Dez 10, 2014 18:20

Hallo Micha!

Na, dann bist Du ja bereits auf keinem gar so schlechten Stand bei der Elektrik Deiner XT!

Hast Du denn den Scheinwerfer Deiner XT schon mit H4-Licht ausgestattet! Falls nicht, wäre das noch eine recht schnell realisierbare Möglichkeit, merklich mehr Lichtausbeute im Vergleich zu den normalen Bilux-Lampen zu erzielen!? Die erforderlichen Teile gibt es ebenfalls bei KEDO!

Mit freundlichem Gruß!

Heinz

Benutzeravatar
mic
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 405
Registriert: So Feb 02, 2014 5:07
Wohnort: Mendig

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon mic » Mi Dez 10, 2014 18:58

Es ist eine H4 Lampe im Set verbaut worden, nur halt die üblichen 35/35 Watt.

Gruß Micha

Benutzeravatar
XTFRO
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 403
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon XTFRO » Mi Dez 10, 2014 19:27

Hallo Micha!

Dann besorg Dir eine 60/55W-H4-Lampe, die den gleichen Sockel hat, steck sie in die Scheinwerfer-Fassung und Dein Licht-Problem sollte zufriedenstellend gelöst sein!

Viel Erfolg - mit freundlichem Gruß!

Heinz

Benutzeravatar
mic
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 405
Registriert: So Feb 02, 2014 5:07
Wohnort: Mendig

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon mic » Mi Dez 10, 2014 20:02

Ne jetzt wirklich?? Ich dachte, dass ich dazu an der Elektrik noch was ändern müsste
und deshalb die Finger davon lies. Den Regler hab ich auch von einem anklemmen gelassen,
der Ahnung von der Materie hat, im Gegensatz zu mir. Wenn das jetzt wirklich funzt, dann war das wirklich eine gute Beratung- Danke

Gruß Micha

Benutzeravatar
XTFRO
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 403
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon XTFRO » Mi Dez 10, 2014 20:42

Hallo Micha!

Bei einigen modernen Auto-Modellen muss man tatsächlich zu den KFZ-Experten in die Werkstatt, wenn die Lampen der Scheinwerfer erneuert werden müssen.

Den Scheinwerfer der XT kann zum Glück jeder Laie vom zugehörigen Topf lösen, hat dann alles bequem vor sich und die Lampe im Handumdrehen gewechselt.

Einen angenehmen Abend noch!

Heinz

Benutzeravatar
Mr. Polish
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5212
Registriert: Mo Jun 02, 2003 15:57
Wohnort: Grenzach

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon Mr. Polish » Mi Dez 10, 2014 21:03

Lieber Heinz,
...was mich angesichts der ungewöhnlich aufklärungsresistenten, starr-dogmatischen Haltung,...
Dann nenne mir doch noch mal eben mein Dogma!
...weil Du absolut überhaupt nicht verstanden hast, was ich zum Ausdruck bringen wollte!...
Ich hab Dich so verstanden, als wolltest Du einen Regler anpreisen, den Du selber nicht getestet hast und von dem Du keinerlei relevante technische Daten nennen kannst. Ist doch richtig, oder hab ich einen Beitrag von Dir verpaßt??
...Übrigens habe ich mich lange nach dem Studium der Elektrotechnik auch mal für eine ganze Weile an der Uni für Philosophie eingeschrieben,...
Warum wundert mich das letztere nicht :verdacht:
...Daher ist es wirklich ausgeschlossen, dass Du mir irgendwelche Feinheiten im Bereich menschlicher Wahrnehmung und Erkenntnis vermitteln könntest, von denen ich nicht schon seit Jahrzehnten weiß!...
Da Du ja ganz offensichtlich die Weisheit mit dem ganz großen Löffel gefressen hast scheidet das wohl aus. Mir würde es eigentlich auch reichen, wenn Du Erkenntnisse über den Regler vermitteln würdest statt intuitive Eindrücke.
...Ich wünsch Dir von Herzen gute Besserung, Du kannst es gebrauchen!...
Das ist lieb von Dir, danke. Da wird´s mir doch gleich warm ums Herz.

Gruß, Fabi
Es ist nicht alles Gold was glänzt;-)

Benutzeravatar
Mr. Polish
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5212
Registriert: Mo Jun 02, 2003 15:57
Wohnort: Grenzach

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon Mr. Polish » Mi Dez 10, 2014 21:06

...
Dann besorg Dir eine 60/55W-H4-Lampe, die den gleichen Sockel hat, steck sie in die Scheinwerfer-Fassung und Dein Licht-Problem sollte zufriedenstellend gelöst sein!...
Mit einer orginalen Lima und lediglich einem "einfachen" 12V-Regler (z.B. Modell "Ami") saugt es ihm dabei leider die Batterie leer, weil nicht genügend Saft für die Ladung der Batterie über bleibt. :roll:
Auch wenn diese von einigen gemachte Erfahrung vielleicht Deiner Intuition widerspricht...
Gruß, Fabi
Es ist nicht alles Gold was glänzt;-)


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste