Mein erster Motor

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
Curl
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 70
Registriert: Mi Mai 27, 2009 15:48
Wohnort: Elsfleth

Mein erster Motor

Beitragvon Curl » Di Dez 08, 2015 18:57

Moin,

ich mir am Wochenende ein Motor gekauft um ihn neu aufzubauen. Befund soweit (es ist sehr umständlich hier Fotos hoch zu laden...) :

Kolben hatte 4Pkt-klemmer und jemand hat versucht die Laufbuchse mit einer Hohnbürst wieder hinzu bekommen...

Maß ist 87,75mm das ist schon das dritte Übermaß oder?
Macht das letzte Übermaß + Kolben noch Sinn? Und wenn welcher Kolben...

Der Motor hatte null Kompression, beim drehen von Hand und hat Luft in den Ventiltrieb gedrückt und auch von da gesaugt... Keine Ahnung wie das möglich ist...

Kipphebel Bilder siehe Anhang.
Ventile kommen neu + Sitze-fräsen.
Nockenwelle ist nicht eingelaufen hat aber "Laufspuren"

Edit: Macht es Sinn den Motor komplett auf zu machen? Ich kann nur sagen das alle Gänge einrasten beim drehen von Hand und das die Wellen drehen...

Freue mich auf Meinungen :twisted:

Sönke
Dateianhänge
WP_20151208_18_29_30_Rich.jpg
WP_20151208_18_29_42_Rich.jpg
WP_20151208_17_52_05_Rich.jpg

Benutzeravatar
Hiha
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5387
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Mein erster Motor

Beitragvon Hiha » Di Dez 08, 2015 19:20

Also die Kipphebel habens hinter sich. Und wenn die NOckenwelle nicht ebenso hin ist, war sie in dem Motor nicht verbaut. Mach mal gescheite Fotos davon.
Der Vierpunktklemmer schaut mir mehr nach dem Ergebnis totalen Ölmangels aus..
Daher auch das obere Pleuelauge ablichten und herzeigen; davon würd ich eine weitere Zerlegung abhängig machen.
Da das ganze Ding recht trocken ist, würd ich auf alle Fälle die Ölpumpe zerlegen und nachschauen.
Wenn Du dann noch das Kupplungswellenlager ziehst und nach der Verlustscheibe schaust, sollte es eigentlich reichen, oder?
Kolben mag ich Wössner/Athena Schmiedekolben recht gern. Originalkolben könnten schwierig werden, weiß ich grad nicht auswenidg. Zeig doch mal den Altkolben her.

Gruß
Hans

Benutzeravatar
Curl
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 70
Registriert: Mi Mai 27, 2009 15:48
Wohnort: Elsfleth

Re: Mein erster Motor

Beitragvon Curl » Di Dez 08, 2015 19:39

Moin Hans,

hier die Bilder.

Wenn ich dann auf 88mm Laufbuchsen Durchmesser gehe sollte es dann der 87,92mm Kolben sein oder ist das zu knapp?
Dateianhänge
WP_20151208_19_28_43_Pro.jpg
WP_20151208_19_27_40_Pro.jpg
WP_20151208_19_27_33_Pro.jpg
WP_20151208_19_27_21_Pro.jpg
WP_20151208_19_27_14_Pro.jpg
WP_20151208_19_26_59_Pro.jpg

Benutzeravatar
Curl
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 70
Registriert: Mi Mai 27, 2009 15:48
Wohnort: Elsfleth

Re: Mein erster Motor

Beitragvon Curl » Di Dez 08, 2015 22:07

Und noch eine Frage. Wozu dienen die beiden Schrauben mit Sechskant und Kreuzschlitz im ersten Bild?

PhilR
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 29
Registriert: Mo Nov 16, 2015 23:29
Wohnort: Düsseldorf

Re: Mein erster Motor

Beitragvon PhilR » Di Dez 08, 2015 22:21

Das sind Verdrehsicherungen für die Kipphebelachsen. Die gab es irgendwann bei den späteren Modellen, bei der Sr ab der 48T, bei der XT habe ich leider keine Ahnung.

Beste Grüße

Ph.

Benutzeravatar
Hiha
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5387
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Mein erster Motor

Beitragvon Hiha » Mi Dez 09, 2015 6:30

Die Nockenwelle ist tot. Hätte mich auch gewundert, wenn die besser aussehen würde als die Kipphebel.
Zum Übermaßkolben: Eine (seriöse) Zylinderschleiferei will den Kolben haben, bevor sie den Zylinder bohrt und hont. Deshalb kann man Deine Maßangaben nicht so pauschal übernehmen. Warum Dein Kolben so schön geklemmt hat, ist mir nicht ganz klar. Vermutlich könnte mans ergründen, wenn man wüsste was der Vorbesitzer damit angestellt hat. Vielleicht ist er ja nur ohne Luftfilter gefahren, und es ist ein anständiger Magerklemmer? Oder er hat gelaufene Kolben und Zylinder bunt zusammengewürfelt?
Das Pleuelauge sieht noch gut aus, wenigstens ein Pluspunkt ;-)
Und: Du kriegst gleich eine PN von mir.

Gruß
Hans

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3908
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Mein erster Motor

Beitragvon rei97 » Mi Dez 09, 2015 8:56

Also:
Beim Zylinder würde ich 88,25 empfehlen.
Damit wird der Zylinder nach Bohren und honen garantiert sauber.
Der Zylinder muss meistens oben geplant werden.
Eine Zugentlastung wäre dann das Sahnehäubchen.
In den Kopf würde ich die Sitze fräsen und neue Ventile einläppen, wenn die Führungen noch IO sind.
Wenn nicht, wirds teurer.
Neue Einstellschrauben sind obligat.
Die Kipphebel sollten keine Durchreiber an der Verchromung haben, dann kann man sie polieren. Anhand der Bilder ist das aber schwer zu sagen. Die Nocke würde ich bei positivem Befund der Kipphebel ebenfalls polieren. Mit dem schwarzen Schmand drauf ist da kaum anhand der Bilder ein ordentlicher Befund zu machen. Wenn Riefen nach der Politur übrig bleiben, wirds eng für die Nocke.
Die Kurbelwelle sieht gut aus.
Ich würde alle Dichtringe bei der Gelegenheit tauschen. Die 35€ rentieren sich.
Die Dichtringe in der Ölpumpe nicht vergessen!!
Dabei muss die Kupplung runter.
Wenn die Zentralmutter fest sitzt und ein einreihiges Lager darunter ist, muss man nicht unbedingt das Lager ziehen um die Verlustscheibe oder deren Reste zu entfernen. Ob das nötig ist, erkennt man oft am Inhalt des Ölwännchens.
Prüfen, ob das Kickstart- Ausrückblech noch komplett ist.
Nach der OP ist eine korrekte Beölung Pflicht, sonst hat man nach Motorstart schnell 500€ Schaden.
Happy Schraubing.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Curl
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 70
Registriert: Mi Mai 27, 2009 15:48
Wohnort: Elsfleth

Re: Mein erster Motor

Beitragvon Curl » Mi Dez 09, 2015 18:20

So Zylinder und Kopf sind schon in Bremen beim Schleifer. Dort ist auch der Kolbenbolzen + Pleuel-top-end vermessen worden und für gut befunden worden.
Nockenwelle + Kipphebel kommen neu.
Ventilsitze fräsen + neue Ventile
Neuer Kolben von Wössner.
Zündkerzengewindereperaturbuchse 8) ist Schrott und es kommt eine neue rein.
Ventilführungen sind noch gut.
Kann sein das ich jetzt noch was vergessen habe...
Morgen kommt die Kupplung runter in der Hoffnung das dahinter alles gut ist....

Benutzeravatar
Merry
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1824
Registriert: Do Aug 17, 2006 12:02
Wohnort: Mittelfranken

Re: Mein erster Motor

Beitragvon Merry » Mi Dez 09, 2015 20:20

Hast den Kolben mitgegeben zum Schleifer?
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten

Benutzeravatar
Curl
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 70
Registriert: Mi Mai 27, 2009 15:48
Wohnort: Elsfleth

Re: Mein erster Motor

Beitragvon Curl » Mi Dez 09, 2015 20:52

Wird direkt vom ihm bestellt (ja ich weiß das das wahrscheinlich ein bisschen teurer ist...) und vermessen.

Benutzeravatar
Hiha
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5387
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Mein erster Motor

Beitragvon Hiha » Mi Dez 09, 2015 20:56

Wird direkt vom ihm bestellt (ja ich weiß das das wahrscheinlich ein bisschen teurer ist...) und vermessen.
Ist sicherlich nicht teuerer, vielleicht sogar billiger. Die kriegen oft ganz andere Konditionen, und geben die auch an ihre Kunden weiter.

Gruß
Hans

Benutzeravatar
Merry
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1824
Registriert: Do Aug 17, 2006 12:02
Wohnort: Mittelfranken

Re: Mein erster Motor

Beitragvon Merry » Mi Dez 09, 2015 21:57

Dann is ja alles gut! ;D
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten

Benutzeravatar
Bernhard
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 694
Registriert: So Nov 16, 2003 16:29
Wohnort: Syke

Re: Mein erster Motor

Beitragvon Bernhard » Do Dez 10, 2015 7:30

Moin Curl,
zu welchem Schleifer gehst du denn?

Gruß Bernhard

Benutzeravatar
Curl
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 70
Registriert: Mi Mai 27, 2009 15:48
Wohnort: Elsfleth

Re: Mein erster Motor

Beitragvon Curl » Fr Dez 18, 2015 9:34

So Grund für den klemmer wahrscheinlich gefunden... Hab leider vergessen ein Foto zu machen. Das Sieb im Sumpf war auf der einen Seite KOMPLETT(!) dicht mit (ich geh davon aus) Dichtungsmasse!
Deshalb hab ich mich jetzt dazu entschieden die Gehäusehälften zu trennen. Dann bin ich auf der sicheren Seite. Ich kann mir nichts schlimmeres vorstellen als jetzt den Motor (fast komplett) neu aufzubauen und dann wieder einen Klemmer zu haben weil da irgendwo noch ein Dichtungsmassen Nest ist...

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4273
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Motor

Beitragvon motorang » Fr Dez 18, 2015 9:49

Oha, dann schau sicherheitshalber auch in das Ölsieb vorne im Rahmen beim Ölleitungs-Abgang.

Gryße!
Andreas, der motorang


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste