Standlicht/Rücklicht blinkt abwechselnd mit Blinker

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
Xanrel
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 137
Registriert: So Dez 25, 2016 20:48

Standlicht/Rücklicht blinkt abwechselnd mit Blinker

Beitragvon Xanrel » Do Mär 16, 2017 19:01

Jaa..
Also meine Elektrik funktioniert nicht so wirklich..
Hab jetzt schon alles mögliche an Stecker sauber gemacht, für beide Blinker hinten ne eigene Masseleitung von den Muttern aus auf's schwarze Kabel und so weiter und trotzdem blinkt mein Standlicht/Rücklicht abwechselnd zum Blinker und das auch wenn die Batterie gerade am Ladegerät hängt (da ich öfters gelesen hab, dass das auf ne kaputte Batterie hinweist)
Wenn der Motor läuft das gleiche.
Hab die Lampen einzeln an die Batterie angeschlossen und da haben sie wunderschön hell geleuchtet.
Lampenkontakte hab ich auch nachgeschliffen und die Fassung von Kupferpaste befreit (dachte, dass die das ganze vllt kurzschließt)

Hab das ganze auch versucht nachdem ich vom schwarzen Kabel direkt ne Verbindung zum Minus-Pol der Batterie gesteckt hab.
Hat immer noch jeweils der Blinker + Standlicht/Rücklicht geblinkt.
Und was ich komisch fand, war, dass es auch geblinkt hat, als ich das schwarze Kabel gar nicht angeschlossen hatte.

lg Jan

Benutzeravatar
Xanrel
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 137
Registriert: So Dez 25, 2016 20:48

Re: Standlicht/Rücklicht blinkt abwechselnd mit Blinker

Beitragvon Xanrel » Fr Mär 17, 2017 11:17

Mich interessiert auch speziell das was ich gelesen hab bezüglich abwechselndes Blinken von Blinker und Standlicht/Rücklicht was auf eine kaputte Batterie hinweisen soll.
Verstehe den Zusammenhang nicht ganz und weiß nicht ob ich mir einfach schnell ne neue Batterie kaufen soll..

Bin auch am Überlegen wegen Blinkrelais..

Lg Jan

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3768
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Standlicht/Rücklicht blinkt abwechselnd mit Blinker

Beitragvon motorang » Fr Mär 17, 2017 13:03

Servus,
das würde auf eine schlechte Masseleitung hinweisen. Wenn der Strom nicht gut über die Masseleitung fließen kann, erdet er sich halt über die restlichen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten. Nachdem alles an der gleichen Masseleitung hängt, geht das dann über den Glühwendel von der Rücklichtbirne, beispielsweise. Schau Dir mal das "schwarze Kabel" genauer an, und zwar bis zur Batterie. Oder zieh probeweise Deine Massehilfsleitungen bis zum Batterie Minuspol.

Übrigens kann der Hund bei Masseproblemen auch ganz woanders liegen: die Blinker haben im Gummiarm eine Spiralfeder, die einerseits an die Lampenhalterung und andererseits ans Montagegewinde geschraubt ist. Da kann im Alter, speziell wenn der Blinker mal was abgekriegt hatte, auch ganz schön Kontakt verlorengehen. Ich hab die Masseleitung bis zur Fassung gezogen und dort verlötet.

Zum Thema Masse an der XT: idealerweise baut man sich einen zentralen Massepunkt irgendwo hin, der Batteriekasten bietet sich an. Ich hab da einen Edelstahlbolzen verschraubt, an den per Ringöse alle Masseleitungen angeschlossen werden. Vom Motorgehäuse über Batterieminus bis zu den zusätzlichen Blinker-Massekabeln, dem Reglergehäuse, dem Lenker, und last but not least neben dem Kabelbaum auch die Masse der Zündspule.
Abschließend ne Mutter drauf, ordentlich festgezogen und Ruhe ist.

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
zimmi313
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 212
Registriert: So Dez 21, 2003 17:12
Wohnort: Oooschdalb

Re: Standlicht/Rücklicht blinkt abwechselnd mit Blinker

Beitragvon zimmi313 » Fr Mär 17, 2017 13:12

Servus,

am wenigsten Aufwand ist es IMHO, die (eh nicht besonders hybschen) Originalblinker in die Bucht zu werfen und Ochsenaugen anzubringen. Sieht schicker aus, blinkt mit weniger Watt (gerade bei 6V ist das besser), und ich hab damals keine zusätzlichen Modifikationen am Kabelbaum gebraucht, damit alles störungsfrei funktioniert hat. OK, der Kabelbaum war auch ein "neuer", wenig gebrauchter.

Grysze, Michael
~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~
Ich fahre nur Ein- und Zweizylinder, weil mir vom
Mehrzylinder-Sound immer so schlecht wird! ;-)
~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~

Benutzeravatar
Xanrel
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 137
Registriert: So Dez 25, 2016 20:48

Re: Standlicht/Rücklicht blinkt abwechselnd mit Blinker

Beitragvon Xanrel » Fr Mär 17, 2017 19:08

Hmm, die schwarzen Kabel zu verfolgen ist nicht so einfach, da die in den Kabelbaum gehen.
Wie hast du die Masseleitung durch die Fassung bekommen? meine ist an den Muttern, welche im Grunde jeweils den Blinker hält.

Der Vorbesitzer scheint, genau so wie du, auch einen zentralen Massepunkt über dem Batteriekasten erstellt zu haben.

Mein Dad meinte auch schon, dass ich mir so Ochsenaugen holen soll.
Nur kostet das natürlich wieder, ich weiß nicht ob das so einfach zu montieren ist und ich glaub das passt nicht so zu ner Enduro.
Bräuchte dann auch andere Griffe etc.

lg Jan

Benutzeravatar
luge
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 45
Registriert: Mi Jan 02, 2013 15:14

Re: Standlicht/Rücklicht blinkt abwechselnd mit Blinker

Beitragvon luge » Fr Mär 17, 2017 20:45

Ochsenaugen Blinker passen prima, Montage ist simpel, preiswert sind sie auch, heller sowieso und Gewicht spart man auch noch. Loch in Lenker bohren, mittig unter lenkerklemme, Kabel durchziehen, Blinker anhängen und handfest anziehen.

Benutzeravatar
Jo
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 445
Registriert: Mo Jul 28, 2003 9:28
Wohnort: kurz vor DK

Re: Standlicht/Rücklicht blinkt abwechselnd mit Blinker

Beitragvon Jo » Fr Mär 17, 2017 21:37

Ich hätte 2 Tipps im Angebot.
Bitte nicht falsch verstehen, aber hast Du mal die Spannungsangabe auf den Leuchtmitteln geprüft?
Ich habe ein ähnliches Problem gehabt, alles gereinigt und Massepunkte optimiert - nachher war es ein 12 V Scheinwerfer-Leuchtmittel in einer 6 V Anlage....
Nach dem Wechsel des Leuchtmittels ging aber alles Andere tierisc gut. ;-)

Häufig hilfreich ist das Reinigen der Kontakte im Zündschloss.
Da geht erfahrugsgemäß viel Energie verloren, wenn die Kontakte nicht sauber sind.

Viel Erfolg.
ein Zylinder - 4 Takte

s.w.
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 15
Registriert: Do Nov 06, 2014 16:45
Wohnort: AB

Re: Standlicht/Rücklicht blinkt abwechselnd mit Blinker

Beitragvon s.w. » Fr Mär 17, 2017 21:51

Hört sich schwer nach dem Geburtsfehler der XT an, nicht die 6V Anlage, sondern die viel zu dünnen und minderwertigen Kabel.
Abhilfe: dicke Kupferkabel ziehen, direkt verlöten (10mm² für die Zentralmasse, 4mm² fürs Licht, 2mm² für die Blinker)

dann blinkt's und bremslicht's auch gleichzeitig ... :D

Benutzeravatar
Xanrel
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 137
Registriert: So Dez 25, 2016 20:48

Re: Standlicht/Rücklicht blinkt abwechselnd mit Blinker

Beitragvon Xanrel » Fr Mär 17, 2017 22:27

Erstmal danke für die ganze Rückmeldung! :)

Ochsenaugen sind doch lediglich ein Ersatz für die Vorderblinker, wegen TÜV und so und ich denke nicht, dass das mein Problem so schnell löst

Das Zündschloss ist neu.
Leuchtmittel sagt mir grad nicht viel, werd meinen Das mal fragen.


Puhh.. Ach meine ganzen Anstrengungen haben jetzt schon viel gebracht, es blinkt jetzt echt gut und dass das Rücklicht mit blinkt juckt mich nicht so krass, ich will doch jetzt einfach nur endlich mal fahren..
Aber TÜV sagt no

LG Jan

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3768
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Standlicht/Rücklicht blinkt abwechselnd mit Blinker

Beitragvon motorang » Sa Mär 18, 2017 5:24

Servus,
ich grab mal was hier aus dem Forum aus:

https://www.xt500.org/68eustw03ihkmsez/ ... 386&p=2693
Auch wenn die Blinker an ihrer Verschraubung mit dem Motorrad zusätzlich über Kabel an Masse (Kabelbaum) gelegt werden, ist das nur die halbe Miete. Man erspart sich zwar die Übergangswiderstände von der Verschraubung und evt dem Übergang Gepäckträger - Rahmen - Batterie, aber das Problem liegt oft woanders.

Ich hatte neulich einen besonders hartnäckigen Fall von Blinkersterben: mechanisch (Blinker drehte sich immer nach unten) und elektrisch (blinkte nicht). Dann reichte es mir und ich hab das Messer angesetzt und den Gummiarm aufgeschnitten. Da war mir dann alles klar.

Das schaut so aus:

Die Lampen-Fassung ist an einen Gewindestift verschraubt.
Der Gewindestift ist an eine Stahl-Spiralfeder verschraubt.
Die Stahl-Spiralfeder ist an einen weiteren Gewindestift verschraubt.
Der weitere Stahl-Gewindestift ist mit dem Mopped verschraubt.

ergibt: 4 x Übergangswiderstand, und das bei serienmäßigen 6 Volt!!!
Das hamse wohl den Lehrling entwickeln lassen!

Also: Masseleitung an der Fassung anlöten und durch den Blinker nach außen ziehen, alles andere sind halbe Sachen.
https://www.xt500.org/68eustw03ihkmsez/ ... =2&t=11782
der Test ist simpel: ein Stück Kabel an Lampenfassung und Batteriemasse halten, dann sollte es blinken wie es soll.Abhilfe siehe oberhalb, noch besser aber ein Massekabel nachrüsten das bis zur Lampenfassung geht. Die Blinker haben die Masse über eine Stahlfeder (damit die Blinker federn können) und die ist zweimal genietet, wenn es da beginnt zu wackeln oder zu gammeln dann blinkt es nicht mehr.

Gryße!
Andreas, der motorang

Und noch zwei Bilder:

blinker_2.jpg
blinker_1.jpg
Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
TT Georg
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2187
Registriert: Fr Apr 23, 2004 23:34
Wohnort: 44289 Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Standlicht/Rücklicht blinkt abwechselnd mit Blinker

Beitragvon TT Georg » Sa Mär 18, 2017 10:08

Wie wäre es eigentlich mit dem Kellerraum Relais? Ist dann nicht auch einfach alles besser ?
Wenn mir als 18jähriger im Jahr 1988 gesagt hätte, das ich dieses 40 Jahre alte Moped fahren soll um cool zu sein, dann haetten ich wohl ganz brav den Mittelfinger gehoben und auf den hobeln aus 1948 gezeigt. Vergiss es.

Benutzeravatar
luge
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 45
Registriert: Mi Jan 02, 2013 15:14

Re: Standlicht/Rücklicht blinkt abwechselnd mit Blinker

Beitragvon luge » Sa Mär 18, 2017 22:18

Kellerraum?

Sorry für meinen Beitrag zu den Ochsenaugenblinkern.
In der Schweiz sind diese Dinger für Fahrzeug bestimmter Baujahre noch als einzige Blinker zugelassen. Wenn sie damals eingetragen wurden. Ist bei mir so.
Um wenn die Blinkern nicht richtig funktionieren, dann schraubt man sie einfach ab.
Blinker sind bei Motorrädern nicht vorgeschrieben. Noch heute.

Ich hab das für normal gehalten

Benutzeravatar
TT Georg
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2187
Registriert: Fr Apr 23, 2004 23:34
Wohnort: 44289 Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Standlicht/Rücklicht blinkt abwechselnd mit Blinker

Beitragvon TT Georg » Sa Mär 18, 2017 22:57

Keller mann, meinte ich...Drecks Wort Vorgabe.
Wenn mir als 18jähriger im Jahr 1988 gesagt hätte, das ich dieses 40 Jahre alte Moped fahren soll um cool zu sein, dann haetten ich wohl ganz brav den Mittelfinger gehoben und auf den hobeln aus 1948 gezeigt. Vergiss es.

Benutzeravatar
luge
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 45
Registriert: Mi Jan 02, 2013 15:14

Re: Standlicht/Rücklicht blinkt abwechselnd mit Blinker

Beitragvon luge » So Mär 19, 2017 7:27

Keller mann, meinte ich...Drecks Wort Vorgabe.

Tja, die Programmierer der Autokorrektur sind Erdlöcher.

:-)

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3768
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Standlicht/Rücklicht blinkt abwechselnd mit Blinker

Beitragvon motorang » So Mär 19, 2017 8:39

Wenn man das doch nur abschalten könnte, gell?

Gryße!
Andreas, der motorang


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste