Blinker geht - geht nicht (6 Volt-Anlage)

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
baalsenblau
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 13
Registriert: Fr Mai 26, 2017 18:09

Blinker geht - geht nicht (6 Volt-Anlage)

Beitragvon baalsenblau » Do Jun 01, 2017 17:40

:lol: Soll er ja auch tun. Leider habe ich folgendes Phänomen und hoffe, dass jemand hierfür schon eine Lösung hat.
Wenn ich mit der XT 500 (Baujahr 77 - 6 Volt-Anlage) los fahre, blinkt der Blinker nicht. Es gibt nur "Standlicht". Vermutung 1: Spannung zu niedrig, so dass das Blinkrelais nicht ausgelöst wird. Verliert die Batterie etwa Spannung über Nacht? Nach ca. 10 KM Fahrt tut es die Blinkeranlage (Blinker geht - Blinker geht nicht) plötzlich wieder. Zunächst Freude: Vermutung 2: Lichtanlage hat der Batterie genügend Spannung zugeführt. Jetzt geht es. :dance
Wenn ich jedoch für eine kleine Zeit sehr hochtourig fahre (bergauf), dann macht die Blinkeranlage wieder nichts. Vermutung 3: ? :?
Fahre ich danach wieder eine Zeitlang im "normalen Drehzahlbereich funzt alles wieder.

Wäre toll, wenn jemand mal nen Tipp für mich hätte. Ach ja, Batterie habe ich auch schon mal auf Flüssigkeit gecheckt und aufgeladen. Ergebnis bleibt.

Vielen Dank schon mal für eure Gedanken - Martin

Benutzeravatar
UweD
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2152
Registriert: Sa Dez 06, 2003 9:35
Wohnort: Region Schaffhausen
Kontaktdaten:

Re: Blinker geht - geht nicht (6 Volt-Anlage)

Beitragvon UweD » Do Jun 01, 2017 18:10

Hallo Martin
Willkommen im Forum.
Hast du mal die Batterie gemessen? Und andere Idee: Hat du die Drehzahlspielerei mal im Standgas gemacht und beobachtet? Vielleicht hat der Kupferwurm eine Masseverbindung angeknabbert, die dann drehzahlabhängig mal anliegt und mal nicht. Einfacher Test in die andere Richtung: Extra Messeleitung an den Blinker legen.
Gruss
Uwe

Benutzeravatar
Frank M
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5702
Registriert: So Jun 01, 2003 1:11
Wohnort: Dettum

Re: Blinker geht - geht nicht (6 Volt-Anlage)

Beitragvon Frank M » Do Jun 01, 2017 18:43

oder bei ausgeschaltetem Motor an die Batterie ein 6V-Ladegerät anklemmen und bei Zündung AN die Blinkerfunktionen prüfen. So ist mit Sicherheit genug Schmalz auf dem Bordnetz. Funktioniert so alles hast du irgendwo Übergangswiderstände (Lenkerschalter, Stecker, Massekontakte etc.)

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3498
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Blinker geht - geht nicht (6 Volt-Anlage)

Beitragvon motorang » Fr Jun 02, 2017 9:22

Servus,
ich vermute eine tote Batterie.
Bei Normaldrehzahl ist die Spannung im Bordnetz halbwegs im Rahmen und die Blinker gehen.
Ideal wäre es die Spannung während der Fahrt zu messen. Es gibt da recht handliche Voltmeterchen für Zigarettenanzünderdosen ...

Was ist denn das für ein Blinkrelais? Kann auch sein dass das schon etwas schwächelt.

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
TT Georg
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1937
Registriert: Fr Apr 23, 2004 23:34
Wohnort: 44289 Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Blinker geht - geht nicht (6 Volt-Anlage)

Beitragvon TT Georg » Fr Jun 02, 2017 13:29

Klaro, das selbe Phänomen hat ja die XT 350 auch, wenn Batterie platt...
Danke Andreas.

Batterie platt.

Georg
Hipster, bin ich gerne!

Benutzeravatar
baalsenblau
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 13
Registriert: Fr Mai 26, 2017 18:09

Re: Blinker geht - geht nicht (6 Volt-Anlage)

Beitragvon baalsenblau » So Jun 04, 2017 18:32

Hallo Leute, erst mal vielen Dank für die Anregungen. Ich war ein paar Tage weg, werde aber morgen mal dran gehen und die Spannung von der Batterie messen. Wenn es so ist wie Georg schreibt wäre eine neu Batterie ja die einfachste Lösung.
Bezüglich des Blinktelais glaube ich, dass es noch das Originale ist. Aber Schwåcheln? Dazu ist das Aussetzen zu regelmässig nachzuvollziehen. Werde ich aber im Kopf behalten.
Dass mit der Masseverbindung der Drehzahlwelle klingt auch wahrscheinlich. Kann mir nur schlecht vorstellen, wie das geht. Aber bei so einer alten Lady ist alles möglich.
Ich halte euch auf dem Laufenden und werde entweder weitere Fragen oder die Lösung hier präsentieren.
Gruß erst mal von mir - Martin

Benutzeravatar
UweD
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2152
Registriert: Sa Dez 06, 2003 9:35
Wohnort: Region Schaffhausen
Kontaktdaten:

Re: Blinker geht - geht nicht (6 Volt-Anlage)

Beitragvon UweD » So Jun 04, 2017 19:10

Ähm... Hast du eine automatische Korrektur?

Drehzahlabhängiger Massefehler war mal angemacht. Der hätte nichts mit der Drehzahl-Welle zu tun. Bei unterschiedlichen Drehzahlen = unterschiedliche Schwingungen und Resonanzfrequenzen könnte ein schwächelnde Masse eben mal Masse haben und mal nicht.
Gruss
Uwe

Benutzeravatar
baalsenblau
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 13
Registriert: Fr Mai 26, 2017 18:09

Re: Blinker geht - geht nicht (6 Volt-Anlage)

Beitragvon baalsenblau » So Jun 11, 2017 10:22

So, mal ein Zwischenstand. Mein erster Schritt: Ich habe eine neue 6 Volt Gelbatterie eingebaut. Ziel: Nicht erreicht. :evil:
Was bleibt: Lichtmaschine, Regler Blinkrelais oder doch irgendwo Massekontakt.

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 2926
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Blinker geht - geht nicht (6 Volt-Anlage)

Beitragvon rei97 » So Jun 11, 2017 14:13

Also:
Eine einfache Bleigelbatterie ist nach Anschluss an den unsauberen Gleichstrom recht rasch innerlich verkocht.
Eine Flüssigbatterie oder eine AGM Batterie(teurer) wäre besser.
Es macht Sinn die Spannung beim laufenden Motor zu messer. Diese sollte ca. 7V betragen.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
baalsenblau
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 13
Registriert: Fr Mai 26, 2017 18:09

Re: Blinker geht - geht nicht (6 Volt-Anlage)

Beitragvon baalsenblau » Mo Jun 12, 2017 17:14

oder bei ausgeschaltetem Motor an die Batterie ein 6V-Ladegerät anklemmen und bei Zündung AN die Blinkerfunktionen prüfen. So ist mit Sicherheit genug Schmalz auf dem Bordnetz. Funktioniert so alles hast du irgendwo Übergangswiderstände (Lenkerschalter, Stecker, Massekontakte etc.)
Ich habe die Spannung nun überprüft. Die Spannung ist voll da. Sobald ich den Blinker anmache habe ich einen radikalen Spannungsabfall (bis auf 2 Volt). Ist das ein normaler Spannungsabfall oder ein Hinweis auf ein defektes Relais?

Gruß Martin

Benutzeravatar
baalsenblau
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 13
Registriert: Fr Mai 26, 2017 18:09

Re: Blinker geht - geht nicht (6 Volt-Anlage)

Beitragvon baalsenblau » Mo Jun 12, 2017 17:17

Ähm... Hast du eine automatische Korrektur?

Drehzahlabhängiger Massefehler war mal angemacht. Der hätte nichts mit der Drehzahl-Welle zu tun. Bei unterschiedlichen Drehzahlen = unterschiedliche Schwingungen und Resonanzfrequenzen könnte ein schwächelnde Masse eben mal Masse haben und mal nicht.
Gruss
Uwe
Hallo Uwe,
was meinst du mit automatischer Korrektur?
Das mit der Welle habe ich wohl falsch verstanden. Deine jetzige Erklärung macht auch Sinn.
Gruß Martin

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3498
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Blinker geht - geht nicht (6 Volt-Anlage)

Beitragvon motorang » Mo Jun 12, 2017 17:33

Was ist das für ein Blinkgeber? Das normale originale Aludoserl mit 2 Anschlüssen? Schaut so aus als ob einer der Blinker oder eine Zuleitung einen Beinahe-Kurzschluss reißt - 2 Volt Spannungsabfall sind NICHT normal.

Ist es egal, ob DU nach links oder nach rechts blinkst? Dann würde ich mal das Kabel zwischen Blinkrelais und Lenkerarmatur und die Armatur selbst verdächtigen - NACH dem Blinkerschalter müsste der Fehler eigentlich seitenabhängig auftreten.

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
baalsenblau
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 13
Registriert: Fr Mai 26, 2017 18:09

Re: Blinker geht - geht nicht (6 Volt-Anlage)

Beitragvon baalsenblau » Mo Jun 12, 2017 19:25

Was ist das für ein Blinkgeber? Das normale originale Aludoserl mit 2 Anschlüssen? Schaut so aus als ob einer der Blinker oder eine Zuleitung einen Beinahe-Kurzschluss reißt - 2 Volt Spannungsabfall sind NICHT normal.

Ist es egal, ob DU nach links oder nach rechts blinkst? Dann würde ich mal das Kabel zwischen Blinkrelais und Lenkerarmatur und die Armatur selbst verdächtigen - NACH dem Blinkerschalter müsste der Fehler eigentlich seitenabhängig auftreten.

Gryße!
Andreas, der motorang
Hallo Andreas,
das Relais ist kein Aluteil sondern eine schwarze Plastikbox mit 3 Anschlüssen. Ein Bild habe ich mal beigefügt.
Ach ja. Es ist egal in welche Richtung ich blinke. Entweder es blinkt rechts oder links oder Standlicht rechts oder links.

Benutzeravatar
baalsenblau
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 13
Registriert: Fr Mai 26, 2017 18:09

Re: Blinker geht - geht nicht (6 Volt-Anlage)

Beitragvon baalsenblau » Mo Jun 12, 2017 19:27

2017-06-12 19.09.49.jpg
Was ist das für ein Blinkgeber? Das normale originale Aludoserl mit 2 Anschlüssen? Schaut so aus als ob einer der Blinker oder eine Zuleitung einen Beinahe-Kurzschluss reißt - 2 Volt Spannungsabfall sind NICHT normal.

Ist es egal, ob DU nach links oder nach rechts blinkst? Dann würde ich mal das Kabel zwischen Blinkrelais und Lenkerarmatur und die Armatur selbst verdächtigen - NACH dem Blinkerschalter müsste der Fehler eigentlich seitenabhängig auftreten.

Gryße!
Andreas, der motorang
Hier das Bild. Hatte ich vergessen mit zu laden. :wink:

Benutzeravatar
Frank M
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5702
Registriert: So Jun 01, 2003 1:11
Wohnort: Dettum

Re: Blinker geht - geht nicht (6 Volt-Anlage)

Beitragvon Frank M » Mo Jun 12, 2017 20:29

so wie DAS Ding aussieht (Deckel aufgebrochen und nicht wieder richtig verschlossen) würde ich daran zuerst den Fehler suchen, bzw. pauschal ersetzen.


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste