Vergaser Ultraschall

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
Jo-Jo
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 4
Registriert: Fr Jul 08, 2016 10:49

Vergaser Ultraschall

Beitragvon Jo-Jo » So Okt 29, 2017 18:36

Hallo, bin neu hier und komm schon mit einem
Prob. :( Hab den orig. Vergaser meiner 81` in einem
Ultraschallbad gereinigt danach mit neuen Dichtungen/Schwimmernadel
(Kedo) wieder zusammengeb. Nun krieg ich sie absolut nicht mehr zum laufen.
Nach 20-30 mal kicken Patsch sie etwas, mehr nicht: Zündkerze raus: Nass
Starker Zündfunke ist da!?
Alles nochmal kontrolliert/Vergaser raus finde nichts

Vielleicht hat ja jemand ne Idee oder ähnliche Prob.
Schönen Rest Sonntag noch

Benutzeravatar
PeJo
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1329
Registriert: So Jun 21, 2009 23:15
Wohnort: Oberachern

Re: Vergaser Ultraschall

Beitragvon PeJo » So Okt 29, 2017 23:13

Hi Jo-Jo

hast du den Vergaser auch nach der Anleitung von KEDO voreingestellt ?

:arrow: https://www.kedo.de/com/ssl/php/dbms-pa ... 9qbucjrss1

gruß Peter

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3610
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Ultraschall

Beitragvon motorang » Mo Okt 30, 2017 7:16

Hi,
sonst noch was gemacht oder NUR den Vergaser? Am Kupplungsdeckel warst Du nicht? Oder am Polrad?

Ansonsten: Ultraschallbad lockert Dreck, löst ihn aber nicht auf. Eventuell hat es Dir einen Luftkanal verstopft. Mechanische Reinigung mit weichem Draht (Kanäle) und Pressluft (Düsen) ist zusätzlich immer nötig. Dazu die Kleinteile rausschrauben. Auch an die Kanäle denken, die von der Luftfilterseite kommen.
Leerlaufluftschraube? O-Ring noch da?
Choke auseinander gehabt?

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
Jo-Jo
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 4
Registriert: Fr Jul 08, 2016 10:49

Re: Vergaser Ultraschall

Beitragvon Jo-Jo » Mo Okt 30, 2017 13:28

Hallo, danke für die schnellen Antworten.
Jetzt hab ich ne Menge Infos und
werde heute Abend gleich nochmal drangehen.
Melde mich posting.php?mode=reply&f=2&t=13799#

Benutzeravatar
XTom
XTom
XTom
Beiträge: 2366
Registriert: Do Mai 22, 2003 10:12
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Ultraschall

Beitragvon XTom » Mo Okt 30, 2017 17:56

Hi Jo-Jo,

Du kannst noch einmal diese Bilder durchschauen, ob Du etwas vergessen hast (z.B. Leerlaufdüse).

http://www.xt-500.de/technik/vergaser/v ... rlegen.htm

Gruß XTom
www.xt-500.de

Adventskalendersuchrätsel 2017 ... unter Umfragen ... viel Spaß!
5. Internationales XT500 Treffen 2018 - 01.08. bis 08.08.2018 in Isabena / Pyrenäen

Benutzeravatar
Jo-Jo
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 4
Registriert: Fr Jul 08, 2016 10:49

Re: Vergaser Ultraschall

Beitragvon Jo-Jo » Di Okt 31, 2017 15:53

Hi XTom, sehr Detailreiche Bilder und Beschreibung!!!
hilft mir sehr weiter
krieg nur die kleine Schlitzschraubendüse nicht raus
hab ich auch beim Ultraschallbad drin gelassen
jetzt mit Kunststoffdraht und Druckluft gereinigt
Grüße Martin

Benutzeravatar
Merry
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1504
Registriert: Do Aug 17, 2006 12:02
Wohnort: Mittelfranken

Re: Vergaser Ultraschall

Beitragvon Merry » Mi Nov 01, 2017 6:43

Wenn Du mit Schlitzschraubendüse die meinst, die auf der rechten Seite schräg nach unten eingedreht ist - die sollte schon gangbar sein. Gutes Kriechöl (also kein WD40...) und ein paar sanfte Schläge mit dem Kunststoffhammer auf den Schlitzschraubendreher könnten Abhilfe schaffen. Zur Not mit nem Linksausdreher demontieren aber Vorsicht, nicht zu tief bohren. Diese Gemischregulier-Luftschraube ist problemlos nachzubeschaffen, allerdings sollte deren Kanal inspiziert und gereinigt werden können. Der innere konische Zapfen sitzt in einer kleinen Druckfeder, zwischen Gewinde und Zapfen sitzt ein O-Ring, der auch erneuert werden kann.

Zu "kleine Schlitzschraubendüse" fällt mir noch die Leerlaufdüse ein - die sollte auch ausdrehbar sein. Wichtig ist ein exakt passender Schraubendreher und wenn der Vergaser wirklich komplett benzinfrei ist, kannst mit punktueller Hitzeeinwirkung auch was reißen. Mit nem schlecht passenden Werkzeug ist die kleine Messingdüse ruckzuck vernudelt, dann kann u.U. ein Linksausdreher noch helfen...
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten

Benutzeravatar
YAMAHARDY
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2221
Registriert: Mi Jun 28, 2006 13:08
Wohnort: Berlin

Re: Vergaser Ultraschall

Beitragvon YAMAHARDY » Mi Nov 01, 2017 9:39

Hallo,

Achtung bei einigen Alkalischen Ultraschallreinigern verfärben sich unsere Vergaser gerne mal Grau bis Schwarz !
Unbedingt darauf achten welches Mittel ihr benutzt und in welcher Konzentration !
Sollte für Aluminium geeignet sein und die Temperatur und Einwirkzeit ist auch wichtig !
Ideal sind so 50°-55° Grad !
60° Grad sollte nicht überschritten werden und so höchstens eine viertel Std. , da kommt es natürlich auch auf den Grad der Verschmutzung an !

Gruß, HARDY
Schreiben ist gefährlich, weil man nicht sicher sein kann, dass die eigenen Worte so gelesen werden, wie man sie gemeint hat .

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3068
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Vergaser Ultraschall

Beitragvon rei97 » Mi Nov 01, 2017 14:42

Also:
Als ich begann mit der Schalle zu experimentieren, hab ich auch verschiedene PH Werte ausprobiert incl a bit of Geschirreiniger, den ich nur bei extrem aufgeblühtem Zinkdruckguss verwende. Inzwischen wird der Gaser vor dem Bad in einem erprobten Reiniger http://www.ebay.de/itm/371204139884 (den gibt es auch im 1ltr. Gebinde).
mit der Strubbel von grobem Dreck befreit. Alle Messing- und demontierbare Stahlteile werden wegen galvanischer Reaktion abgebaut und in das Bad kommt bei 60-80°C nur der Gaserkörper und die Schwimmerkammer rein. Nach dem Schallen mit Wasser ausspülen , mit Bremsenreiniger nachreinigen und
Der Zusammenbau erfolgt mit dem jeweils komplettesten Keystersatz.
Regards
Rei97
Bild
Bild

Benutzeravatar
Tommy79
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 50
Registriert: Do Sep 07, 2017 21:20

Re: Vergaser Ultraschall

Beitragvon Tommy79 » Mi Nov 01, 2017 17:48

Hallo zusammen,

was würdet ihr machen?
Habe mir vor zwei Wochen die Xt geholt, war 10 Jahre stillgelegt und laut Vorbesitzer wurde der Vergaser 2006 gereinigt und einen neuen Vergaser Reparatur Kit versehen.
Nun ist die Xt komplett verlegt, Rahmen und Teile beim Lackierer, Elektrik soll gleich auf 12V umgebaut werden und das wichtigste, sie lief nicht vor dem Zerlegen.
Ich möchte die Fehler suche beim zusammenbauen gering halten, wenn ich jetzt noch dem Vergaser reinige und Zusammenbau, habe ich eventuell eine zweite Baustelle später.

gost
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 81
Registriert: Mi Feb 27, 2008 16:32
Wohnort: LKR PAF

Re: Vergaser Ultraschall

Beitragvon gost » Do Nov 02, 2017 8:48

nimm doch mal die Schwimmerkammer ab- dann kannst du schon mal sehen, ob sich dort Benzinrückstände/ Schmodder in furchterregendem Ausmaß abgesetzt haben. Dann kannst Du entscheiden, ob du den Gaser auseinander nimmst. Ich würde eh nach der langen Standzeit dazu neigen - nur Mut, bei der tollen Anleitung sollte eigentlich nichts schief gehen.

Benutzeravatar
Lippi
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1023
Registriert: Do Jun 19, 2003 19:31
Wohnort: bei bremen

Re: Vergaser Ultraschall

Beitragvon Lippi » So Nov 05, 2017 8:09

und das wichtigste, sie lief nicht vor dem Zerlegen.
Ich möchte die Fehler suche beim zusammenbauen gering halten, wenn ich jetzt noch dem Vergaser reinige und Zusammenbau, habe ich eventuell eine zweite Baustelle später.
So ist es! Ich würde den erstmal so verbauen und dann fahren. Ein Ultraschallbad und Keyster-Kit verbauen, kann man auch im Nachhinein noch gut machen...


Beste Grüße
Lippi

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3610
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Ultraschall

Beitragvon motorang » Mo Nov 06, 2017 9:42

Was man dabei jedenfalls mitmachen könnte: die Kreuzschlitzschrauben der Schwimmerkammer durch passende Innensechskantschrauben ersetzen.

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
Tommy79
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 50
Registriert: Do Sep 07, 2017 21:20

Re: Vergaser Ultraschall

Beitragvon Tommy79 » Sa Nov 11, 2017 21:32

Danke für eure Tipps :o
Ich habe mal unten die Schraube aufgemacht und mir kam so ein braunes Rostzeug entgegen nun kann ich doch Vergaser zerlegen und komplett reinigen.
Schrauben werden natürlich gegen vernünftige Innensechskantschrauben ersetzt 👍
Naja der Winter ist ja lang....

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Jo-Jo
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 4
Registriert: Fr Jul 08, 2016 10:49

Re: Vergaser Ultraschall

Beitragvon Jo-Jo » Sa Nov 11, 2017 23:33

Hallo Tommy79, Winter? hast ne XT die fährt alle 4 Jahreszeiten; grins.
Ich riskier hier nur so ne dicke Lippe weil meine wieder läuft.
War nicht der gereinigte Vergaser sondern der Kondensator bei den Zündkontakten.
Danke allen für die Unterstützung !!
Grüße Jo


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste