Schüsse in der Nacht in Vaihingen

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Dani
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 222
Registriert: Di Mai 16, 2006 12:10
Wohnort: Stuttgart

Schüsse in der Nacht in Vaihingen

Beitragvon Dani » Do Jun 07, 2018 13:21

Hallo zusammen!

Ich muss mal ein bischen jammern:
ich versuche gerade meine XT wieder Tüv-fähig zu machen (was inzwischen wohl der Fall sein sollte) und wollte gleich noch das alte KTM (Kick tausend mal)-Problem beseitigen. Bevor sie jetzt mal wieder ein paar Jahre eingemottet war, musste ich oft 20 bis dreißig mal treten (oder dabba, wie der Schwabe sagt), bevor sie ansprang. Allerdings nur, wenn sie lange stand. Nach ner Fahrt war bis zu drei Tage später das Anspringverhalten vorbildlich, bis die Treterei wieder losging, wenn mal mehr Zeit seit der letzten Fahrt verging.

Mein Verdacht war: Vergaser. Also habe ich jetzt für die Reanimierung ein Rebuilt-Kit bei Kedo besorgt. Aber nach Verbauen des Kits keine Besserung. Mein Kumpel Karle Maier (den vielleicht einige ältere Stuttgarter Schraubaffine kennen dürften) hat dann auf die Zündung getippt, weil der Zündfunke zwar kommt, aber seiner Meinung nach zu schwach. Nach dem Polieren der Unterbrecherkontakte und der Steckverbindungen, Ersatz- Zündkabel, -Stecker, -Kerze dann wenigstens ein paar (sehr) laute Patscher, allerdings in den Luftfilter rein. Dann testweise Zündung ein wenig mehr auf spät gestellt, ein Riesenknall in der Nacht, den man vermutlich bis Degerloch gehört hat, sie tritt dabei heftig zurück. Ich brech mir zwar nicht das Bein, aber der Kickstarter bricht...

Jau. Neuer Kickstarter 200 Euro? Ich war dann doch etwas schockiert... Karle will jetzt versuchen, das Teil zu schweißen.
Und heute Abend besorge ich mir noch (auf Verdacht) ne neue Zündspule in Tübingen.

Aber irgendwie bin ich gerade gefrustet. Zumal ich immer noch den Verdacht habe, dass es der Vergaser ist. ZWeil wir die Patscher nur per Direkteinspritzung ( Spritzer Sprit in die Zündkerzenöffnung, Zündkerze wieder draufschrauben, treten...) erreicht haben. Im KTM-Verfahren (Treten, treten treten) blieb die Kerze furztrocken.

Soweit das Gejammer. Vielleicht gehts morgen mit der neuen Zündspule voran, vielleicht muß ich auch den verehrten Rei97 kontaktieren...

D.
zitter dröhn pump orgel

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3106
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Schüsse in der Nacht in Vaihingen

Beitragvon rei97 » Do Jun 07, 2018 15:38

Also:
Dann komm halt einfach nach Möhringen zum Schwabeneintopf Stammtisch.
Das findet heute 7.6. ab 19Uhr im Schwoabentöpfle in Möhringen gegenüber vom Freibad am Fussballplatz statt.
Ich bring mal einen nagelneuen Kicker mit.
Einen Unterbrecher und einen Kondensator hab ich auch dabei.
Regards
Rei97

Dani
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 222
Registriert: Di Mai 16, 2006 12:10
Wohnort: Stuttgart

Re: Schüsse in der Nacht in Vaihingen

Beitragvon Dani » Do Jun 07, 2018 16:26

Das ist ja zu schön um wahr sein zu können.

Allerdings kann ich erst später kommen. Wie lange sitzt ihr denn da ungefähr zusammen? Bist du um halb 10 noch dort?

Gruß
Dani
zitter dröhn pump orgel

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3106
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Schüsse in der Nacht in Vaihingen

Beitragvon rei97 » Do Jun 07, 2018 17:38

Also:
Es wäre besser, Du kämest schon um 9 , weil dann treffen wir uns nicht nur im Vorübergehen.
Sollte es sich nicht ausgehen, müsstest Du halt nach Denkendorf kommen.
Regards
Rei97

Dani
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 222
Registriert: Di Mai 16, 2006 12:10
Wohnort: Stuttgart

Re: Schüsse in der Nacht in Vaihingen

Beitragvon Dani » Do Jun 07, 2018 18:13

Ich glaube, ich schaffe es doch früher. Vielleicht sogar schon um halb neun.

wird schon werden. Und sonst ist's ja nach Denkendorf auch nur n Katzensprung.
zitter dröhn pump orgel

Benutzeravatar
UweD
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2194
Registriert: Sa Dez 06, 2003 9:35
Wohnort: Region Schaffhausen
Kontaktdaten:

Re: Schüsse in der Nacht in Vaihingen

Beitragvon UweD » Fr Jun 08, 2018 12:28

Und gibt es schon Neuigkeiten vom Schrauben in schwäbischer Nacht?
Ich bin gespannt auf die Fortsetzung.

Benutzeravatar
TT Georg
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2092
Registriert: Fr Apr 23, 2004 23:34
Wohnort: 44289 Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Schüsse in der Nacht in Vaihingen

Beitragvon TT Georg » Fr Jun 08, 2018 13:10

finde ich aber auch, hat ja auch nen netten titel, der Krimi: Schüsse in der Nacht.....
Wenn mir als 18jähriger im Jahr 1988 gesagt hätte, das ich dieses 40 Jahre alte Moped fahren soll um cool zu sein, dann haetten ich wohl ganz brav den Mittelfinger gehoben und auf den hobeln aus 1948 gezeigt. Vergiss es.

Dani
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 222
Registriert: Di Mai 16, 2006 12:10
Wohnort: Stuttgart

Re: Schüsse in der Nacht in Vaihingen

Beitragvon Dani » Fr Jun 08, 2018 13:43

Nicht wirklich. Gestern beim Stammtisch wurde ich mit Unterbrecher und Kondensator und dem nötigsten, nämlich einem neuen Kickstarter versorgt. Und die Hefeweizen haben gut geschmeckt.
Heute hol ich noch ne Zündspule um als nächstes dann die Zünderei nochmal genau unter die Lupe zu nehmen. Da aber dieses Wochenende zwei Open-Airs (Ract in Tübingen und Rohrer Seefest) meine Aufmerksamkeit erheischen, werde ich wohl erst am Montag Abend weiterschrauben und dann auch berichten können.
Beim Fachsimpeln gestern bin ich eh zu der Überzeugung gekommen, dass es höchstwahrscheinlich der Vergaser und nicht die Zündung ist. Aber eins nach dem anderen...
zitter dröhn pump orgel

Dani
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 222
Registriert: Di Mai 16, 2006 12:10
Wohnort: Stuttgart

Re: Schüsse in der Nacht in Vaihingen

Beitragvon Dani » Fr Jun 08, 2018 13:45

... eins kann ich aber schon verraten: der Killschalter war's nicht. Völlig unschuldig. Hat n Alibi.
zitter dröhn pump orgel

Dani
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 222
Registriert: Di Mai 16, 2006 12:10
Wohnort: Stuttgart

Re: Schüsse in der Nacht in Vaihingen

Beitragvon Dani » Sa Jun 16, 2018 12:04

Sodele...
gestern kam ich endlich dazu (beruflich ist gerade viel los gewesen), die neu erworbene Zündspule usw. probeweise zu verbauen, mit dem Ergebnis, dass der Zündfunke jetzt zwar wieder hell wie am ersten Tag funkt, aber...
nix ging. Außer schweißtreibender Treterei war da gar nix. Weniger als nix. Nicht mal ne Fehlzündung.
Irgendwann jedoch passierte dann doch was: der Vergaser lief über und brunzte auf die Straße.
Damit ist er jetzt der Hauptverdächtige.
Ich vermute dass wir, als Karle und ich vor ein paar Wochen die Neubedüsung vornahmen, irgend einen Blödsinn gemacht haben...

Ich werd wohl ein PN an den Fachmann schreiben müssen...
zitter dröhn pump orgel

Dani
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 222
Registriert: Di Mai 16, 2006 12:10
Wohnort: Stuttgart

Re: Schüsse in der Nacht in Vaihingen

Beitragvon Dani » Mo Jun 18, 2018 17:05

Kleiner Fortschritt:
rei97 hat sich den Vergaser mal angeschaut und festgestellt: die Schwimmerachse, die Karle aus einem Drahtstift improvisiert hat, konnte sich aushängen, weil zu kurz und zu dünn. Außerdem war die Einstellnase so gebogen, dass vermutlich viel zu wenig Benzin in die Schwimmerkammer laufen konnte, bevor die Spritzufuhr vom Schwimmer zu gemacht wurde.
Nach ein paar Minuten hatte rei97 eine neue Schwimmerachse gebastelt (aus einer alten Düsennadel), alles im Griff und der Vergaser wurde wieder zugeschraubt. Dafür werde ich ihn bei nächster Gelegenheit auf ein (paar) Bier beim Stammtisch einladen.

Leider konnte ich das Ganze wegen familiären Verpflichtungen noch nicht einbauen und testen, aber mit etwas Glück kann ich morgen Abend Neues berichten...
zitter dröhn pump orgel

Dani
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 222
Registriert: Di Mai 16, 2006 12:10
Wohnort: Stuttgart

Re: Schüsse in der Nacht in Vaihingen

Beitragvon Dani » Sa Jun 23, 2018 13:39

Es war der Vergaser!
Gestern Abend hatte ich endlich Zeit, des Teil das rei97 dankenswerter Weise mit einer neuen Schwimmeráchse versehen hat, einzubauen.
Erst mal ging das endlose Gekicke wieder los und ich wollte schon verzweifeln, als sie dann doch kurz ansprang.

Nach weiteren Kickereien war dann auch klar: ich muss mich umgewöhnen... Früher musste ich immer so ca 20% Gas geben, damit das Teil ansprang. Jetzt, nachdem rei97 Hand angelegt hat, will sie das gar nicht mehr. Jetzt gilt: Ohne am Gasgriff zu drehen kicken > läuft.

Leider konnte ich heute noch nicht zum Tüv, weil die Blinkerei nicht will. Aber da mach ich mir jetzt weniger Sorgen. Erstmal Batterie laden und nach den Masseanschlüssen schauen. Wird schon werden...
zitter dröhn pump orgel


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], XT-Oli und 5 Gäste