Motorklingeln

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
Ey Yo
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 54
Registriert: So Sep 02, 2012 12:13

Motorklingeln

Beitragvon Ey Yo » Mo Okt 29, 2018 19:06

Hallo zusammen,

nach langem Dornröschenschlaf habe ich meine 2012 größtenteils restaurierte 79er wieder rausgeholt (nur Motorgehäuse nicht geöffnet). Sie hatte von Beginn an das Problem mit massivem Klingeln, bereits wenige Minuten nach dem Start fängt das Geknister beim Gasaufziehen an (aber nur am Anfang des Schubes, beim Hochdrehen wird es weniger). Ich kann sie außerdem jederzeit durch Gasaufreißen im Leerlauf sofort absterben lassen, was sicher auch nicht normal ist. Es ist ein 87,5er Wössner Schmiedekolben eingebaut. Zylinder feingebohrt und gehont, Der Kopf wurde bei Motoritz komplett überholt. Ich habe mir zwischenzeitlich nicht mehr zu helfen gewusst außer die Zündzeitpunktverstellung bei hohen Drehzahlen mittels Ummantelung der Zapfen des Fliehkraftreglers massiv zu begrenzen - nach der Restauration wollte ich sie einfach endlich mal fahren. Das will ich aber so nicht mehr.

Ich habe gewissenhaft folgende Arbeiten erledigt:

- Vergaser (240 HD) komplett zerlegt und gereinigt, nach Feststellung des Klingelns wieder raus und Schwimmerstand stark erhöht - keine Besserung. Kedo Rebuild Kit eingebaut (230 HD), Schwimmer normal - keinerlei Änderung.

- Luftfilter sauber

- Zündung eingestellt und mit Pistole geprüft. Genau auf Markierung links neben F, Fliehkraftregler regelt auf ganz linke Markierung.

- Zündspule getauscht.

Egal was ich gemacht habe, es blieb alles beim Alten. Kann die erhöhte Kompression des Wössnerkolbens das Klingeln verursachen? Es war kein Tuningkolben, habe ihn auch bei Motoritz gekauft.

Ich weiß nicht weiter. Habt ihr noch Tipps?

David
"Von Opa ausgeliehen oder was?" -Kleine Jungs auf alten Hobeln e.V.

Benutzeravatar
benmx
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 31
Registriert: Fr Mai 12, 2017 9:56

Re: Motorklingeln

Beitragvon benmx » Mo Okt 29, 2018 22:25

Hi David, hatte mit meiner 79er ganz ähnliche Probleme. Habe sie einigermassen in den Griff gekriegt durch
- Nadel ganz hoch hängen
- Grössere Hauptdüse nehmen (bin bei 250 jetzt)

Ob das die richtigen Massnahmen sind kann ich nicht gut beurteilen, bin kein Profi. Der Bock scheint super empfindlich zu sein im Ansaugbereich. Sobald er da beim Luftkasten irgendwo Fremdluft zieht kriegst sie gar nicht mehr sauber eingestellt.

Gruss, Ben

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4751
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Motorklingeln

Beitragvon Hiha » Di Okt 30, 2018 8:17

Von hier aus schwer zu sagen. Zwei grundlegende Dinge:
1.)Wie hoch ist die tatsächliche Verdichtung? Brennraum auslitern!
2.) Springt die Kopfdichtung vor oder zurück? Ist die Brennraumkante an den Laufbuchsendurchmesser angepasst, oder steht da was vor oder zruck?
Solche kleinigkeiten können das klingeln extrem fördern.
Gruß
Hans

Benutzeravatar
Ralle
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 946
Registriert: Mo Feb 02, 2004 9:51
Wohnort: 49393 Lohne

Re: Motorklingeln

Beitragvon Ralle » Di Okt 30, 2018 17:12

Hallo David,

Beim Abblitzen Markierung links neben F ist aber nicht richtig, meinst du auch neben den F? Weil die F Markierung steht genau hinter dem Strich

Gruß Ralle
Einmal XT....immer XT

Benutzeravatar
Ey Yo
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 54
Registriert: So Sep 02, 2012 12:13

Re: Motorklingeln

Beitragvon Ey Yo » Di Okt 30, 2018 20:32

@benmx:

Nadel hängt ohnehin schon auf 4/5, hatte vorher ne 240er HD drin - es war nicht mal einen Hauch besser. Das wird nicht reichen.

@Hiha:

1) Wie mache ich das Auslitern? Ich las etwas von Schräglegen, Öl ins Loch füllen und damit das Volumen rausfinden? Das kann doch nicht sein. Läuft das nicht an den Ringen zu schnell vorbei?

2) Ich versteh nicht, was du meinst. Dass sich die Dichtung bewegt?! Mit der Brennraumkante - ich glaube nicht, dass der Kopf an die vergrößerte Buchse angepasst wurde. Ich glaube es ist das 1. oder höchstens 2. Übermaß. Ist da sowas schon nötig? Sonst so robust, aber dann so pingelig?!

@Ralle

Ich habe von rechts nach links zuerst die T-Markierung, dann die F-Markierung, dann eine weitere recht nah daneben und dann die weit entfernte bei voller Verstellung. Muss ich im Leerlauf etwa auf F stellen? Dann würde ich die Markierung der höheren DZ nicht erreichen. Ich dachte, genau so gehört es, weil der Verstellbereich des Fliehkraftreglers genau für die beiden Markierungen reicht.

Könnte es nicht eher ein Vergaserproblem sein? Wenn ich im Leerlauf das Gas aufziehe, geht sie sofort aus. Könnte da ein massives Spritversorgungsproblem herrschen, das dann auch zum Klingeln führt?

Viele Grüße
David
"Von Opa ausgeliehen oder was?" -Kleine Jungs auf alten Hobeln e.V.

Benutzeravatar
Ralle
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 946
Registriert: Mo Feb 02, 2004 9:51
Wohnort: 49393 Lohne

Re: Motorklingeln

Beitragvon Ralle » Di Okt 30, 2018 23:16

Ja David, im Leerlauf ist Die F Markierung die Standardeinstellung (Spätzündung) 7Grad vor OT...und in dieser Einstellung muss dann auch bei höherer Drehzahl also 3000 Umdrehungen und mehr, anschließend die ganz linke Markierung ohne Bezeichnung beim Abblitzen fluchten Max.Frühzündung 30Grad vor OT... wenn das nicht der Fall ist, dann stimmt was mit deinem Fliehkraftregler nicht.

Gruß Ralle
Einmal XT....immer XT

djinow
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 70
Registriert: Mi Sep 15, 2004 20:38
Wohnort: Diepenbeek Belgien

Re: Motorklingeln

Beitragvon djinow » Mi Okt 31, 2018 15:42

Hallo Ralle,

Es ist sogar besser wen die 30 Grad Fruhzundung nicht erreicht wird mit der hohere verdichtungskolben!

Groetjes Djinow
one kick only

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3129
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Motorklingeln

Beitragvon rei97 » Mi Okt 31, 2018 15:57

Also:
Alles beginnt mit dem Schmiedekolben.
Da wurden obskure Verdichtungen gemacht, die klingelten und den Ventilen Kontakte bescherten.
Zudem neigen manche Schmiedekolben zu sog. 4 Pt Fressern, weil die ungetemperten Schmiedemischungen und die Masseanhäufungen an den Ecken unter dem Kolbenbolzen das fördert.
Wenn mir ein gebrauchter Gusskolben mit guten Toleranzen über den Weg läuft, dann warte ich auf den Zylinder, der den gerne mag. Die Einfahrzeit des Kolben ist=0 . die Ringe gewöhnen sich an den Zyl in 400km. Das sind sogar rennstreckentaugliche Kombos ab dem ersten km.
In allen Fällen ist Klingeln Nogo.
Da mir schon zig XT und SR VM /32 34/ SS über die Werkbank gingen, wage ich bei XT zu behaupten dass richtiges Schallen der Einzelteile und bei SR Gaser auch die richtigen Teile (Großer Keysterkit) schon eine entscheidende Rolle spielen
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Ey Yo
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 54
Registriert: So Sep 02, 2012 12:13

Re: Motorklingeln

Beitragvon Ey Yo » Do Nov 01, 2018 9:31

Hallo zusammen,

jetzt ist der Kolben halt drin. An meiner 600 habe ich ebenfalls einen Wössner Kolben verbaut und absolut keine Probleme damit. Ehe ich mich daran mache, möchte ich alle anderen Optionen ausschöpfen.

Also liegt mein ZZP in allen Situationen zu früh. Das ist ja schon mal eine kritische Sache und somit die erste Maßnahme, die ich anwenden werde. Meine Pfuschlösung mit dem "Begrenzen" per Schrumpfschlauch auf dem Zapfen des Reglers hat ja auch geholfen...
Dass der Fliehkraftregler dann nicht ganz bis auf die linke Markierung stellt, kommt mir dann ja noch entgegen. Im Übrigen halte ich ihn eigentlich nicht für schadhaft. Er sieht gut aus, ist gängig mit wenig Spiel.

Viele Grüße
David
"Von Opa ausgeliehen oder was?" -Kleine Jungs auf alten Hobeln e.V.

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3129
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Motorklingeln

Beitragvon rei97 » Do Nov 01, 2018 9:56

Also:
Wie sieht denn die Durchflussmenge des Benzinhahnes aus?
Ändert sie sich beim Umschalten von ON auf RES?
Mach mal ein Foto vom Kerzenbild.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
woddel
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 133
Registriert: Do Jan 12, 2017 13:30
Kontaktdaten:

Re: Motorklingeln

Beitragvon woddel » Do Nov 01, 2018 19:16

T = Totpunkt
F = Fire
| = Frühzündung

Wenn du im Leerlauf auf T stellst hast du ja einen zu späten Zündpunkt.
Dann ist es ja kein Wunder das du | nicht erreichst
Das heisst, wenn du auf früher stellst klingelt es eher mehr.

Man berichtige mich...

Gruß
Woddel
Bild

Benutzeravatar
Ey Yo
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 54
Registriert: So Sep 02, 2012 12:13

Re: Motorklingeln

Beitragvon Ey Yo » Do Nov 01, 2018 22:49

@ Rei97: Ich hatte den Benzinhahn auseinander und tiptop gereinigt, der ist sauber. Das ganze Gerät ist bis aufs Motorgehäuse bis ins kleinste Detail komplett zerlegt gewesen. ICh hatte tatsächlich aber auch schon den Schlauch vom Deckel im Mund und hab reingepustet, um den Druck zu erhöhen. Hat aber auch nichts geändert.

@woddel: Es steht aber nicht auf T, sondern auf einer Markierung links neben F, was ja schon links von T liegt. Und nur dann erreiche ich die 30°-Markierung. Wenn ich es auf F im Leerlauf einstelle, reicht es schon nicht mehr
"Von Opa ausgeliehen oder was?" -Kleine Jungs auf alten Hobeln e.V.

guent
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 33
Registriert: Mi Jul 08, 2009 20:11

Re: Motorklingeln

Beitragvon guent » Do Nov 01, 2018 23:57

Hast du den Wössner mit 10:1 oder 9:1 drin?Bei einer meiner XTs hatte ich mal einen 10:1 Wössner Übermass-Kolben drin,da muss man dann die Zylinderkopfkannte mit dem Dreml-multi abfräsen,sonst klingelt das.
Grüße günne

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4751
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Motorklingeln

Beitragvon Hiha » Fr Nov 02, 2018 7:10

1) Wie mache ich das Auslitern? Ich las etwas von Schräglegen, Öl ins Loch füllen und damit das Volumen rausfinden? Das kann doch nicht sein. Läuft das nicht an den Ringen zu schnell vorbei?
Das Öl läuft nicht vorbei, keine Sorge.

Gruß
Hans

Benutzeravatar
woddel
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 133
Registriert: Do Jan 12, 2017 13:30
Kontaktdaten:

Re: Motorklingeln

Beitragvon woddel » Fr Nov 02, 2018 9:20

@Ey Yo
Sorry - irgendwas habe ich falsch gelesen.
Das passt ja dann scheinbar. Ein bisschen unterschiedlich wurde wohl die Aussage "Markierung links vom F" verstanden.

Gruß
Woddel
Dateianhänge
IMG_9296.JPG
So bei Leerlauf....
Bild


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: markus, Mikk67, PhilR, SzoKo und 4 Gäste