Lithium-Batterie für die XT500?

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
Bullrich_Salz
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 85
Registriert: Mo Jan 21, 2019 10:04
Kontaktdaten:

Lithium-Batterie für die XT500?

Beitragvon Bullrich_Salz » Mo Jan 21, 2019 14:33

Hallo,

Ich habe seit kurzem eine XT500 Baujahr 1977, und habe bis jetzt nur Erfahrung mit Arbeiten an Fahrrädern, was sich nun aber ändern soll, weil ich das Motorrad restaurieren und auf 12V umrüsten werde.
Ich möchte die XT500 mit einer Alarmanlage ausrüsten, wofür ich eine Batterie mit möglichst hoher Kapazität bräuchte, weil die Alarmanlage konstant Strom verbraucht und das Motorrad nicht allzu oft gefahren wird. Ich konnte keine 12V Batterie finden, die passt und mehr als 3Ah Kapazität hat. Weiß vielleicht jemand von Batterien mit höherer Kapazität, die in die XT500 passen?
Könnte ich eigentlich auch eine Lithium-Batterie in die XT500 einbauen?

Danke für jeden Rat.

Benutzeravatar
Mambu
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1512
Registriert: So Jun 01, 2003 10:55
Wohnort: Grießen

Re: Lithium-Batterie für die XT500?

Beitragvon Mambu » Mo Jan 21, 2019 14:59

Hallo Bullrich_Salz (komischer Name das ;-))

klar geht das, ich habe bereits drei XTs mit LiFePo akkus am laufen. Allerdings muss man beim Regler auf die Ladeschlussspannung achten.
Allerdings wird es in der von Dir angepeilten Liga teurer als mit Blei-Akku.

Herzliche Grüße
Mambu

Benutzeravatar
thealien
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 245
Registriert: Di Nov 04, 2014 19:16
Wohnort: österreich/vorarlberg

Re: Lithium-Batterie für die XT500?

Beitragvon thealien » Mo Jan 21, 2019 16:35

hallo...

ja kedo 41197 ist das was du suchst...bei 12V umrüstung natürlich

wobei bei alarmanlagen würd ich nicht die fahrzeugbatterie verwenden sondern einen gps tracker verwenden.
am besten in einem fahradforum schlau machen was die so verwenden...(ich hab mich nicht damit beschäftigt) die verwenden gerne auch so sachen für ihre teuren Fahrräder..

gruss
markus
Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe (Walter Röhrl)

Qologe
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 3
Registriert: Sa Mai 02, 2009 23:39
Wohnort: Kreis Unna

Re: Lithium-Batterie für die XT500?

Beitragvon Qologe » Di Jul 20, 2021 17:11

@Mambu Ist bei deinen 3 XTs mit LiFePO auch eine XT500 ab Bj 1986 Typ: 56U dabei? Die haben ja schon orschinol die 12V an Bord ;-)
Hast du da Plug and Play gemacht, oder ist es Plug and Pray???
Ich brauche Platz im Batteriekasten und da würde sich eine Lithium schon anbieten. Welche Li hast du im Einsatz (in allen die kedo 41197)??
Bikergruß
Q
...rabimmel rabummel bum bum.......

Benutzeravatar
Mambu
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1512
Registriert: So Jun 01, 2003 10:55
Wohnort: Grießen

Re: Lithium-Batterie für die XT500?

Beitragvon Mambu » Mi Jul 21, 2021 14:47

Hoi Q,

Ich habe LiFePos von CS-Batteries verbaut, 1,1Ah und 2,5Ah. Plugandplay, wobei wie schon erwähnt, die Ladeschlussspannung von 14,4V nicht überschritten werden darf. Tiefentladung mögen sie auch nicht, der Ladestrom darf nicht zu hoch sein...
Herzliche Grüße
Mambu

schlork
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 512
Registriert: Do Mär 21, 2019 13:33

Re: Lithium-Batterie für die XT500?

Beitragvon schlork » Do Jul 22, 2021 10:50

@Mambu
die Ladeschlussspannung von 14,4V nicht überschritten werden darf. Tiefentladung mögen sie auch nicht, der Ladestrom darf nicht zu hoch sein...
Das ist die wirklich wichtige Info. Hält der Röbi Regler das ein oder hast du eine andere Lösung?
Ich halte die XT500 mit Ihrem Gleichstrom, Wechsestrom Misch Masch nicht wirklich LiFePO geeignet.
Ich plane momentan mit einem CS-Regler (der allerdings recht teuer ist) und mit SR Lichtmaschine

Benutzeravatar
PeJo
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1529
Registriert: So Jun 21, 2009 23:15
Wohnort: Oberachern

Re: Lithium-Batterie für die XT500?

Beitragvon PeJo » Do Jul 22, 2021 11:46

Hält der Röbi Regler das ein
les mal die Anleitung vom Robert genau durch, da steht es drin

Gruß, Peter
... und immer locker durch die Hose atmen! :happy:

Benutzeravatar
Mambu
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1512
Registriert: So Jun 01, 2003 10:55
Wohnort: Grießen

Re: Lithium-Batterie für die XT500?

Beitragvon Mambu » Do Jul 22, 2021 14:08

...eine XT läuft mit Röbi-Regler...nun im dritten Jahr mit dem 1,1Ah-Akku.
Röbi hat seinen Regler nicht für LiFePos freigegeben, ...ich hab das halt mal probiert. :roll: :wink:
Ich halte den "Mischmasch" sogar als gut geeignet. Da der Akku nicht von der H4 entladen werden kann und die Leistung für die Batterieladung limitiert ist.

Herzliche Grüße
Mambu

Qologe
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 3
Registriert: Sa Mai 02, 2009 23:39
Wohnort: Kreis Unna

Re: Lithium-Batterie für die XT500?

Beitragvon Qologe » Do Jul 22, 2021 17:02

@Mambu
Danke für die Rückinfo.Gut zu wissen! Aber hast du in der/die XTs den originalen 12V Regler dringelassen, und lädst damit die CS-Packs?
Bikergruß
Q
...rabimmel rabummel bum bum.......

Benutzeravatar
PeJo
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1529
Registriert: So Jun 21, 2009 23:15
Wohnort: Oberachern

Re: Lithium-Batterie für die XT500?

Beitragvon PeJo » Do Jul 22, 2021 22:40

Röbi hat seinen Regler nicht für LiFePos freigegeben, ...
Aber bald... :schlaumeier: Robert kündigt das auf seiner Seite an, da kann man dafür eine Vorbestellung abgeben.

Röbi.png

Gruß, Peter
... und immer locker durch die Hose atmen! :happy:

Benutzeravatar
Mambu
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1512
Registriert: So Jun 01, 2003 10:55
Wohnort: Grießen

Re: Lithium-Batterie für die XT500?

Beitragvon Mambu » Do Jul 22, 2021 23:56

@Mambu
Danke für die Rückinfo.Gut zu wissen! Aber hast du in der/die XTs den originalen 12V Regler dringelassen, und lädst damit die CS-Packs?
...nein, ich habe einen Röbi-, einen Eigenbau-, einen Aprilia RS125- und einen Powerdynamo-Regler drin, von originaler Lima, über Fremdlima, ist alles vertreten... :D .
Die Situation bez. Regler wird sicher immer besser, Ladeschlussspannung und Ladestrom werden zukünftig "plugandplay" angepasst sein. Mit etwas Sachverstand kann man aber sicher auch LiFePo an "alten" Reglern betreiben. Auf die genannten Punkte muss man halt achten...Lehrgeld habe ich ja schon bezahlt... :wink:

Herzliche Grüße
Mambu

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4420
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Lithium-Batterie für die XT500?

Beitragvon motorang » Fr Jul 23, 2021 8:36

Liebe Grüße vom Robert (Röbi)!
Wir hatten diese Frage neulich im AiA-Forum gestellt.

Du kannst den Roebiregler mit einem LiFePo-Motorradakku verwenden.
Die Kapazität ist dem Regler recht egal. Die Reglerei funktioniert auch.

Einziges Problem das Robert sieht:

Der Regler zieht Strom, auch wenn der Motor aus ist.
Fällt die Bordspannung unter 12,5 Volt, geht der Regler schlafen und braucht nur unmerklich Strom.

Bleiakkus haben voll geladen 12,4 - 12,5 Volt. Der Regler geht also schlafen, wenn die Batterie noch voll ist.

LiFePo haben eine etwas andere Spannungskurve und haben recht lange ca. 13,x Volt und wenn die auf 12,5 Volt gefallen sind sind sie schon ziemlich ziemlich leer.

Der Regler könnte also den Akku leernuckeln, wenn die XT nicht bewegt wird.

Die Ansage ist also: Batteriespannung im Auge behalten, eventuell Verbrauch messen, eventuell Trennschalter einbauen.
So zumindest seine Erfahrung aus Rückmeldungen von Kunden. Offiziell ist der Regler dafür nicht freigegeben weil von Robert nicht selbst getestet. Also auf eigene Gefahr.

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
PeJo
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1529
Registriert: So Jun 21, 2009 23:15
Wohnort: Oberachern

Re: Lithium-Batterie für die XT500?

Beitragvon PeJo » Fr Jul 23, 2021 8:56

Hi Andreas,

und bis wann ca. kann man mit freigegebenen neuen Reglern rechnen?
Denn ich hab auch einen Vorbestellt.

Gruß, Peter
... und immer locker durch die Hose atmen! :happy:

Benutzeravatar
XTFRO
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 761
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: Lithium-Batterie für die XT500?

Beitragvon XTFRO » Fr Jul 23, 2021 9:45

Apropos stromziehender Röbi-Regler:
Robert gibt an: Ruhestrom (bei 12,5 V) < 40 µA! Da kann der Regler sehr(!) lange nuckeln, bis er nennenswert die Akku-Ladung reduziert hat …
Für alle Fälle mal hab ich aber dennoch vor Kurzem ein kleines heimliches Schalterchen in den Masse-Anschluss der Batterie eingefügt, um ganz sicher zu sein, dass da wirklich nicht unautorisiert Strom verjuxt wird, wenn meine XT abgestellt ist!

schlork
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 512
Registriert: Do Mär 21, 2019 13:33

Re: Lithium-Batterie für die XT500?

Beitragvon schlork » Fr Jul 23, 2021 10:01

@motorang
danke für die Erklärung. Das ist eine ganz schlechte Eigenschaft des Röbi Reglers, da manche Blei Batterien bis zu 12,8 V (voll geladen) haben. Da die Batterien ja sowieso geringe Kapa haben wird dann wertvolle Ladung nutzlos verbraten unabhängig vom LiFePo Thema. Kann man aber lösen indem man den Regler am Zündungsplus einspeisen lässt.
@XTFRO
ich habe das mal gemessen, da waren es 0,3A. Da dauert das Nuckeln nicht arg lange.
Aber:
- ich wusste nicht dass dies bei 12,5V aufhört
- Der Röbi Regler, den ich hatte, war einer der wenigen der kaputt war (Überspannung)


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], FUTTCHEN, guent, kalle83 und 10 Gäste