Kurze Vorstellung und fragen zu Kabelbaum

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Orlando
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 3
Registriert: Mo Mär 04, 2019 9:33

Kurze Vorstellung und fragen zu Kabelbaum

Beitragvon Orlando » Do Mär 07, 2019 10:04

Hallo, da ich mir eine alte 79 xt zugelegt habe wollte ich mich kurz vorstellen und habe auch gleich eine Frage bzgl. Kabelbaum.
Ich komme aus Minden (OWL) und bin Baujahr 63 und nach vielen anderen Motorrädern hat eine 79er XT500 den Weg zu mir gefunden.
Leider ist die ganze Elektrik eine Katastrophe. Jetzt bin ich auf der Suche nach eine neuen Kabelbaum. Bei Kedo ist der Kabelbaum für die 1979
aber nicht lieferbar. Hat vielleicht von euch einer eine Idee wo ich den passenden bekomme? Oder hat vielleicht noch einer einen abzugeben?



Gruß Dirk

Karsten K
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 748
Registriert: Fr Dez 29, 2006 11:14
Wohnort: Kreuztal

Re: Kurze Vorstellung und fragen zu Kabelbaum

Beitragvon Karsten K » Do Mär 07, 2019 15:17

Hallo Dirk
Kedo hätte ich gesagt aber....
Motorrad Müller in Beverungen oder den Motoritz http://kullmannmoritz.wixsite.com/meinewebsite mal kontaktieren.

In Minden ist die SR500 IG ansässig http://www.ig-minden.sr500.de/, und sie haben auch XT Fahrer in ihren Reihen.

Gruß
Karsten

Thesi
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 126
Registriert: Mi Jul 02, 2008 19:23
Wohnort: Dülmen

Re: Kurze Vorstellung und fragen zu Kabelbaum

Beitragvon Thesi » Do Mär 07, 2019 19:47


Orlando
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 3
Registriert: Mo Mär 04, 2019 9:33

Re: Kurze Vorstellung und fragen zu Kabelbaum

Beitragvon Orlando » Do Mär 07, 2019 20:46

Erst mal danke für eure hilfe. Der Kabelbaum im link ist von 79 bis 85. Passt denn der auch https://www.ebay.de/itm/Yamaha-XT-500-G ... SwP7JbL58X
Der ist aber erst von 80 bis 85. Ich kann leider nicht vergleichen da mein Kabelbaum komplett verbastelt ist.

Gruß Dirk

Thesi
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 126
Registriert: Mi Jul 02, 2008 19:23
Wohnort: Dülmen

Re: Kurze Vorstellung und fragen zu Kabelbaum

Beitragvon Thesi » Fr Mär 08, 2019 15:37

Ob der von dir vorgeschlagene Kabelbaum bei deiner 79er passt, solltest du den Verkäufer fragen. Bei dem Kabelbaum aus GB sieht es so aus, als wenn das die gleichen ist wie bei Kedo. Du könntest bei Kedo aber auch eine Benachrichtigungen einstellen. Die schicken dir dann ne Mail, sobald der Kabelbaum wieder lieferbar ist. Gerade bei einer verbastelten Elektrik würde ich den Kabelbaum von KEDO bzw GB nehmen. Bei diesen sind die passenden Gegenstücke für die Anschlüsse gleich dabei.


Gruß
Klaus

Benutzeravatar
UweD
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2222
Registriert: Sa Dez 06, 2003 9:35
Wohnort: Region Schaffhausen
Kontaktdaten:

Re: Kurze Vorstellung und fragen zu Kabelbaum

Beitragvon UweD » Fr Mär 08, 2019 16:37

Zu den Replika-Kabelbäumen von Andrew (Yuniparts) kann ich eine positive Rückmeldung geben. Zwar habe ich die erst je bei einer Twinshock DT 125 & DT 250 verbaut. Sie haben aber problemlos gepasst und funktionieren prima. Die DTs werden zwar nicht so viel bewegt, aber egal. Plug & Play.
Gruss nach OWL
Uwe

Orlando
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 3
Registriert: Mo Mär 04, 2019 9:33

Re: Kurze Vorstellung und fragen zu Kabelbaum

Beitragvon Orlando » So Mär 10, 2019 11:33

Dann werde ich erst mit Kedo reden und wenn die nicht helfen können wird es Yuniparts. Danke für die Tipps.

Gruß Dirk

Benutzeravatar
Nicolas209
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 32
Registriert: Mo Apr 13, 2015 20:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kurze Vorstellung und fragen zu Kabelbaum

Beitragvon Nicolas209 » Di Mär 19, 2019 8:53

Warum baust Du den Kabelbaum nicht selbst. Das habe ich bei meiner 79 XT auch gemacht, denn es hat einige Vorteile.
Die verschieden farbigen Litzen gibt es im Netz per Meter. Nimm unbedingt 1,5 qmm und nicht die popeligen 0.75 qmm. Dann noch die Stecker von Kedo und eine gescheite Crimzange, nicht den 5€ Schrott. Ich habe dann noch extra Masseleitungen nach vorne und ans Heck gelegt. Die Crimps habe ich alle nachgelötet, aber nur minimal. Es sollte kein Lot in Richtung der Litzenisolierung laufen. In einem französischen Forum habe ich mir einen schönen farbigen Stromlaufplan heruntergeladen und groß ausgedruckt. Dann Litze für Litze mit etwas Überlänge provisorisch verlegt. Wieder zu öffnende Kabelbinder sind dabei sehr hilfreich. Verlegte Litzen im Plan abstreichen. Dann bündeln und Schrumpfschlauch abschnittsweise drüber stülpen. Noch nicht schrumpfen. Nun Stecker/Crimps montieren. Danach schrumpfen. Der helligkeits gewinn bei meiner 6V XT ist eindrucksvoll und vor allem verstehe ich das Mädchen jetzt etwas besser.
Die Krönung waren dann noch LED Einsätze von einem Kampflöter. Ein Tüv-er sprach mich auf die ungewöhnliche Helligkeit der Blinker und das fehlende zucken der restlichen Anlage an und sagte:" g**l,...hab ich aber nicht gesehen"
Gruß Nicolas


Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

mein Möppel seit 11/1981

hershey
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 425
Registriert: Mi Jun 29, 2011 18:39

Re: Kurze Vorstellung und fragen zu Kabelbaum

Beitragvon hershey » Di Mär 19, 2019 9:45

nach schlechten erfahrungen mit replika-kabelbäumen (plural!) hab ich meinen kabelbaum auch selber gemacht: 1.5er leitungsquerschnitt und wasserdichte amp-stecker.
ist kein hexenwerk.
trotz meines kleinen scheinwerfers hab ich jetzt ein so gutes licht wie noch nie.
alles gecrimpt, nix gelötet.

Benutzeravatar
Nicolas209
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 32
Registriert: Mo Apr 13, 2015 20:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kurze Vorstellung und fragen zu Kabelbaum

Beitragvon Nicolas209 » Di Mär 19, 2019 10:08

Hallo Hershey, selbstverständlich ist auch nur crimpen OK.
Es ist sogar besser als crimpen und zuviel löten.
Ich blicke jedoch auf den Erfahrungschatz des größten Batterieherstellers der Welt zurück und da sprechen Langzeitstudien eindeutig Vorteile für die Version crimpen plus minimal Löten. Grund für die Studien war die Umstellung auf bleifreies Lot im Rahmen der RoHs. Mögliche Gründe waren Setzungserscheinungen, Oxidation, Crimpfehler und Vibrationen, die ja auch bei der XT nicht völlig auszuschließen sind. Die Tests wurden in einer Kimakammer mit Salznebel duchgeführt und haben einen Zeitraum von etwa 5 Jahren simuliert. Das Ergebnis war eindeutig. Der Mehraufwand ist im Verhältnis zum möglichen Ärger ja auch nur minimal.
Grüße Nicolas

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

mein Möppel seit 11/1981

hershey
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 425
Registriert: Mi Jun 29, 2011 18:39

Re: Kurze Vorstellung und fragen zu Kabelbaum

Beitragvon hershey » Di Mär 19, 2019 12:57

ich wollte ja keine kritik üben,
sondern nur die vorzüge des 1.5er querschnitts bestätigen und dass ich nur gecrimpt habe.
ich will auch keine leidige diskussion über löten oder crimpen oder löten und crimpen entfachen.
die gibt's schon zur genüge.
Zuletzt geändert von hershey am Di Mär 19, 2019 15:35, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste