Ruppige Gasannahme

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Frabs
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 31
Registriert: Sa Jan 13, 2018 20:32

Ruppige Gasannahme

Beitragvon Frabs » Mi Okt 23, 2019 8:09

Moin Mädels ;)

Habe ein kleines Problem mit meiner XT.
Bei Übergang vom Schiebebetrieb zur Beschleunigung setzt das Gas sehr ruppig ein.
Das beutet das beim beschleunigen aus der Kurve heraus das Gas etwas verzögert einsetzt und dann sehr abrupt beschleunigt.Habe auch das Gefühl wenn man leicht am Griff dreht das es sich so anfühlt an wenn der Motor ganz kurz bremst wenn man das so sagen kann.

- Motor überholt
- Vergaser überholt
-Zündung mit Stroboskoplampe eingestellt

Ansonsten läuft die Kiste echt gut und bin voll zufrieden damit .

Könnt ihr mir da weiter helfen ? Ist echt ein bisschen nervig .

Vielleicht die Gemischschraube ?

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3974
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Ruppige Gasannahme

Beitragvon motorang » Mi Okt 23, 2019 8:36

Hi
Ging es vor der Vergaserüberholung?
Würde auf einen verstopften Luftkanal tippen, von der Luftfilterseite im Vergaser zur Nadeldüse.
Da setzt sich gern was ab wenn man nur schallt und ausbläst, aber nicht mit dem Draht durchreinigt. Vorsichtig.
Leerlaufluftschraube hat O-Ring und Feder? Schwimmerstand eingestellt?

Gryße!
Andreas, der motorang

Frabs
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 31
Registriert: Sa Jan 13, 2018 20:32

Re: Ruppige Gasannahme

Beitragvon Frabs » Mi Okt 23, 2019 9:52

Schwimmerstand wurde eingestellt.
Luftschraube mit neuer Dichtung drin. Feder sollte auch dabei sein. Den Kanal hatte ich vor den Montage durchgeblasen .

Mhh , kann ich ja nochmal checken .

Ist schon echt krass wie brutal die schlagartig ans Gas geht .

Benutzeravatar
thealien
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 240
Registriert: Di Nov 04, 2014 19:16
Wohnort: österreich/vorarlberg

Re: Ruppige Gasannahme

Beitragvon thealien » Mi Okt 23, 2019 14:16

hallo

kenn ich ...
von der voraussetzung das am und im vergaser alles ok ist....post von andreas...

versuch mal die luftschraube am vergaser etwas fetter stellen (reinschrauben) aber nur maximal eine viertel umdrehung.
dann probier mal.
wenn das nichts hilft die andere richtung...
wenn beides nichts hilft vergaser genauestens angucken

gruss
markus
Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe (Walter Röhrl)

mgienke
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 19
Registriert: So Mai 27, 2018 14:55

Re: Ruppige Gasannahme

Beitragvon mgienke » Mi Okt 23, 2019 23:35

Interessant. Ich hab genau das gleiche Problem. Repsatz von Kedo verbaut, inzwischen den Vergaser 2x ultrageschallt, Luftkanal auf Durchgang geprüft. Düsennadel habe ich Richtung mager verschoben, d.h. auf mittlere Raste, kein Erfolg.
Leerlaufgemischschraube bringt wenig Änderung, deswegen will ich jetzt mal mit größerer Leerlaufdüse experimentieren und habe mir eine Colortune Zündkerze bestellt.

Wo hast du denn deinen Reparatursatz gekauft? Vielleicht gibts da ja ein systematisches Problem?

Benutzeravatar
Merry
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1651
Registriert: Do Aug 17, 2006 12:02
Wohnort: Mittelfranken

Re: Ruppige Gasannahme

Beitragvon Merry » Do Okt 24, 2019 7:21

Düsennadel habe ich Richtung mager verschoben
Würd ich mal andersrum probieren. Eins nach fett.
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten

Benutzeravatar
Mambu
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 923
Registriert: So Jun 01, 2003 10:55
Wohnort: Grießen

Re: Ruppige Gasannahme

Beitragvon Mambu » Do Okt 24, 2019 15:27

Wo hast du denn deinen Reparatursatz gekauft? Vielleicht gibts da ja ein systematisches Problem?
...im SR -Forum hat jemand etwas von einer zu großen Nadeldüsen (Zerstäuber) im Rep-Satz geschrieben, ... hat vielleicht wirklich was mit dem Reparatursatz zu tun. Vielleicht einfach mal die neuen Teile mit den alten vergleichen. Neue kaputte, bzw. falsche Teile können einem zum Wahnsinn treiben bei der Fehlersuche. :eek:

Herzliche Grüße
Mambu

Frabs
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 31
Registriert: Sa Jan 13, 2018 20:32

Re: Ruppige Gasannahme

Beitragvon Frabs » Do Okt 24, 2019 17:29

Interessant. Ich hab genau das gleiche Problem. Repsatz von Kedo verbaut, inzwischen den Vergaser 2x ultrageschallt, Luftkanal auf Durchgang geprüft. Düsennadel habe ich Richtung mager verschoben, d.h. auf mittlere Raste, kein Erfolg.
Leerlaufgemischschraube bringt wenig Änderung, deswegen will ich jetzt mal mit größerer Leerlaufdüse experimentieren und habe mir eine Colortune Zündkerze bestellt.

Wo hast du denn deinen Reparatursatz gekauft? Vielleicht gibts da ja ein systematisches Problem?
Ersatzteile habe ich von Kedo . Werd mich jetzt mdl auf das bike schwingen und das mit dder Luftschraube testen .

Frabs
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 31
Registriert: Sa Jan 13, 2018 20:32

Re: Ruppige Gasannahme

Beitragvon Frabs » Do Okt 24, 2019 22:34

So, hatte mich mit Schraubendreher bewaffnet und war auf Tour .
Nach meiner Meinung geht das eher Richtung zu fett . Hatte nich jeweils immer mit einer viertel Umdrehung und beide Richtungen vorgearbeitet . Hatte jeweils maximal eine Umdrehung in jede Richtung gedreht .
Beim hineindrehen ( also fetter ) wurde es nicht besser . Beim hinausdrehen ( magerer) verschwand dieses Beschleunigungsloch mit dem harten einsetzten der Gasannahme !
Dafür hab ich jetzt das Problem das der Motor schlecht abtourt und bei 2500 Umdrehungen eine weile hängen bleibt .
Hatte zum Schluss nochmal die Position der Luftschraube mit der höchsten Drehzahl gesucht .
Diese lag aber wieder eine halbe Umdrehung beim hineindrehen( also Gemisch wieder fetter)!

Was nun ? Warum hängt die Drehzahl für einen Moment bei 2500 u/min ?

mgienke
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 19
Registriert: So Mai 27, 2018 14:55

Re: Ruppige Gasannahme

Beitragvon mgienke » Do Okt 24, 2019 23:00

Ha. Kommando zurück, Kedo ist zumindest an meinem Problem unschuldig. Das Problem sitzt vor der Tastatur.

Auf meinem Vergaser steht „1E6 60“ drauf. Das habe ich beim überholen und ultraschallen bestimmt 10x gelesen, aber nie drüber nachgedacht. Und den Repsatz für die 86er XT eingebaut. Längeres stöbern im Forum bringt die Erleuchtung: Anscheinend hat ein Vorbesitzer den alten US-Vergaser verbaut, demnach hat das Ding jetzt die falsche Bedüsung und die Leerlaufdüse ist zu klein.

Anscheinend ist dieser Vergaser ja ziemlich beliebt. Warum eigentlich? Hat die XT damit andere Leistung oder ist er einfach nur selten?

Michael

Benutzeravatar
Merry
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1651
Registriert: Do Aug 17, 2006 12:02
Wohnort: Mittelfranken

Re: Ruppige Gasannahme

Beitragvon Merry » Fr Okt 25, 2019 7:32

Warum hängt die Drehzahl für einen Moment bei 2500 u/min ?
Weil das Gemisch jetzt zu mager ist. Vielleicht ziehts irgendwo ganz leicht Nebenluft und das verstärkt den Effekt...
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten

Frabs
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 31
Registriert: Sa Jan 13, 2018 20:32

Re: Ruppige Gasannahme

Beitragvon Frabs » Fr Okt 25, 2019 19:04

Das kann schon sein, Nebenluft will ich mal ausschließen. Alle Anschlüsse wurden erneuert .
Stellt sich nur die Frage , wie schmal der Grat zwischen dem Beschleunigloch ( zu fett) oder dem hängen bleiben der Drehzahl ( zu mager )
Ist ?
Oder fängt es schon bei der Grundeinstellung an. Wie gesagt, alles wurde erneuert und ist Standartmässig bestückt .
Hat mich jemand einen Ansatz ?

Benutzeravatar
caferacer
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3005
Registriert: Fr Sep 28, 2007 15:41

Re: Ruppige Gasannahme

Beitragvon caferacer » Fr Okt 25, 2019 19:42

Servus,
die Gaszüge laufen ruckelfrei, der Gasgriff kehrt beim Loslassen in seine Ausgangsstellung sofort zurück und unten am Vergaser sind die Gaszüge gekontert und weisen oben beim Drehen des Gasgriffes auch ein minimales Spiel auf?
Gruß
Thomas
Thumpie R.I.P
*30.06.1958 †26.05.2015


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste