Kickstarter Hebel ausgeleiert und sonstige Fragen

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
schlork
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 180
Registriert: Do Mär 21, 2019 13:33

Kickstarter Hebel ausgeleiert und sonstige Fragen

Beitragvon schlork » Mo Jan 13, 2020 10:23

Hallo,

Beim TÜV letztes Jahr war eigentlich die einzige wirkliche Kritik des Prüfers der ausgeleierte Kickstarter, der nicht in den eingeklappten Zustand eingerastet ist, sondern beim Fahren immer wieder nach außen absteht. Plakette habe ich zwar trotzdem bekommen, aber mit strengem Blick und der Aufforderung, dies in Ordnung zu bringen. Mit dem Reparatursatz von Kedo hat es sich zwar verbessert, aber gut ist anders. Ich denke es liegt einfach daran, dass Buchse und Zapfen ausgeleiert sind.

Frage 1: Gibt es hier eine zusätzliche Reperaturlösung ohne gleich einen neuen Kickstarter für €182 !!! kaufen zu müssen. Ausbuchsen etc.

Frage 2: Warum hat eigentlich der Kedo Kickstarter diesen Knick? Meiner ist komplett gerade https://www.xt500parts.com/kickstarter- ... gummi.html

Frage 3: Als ich die XT gekauft habe hat die Hebelposition nicht mit der Markierung übereingestimmt, war etwas weiter nach hinten versetzt (also gegen Uhrzeigersinn). Dadurch stand er am Seitendeckel an ==> nicht optimal, allerdings fand ich ankicken so besser. Jetzt auf der Markierung ist der Hebel so weit vorne, dass ich so nicht treten kann, sondern erst wenn ich ihn etwas weiter nach hinten bringe. Keine Ahnung ob ich dann Kickweg verschenke, anlaufen tut sie aber eigentlich schon einigermassen gut.
Eingeklappt steht der Hebel jetzt an einer Schraube vom Krümmerblech an, die schon deutliche Spuren davon hat. Das ist natürlich nicht wirklich schlimm, besser als woanders, aber ich denke das kann so auch nicht gewollt sein?

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3480
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Kickstarter Hebel ausgeleiert und sonstige Fragen

Beitragvon rei97 » Mo Jan 13, 2020 10:52

Also:
Ja, die meisten Kickstarter von SR und XT sind in die Jahre gekommen und schlabbern rum.
Weil die Teile über die Jahre und Modelle der SR/XT bei der SR immer größere Kröpfungen wegen des Auspuffs benötigten, hat Kedo den der 48T OEM als passend für alle gewählt. Der Preis indessen ist saftig.
Aaaber es gibt dort auch eine XT-Replika Nr10306 für 57,50€ +Porto.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4028
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Kickstarter Hebel ausgeleiert und sonstige Fragen

Beitragvon motorang » Mo Jan 13, 2020 10:58

Servus
mach doch mal ein Bild, da passen auch andere Hebel dran. Mal schauen ob der original ist. Oder vergleiche Deinen Kicker mit dem auf Katalogbildern im Internetz (auch hinsichtlich der Position).

Kicken (=mit Kraft) tut man eh erst wenn der Kicker im Freilauf eingerastet ist, dann ist der weit genug hinten.

Ausbuchsen geht, lohnt aber nur wenn Du es selber machen kannst. Wenn Du damit eine Maschinenwerkstatt beauftragst, wird das teurer ...
Man muss es halt rund aufbohren (bzw fräsen), dazu brauchts aber eine steife Maschine, gute Aufspannung und scharfes Werkzeug. Du willst eine gerade, zylindrische Bohrung. Freihand wird das eher nix. Dann eine passende Stahlbuchse fertigen und einsetzen.
Macht nur Sinn, wenn der Zapfen am Kickergelenk noch rund ist - meistens leiert aber tatsächlich die Bohrung aus. Eventuell bekommst Du irgendwo ein gutes (besseres) Gebrauchtteil zu einem fairen Kurs?

Leute, die Vater und Mutter erschlagen haben oder sonstwie nichts zu verlieren, können in der Bohrung ein paar Schweißpunkte an sinnvoller Stelle setzen und sich dann mit der Rundfeile spielen bis der Hebel gut genug auf den Zapfen geht. Und immer gut fetten.

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
Mambu
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 990
Registriert: So Jun 01, 2003 10:55
Wohnort: Grießen

Re: Kickstarter Hebel ausgeleiert und sonstige Fragen

Beitragvon Mambu » Mo Jan 13, 2020 11:49

Hi,

eine schnelle Lösung ist das "Auffüttern" mit Blechstreifen. Hält zwar nicht ewig, aber je nach Saisonleistung mehrere Jahre... :wink:
Ich habe mehrere Kicker mit diesem Provisorium in Betrieb.... :mrgreen:

Herzliche Grüße
Mambu

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3480
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Kickstarter Hebel ausgeleiert und sonstige Fragen

Beitragvon rei97 » Mo Jan 13, 2020 12:48

Also:
Herzlichen Glückwunsch zu dieser TL.
Wenn Kedo an vielen Stellen der SR/XT Repliken anbietet, die einen neuwertigen Zustand herstellen ist mir klar, warum so viele runtergerittene Ölklumpen rauchend durch die Lande klappern und dann bei Schlachtern landen.....
'Lief bis zum Schluss'. :evil:
Dass dann so ein Motor kaum noch oder nur mit erheblichem Aufwand wieder brauchbar gemacht werden kann, stellt die Frage nach Frickeleien an der Karosse.
Klar, jeder wie er mag, denn es ist ja schließlich das Eigentum.
Bei ansteigenden Gebrauchtmaschinenpreisen ist natürlich die Nachhaltigkeitsfrage erlaubt...oder?
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Frank M
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 6047
Registriert: So Jun 01, 2003 1:11
Wohnort: Dettum

Re: Kickstarter Hebel ausgeleiert und sonstige Fragen

Beitragvon Frank M » Mo Jan 13, 2020 13:32


Bei ansteigenden Gebrauchtmaschinenpreisen ist natürlich die Nachhaltigkeitsfrage erlaubt...oder?

demnach wäre das Reparieren des ausgelutschten Kickergelenks aber in jedem Fall nachhaltiger als schnöde neu zu kaufen, oder?

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3480
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Kickstarter Hebel ausgeleiert und sonstige Fragen

Beitragvon rei97 » Mo Jan 13, 2020 14:31

Also:
Genau, das darfst Du gerne mal durchprobieren.
Ich habe das mangels Aufspannmöglichkeiten beim Hebel aufgegeben.
Zudem ist der Knauf auch nicht so unkritisch. Den Bolzen einfach zu reduzieren kann, wie ich schmerzhaft erfahren musste zum Bruch führen. Da war im Schmiedeteil ein Chevron drin. Bilder davon hab ich noch. Bedarf?
Das Reparieren der Chromoberfläche ist auch nicht ohne und kostet mehr als das Replikateil.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Frank M
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 6047
Registriert: So Jun 01, 2003 1:11
Wohnort: Dettum

Re: Kickstarter Hebel ausgeleiert und sonstige Fragen

Beitragvon Frank M » Mo Jan 13, 2020 14:52

hab ich schon, daher weiß ich auch dass sowohl Bolzen als auch Bohrung eher zähhart sind und sich aufgrund der Form nicht ganz einfach spannen geschweige denn bearbeiten lassen. Aber von einfach war ja nicht die Rede, es ging ja um die von dir angeführte Nachhaltigkeit.

Wenn die Bohrung im Hebel sauber ausgebuchst wird muss am Chrom übrigens nix gemacht werden.

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4028
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Kickstarter Hebel ausgeleiert und sonstige Fragen

Beitragvon motorang » Mo Jan 13, 2020 18:54

Den Bolzen einfach zu reduzieren kann, wie ich schmerzhaft erfahren musste zum Bruch führen. Da war im Schmiedeteil ein Chevron drin. Bilder davon hab ich noch. Bedarf?
Bilder würden mich interessieren, ja!

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
Hiha
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5050
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Kickstarter Hebel ausgeleiert und sonstige Fragen

Beitragvon Hiha » Di Jan 14, 2020 6:31

Als Chevron bezeichnet man eine Schmiedefalte?
Fragt der
Hans

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3480
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Kickstarter Hebel ausgeleiert und sonstige Fragen

Beitragvon rei97 » Di Jan 14, 2020 7:42

Also:
Eigentlich entsteht der Fehler im Vormaterial des Schmiedeteils.
Der Draht wird dabei überzogen und reißt innerlich.
Wird der Draht ungeprüft ins Gesenk gehauen, bleibt der innere dachförmige Riss der von außen unsichtbar ist.
Durch nachträgliches äusseres Schleifen wird der Rand dünner und es werden Zugeigenspannungen eingebracht.
Bei Biegebelastung kann das Teil dann aprupt spröde brechen.
Regards
Rei97
Bild
Kickbruch.JPG

Benutzeravatar
TT Georg
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2287
Registriert: Fr Apr 23, 2004 23:34
Wohnort: 44289 Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Kickstarter Hebel ausgeleiert und sonstige Fragen

Beitragvon TT Georg » Di Jan 14, 2020 8:30

ah, das mir ja mal passiert, in france alps, rücktour Int. treffen von Brei.... warte heute noch auf den Rückruf vom Gelben Engel... hab dann den Kicker umgebaut, und ab nach hause...
Wenn mir als 18jähriger im Jahr 1988 gesagt hätte, das ich dieses 40 Jahre alte Moped fahren soll um cool zu sein, dann haetten ich wohl ganz brav den Mittelfinger gehoben und auf den hobeln aus 1948 gezeigt. Vergiss es.

schlork
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 180
Registriert: Do Mär 21, 2019 13:33

Re: Kickstarter Hebel ausgeleiert und sonstige Fragen

Beitragvon schlork » Di Jan 14, 2020 10:25

Vielen Dank für die Antworten! Ich bekomme jetzt einen Replika Hebel und werde dann schauen, wie die Stellung ist und ob er immer noch anstößt. Bin leider nur Kaufmann und kein Techniker, aber wenn man das untere Bild von Rei97 anschaut, könnte man da nicht in das recht Stück ein Loch bohren und ein Gewinde rein schneiden und dann den Hebel mit einer Schraube befestigen?

Benutzeravatar
Mr. Polish
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5293
Registriert: Mo Jun 02, 2003 15:57
Wohnort: Grenzach

Re: Kickstarter Hebel ausgeleiert und sonstige Fragen

Beitragvon Mr. Polish » Di Jan 14, 2020 11:25

... könnte man da nicht in das recht Stück ein Loch bohren und ein Gewinde rein schneiden und dann den Hebel mit einer Schraube befestigen?
Klar, das würde auch ohne Probleme halten. Bis zum ersten mal kicken...
Gruss, Fabi
Es ist nicht alles Gold was glänzt;-)

Benutzeravatar
UweD
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2259
Registriert: Sa Dez 06, 2003 9:35
Wohnort: Region Schaffhausen
Kontaktdaten:

Re: Kickstarter Hebel ausgeleiert und sonstige Fragen

Beitragvon UweD » Di Jan 14, 2020 11:55

Für Ralles Schnittmodel würds aber reichen :-)


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste