Ventilsitz selber schleifen

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
tulf
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 174
Registriert: Mi Okt 29, 2003 14:15
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Ventilsitz selber schleifen

Beitragvon tulf » Do Jun 11, 2020 14:00

Hallo,

komme mit meiner Überarbeitung Zylinderkopf sehr langsam aber etwas vorwärts,
bin jetzt zuletzt doch noch am Ventilsitz dran.

Ich habe zwei neue Ventile und bekomme den Auslass nicht wirklich dicht.

Zwei Fragen:

1.
Der Ventilsitz ist ca. 1,5mm breit, Bücheli sagt < 1,0 .
Wie tolerant darf man da sein?

2.
Da ich das das erste Mal mache, weiß ich nicht so genau, wie ich den Ventilsitz optisch beurteilen soll.
Habe mit Teroson geschliffen, mehrmals kurze Zeit, also vorsichtig, jeweils mit de Vor- und dann mit der Nachschleifpaste.
Liegt es am Schleifen oder muss der Ventilsitz neu/neu gefräst werden?
Die schwarzen Stellen gehen nur langsam etwas weg, wenn ich 10 Minuten schleifen würde, vielleicht ganz.
Rechts oben sind die auffälligsten, sie sind mit dem Finger nicht spürbar.
Die anderen Bereiche sind alle besser.

Viele Grüße Arnulf
Ventilsitz-außen - 1 (1).jpg
https://nebenan.de/public_feed/10858851
"Know my poetry?"
DM by J.J.

Benutzeravatar
Merry
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1770
Registriert: Do Aug 17, 2006 12:02
Wohnort: Mittelfranken

Re: Ventilsitz selber schleifen

Beitragvon Merry » Do Jun 11, 2020 14:29

Ventilsitze im Dreiwinkelverfahren beim Instandsetzer schleifen zu lassen, kostet nicht viel. Ich meine, beim Scheuerlein sind das 12,90 € pro Sitz.

Edith wirft ein: Jep, 12,90. Allerdings kommen bei nur zwei Sitzen 23,- Werkzeugrichtkosten dazu.
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3697
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Ventilsitz selber schleifen

Beitragvon rei97 » Do Jun 11, 2020 15:07

Also:
Die Nachrüstventile von Kedo sollten nicht per Pampe eingeschiffen werden wie früher.
Besser gar nicht.
Die Sitzwinkel lassen sich mit Hartmetallfräsern und oder anstatt je nach Zustand mit Diamantfräsern renovieren.
Je nach Händchen sind die neuen Ventile danach bremsenreinigerdicht.
Wo man die Diamantfräser bekommt? Ratet mal...
Die Hartmetallfräser sind in der Szene bekannt und nicht billig.
Regards
Rei97

Hudriwudri
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 184
Registriert: Mi Apr 30, 2008 22:48

Re: Ventilsitz selber schleifen

Beitragvon Hudriwudri » Do Jun 11, 2020 16:02

Helmut,

Jedweder einigermaszrn seriöse Motoreninstandsetzer hat entweder eine Serdi, Mira, AZ spa bzw Derivate davon oder im old schoolfall wie bei mir das komplette Hunger-arsenal plus Knecht dazu.
Normalerweise braucht ein Motoreninstandsetzer mit dem Einklingenmaschinen höchstensnl 5min (mit umruesten meinetwegen 10min) um höchst professionelle "rundlaufende" Sitze zu "schneiden".
Bei der Hunger dauert es etwas länger da man Einzelspäne nimmt durch Vorschub.
Bei den Mehrklingenwerkzeugen ist das trotz deren hohen praktischen Wert (ich habe auch einen Satz neway im Rennkoffer) aus eigener Erfahrung im Vergleich (ich besitze ein Sitzrundlaufgerät ;) ) zu Profimaschinen leider eine relative Sitzrunternudelei.

Rlg

Christian
Dateianhänge
IMG_20200508_180409.jpg
IMG_20200508_180359.jpg
IMG_20200502_204811.jpg
Ein Tag ohne Wein ist ein Tag wie ohne Bier

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3697
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Ventilsitz selber schleifen

Beitragvon rei97 » Do Jun 11, 2020 20:32

Also:
Die Sitzflächen auf den Bildern entsprechen aber nicht meinen Ansprüchen.
Der erste ist noch nicht frei von Pittings, der 2. unrund und der 3. ist zwar noch nicht 100% sauber aber könnte schon recht tief sitzen. Meine verlängerte Werkbank würde teilweise Übermaßführungen verbauen und dann alles neu fräsen. Mit Profimaschine selbstverständlich. Wenn ich es selber bei keinem erhöhten Ventilspiel in der Führung machen kann, sind die chinesischen Diamantfräser vollkommen ausreichend. Für die inneren Winkel sind die neway auch IO. Das Endergebnis zählt. Sitzbreite gleichmäßig, Führungen nicht eiernd und dann alles bremsenreinigerdicht. Mehr muss nicht.
Regards
Rei97

tulf
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 174
Registriert: Mi Okt 29, 2003 14:15
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Ventilsitz selber schleifen

Beitragvon tulf » Do Jun 11, 2020 20:52

Hi,
danke für die Infos.
Hätte jetzt echt gedacht, dass da manuelle Einschleifen "noch" angesagt ist. :roll:
Ich gehe morgen mal zu meinem Motoreninstandsetzer hier lokal in Bonn.
Hoffe, dass er kurzfristig etwas machen kann.
Wenn ich selber machen würde, wäre ich schneller fertig. :wink:
Aber für mich alleine eine Fräse anschaffen... werde ich für zwei Ventile nicht.
Bleibe als Hobbyschrauber und schaffe es nicht zum "einigermaßen seriösen Motorinstandsetzer" :cry: .
Vielleicht habe ich sogar das neue Ventil verhunzt ...
Stimmen denn die Winkelangaben im Bücheli? 45°Ventilsitz und 60°bzw. 30° Korrektur?

Viele Grüße Arnulf
https://nebenan.de/public_feed/10858851
"Know my poetry?"
DM by J.J.

Hudriwudri
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 184
Registriert: Mi Apr 30, 2008 22:48

Re: Ventilsitz selber schleifen

Beitragvon Hudriwudri » Do Jun 11, 2020 21:22

Helmut,
Jedermann kann sich in Anlehnung an das letzte Topic auch hier wieder einmal ein Bild von Deinem Gesprächsstil machen.

Zur Erläuterung für die Allgemeinheit: Sitz 1 und 2 sind der selbe Sitzring und der Sitz als auch die Korrektur wurden abgesehen von einem Sitzanreiẞzwerkzeug mit tuschierfarbe auf konzentrität und Toleranzen (ebenso wie die Führungen mit Innentaster) geprüft.
Alle Sitze sind im Übrigen auf der korrekten Höhe da auch alle 3 Sitze (wie alle meine Sitze)auf korrekte Sitz"breite" sowie "Höhe" kontrolliert wurden.

No further comment zu den Statements.

Christian
Ein Tag ohne Wein ist ein Tag wie ohne Bier

Hudriwudri
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 184
Registriert: Mi Apr 30, 2008 22:48

Re: Ventilsitz selber schleifen

Beitragvon Hudriwudri » Do Jun 11, 2020 21:25

Hallo Arnulf,
Du brauchst keine Fraese sondern nur einen Instandsetzer der eine brauchbare Ventilsitzmaschine hat! :wink:
Wenn ein Sitz va beim Auslass net korrekt an seiner Fläche über den Umfang trägt (kann schon durchaus dicht sein) dann ist die Wahrscheinlichkeit gegeben daß er vor seiner Zeit wieder undicht ist, abgesehen von Leistungseinbußen.
Kostet wie Merry bereits bemerkte, kein Haus und das seriöse bezog sich darauf das Lkw oder Marine Motoreninstandsetzer meist andere Arbeitsansichten haben als jemand der Auto bzw Motorradmotore Instandsetzer.
Ach ja vergessen, versuche es einmal mit einer anderen Schleifpaste, das Terosonzeugs ist nicht von sehr hoher Qualität. Wer so etwas bei Euch in De haben koennte Weisz ich leider nicht. :(
Hast Du kontrolliert ob das Ventil keine Stufe hat?
Schmier einmal beide (Ventil als auch Sitz) mit Tuschierfarbe oder meinetwegen auch mit dem Eddingmarker ein und dann reibe das Ventil wie beim einlaeppen. Dann bekommst Du ein klareres Bild
Rlg

Christian
Ein Tag ohne Wein ist ein Tag wie ohne Bier

tulf
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 174
Registriert: Mi Okt 29, 2003 14:15
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Ventilsitz selber schleifen

Beitragvon tulf » Do Jun 11, 2020 21:59

Hi Christian,

bin immer wieder erstaunt, wieviel Wissen hier im Forum vorhanden ist.
Ich bin da voller Respekt - daher meine Bemerkung zum ... Instands. ..

Also der Klaus Schöne hier in Bonn ist ein sehr netter und handwerklich sehr erfahren.
Leider mit wenig Personal und deswegen braucht er auch für kleinere Sachen länger.
Bin im Augenblick ohne motorisierten Untersatz und deswegen ungeduldig,
aber umgekehrt habe ich Glück, dass er für mich per Fahrrad zu erreichen ist!
Ich schicke mal eine Foto und einen Preis hier rein, wenn es dann dicht ist.


Ich habe mir noch einmal die Fotos bei motorang von defekten Ventilsitzen angesehen,
da bin ich noch von weg, aber nicht soo weit.

Also erst zum Motoreninstandsetzer in Bonn, dann noch andere Paste oder Scheuerlein ...

Cheers
https://nebenan.de/public_feed/10858851
"Know my poetry?"
DM by J.J.

Hudriwudri
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 184
Registriert: Mi Apr 30, 2008 22:48

Re: Ventilsitz selber schleifen

Beitragvon Hudriwudri » Do Jun 11, 2020 23:22

Hallo Tulf,

Ich würde mich wundern wenn er das nicht sofort bzw relativ unverzüglich machen könnte.
Wie gesagt mit einer Profimaschine ist 1sitz in ca 10min fertig und Ventile nachschleifen dauert auch net viel länger.

Rlg und lass hören wie's läuft

Christian
Ein Tag ohne Wein ist ein Tag wie ohne Bier

Martin M
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 38
Registriert: Do Jan 02, 2014 7:19

Re: Ventilsitz selber schleifen

Beitragvon Martin M » Do Jun 11, 2020 23:23

Ventilsitzbreite laut WHB Soll 1,3mm. Bitte korrigiert mich, wenn ich da falsch liege. Auch in meinen Büchelis steht 1,3mm, wenn ich mich recht erinnere.

tulf
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 174
Registriert: Mi Okt 29, 2003 14:15
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Ventilsitz selber schleifen

Beitragvon tulf » Fr Jun 12, 2020 10:44

Hi,

Habe es nachgeschaut, 1,3 mit Verschleißgreneze 2,0mm sagt Yamaha.
Bücheli sagt aber Einlass 0,5-0,8 und Auslass 0,7-1,0mm.

Ich war auch bei meinem lokalen Motoren-Spezi.

Mein Spezi bietet mir nun 1,0 oder 1,5mm an, dazwischen nichts.
Was soll ich nehmen, weniger Platz für Ablagerungen oder mehr Wärmeleitung?

Viele Grüße Arnulf
https://nebenan.de/public_feed/10858851
"Know my poetry?"
DM by J.J.

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3697
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Ventilsitz selber schleifen

Beitragvon rei97 » Fr Jun 12, 2020 11:14

Also:
Der Bereich von 0,8 bis 1,5mm ist ja nicht riesig.
Wichtig ist mir ein sauberer Sitz und kein Unrundspiel der Führungen.
Wird mir der Sitz zu breit, was fast nie vor kommt, wird mit dem inneren Winkel, der ja keine Berührung hat, eine Neway Verschmälerung in Frage. Alte Ventile mit unbekannter Historie besonders mit Einschlägen vorne oder hinten und dicker Plaque wieder zu verwenden mache ich nicht. (habe da selbst Lehrgeld bezahlt), weil ein abgerissener Ventilteller einen frisch gemachten Motor zu Schrott macht. Die Kedoventile sind günstig und nach bislang weit über 100sets verbaut problemfrei. Von einem Einschleifen wird abgeraten. Wers 100% haben will, mag touchieren, aber wenn Bremsenreiniger im Kanal nicht durchseicht, stellt sich die Sinnfrage.
Zur Frage von Ablagerungen:
Wenn alles öldicht ist, wird es keine Plaque im Brennraum geben, außer Ruß bei falscher Bedüsung.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Twinshocker
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 231
Registriert: Di Nov 20, 2007 22:00
Wohnort: Allgäu

Re: Ventilsitz selber schleifen

Beitragvon Twinshocker » Sa Jun 13, 2020 12:49

..........
Ich war auch bei meinem lokalen Motoren-Spezi.

Mein Spezi bietet mir nun 1,0 oder 1,5mm an, dazwischen nichts.
..........
Kann mir jemand diese Aussage erklären ?
Wenn der Sitz z.B. 1,0 breit ist kann man den doch z.B. auf 1,2 fräsen oder springt der dann schlagartig auf 1,5 ? :D
......gefangen im Körper eines Erwachsenen.......

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3697
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Ventilsitz selber schleifen

Beitragvon rei97 » Sa Jun 13, 2020 13:11

Also:
Den Instandsetzer von Arnulf kenne ich nicht.
Den zulässigen Breitenbereich der Sitze schon.
Nur wenn Führungen ausgeschlagen und hinterblasen sind, kommen Übermaßführungen überhaupt in Frage.
Das hat sich in den letzten Jahren öfters ergeben. (40Jahre und mehr alt) Die Grundbohrungen anzupassen und alles auf neue Sitzwinkel zu fräsen lasse ich machen. Wer das für lau macht, meinen Respekt, aber wenn es dann dauernd aufschlägt, wird der Spaß auch geringer. Deshalb presse ich auch keine Kurbelwellen mehr, weil das richtiger Kraftsport ohne Mehrwert ist. Trotzdem: jeder wie er mag, weil das Schöne an den meisten Problemen ist, daß es nicht meine sind.
Regards
Rei97


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste