Ritzelabdeckung, unteres Gewinde rausgebrochen

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
XTraktor
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 24
Registriert: Sa Apr 27, 2019 23:17

Ritzelabdeckung, unteres Gewinde rausgebrochen

Beitragvon XTraktor » Sa Aug 22, 2020 10:55

Hallo alle

Habe gestern gemäss Anleitung im Forum (Danke!) den Simmerring des Kupplungsausrückhebels ersetzt - hat bestens geklappt, jetzt wieder trocken. Bei der Gelegenheit ist mir aufgefallen, dass die Ritzealabdeckung nur mit den beiden oberen Schrauben befestigt ist. Das untere Gewinde und auch diese kleine nach rechts unter das Ritzel laufende Mini-Kettenführung fehlen. Ich hab keine Bruchkanten o.ä. ausgemacht, es ist ziemlich plan und scheint einen kleinen Rest Gewinde im Gehäuse zu haben, dort wo eigentlich die Nase vorstehen sollte.
Muss da was gemacht werden? Die Abdeckung hält eigentlich auch mit zwei Schrauben gut, und die fehlende Sechskantschraube könnte ich für die Ästhetik mit einer kurzen, inwendig gekonterten ersetzen.
Foto hab ich beim Motorang geklaut, weil der Deckel wieder drauf ist. Zeigt die SR, sieht aber bei der XT gleich aus. Grüne Nasen/Gewinde vorhanden, rot fehlt komplett.
Bildschirmfoto 2020-08-22 um 10.34.31.jpg
Danke & Gruss
XTraktor

Benutzeravatar
woddel
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 556
Registriert: Do Jan 12, 2017 13:30
Kontaktdaten:

Re: Ritzelabdeckung, unteres Gewinde rausgebrochen

Beitragvon woddel » Sa Aug 22, 2020 11:05

Hallo!
Meistens ist ja das hintere Gewinde bzw. Die Nase hin.

Eventuell kommst du aber trotzdem damit weiter?


https://www.kedo.de/produkte/60683.html


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Bild

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3809
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Ritzelabdeckung, unteres Gewinde rausgebrochen

Beitragvon rei97 » Sa Aug 22, 2020 11:42

Also:
Das passiert gerne bei gerissenen Ketten, stellenweise an 2 Pfeiffen.
Hab ich schon zig mal gefixt.
Man kann mit 5mm gut bis ins Innere bohren und dann ein M6 Gewinde reinschneiden.
Eine Madenschraube brauchbarer Länge einkleben, so, daß ein ca 6mm langer Stumpf übersteht.
In jedem Baumarkt bekommt man Sechskantmuttern mit ca L 25mm. Mit Hilfe eines Stahlwinkels o.ä. kann man anreißen, um wieviel man die Mutter kürzen muss, um auf das Ursprungsniveau zu kommen. Ich kürze auf der Drehe, aber es geht auch mit einer Säge subtiler. Der rauhe Teil wird mit Epoxy auf den Stumpf der vorher eingeklebten Made geschraubt. Das ist dann auch trotz der Durchgangsbohrung in den Block dicht. Wenn alles ausgehärtet ist prüfen, wie lang dann die Schraube an der Stelle sein darf. Es reichen 6 Umdrehungen weil nur der Deckel gehalten werden muss.
Sehen tut man den Fix nicht, weil er unter dem Deckel verschwindet und kosten tut das fast nix.
Wenn man einen solchen Block eh zerlegen muss , bietet sich an die Bruchstelle von außen plan zu fräsen.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Frank M
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 6243
Registriert: So Jun 01, 2003 1:11
Wohnort: Dettum

Re: Ritzelabdeckung, unteres Gewinde rausgebrochen

Beitragvon Frank M » Sa Aug 22, 2020 12:33


Muss da was gemacht werden? Die Abdeckung hält eigentlich auch mit zwei Schrauben gut...
würde ich so lassen. Und schon garnicht in den Gewindelöchern tiefer bohren, ohne zu wissen wann Öl kommt...

XTraktor
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 24
Registriert: Sa Apr 27, 2019 23:17

Re: Ritzelabdeckung, unteres Gewinde rausgebrochen

Beitragvon XTraktor » Sa Aug 22, 2020 16:23

Danke für die schnellen und nützlichen Tipps. Ich hab jetzt nochmals bei besserem Licht reingeschaut, man sieht die Bruchkante klar – Helmuth liegt da vermutlich richtig, da hat mal eine gerissene Kette reingepeitscht. (Wundert mich allerdings etwas angesichts des sonst pfleglichen Gesamtzustandes...) Tiefste Stelle bei der Abrisskante ist das Gewindeende, bei dem noch eine bis eine halbe Windung sichtbar ist. Materialtechnisch sollte das wahrscheinlich keine Problem geben, ich sehe keine Risse oder Ölaustritt.

Angesichts überschaubarer Schrauberkenntnisse lasse ich erstmal die Finger von Bohren und so. Ich hab eine 6x40 Schaube reingedreht und mit einer Mutter gegen die Abdeckung gekontert. Die 5 mm längere Schraube sitzt hinten im Restgewinde und stützt das Ganze so etwas ab. Die Abdeckung sitzt auf diese Weise satt, ich denke, das hält erstmal so.

Nochmals Danke und Gruss.

XTraktor
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 24
Registriert: Sa Apr 27, 2019 23:17

Re: Ritzelabdeckung, unteres Gewinde rausgebrochen

Beitragvon XTraktor » Mo Sep 14, 2020 16:06

Weiterbildungsnachtrag. So sieht es aus, wenn das entsprechende Gehäuseteil weggeschert wird. Ist nicht mein Motor, sondern ein Block, der von einem Ami angeboten wird.
Dateianhänge
screenshot_1608.jpg
screenshot_1607.jpg
screenshot_1606.jpg

Benutzeravatar
woddel
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 556
Registriert: Do Jan 12, 2017 13:30
Kontaktdaten:

Re: Ritzelabdeckung, unteres Gewinde rausgebrochen

Beitragvon woddel » Mo Sep 14, 2020 16:49

Mir ist übrigens an einer XT550 mal der hintere Zapfen auf Island abgebrochen. Die ersten Motoren hatten den noch - später nicht mehr weil deren Ritzelabdeckung nur noch ein leichtes Plastikteil ist. Da dieser Zapfen hohl ist hatte ich ein ölendes Loch im Motorblock. Er hing glücklicherweise noch festgeschraubt an der Ritzelabdeckung.

Gefixt habe ich das live in der Isländischen Wüste mit UHU Plus endfest 300. Die Bruchfläche war schön rauh. Ich habe sie soweit es ging entfettet, den Zapfen gekürzt um ein neues abbrechen zu verhindern und habe den Stumpf dann mit Hilfe des Campingkochers warm verklebt. Den Stumpf habe ich mit einem kleinen Aluminiumplättchen auf gleiche Weise verschlossen.

Die Stelle wurde nie wieder undicht. Ich war damit sogar nochmal in der Isländischen Wüste.

Gruß
Woddel


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Bild


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 33 Gäste