XT 500 springt nicht an, an Raststätte gestrandet

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
Bullrich_Salz
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge:60
Registriert:Mo Jan 21, 2019 10:04
Kontaktdaten:
XT 500 springt nicht an, an Raststätte gestrandet

Beitragvon Bullrich_Salz » Fr Sep 18, 2020 15:48

Hallo,

Ich habe den Vergaser vor zwei Wochen ultraschallreinigen lassen. Die Leerlaufdrehzahl habe ich mit der Leerlaufgemisch-Schraube und der Leerlaufeinstellschraube auf 1200 eingestellt, nachdem ich 40 km bei durchschnittlich 80 km/h zurückgelegt hatte, damit sie warm war. Seitdem sprang sie bei jedem ersten Kick sofort an.
Nun bin ich seitdem zum ersten Mal Autobahn gefahren, etwa 60 km mit 100 km/h. Habe jetzt an einer Raststätte gehalten um zu tanken, wobei sie von alleine ausging, als ich mit gezogener Kupplung an der Tankstelle anhielt.
Nach dem Tanken sprang sie dann erst nach ein paar Kicks wieder an, wobei die Leerlaufdrehzahl nun unter 1000 war und sie wieder ausging, sobald man kein Gas mehr gab. Ich habe sie dann erst nach mehreren versuchen wieder anbekommen, doch sie ging erneut aus, als ich den Choke betätigte, weil ich dachte so vielleicht die Leerlaufdrehzahl etwas höher halten zu können, während ich meinen Helm aufsetzen würde. (Falsch gedacht?)
Und seitdem will sie überhaupt nicht mehr anspringen. Ich habe versucht mit Vollgas und gezogenem Deko-Hebel und geschlossenem Benzinhahn mehrmals zu kicken und es danach noch einmal zu probieren, ohne Erfolg. Beim Anschieben mit einem Gehilfen hat sie zwar getuckert aber ist nicht angesprungen.
Und jetzt sitze ich an der Raststätte Thüringer Wald fest. Was könnte die Ursache sein und was könnte ich noch probieren? Im Moment ist mein einziger Plan warten bis sie wieder kalt ist und dann nochmal probieren.
Warum hat sich die Leerlaufdrehzahl vermindert, nachdem sie nun heiß geworden ist?
Danke für jede Hilfe!
Dateianhänge
IMG_20200918_154435.jpg

svenno
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge:334
Registriert:Fr Sep 05, 2003 21:19

Re: XT 500 springt nicht an, an Raststätte gestrandet

Beitragvon svenno » Fr Sep 18, 2020 16:16

Deine Hauptdüse ist locker/verstopft. Gaser von unten aufmachen und ev. zur Seite drehen. Düse raus, durchpusten, Düsenbohrungen mit Draht freipopeln und wieder festschrauben. Könnte dann wieder anspringen und laufen.
Viel Glück, Svenno

Benutzeravatar
xtrack
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge:356
Registriert:Do Okt 27, 2016 11:25
Wohnort:B/W

Re: XT 500 springt nicht an, an Raststätte gestrandet

Beitragvon xtrack » Fr Sep 18, 2020 16:21

Auch mal die Kerze kontrollieren.
Wird schon.

Tommylee
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge:28
Registriert:So Jun 07, 2020 8:38

Re: XT 500 springt nicht an, an Raststätte gestrandet

Beitragvon Tommylee » Fr Sep 18, 2020 17:06

Ich würde auch auf jeden Fall ne trockene Kerze einbauen. Oder zumindest die alte raus und mal komplett trocken machen.
Dann aber beim nächsten Startversuch abfahrbereit sein, damit Sie nicht wieder im Stand rumtuckert.

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge:4180
Registriert:Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort:Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: XT 500 springt nicht an, an Raststätte gestrandet

Beitragvon motorang » Fr Sep 18, 2020 19:18

Die Hauptdüse ist es nicht, die XT springt auch ohne an. Oder mit verstopfter Düse. Wenn dann wäre die Leerlaufdüse und vielleicht noch die Nadeldüse teilverlegt. Passiert gern bei "nur" geschallten vergasern die danach nicht gründlichst mechanisch gereinigt wurden. Der nur gelockerte Dreck schwimmt rum und verlegt die kleinen Öffnungen.
Ein möglicher Grund bei der ersten größeren Ausfahrt könnte sein dass sich die Zündung verstellt hat (Unterbrecherhammer läuft sich ein, oder Zündgrundplatte locker oder so. Vielleicht kannst Du den Zündzeitpunkt prüfen? Warst Du davor an der Zündung?

Weiß ja nicht was Du an Ahnung und Werkzeug so dabei hast.
Hattest Du vor dem Tanken auf Reserve geschaltet?

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
Bullrich_Salz
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge:60
Registriert:Mo Jan 21, 2019 10:04
Kontaktdaten:

Re: XT 500 springt nicht an, an Raststätte gestrandet

Beitragvon Bullrich_Salz » Fr Sep 18, 2020 19:30

Danke für die vielen Antworten. Das Problem war, dass der Killschalter an war. Da muss ich wohl irgendwie unbemerkt drangekommen sein. Oh Mann, das werde ich beim nächsten Mal auf jeden Fall überprüfen bevor ich hier um Hilfe frage. 😂
Aber trotzdem finde ich es komisch dass sich die Leerlaufdrehzahl bei heißem Motor so vermindert hat. Vielleicht war sie nicht warm genug gefahren, als ich die Leerlaufgemisch-Schraube einstellte? Naja, werde sie nochmal einstellen und dann Mal schauen ob das Problem weiterhin auftritt.

Alteisentreiber
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge:42
Registriert:Di Dez 12, 2017 20:04
Wohnort:Hardt

Re: XT 500 springt nicht an, an Raststätte gestrandet

Beitragvon Alteisentreiber » Fr Sep 18, 2020 22:53

Geiles Gefühl wenn man das dann merkt oder? Ging mir mal genau so. Ich hab mal bei meiner alten BMW drei Tage lang die Zündung auseinander genommen bis ich gemerkt hab dass der Tank leer war. Der Moment in dem du das bemerkst ist unbezahlbar 🤣

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge:4180
Registriert:Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort:Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: XT 500 springt nicht an, an Raststätte gestrandet

Beitragvon motorang » Sa Sep 19, 2020 7:18

Hat Dein Vergaser einen Warmstartknopf? Der wäre dafür da ...
Sitzt da wo man die Leerlaufdrehzahl einstellt, aber nicht an jedem Vergaser (Meine 1983er hat den):
https://www.motorang.com/bucheli-projek ... #warmstart
Betätigt hebt der das Standgas grad um den richtigen Betrag an und macht das Gemisch damit etwas magerer.

Ansonsten kann man den simulieren, indem man das Gas betätigt, etwas ca. 1 mm dickes Material zwischen Vergaserwippe und Anschlag einlegt und das Gas wieder loslässt so dass das Material geklemmt wird. Das Teil kann man mit etwas Schnur sichern, beim ersten Mal Gas geben fällt es raus und baumelt dann dort, fürs nächste Mal.

Oder im Bedarfsfall das Standgas um zwei Umdrehungen hochdrehen und dann später wieder runterdrehen.

Oder den Vergaser kühlen, Wasser gibt es an der Tankstelle ja. Das problem ist normalerweise dass der Sprit siedet, dadurch der Schwimmerstand nicht mehr stimmt und das Gemisch viel zu fett ist - so lange der Sprit (mangels Fahrtwind und wegen Wärme vom Motor) eben siedet.
Gemisch nicht zu fett einstellen hilft auch.

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
rainerp65
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge:288
Registriert:Mo Jun 25, 2018 22:54
Wohnort:Bernkastel-Kues

Re: XT 500 springt nicht an, an Raststätte gestrandet

Beitragvon rainerp65 » Mi Sep 23, 2020 18:35

Das mit dem Killschalter ist mir such mal passiert.... bei 35Gead im Schatten😰😰😬😂
Passanten haben noch versucht anzuschieben.😩😂

Benutzeravatar
Bullrich_Salz
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge:60
Registriert:Mo Jan 21, 2019 10:04
Kontaktdaten:

Re: XT 500 springt nicht an, an Raststätte gestrandet

Beitragvon Bullrich_Salz » Mi Okt 14, 2020 9:14

Hat Dein Vergaser einen Warmstartknopf? Der wäre dafür da ...
Sitzt da wo man die Leerlaufdrehzahl einstellt, aber nicht an jedem Vergaser (Meine 1983er hat den):
https://www.motorang.com/bucheli-projek ... #warmstart
Betätigt hebt der das Standgas grad um den richtigen Betrag an und macht das Gemisch damit etwas magerer.

Ansonsten kann man den simulieren, indem man das Gas betätigt, etwas ca. 1 mm dickes Material zwischen Vergaserwippe und Anschlag einlegt und das Gas wieder loslässt so dass das Material geklemmt wird. Das Teil kann man mit etwas Schnur sichern, beim ersten Mal Gas geben fällt es raus und baumelt dann dort, fürs nächste Mal.

Oder im Bedarfsfall das Standgas um zwei Umdrehungen hochdrehen und dann später wieder runterdrehen.

Oder den Vergaser kühlen, Wasser gibt es an der Tankstelle ja. Das problem ist normalerweise dass der Sprit siedet, dadurch der Schwimmerstand nicht mehr stimmt und das Gemisch viel zu fett ist - so lange der Sprit (mangels Fahrtwind und wegen Wärme vom Motor) eben siedet.
Gemisch nicht zu fett einstellen hilft auch.

Gryße!
Andreas, der motorang
Vielen Dank für die Tipps!
Hab die Leerlaufdrehzahl jetzt nochmal eingestellt und seitdem geht sie auch heiß nicht mehr aus.

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge:4180
Registriert:Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort:Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: XT 500 springt nicht an, an Raststätte gestrandet

Beitragvon motorang » Mi Okt 14, 2020 11:23

:top:


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 35 Gäste