Kupplung Probleme

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Samuel
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge:29
Registriert:Di Jul 28, 2020 15:40
Kupplung Probleme

Beitragvon Samuel » Do Sep 24, 2020 19:12

Hallo,
Habe meine XT die sehr lange stand wieder fahr bereit gemacht leider ist mir aufgefallen das etwas mit der Kupplung nicht stimmt.
1. Leerlauf läßt sich nicht immer einlegen im
stand
2.ab und zu kann ich garnicht mehr schalten z.B.
hatte ich heute den ersten Gang drin und der
Schalthebel hat sich nicht mehr bewegt, nach
dem ausschalten und wieder einschalten ging
es dann wieder ganz normal.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemach oder weiß jemand woran das liegen könnte?

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge:4180
Registriert:Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort:Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Kupplung Probleme

Beitragvon motorang » Do Sep 24, 2020 19:31

Klingt nach Kupplungseinstellung. Als wenn die nicht ausreichend auskuppeln würde > Hebelweg einstellen
Sonst ist auch bei betätigter Kupplung Zug auf dem Getriebe.

Gryße!
Andreas, der motorang

Samuel
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge:29
Registriert:Di Jul 28, 2020 15:40

Re: Kupplung Probleme

Beitragvon Samuel » Do Sep 24, 2020 20:04

Klingt nach Kupplungseinstellung. Als wenn die nicht ausreichend auskuppeln würde > Hebelweg einstellen
Sonst ist auch bei betätigter Kupplung Zug auf dem Getriebe.

Gryße!
Andreas, der motorang
Okay danke schonmal werde es morgen gleich mal einstellen.
Noch kurz zur Gedächtnis Auffrischung, die Kupplung stellt man über den mit einer kontermutter befestigten gewindebolzen der beim Ritzel ist ein oder?

Benutzeravatar
Frank M
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge:6252
Registriert:So Jun 01, 2003 1:11
Wohnort:Dettum

Re: Kupplung Probleme

Beitragvon Frank M » Fr Sep 25, 2020 7:10

und am Seilzug und dem Hebel, aber zuerst unten am Motor. Damit die Kupplung hinterher nicht schwer geht, am besten nach dem Lösen der Kontermutter den Exzenter erstmal ganz reinschrauben und dann beim Rausdrehen die Einstellung vornehmen. Höchste Stellung des Ausrückhebels = geringstes Spiel, im Idealfall fluchtet er dann mit der Gehäusemarkierung. Kontermutter nur leicht gegenziehen und mit dem großen Sechskant nicht wie blöde anochsen, das wäre nicht das erste rausgezogene Gehäusegewinde. Handhebelstellung über die Seilzugeinsteller einstellen, viel mehr lässt sich da nicht einstellen.


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste