XT500 springt nicht an

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Hubba
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge:8
Registriert:So Okt 11, 2020 0:11
XT500 springt nicht an

Beitragvon Hubba » So Okt 11, 2020 0:31

Hallo an alle XT‘ler, ich hoffe jemand kann mir hier weiterhelfen da ich am verzweifeln bin.

Ich habe eine XT500 79 restauriert und nun springt sie nicht an.

Folgendes wurde erneuert bzw. überprüft.

Steuerzeiten
Zündzeitpunkt
Vergaser überholt und nochmals überprüft
Kondensator Zündplatte neu
Zündung eingestellt
Funken an der Kerze liegt an
Kopf und Ventile io
Neuer Kabelbaum

Es würde mich riesig freuen wenn ihr mir helfen könntet.

A: kann es an der Lima liegen , Funke ist ja da
B: müsste die Kerze nicht nass sein nach 10x kicken ?

Viele Schrauber Grüsse

Benutzeravatar
Hiha
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge:5262
Registriert:Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort:Neubiberg b. München

Re: XT500 springt nicht an

Beitragvon Hiha » So Okt 11, 2020 7:25

Moing,
kennst Du den 180°-Fehler? Der entsteht gern, wenn man den rechten Motordeckel abgenommen hatte. Sie zündet dann im falschen OT.

Bist Du routiniert und erfahren im Ankicken der XT? Schlechte Kicktechnik ist bei Neubesitzern häufig.
Gruß
Hans

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge:4174
Registriert:Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort:Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: XT500 springt nicht an

Beitragvon motorang » So Okt 11, 2020 7:36

B: ja, aber ein neu zusammengebauter Vergaser ist gern mal schlecht eingestellt. Wie groß ist der Spalt unter dem Schieber?
Nicht dass das Standgas viel zu groß oder viel zu klein ist. In beiden Fällen kommt zu wenig Sprit in den Motor.

Ansaugstutzen ist mit O-Ring am Motor angeschraubt, und die Schelle zum Vergaser hin ist auch festgeschraubt?
Benzinhahn ist auf, Sprit ist im Tank, und am Vergaser kommt der auch an?

180 > https://www.motorang.com/bucheli-projek ... enberg.pdf und dann Seite 33

Gryße!
Andreas, der motorang

Hubba
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge:8
Registriert:So Okt 11, 2020 0:11

Re: XT500 springt nicht an

Beitragvon Hubba » So Okt 11, 2020 8:37

Benzin ist drin, Ansaugstutzen neu mit ORing, Vergaser ist auf der Motorseite 1mm offen, alle Schellen fest. Schwimmer ist eingestellt, Gemischschraube 1 1/4 offen. Originalbedüsung

Hubba
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge:8
Registriert:So Okt 11, 2020 0:11

Re: XT500 springt nicht an

Beitragvon Hubba » So Okt 11, 2020 8:40

Moing,
kennst Du den 180°-Fehler? Der entsteht gern, wenn man den rechten Motordeckel abgenommen hatte. Sie zündet dann im falschen OT.

Bist Du routiniert und erfahren im Ankicken der XT? Schlechte Kicktechnik ist bei Neubesitzern häufig.
Gruß
Hans
Ich lasse den erfahrenen Besitzer kicken 😉
Den 180 Grad Fehler kenn ich , Steuerzeiten hab ich überprüft, ist alles so wie im Bucheli.
Wenn ich alles auf die richtige Position bringe habe ich spiel an den Ventilen

Hubba
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge:8
Registriert:So Okt 11, 2020 0:11

Re: XT500 springt nicht an

Beitragvon Hubba » So Okt 11, 2020 8:46

Die Steuerzeit kann ich nur am ausgebauten Motor prüfen oder ? Sehe ja die Markierungen ja nicht dann.

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge:3821
Registriert:So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort:Denkendorf

Re: XT500 springt nicht an

Beitragvon rei97 » So Okt 11, 2020 9:42

Also:
Der einfache Trick eine verhängte Steuerkette zu erkennen:
Kerze raus, Limadeckel runter, den Motor in die Überschneidung drehen.
Dort entsteht rechts und links rum gedreht ein ansteigendes Moment.
Durch zartfühlendes hin und her drehen findet man das Momentental am Polrad.
Ein Blick auf den Markierungszeiger im Gehäuse zum Polrad sollte recht genau auf den T-Punkt zeigen.
Liegt er deutlich daneben, steht dem Ausbau des Motors nichts mehr im Wege.
Eine bei vergeblichen Startversuchen trockene Kerze ohne Spritgeruch, lässt auf einen Gaserfehler oder undurchlässigen Benzinhahn schließen.
10ccm Sprit durch das Kerzenloch sollte mindestens für einen Huster sorgen.
Regards
Rei97

Hubba
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge:8
Registriert:So Okt 11, 2020 0:11

Re: XT500 springt nicht an

Beitragvon Hubba » So Okt 11, 2020 10:32

Also:
Der einfache Trick eine verhängte Steuerkette zu erkennen:
Kerze raus, Limadeckel runter, den Motor in die Überschneidung drehen.
Dort entsteht rechts und links rum gedreht ein ansteigendes Moment.
Durch zartfühlendes hin und her drehen findet man das Momentental am Polrad.
Ein Blick auf den Markierungszeiger im Gehäuse zum Polrad sollte recht genau auf den T-Punkt zeigen.
Liegt er deutlich daneben, steht dem Ausbau des Motors nichts mehr im Wege.
Eine bei vergeblichen Startversuchen trockene Kerze ohne Spritgeruch, lässt auf einen Gaserfehler oder undurchlässigen Benzinhahn schließen.
10ccm Sprit durch das Kerzenloch sollte mindestens für einen Huster sorgen.
Regards
Rei97
Also:
Der einfache Trick eine verhängte Steuerkette zu erkennen:
Kerze raus, Limadeckel runter, den Motor in die Überschneidung drehen.
Dort entsteht rechts und links rum gedreht ein ansteigendes Moment.
Durch zartfühlendes hin und her drehen findet man das Momentental am Polrad.
Ein Blick auf den Markierungszeiger im Gehäuse zum Polrad sollte recht genau auf den T-Punkt zeigen.
Liegt er deutlich daneben, steht dem Ausbau des Motors nichts mehr im Wege.
Eine bei vergeblichen Startversuchen trockene Kerze ohne Spritgeruch, lässt auf einen Gaserfehler oder undurchlässigen Benzinhahn schließen.
10ccm Sprit durch das Kerzenloch sollte mindestens für einen Huster sorgen.
Regards
Rei97
Das ist schonmal ein guter Hinweis, danke.

Sie zuckt ja nicht mal mit Bremsenreiniger und wenn dann nur eine knall Zündung in den Vergaser rein. Kam schon ne grosse Stichflamme raus. Vielleicht hilft das zur Fehlerfindung.

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge:4174
Registriert:Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort:Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: XT500 springt nicht an

Beitragvon motorang » So Okt 11, 2020 10:36

Unterbrecherabstand wurde eingestellt?

Funkenfarbe?

Ventilspiel? Auch im richtigen OT eingestellt? Kompression gefühlt normal?

Dekompressorspiel?

Gryße!
Andreas, der motorang

Hubba
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge:8
Registriert:So Okt 11, 2020 0:11

Re: XT500 springt nicht an

Beitragvon Hubba » So Okt 11, 2020 10:58

Unterbrecherabstand wurde eingestellt?

Ja,auf 0,4

Funkenfarbe?

Blau


Ventilspiel?
Eingestellt 0,15 und 0,1 durch die Zusatzschmierung


Auch im richtigen OT eingestellt?
Ich denke ja. Hab es dreimal überprüft.

Kompression gefühlt normal?

Kolben neu usw, gefühlt guter Druck beim kicken

Dekompressorspiel?

Muss das eingestellt werden, habe zum Test auch schon den Zug ausgehängt.

Gryße!
Andreas, der motorang

Hubba
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge:8
Registriert:So Okt 11, 2020 0:11

Re: XT500 springt nicht an

Beitragvon Hubba » So Okt 11, 2020 10:59

Vielleicht ist ja ein Schrauber in der Nähe und würde sich das mal anschauen.

64850 Schaafheim

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge:4174
Registriert:Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort:Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: XT500 springt nicht an

Beitragvon motorang » So Okt 11, 2020 16:35

Klingt alles richtig. Wenns blöd hergeht hat die Kerze unter Kompression keinen Funken mehr, entweder Kerze schlecht oder Zündkabel macht ein Problem (liegt ja anders wenns auf der Kerze steckt, möglicherweise nimmt der Funken dann eine Abkürzung außenrum oder hat in der Spule keinen Kontakt mehr).

Andere Kerze probieren, Elektrodenabstand probeweise auf 0,4 stellen, Zündkabel mit Sprühöl einsprühen gegen Kriechfunken. Andere Zündspule zum Testen vorhanden? Falls es am Kabeleingang der Zündspule liegt ... eine von einer Batteriezündung geht zum Testen auch.

Schwarzweißes Kabel an der Zündspule abstecken, legt Zündschloss und Killschalter lahm.

Wie hast Du den Zündzeitpunkt eingestellt, mit welcher Methode?
Und wenn der Unterbrecher aufzumachen beginnt hast Du wirklich Spiel an beiden Ventilen?

War der Motor offen und wurde am Zylinderkopf was gemacht?

Wurde das Polrad neu aufgesetzt und festgezogen? Das ist ja per Scheibenfeder in seiner Position definiert, die war vorhanden und OK? Konus trocken und sauber beim Einbau? Wenn sich das etwas verdreht funkt es auch falsch ... nur nicht wenn man langsam durchdreht oder Zündung einstellt ... Steuerkettenspanner ist grundeingestellt und war auch schon drin als Du die Steuerkette aufgelegt bzw durchgedreht hast? Nicht dass da doch was übergesprungen ist ... ?

Du könntest per Fühler durchs Kerzenloch den OT einstellen und schauen ob das Polrad dann auf T steht. Mehr fällt mir auch grad nicht ein.

Gryße!
Andreas, der motorang

PS: Originale Nockenwelle, originaler Vergaser, halbwegs normaler Auspuff? Lief der Motor mit diesen Teilen vor dem Herrichten?

Benutzeravatar
Hiha
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge:5262
Registriert:Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort:Neubiberg b. München

Re: XT500 springt nicht an

Beitragvon Hiha » So Okt 11, 2020 17:46

Wenn meine XT beim Kicken knallt ist sie ersoffen. Wenn sie nach dem dritten Kick mit Choke nicht läuft, muss ich ohne Choke weiterkicken, sonst sauft sie ab.
Gruß
Hans

Pille
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge:29
Registriert:So Apr 16, 2017 12:46

Re: XT500 springt nicht an

Beitragvon Pille » So Okt 11, 2020 18:17

Also mich würde ja die trockene Kerze stören und ich würde in dieser Richtung weitersuchen.
Das beträfe den Benzinhahn + Filter im Tank und den Vergaser usw.
Das andere was mir auch schon mal passiert ist dass mir eines der Moppeds ums verrecken nicht anspringen wollte, trotz nasser Kerze und
und Zündfunken, Y-Kabel usw. Ich habe dann alles nach und nach ausgetauscht bis auf den Kondensator weil der fast neuwertig war
und ein Zündfunken da war. Nachdem ein Freund gesehen hat das ich einen Griff an das Mopped schweißen wollte, hat er sich nochmal rangemacht und einiges von seiner zur Probe in meine gebaut und siehe da es war der Kondensator.
Ich weiß war jetzt ein bisschen umständlich beschrieben aber viel Glück.
Gruß Pille
Motor an........Welt aus !

Hubba
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge:8
Registriert:So Okt 11, 2020 0:11

Re: XT500 springt nicht an

Beitragvon Hubba » So Okt 11, 2020 19:42

PS: Originale Nockenwelle, originaler Vergaser, halbwegs normaler Auspuff? Lief der Motor mit diesen Teilen vor dem Herrichten?
[/quote]
Also mich würde ja die trockene Kerze stören und ich würde in dieser Richtung weitersuchen.
Das beträfe den Benzinhahn + Filter im Tank und den Vergaser usw.
Das andere was mir auch schon mal passiert ist dass mir eines der Moppeds ums verrecken nicht anspringen wollte, trotz nasser Kerze und
und Zündfunken, Y-Kabel usw. Ich habe dann alles nach und nach ausgetauscht bis auf den Kondensator weil der fast neuwertig war
und ein Zündfunken da war. Nachdem ein Freund gesehen hat das ich einen Griff an das Mopped schweißen wollte, hat er sich nochmal rangemacht und einiges von seiner zur Probe in meine gebaut und siehe da es war der Kondensator.
Ich weiß war jetzt ein bisschen umständlich beschrieben aber viel Glück.
Gruß Pille

Ja der Motor lief mit diesen Teilen.

Kondensator ist neu, der günstige von Kedo

alle Teile original

Neuer Kolben, Kopf gemacht


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: rainerp65 und 20 Gäste