Inbetriebnahme nach 10 Jahren

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Gast500
Nichregistrierter Benutzer
Beiträge: 77
Registriert: Mi Jan 26, 2011 14:00
Wohnort: oben, bei Mutti

Inbetriebnahme nach 10 Jahren

Beitragvon Gast500 » Fr Nov 20, 2020 13:53

Hallo,

meine 81er XT 500 (37.000 km) stand 10 Jahre in der Garage und war außer Betrieb. Was sollte ich beachten/tun, bevor ich sie anwerfe (außer Öl u. Filter wechseln, neue Batterie)?

Gruß

J.
...und wenn ich mal groß bin, melde ich mich in diesem Forum an.

Steely Dan
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 9
Registriert: So Okt 11, 2020 17:00

Re: Inbetriebnahme nach 10 Jahren

Beitragvon Steely Dan » Fr Nov 20, 2020 17:00

Zündkontakte prüfen ggfs anfeilen

XTraktor
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 25
Registriert: Sa Apr 27, 2019 23:17

Re: Inbetriebnahme nach 10 Jahren

Beitragvon XTraktor » Fr Nov 20, 2020 17:05

Also ich würde:
- Gummiteile überprüfen, v.a. Ansaugflansch und Gummi zum LuFi –> rissig, undicht?
- LuFi kontrollieren/reinigen
- neuen Sprit rein
- Schwimmerkammer entleeren, Gaser reinigen, besser gleich schallen
- einen Blick auf den Unterbrecher werfen (Pitting Kontaktflächen) und bei der Gelegennheit den Filz ölen
- Gabelöl wechseln
- kontrollieren, ob die Bremsen funktionieren ;-)

Da kommen sicher noch mehr Tipps von Leuten, die mehr Ahnung haben

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3841
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Inbetriebnahme nach 10 Jahren

Beitragvon rei97 » Fr Nov 20, 2020 17:19

Also:
Man kann viel machen, s.o., aber es schadet kaum, den Motor mal anzuwerfen.
Batteie dazu braucht es nicht.
Wenn es mit altem Sprit trotzdem klappt, und keine blöden Geräusche auftreten und der Motor nicht qualmt wie verrückt, dann kann man am Motor, der Batterie (AGM) den Reifen und an der Kette anfngen zu feudeln.
Bin gespannt auf weitere Rückmeldungen.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Dieter1969
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 403
Registriert: Mi Feb 22, 2012 15:09
Wohnort: Freistadt OÖ

Re: Inbetriebnahme nach 10 Jahren

Beitragvon Dieter1969 » Fr Nov 20, 2020 18:00

hallo,
ja, wenn sie gut gestanden und man Glück hat dass der Benzinhahn dicht war und der Rest im Vergaser ausgetrocknet
ist ohne was zu verlegen würd auch einfach mal antreten, sogar mit dem alten Öl falls was drin ist.
Denn das fliesst besser ab vom warmen Motor zum Wechseln dann.
Ohne oder mit toter Batterie würd ich das gelbe Kabel vom Rgeler abstecken, falls es eine originale 6V Volt ist,
damit der Regler keinen Schaden nimmt.
Gruß
Dieter

ons
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 2
Registriert: Do Jun 21, 2012 18:15

Re: Inbetriebnahme nach 10 Jahren

Beitragvon ons » Fr Nov 20, 2020 22:26

Ui toll! XT wiederbeleben nach 10 Jahren Abstinenz?
Hab ich auch schon Mal getan (nach ,nur' 6 Jahren Stillstand)
Die Experten hier gaben schon lauter prima Tipps dazu (und BJ. 81 sollte ja tatsächlich noch ne 6V Version sein).
Bleibt mir noch Folgendes:
Viele Dinge merkste erst nach ein paar Kilometern.
Also kontrolliere das Allernötigste und drehe VORSICHTIG (Bremsen, usw.) mal ne Proberunde.
Ich wünsche dir viel Spass mit der Guten und viel Erfolg beim gründlichen wieder herrichten!

Gast500
Nichregistrierter Benutzer
Beiträge: 77
Registriert: Mi Jan 26, 2011 14:00
Wohnort: oben, bei Mutti

Re: Inbetriebnahme nach 10 Jahren

Beitragvon Gast500 » Sa Nov 21, 2020 10:47

Danke für die Ratschläge. Habe den Motor jetzt ein paarmal ohne Zündung "durchgetreten", alles dreht sich, alles bewegt sich. Hatte nur angst, mir würde der Motor um die Ohren fliegen, wenn ich ihn nach der langen Zeit anlassen will. Bin jetzt etwas beruhigt, kümmere mich über den Winter um die Peripherie, im Frühjahr folgt dann das Herz und der "heiße" Start. Nochmals danke und ich gehe davon aus, dass ich hier noch öfter Rat einholen muß.
...und wenn ich mal groß bin, melde ich mich in diesem Forum an.

Benutzeravatar
Frank M
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 6269
Registriert: So Jun 01, 2003 1:11
Wohnort: Dettum

Re: Inbetriebnahme nach 10 Jahren

Beitragvon Frank M » Sa Nov 21, 2020 11:04

Nochmals danke und ich gehe davon aus, dass ich hier noch öfter Rat einholen muß.

prima, registrier dich dann bitte kurz, sonst müssen die Moderatoren jeden deiner Gastbeiträge einzeln freigeben.

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3841
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Inbetriebnahme nach 10 Jahren

Beitragvon rei97 » Sa Nov 21, 2020 11:51

Habe den Motor jetzt ein paarmal ohne Zündung "durchgetreten", alles dreht sich, alles bewegt sich. Hatte nur angst, mir würde der Motor um die Ohren fliegen, wenn ich ihn nach der langen Zeit anlassen will.
Also:
Der Frank hat recht und so ein Rumgezicke hab ich noch nie erlebt.
Der Motor 'explodiert' davon hab ich noch nie gehört ausser bei Tempo 140 und abgerissenem Pleuel (s. Teilegrab).
Mach die Zündung an und Benzin in den Gaser und dann kicke...
Dann weisst Du woran Du bist, wenn sie anspringt.
Geräusch, Qualm usw weist Dir den Weg für kommende Bastlerstunden.
Regards
Rei97

Hudriwudri
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 212
Registriert: Mi Apr 30, 2008 22:48

Re: Inbetriebnahme nach 10 Jahren

Beitragvon Hudriwudri » Sa Nov 21, 2020 11:56

Ich werfe jetzt einmal ein das das fluten der rockerbox bzw befeuchten der nocke mit Öl über den ventildeckel sicher nichts schadet, ebenso wie vor dem durchtreten einmal 10ml öl in den zylinder zu leeren über das kerzenlock.

rlg und gutes Gelingen

Christian
Ein Tag ohne Wein ist ein Tag wie ohne Bier

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3841
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Inbetriebnahme nach 10 Jahren

Beitragvon rei97 » Sa Nov 21, 2020 13:23

Also:
Sollte noch Öl im Rahmentank sein ( s. Peilstab) ist das Thema wet sumper nicht relevant und die beölte Pumpe sendet das sofort zum Klavier, wenn der Motor läuft. Wenn der Tank oben trocken ist, unten mal die Ölwanne ablaufen lassen. Wenn da 2,5 ltr drin sind, vor dem Start oben ca. 2ltr frisches Öl einfüllen.
Baumarktöl 15W40 tut es in dem Fall und auch sonst.
Regards
Rei97

Samuel
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 32
Registriert: Di Jul 28, 2020 15:40

Re: Inbetriebnahme nach 10 Jahren

Beitragvon Samuel » Mo Nov 23, 2020 6:19

Meine Xt stand ca.21 Jahre, ich hab dann:
-Den Vergaser gereinigt und neue Dichtungen eingebaut
-Altes Benzin raus, neues rein
-Billiges Öl fürs erst rein gemacht
-Neue Batterie eingebaut
-Luftfilter Kontrolliert
und dann hab ich sie mal angetreten, hat etwas gedauert aber mit etwas Starthilfe Spray ging es.
Ich hab sie ca. 15 min angelassen damit der Motor mal richtig warm wird( ich bin bei uns im Dorf etwas rumgefahren, darauf achten ob sie gut klingt ist sinnvoll)
danach habe ich dann das Öl abgelassen und einen neuen Ölfilter eingebaut.
Und zu guter Letzt alles für den TÜV bereit gemacht.

Samuel
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 32
Registriert: Di Jul 28, 2020 15:40

Re: Inbetriebnahme nach 10 Jahren

Beitragvon Samuel » Mo Nov 23, 2020 6:22

Meine Xt stand ca.21 Jahre, ich hab dann:
-Den Vergaser gereinigt und neue Dichtungen eingebaut
-Altes Benzin raus, neues rein
-Billiges Öl fürs erst rein gemacht
-Neue Batterie eingebaut
-Luftfilter Kontrolliert
und dann hab ich sie mal angetreten, hat etwas gedauert aber mit etwas Starthilfe Spray ging es.
Ich hab sie ca. 15 min angelassen damit der Motor mal richtig warm wird( ich bin bei uns im Dorf etwas rumgefahren, darauf achten ob sie gut klingt ist sinnvoll)
danach habe ich dann das Öl abgelassen und einen neuen Ölfilter eingebaut.
Und zu guter Letzt alles für den TÜV bereit gemacht.
Ach so am Besten noch Kontrollieren ob sich Rost im Tank vorhanden ist, dieser muss natürlich entfernt werden.

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3841
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Inbetriebnahme nach 10 Jahren

Beitragvon rei97 » Mo Nov 23, 2020 7:09

Also:
81 sollte einen Alutank haben.
Regards
Rei97


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste