Stehbolzen am Zylinder

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
Ralle
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2075
Registriert: Mo Feb 02, 2004 9:51
Wohnort: 49393 Lohne

Re: Stehbolzen am Zylinder

Beitragvon Ralle » Mo Jan 11, 2021 21:05

genau so isses, ich weiß nicht was das soll :nixweiss:
Einmal XT....immer XT

Benutzeravatar
woddel
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 875
Registriert: Do Jan 12, 2017 13:30
Kontaktdaten:

Re: Stehbolzen am Zylinder

Beitragvon woddel » Mo Jan 11, 2021 21:10

Es gibt ja sieben Stehbolzen. Man könnte es jeweils unterschiedlich machen...
Bild

Benutzeravatar
hershey
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 617
Registriert: Mi Jun 29, 2011 18:39

Re: Stehbolzen am Zylinder

Beitragvon hershey » Mo Jan 11, 2021 21:16

Es gibt ja sieben Stehbolzen. Man könnte es jeweils unterschiedlich machen...
So als Friedensangebot?
:-P :razz:

Benutzeravatar
Hiha
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5416
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Stehbolzen am Zylinder

Beitragvon Hiha » Di Jan 12, 2021 8:22

Ich selber klebe nicht ein, würde aber, -wenns denn unbeding sein muss- höchstens mit "Loctite 243 Mittelfest" einkleben. Andere Motorenspezialisten schrauben ihre Stehbolzen mit anti-Fress-Pasten, Einlauf- und Montageölen ein. Die Wahrheit ist vielfältig...

Gruß
Hans

Benutzeravatar
woddel
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 875
Registriert: Do Jan 12, 2017 13:30
Kontaktdaten:

Re: Stehbolzen am Zylinder

Beitragvon woddel » Di Jan 12, 2021 8:26

Gehe ich recht in der Annahme das es original einfach trocken verschraubt ist?

Gruß
Woddel
Bild

Benutzeravatar
Frank M
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 6392
Registriert: So Jun 01, 2003 1:11
Wohnort: Dettum

Re: Stehbolzen am Zylinder

Beitragvon Frank M » Di Jan 12, 2021 9:33

ich klebe sie auch nicht und ziehe sie trocken mit zwei gekonterten Muttern leicht auf den Gewindegrund. So haben sie sich bei mir noch nie unabsichtlich gelöst, ließen sich aber immer gut demontieren.

Benutzeravatar
Dieter1969
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 416
Registriert: Mi Feb 22, 2012 15:09
Wohnort: Freistadt OÖ

Re: Stehbolzen am Zylinder

Beitragvon Dieter1969 » Mo Jan 18, 2021 15:47

… grad mal so reingelesen, aber ich würde auch auf keinem Fall kleben,
denn wie soll sich da unter Drehmoment was lösen ?
Die ZK Muttern sind ja auch weder gekontert, geklebt, kein Federring oder sonstweissichwas… ich bin beim Rei97.
aber jeder wie er will, die Gedanken sind ja frei, warum auch nicht das eigene Moped ?
Glück Auf !
Dieter


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 11 Gäste