Distanzhülse in den Radlagern

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Hans.Flens
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 20
Registriert: Do Okt 20, 2011 10:24
Wohnort: Neumünster

Distanzhülse in den Radlagern

Beitragvon Hans.Flens » Do Jan 21, 2021 23:34

Moin,
habe gerade die Radlager vorn und hinten gewechselt und dazu eine kurze Frage in die Runde:
Sitzt die Distanzhülse nach Einschlagen der Lager immer so stramm, dass sie sich mit den Lagern mitdreht? Also wenn ich z.B. das rechte Lager drehe, drehen sich die Hülse und das linke Lager mit. Sind quasi verblockt.
An der Hinterradnabe kommt mir das Ganze zudem recht schwergängig vor.
Die Achsen flutschen allerdings gut.
Beste Grüße
Hannes

Benutzeravatar
Hiha
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5418
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Distanzhülse in den Radlagern

Beitragvon Hiha » Fr Jan 22, 2021 7:07

Moing Hannes,
"Nach dem Einschlagen der Lager" klingt erstmal archaisch. Da die Hülse länger ist als die Senkungen in der Nabe für die Aussenringe der Lager, kanns beim Einschlagen des zweiten Lagers dazu kommen, dass die Innenringe über die Hülse gegen die Aussenringe verspannt sind, besonders wenn Du das erste Lager beim Einschlagen des Zweiten nicht flächig über innen- und aussenring unterlegt hast. Normalerweise gibt sich das aber im Betrieb.
In Kurzform: Alles weitgehend normal. Bei hoffentlich nur leichter Gewaltanwendung beim Einschlagen, sollten die Lager auch unbeschädigt geblieben sein. Wenn nicht, ist die Lebensdauer verkürzt.

Gruß
Hans

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4320
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Distanzhülse in den Radlagern

Beitragvon motorang » Fr Jan 22, 2021 9:04

Ich hab den Einbau mal da beschrieben:
viewtopic.php?f=2&t=14792&p=154637&hili ... se#p154636

Wenn die Nabe mal heiß wird, kriegt das Lager mehr Luft im Sitz und schiebt sich zurecht. Besser ist es aber, wenn es von Anfang an keine übermäßige Verspannung mitkriegt.

Wenns abgedichtete neue Lager sind, dreht sich bei meinen Rädern das zweite Lager nicht mit.

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
woddel
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 875
Registriert: Do Jan 12, 2017 13:30
Kontaktdaten:

Re: Distanzhülse in den Radlagern

Beitragvon woddel » Fr Jan 22, 2021 21:01

Zur Hülse zwischen den Lagern habe ich folgende Story:

Meine frühere TT600E Belgarda hatte ich neu gekauft und deshalb zum Service anfangs immer beim Händler. Ziemlich schnell waren die hinteren Radlager hin. Sie wurden gewechselt - auf Garantie. Bei einem schönen Spanientrip danach waren sie bei Granada schon wieder hin. Ich habe tatsächlich dort problemlos gute SKF-Lager aus Schweinfurt bekommen. Die Nabe habe ich am Campingkocher weichgekocht und die Dinger gewechselt.

Beim Lagerwechsel war dann klar was das Problem ist. Die original-Lager hatten einen angefasten Innenring - wozu auch immer - und somit sehr wenig Kontaktfläche zur Hülse. Die hat es deswegen verdrückt und die Lager liefen immer unter Spannung. Vielleicht hat auch der Serviceschrauber zu sehr Festgeochst - die machten mehr schlimme Fehler. Die SKF-Lager hatten die übliche breite Auflagefläche und soweit ich weiß sind die heute noch drin (die TT fährt noch mit ca 80.000km - aber nicht unter mir)

Die Lehre daraus: der ganze Kram sollte Verspannungsfrei montiert sein und sollte sich mit Hülse leicht drehen lassen. Sonst würde ich dem nicht trauen...

Gruß
Woddel
Bild

Hans.Flens
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 20
Registriert: Do Okt 20, 2011 10:24
Wohnort: Neumünster

Re: Distanzhülse in den Radlagern

Beitragvon Hans.Flens » So Jan 24, 2021 15:32

Moin,
ich danke euch für die Unterstützung.
Leider kann ich erst jetzt anworten, weil mein Notebook zwischendurch den Geist ausgegeben hatte.

Also, das mit dem Reinschlagen bitte ich nicht wörtlich zu nehmen. Ich hatte die Lager im Eisschrank und die Radnaben zum Einbau erwärmt, so dass ich nur etwas mit der passenden Nuss draufklopfen musste. Dennoch hatte ich das Gefühl, dass zuviel Spannung drauflag.
Habe das ganze jetzt nochmal mit der Heißluftpistole erwärmt und meine, es hat sich hingeruckelt. Die jeweils gegenüberliegenden Lager drehen nicht mehr mit, wenn man den Finger reinstopft und festhält.
Ich werde die frisch lackierten Radnaben dann also nächste Woche mit meinen selbstpolierten Felgen zum Einspeichen bringen. Bin auf das Ergebnis gespannt.

Benutzeravatar
xtrack
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 677
Registriert: Do Okt 27, 2016 11:25
Wohnort: B/W

Re: Distanzhülse in den Radlagern

Beitragvon xtrack » Di Jan 26, 2021 9:27

Moin zusammen,
@ Hans.Flens
könntest du dann bitte mitteilen
was das einspeichen gekostet hat ?
Danke vorab
xtrack


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste