Vorstellung und Optimierung 77er XT

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Conn1fn
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 17
Registriert: Mo Jan 04, 2021 10:07

Vorstellung und Optimierung 77er XT

Beitragvon Conn1fn » So Jan 31, 2021 18:33

Hallo liebe Leute!
Wie der Kundige aus meinem Nick schließen kann, bin ich mehr in der Vielzylinderbranche verortet. Ich habe ein paar 750er, eine 1000er und permanent verschiedene Baustellen in der Werkstatt. Früher bin ich einige Jahre XT 600 gefahren, aber auch RDs und Husqvarna.
Nun kommt's: Mein Schwager hat sich eine XT500 gekauft, die an sich ganz gut erhalten ist, leidlich unverbastelt und offensichtlich ordentlich gewartet. Aber ihn stören die schwache Elektrik und hat so seine Probleme mit dem starten..
Also hat er sie kurzerhand hier abgeladen und mir mit dem äußerst präzisen Arbeitsauftrag 'Mach mal was' überantwortet. Gerne stelle ich ein Bild vom Objekt ein, bitte aber Risikobehaftete darum eine ffp2-Maske oder -Brille über Sehorgane oder Bildschirme zu drapieren.
Viele Grüße von der Küste von Conni

Benutzeravatar
xtrack
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 720
Registriert: Do Okt 27, 2016 11:25
Wohnort: B/W

Re: Vorstellung und Optimierung 77er XT

Beitragvon xtrack » Mo Feb 01, 2021 8:45

Moin,
eine Frage vorab,
liegt das Startproblem an der XT
oder an deinem Schwager ?
LG xtrack

Benutzeravatar
TT Georg
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 2509
Registriert: Fr Apr 23, 2004 23:34
Wohnort: 44289 Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Optimierung 77er XT

Beitragvon TT Georg » Mo Feb 01, 2021 9:10

am, schwager, wie immer.....
Wenn mir als 18jähriger im Jahr 1988 gesagt hätte, das ich dieses 40 Jahre alte Moped fahren soll um cool zu sein, dann haetten ich wohl ganz brav den Mittelfinger gehoben und auf den hobeln aus 1948 gezeigt. Vergiss es.

Conn1fn
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 17
Registriert: Mo Jan 04, 2021 10:07

Re: Vorstellung und Optimierung 77er XT

Beitragvon Conn1fn » Mo Feb 01, 2021 9:43

Moin, gute Frage. Er war im Sommer damit kurz bei mir und ich habe auch so zehn Versuche gebraucht bis sie wieder lief. Auffällig war, dass man das Standgas relativ hoch drehen musste (~1300), damit sie im Stand bzw ausrollen nicht gleich wieder ausging. Sobald es etwas wärmer ist (und ich den Zündschlüssel habe) werde ich mich mal damit befassen, das gröbste durchchecken und hier berichten.
Erstmal wollte ich die Elektrik auf Vordermann bringen. Der Kabelbaum ist altersentsprechend mürbe und die Steckkontakte suboptimal, wo sicherlich einige E-Power versickert. Also neue Kabelage rein, neue Lampenfassungen, Blinker, Schalter etc..?

Benutzeravatar
xtrack
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 720
Registriert: Do Okt 27, 2016 11:25
Wohnort: B/W

Re: Vorstellung und Optimierung 77er XT

Beitragvon xtrack » Mo Feb 01, 2021 10:03

Funktioniert die Elektrik denn tadellos ?
Du solltest dir das Bucheli holen und erstmal alle
Einstellungen prüfen.
Zur besseren Beleuchtung danach auf 12 Volt umrüsten.
LG xtrack

Benutzeravatar
Hiha
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5462
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Vorstellung und Optimierung 77er XT

Beitragvon Hiha » Mo Feb 01, 2021 10:23

Erstmal würd ich sie gescheit zum Laufen bringen, da das mit der Beleuchtungselektrik absolut nix zu tun hat, denn die Zündelektrik ist separat.
Vergaserputzing, Kerzentausching, Zündzeitpunktkontrolling. Leider sind heutzutage gern die Zündspulen müde, gerade im Stand oder unter Last haben sie dann komische Aussetzer.
Gruß
Hans

Benutzeravatar
XTFRO
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 702
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: Vorstellung und Optimierung 77er XT

Beitragvon XTFRO » Mo Feb 01, 2021 11:00

Scheint ja ein relativ überschaubares 'Projekt' zu sein!? Wenn Zündung und Vergaser sehr eingehend durchgesehen und vollständig in Ordnung gebracht sind, sollte der Motor eigentlich jederzeit allerspätestens beim dritten Tritt anspringen und auch stets sauber laufen!
Für die übrige Elektrik kann man sich 'xtrack's Tipp zur Umrüstung auf 12 Volt nur dringend anschließen, was beispielsweise mit dem hier bereits vielfach bewährten 'Röbi-Regler' keinerlei Hexenwerk darstellt, und was für die heutigen Verkehrsverhältnisse auf jeden Fall wirklich zu empfehlen ist: danach strahlt der Scheinwerfer nur so und die Blinker blitzen ganz deutlich und unübersehbar!
Also: viel Erfolg demnächst!!!

Conn1fn
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 17
Registriert: Mo Jan 04, 2021 10:07

Re: Vorstellung und Optimierung 77er XT

Beitragvon Conn1fn » Mo Feb 01, 2021 12:01

Danke für die Tipps. Beim Bucheli nimmt man wohl das XT/TT/SR 75-79..?
Die Elektrik funktioniert soweit bis auf die 6V- und/oder Altersschwächen. Habe mich hier natürlich schon diagonal durchs Forum gelesen und die Umrüstung auf 12V drängt sich förmlich auf. Braucht man da nur den gerühmten Regler und ne Tüte voll 12V-Birnen? Wo gibt es das gute Stück?
Das Projekt ist und bleibt hoffentlich überschaubar, denn die Saison ist nahe und ich habe noch meine eigenen Projekte. Deswegen will ich auch nicht viel rumbasteln sondern wo es Sinn macht erneuern bzw umrüsten. Kommt jetzt auch nicht auf den letzten Euro an, Schwager lässt mir da freie Hand.
Also bei Kedo neuen Kabelbaum ordern, Zündspule, Kontakte, Kerze, Stecker etc... gute Idee? Bin nicht so motiviert bei jeder Problemzone tagelang auf Teile zu warten.
Um die Motorgeschichten kümmer ich mich sobald Bücheli da. Kenne das von früher auch, das XT und SR von Männlein und Weiblein problemlos zu starten sind, wenn denn alles in Ordnung ist. Bin selber 80T km 43f und K gefahren.
Danke für die netten Wünsche.

Benutzeravatar
XTFRO
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 702
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: Vorstellung und Optimierung 77er XT

Beitragvon XTFRO » Mo Feb 01, 2021 12:44

Hier der Kontakt zu Robert Berger: https://roebi-x.com/roebi-regler/ ...

Eine andere Möglichkeit wären die Artikel mit den Nummern 50544 oder 50551 von KEDO ...

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3934
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Vorstellung und Optimierung 77er XT

Beitragvon rei97 » Mo Feb 01, 2021 13:29

Also:
Beim Kaltstart sollte sie mit Choke so lange laufen, bis etwas Öltemperatur da ist.
Bei 60°C Öl sollte sie um die 3000 mit Choke und 1400 ohne laufen.
Im Sommer ist das dann weniger extrem, aber den Gaser mal komplett zu zerlegen, alles zu schallen und dann mit einem Keysterkit wieder zusammen zu setzen ist m.E nötig.
Daß Sachen wie Unterbrecher ggf Kondensator Kerzenstecker Kerze und gar Zündspule der Erneuerung bedürfen ist klar. Wie die Unterbrecherversorgung dzt aussieht...??? Ich habe noch die guten Daiichis.
Meine inzwischen verkaufte XT (wg Arthrose) lief mit 6V immer leuchtstark und die Hupe hupte laut.
Wichtig bei dieser Sekundärkur ist der Spannungsübergang bei den 6V.
Ich habe ein 2,5er Kabel von der Wechselstromlima/ Regler f. Roller in die Lampe gelegt. Dadurch entfallen die ganzen Widerstände und eine 35W Birne brennt Löcher in den Tag, wenn der Motor gestartet ist.
Der Rest ist das Thema 6V Blinker usw. Da helfen LED Birnen , die auch bei der Spannung heller brennen als 12V Glühlampen. Wie gut der Kabelbaum ist, erkennt man an den Bastelstellen. Viele unserienmäßige Stecker und Listerklemmen schreien nach Renovierung.
Dann kommt nur noch die Frage nach dem Ölverbrauch.
Alles unter 0,5ltr/1000km ist kein Zweedaggder.
Über 1 ltr wird die Motorrevision ratsam, aber das ist ein anderes Thema.
Regards
Rei97

Conn1fn
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 17
Registriert: Mo Jan 04, 2021 10:07

Re: Vorstellung und Optimierung 77er XT

Beitragvon Conn1fn » Di Feb 02, 2021 9:56

Moin, Rõbi-Regler laut Website erst wieder ab Ostern lieferbar. Etwas schade, denn ich unterstütze gerne diese ambitionierten Projekte. Ich order erstmal das sonstige 12V- und Zündungsmaterial und sehe dann wie ich vorankomme und sich die Versorgungslage entwickelt.
@Rei: Das Thema Übergangswiderstände, mickrige Kabel, Licht über Relais etc kenne ich von meinen Elefants - kann man überall Hand ankriegen, aber an der XT mach ich 12V und hoffe gut ist.. Kabelbaum ist nicht wirklich schlimm verbastelt, aber eben etwas mürbe, teils angescheuert und nachisoliert - kommt neu. Ich würde weinen vor Glück, wenn es für meine Cagivas und FZs neue Kabelage für nen Hunni gäbe!
Grüße von Conni

Benutzeravatar
xtrack
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 720
Registriert: Do Okt 27, 2016 11:25
Wohnort: B/W

Re: Vorstellung und Optimierung 77er XT

Beitragvon xtrack » Di Feb 02, 2021 10:42

Moin,
da wie du schreibst die Elektrik funktioniert
wäre meine Prio erstmal die XT ordentlich zum laufen
zu bringen......danach gings weiter.
Und Ostern ist nicht mehr weit.
LG xtrack

Conn1fn
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 17
Registriert: Mo Jan 04, 2021 10:07

Re: Vorstellung und Optimierung 77er XT

Beitragvon Conn1fn » Di Feb 02, 2021 11:10

Nun, in der Werkstatt sind momentan Minusgrade, da macht kicken drinnen und Probefahrt draußen keine Freude. Also beschaff ich erstmal das Material und montiere nach Lust und zeitlichen Vermögen. Und da der Motor bekanntlich zwar nicht optimal aber doch läuft, erwarte ich da keine gravierenden Mißstände. Bin die XT im Sommer ein paar mal um den Hof gefahren, wobei sich im Fahrbetrieb keine groben Mängel zeigten. Sie klappert und räuchert nicht, kuppelt, schaltet und bremst. Wenn sie nun garnicht oder ultramies laufen würde, täte ich mich auch erstmal darum kümmern. Aber so warte ich auf genehmere Witterung und schraub inzwischen das Elektrische und guck nach dem Gaser. Gibts da typische Schwachstellen oder einfach nach Bücheli inspizieren?
C.

Benutzeravatar
xtrack
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 720
Registriert: Do Okt 27, 2016 11:25
Wohnort: B/W

Re: Vorstellung und Optimierung 77er XT

Beitragvon xtrack » Di Feb 02, 2021 12:28

Zum Gaser :
Die Vorraussetzungen gilt es zu kontrollieren.
Schwachstellen sind mir nicht bekannt.

Conn1fn
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 17
Registriert: Mo Jan 04, 2021 10:07

Re: Vorstellung und Optimierung 77er XT

Beitragvon Conn1fn » Mi Feb 03, 2021 10:58

Beim Keyster-Satz steht sinnigerweise 1980 bei - bis, ab, nur 1980?


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste