Reise - Übersetzung, Motor, Schwachstellen?

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
kn1ze
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 4
Registriert: So Feb 21, 2021 12:15

Reise - Übersetzung, Motor, Schwachstellen?

Beitragvon kn1ze » So Feb 21, 2021 12:38

Hallo! Ich bin neu hier um Forum.

Ich bin 26 Jahre alt, aus Ingolstadt, gelernter Flugzeugmechaniker, Maschinenbautechniker
und bin gerade dabei, die XT500 von meinem Vater ein bisschen herzurichten.
Mein Plan ist das gute Stück für eine etwa 5 Wöchige Reise von Bayern richtung Süden (Marokko, Griechenland, Spanien/ Portugal - je nach Corona Richtlinien....) fit zu machen.

Es handelt sich um eine 83er 1U6 mit ca 60.000km.
Das Bike ist seit 30 Jahren im Familienbesitz, habe damit das Motorradfahren gelernt.

Bild

Bremsbeläge, neue Radlager, Öl, Gabelöl wurden bereits geordert.

Ich möchte nun einen neuen Ketten und Ritzelsatz montieren und dachte daran in dem Zuge gleich die übersetzung ein wenig anzupassen um auf der Reise den Motor zu schonen und auf der Straße etwas schneller fahren zu können. Aktuell ist eine 16-42er Übersetzung montiert.

Welche Übersetzung würdet ihr da empfehlen?

Denke ich werde 80% auf Straßen und 20% im einfachen Gelände unterweges sein.

Neue Reifen sollen auch drauf kommen. Habt ihr da Empfehlungen für mich?

Mit dem Motor bin ich mir auch noch sehr unschlüssig, ob ich ihm die Reise noch anvertrauen soll oder ihn vorab, kompromisslos neu aufbauen lassen sollte.

Ich weis es ist sehr schwierig und spekulativ darüber Aussagen zu treffen, aber ab wieviel km sollte man bei einer XT500 den Motor machen lassen``?

Gibt es sonst noch etwaige Verschleißteile, Kinderkrankheiten und Reperaturen, die ihr mir unbedingt vor Antritt meiner Reise empfehlen würdet?

Grüße Nico aus Ingolstadt!

Benutzeravatar
Hiha
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5418
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Reise - Übersetzung, Motor, Schwachstellen?

Beitragvon Hiha » So Feb 21, 2021 16:02

Servus Nico,
16/42 ist für Strecke ok,, ich fahr auch auf Langstrecke 15/42, damit schonst Du den Motor mehr, als mit einer längeren Übersetzung.
Überholen lassen bzw selbermachen (ist für einen Flugzeugmech. sicher kein Hexenwerk) würd ich erst nach Feststellung des Ölverbrauchs auf zügig gefahrener Langstrecke. Ansonsten lieber nicht aufmachen wenns nicht sein muss, schon garnicht von Anderen ;-)
Zu Reifen: bei 80% Straße und sngepeilten 10.000 km Haltbatkeit (Afrika und retour) würd ich vielleicht über den TKC70 nachdenken.
Gruß
Hans

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4320
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Reise - Übersetzung, Motor, Schwachstellen?

Beitragvon motorang » So Feb 21, 2021 17:07

Bin ganz beim Hans,
ob man den Motor aufmachen sollte ergibt sich aus ein paar (1000) gefahrenen Kilometern. Leistung, Ölverbrauch, Geräusche.
Schau Dir den Kettenblatträger gut an, ob der schon viel Spiel hat (unter Belastung kippt), sonst immer gut fetten.
Ebenso SCHWINGENLAGER.
Für die Langstrecke würd ich eine Ersatzunterbrecherplatte vom Kedo mitführen, und einen Vergaserdichtsatz mitnehmen.
Hat die schon 12V? Damit ist man unterwegs deutlich besser dran als mit 6V.

Gryße!
Andreas, der motorang

kn1ze
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 4
Registriert: So Feb 21, 2021 12:15

Re: Reise - Übersetzung, Motor, Schwachstellen?

Beitragvon kn1ze » So Feb 21, 2021 20:36

Alles klar. Den Ölverbrauch werd ich im Frühjahr im Auge behalten.
Nichts zu machen am Motor wäre mir ansich am allerliebsten - never touch a running system... :D

Danke schonmal für die Tipps!

Benutzeravatar
woddel
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 875
Registriert: Do Jan 12, 2017 13:30
Kontaktdaten:

Re: Reise - Übersetzung, Motor, Schwachstellen?

Beitragvon woddel » So Feb 21, 2021 21:09

Es ist ja der Witz an der XT das sie auch in madigem Zustand irgendwie noch läuft und dich trotzdem aus dem Großen Erg von Bilma rausträgt. Die Funktion ist ablesbar. Keine Black Box die zwar toll funktioniert aber wenn sie hin ist nix mehr geht...
Typisch ist aber auch das irgendwo immer eine Made sitzt.

Ich glaube ja das ist ein bisschen Stockholm-Syndrom. Man beschäftigt sich so dauerhaft und intensiv damit dass man das Ding nur mögen kann...

Meint
Woddel

Und wünscht viele Späße!
Bild

Benutzeravatar
XTom
XTom
XTom
Beiträge: 2469
Registriert: Do Mai 22, 2003 10:12
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Reise - Übersetzung, Motor, Schwachstellen?

Beitragvon XTom » Mo Feb 22, 2021 23:08

Moin Nico,

finde ich alles super - mein Tipp: draufsetzen und losfahren.
Aus der Erfahrung wissen wir alten Säcke, dass sowieso das kaputt geht, was Du nicht bedacht hast.
Beispiel: Mein Sohn (19) war letztes Jahr mit einer von mir komplett neu aufgebauten XT am Nordkapp
und auf dem Rückweg drückt es den Simmerring hinterm Ritzel raus.
Seine Reparaturversuche mit Hilfe einer Autowerkstatt machen es nur schlimmer und
auf Ersatzteile zu warten hatte er keine Zeit. Also XT mit dem ADAC nach Hause und er mit dem Flugzeug.
Na und? Egal!

Wenn die XT gut läuft und nicht übermäßig Öl verbraucht - los!
Wenn sie unterwegs anfängt Öl zu verbrauchen: regelmäßig nachfüllen!

Viel Spaß!

Gruß XTom

PS.: Ich empfehle 16/42 und TKC 80 ...
www.xt-500.de

XTtracer und XTom auf dem TAT (Trans America Trail), Juli 2019
Youtube Dokumentation auf www.coast2.de
6. Internationales XT500 Treffen 2022 in Italien

Benutzeravatar
Hiha
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5418
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Reise - Übersetzung, Motor, Schwachstellen?

Beitragvon Hiha » Di Feb 23, 2021 6:59

Mein Sohn (19) war letztes Jahr mit einer von mir komplett neu aufgebauten XT am Nordkapp
und auf dem Rückweg drückt es den Simmerring hinterm Ritzel raus.
Das zähe Öl bei Kälte könnte das verursacht haben. Aber das weißt Du ja eh :-)
Ich hab das damals so gelöst, und das ist immer noch so drin, und dicht:
siri_sicherung.jpg
PS.: Ich empfehle 16/42 und TKC 80 ...
Ich gebe zu bedenken, dass beim TKC80 mehr als die Hälfte des Profils aber schon auf dem Hinweg abgefräst ist...

Gruß
Hans

Benutzeravatar
TT Georg
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 2507
Registriert: Fr Apr 23, 2004 23:34
Wohnort: 44289 Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Reise - Übersetzung, Motor, Schwachstellen?

Beitragvon TT Georg » Di Feb 23, 2021 11:08

nee, hiha, das war schon in Südnorwegen mit dem SIRI...
aber sonst, ganz klar auch mein MOTTO: Losfahren...man braucht auch unterwegs was zu tun, gut für die Völkerverständigung und mein absoluter Favorit: Für die geschichten am Lagerfeuer...
Ich hab da immer ne Geschichte, da ich immer was kaputt mache.

Liebe Grüße.
Wenn mir als 18jähriger im Jahr 1988 gesagt hätte, das ich dieses 40 Jahre alte Moped fahren soll um cool zu sein, dann haetten ich wohl ganz brav den Mittelfinger gehoben und auf den hobeln aus 1948 gezeigt. Vergiss es.

kn1ze
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 4
Registriert: So Feb 21, 2021 12:15

Re: Reise - Übersetzung, Motor, Schwachstellen?

Beitragvon kn1ze » Di Feb 23, 2021 20:40

Alles klar! Danke für die Tipps! Grüße

Benutzeravatar
woddel
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 875
Registriert: Do Jan 12, 2017 13:30
Kontaktdaten:

Re: Reise - Übersetzung, Motor, Schwachstellen?

Beitragvon woddel » Di Feb 23, 2021 22:59

Lagerfeuer ist wichtig!
Dateianhänge
73504804_766412210458720_7741264722351095808_n.jpg
Bild

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4320
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Reise - Übersetzung, Motor, Schwachstellen?

Beitragvon motorang » Mi Feb 24, 2021 8:25

Wann wolltest Du denn los nach Süden?

kn1ze
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 4
Registriert: So Feb 21, 2021 12:15

Re: Reise - Übersetzung, Motor, Schwachstellen?

Beitragvon kn1ze » Sa Feb 27, 2021 12:11

Sehr geiles Bild!

Zwischen Juli und August, allerdings hängt halt alles am seidenen Coroni Faden :D

Ansonsten mach ich halt ne Deutschlandtour, bzw. genüge mich mit den Ländern, in die eine Einreise möglich sein wird!

Blade950
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 2
Registriert: Di Okt 27, 2020 8:42

Re: Reise - Übersetzung, Motor, Schwachstellen?

Beitragvon Blade950 » Mo Mär 01, 2021 13:00

Hallo, ich bin Franz aus Österreich bin 58J.jung und fahre auf meinen XTś und auch auf der SR den TKC70 .
90%Asphalt 10% Feldwege. Bin sehr zufrieden damit.
Lg Franz
Nerven sparen- XT fahren


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste