Unteres Gasseil & Halterung am Vergaser

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
Nikolaus
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 18
Registriert: Mo Okt 09, 2006 8:41
Wohnort: Wien

Unteres Gasseil & Halterung am Vergaser

Beitragvon Nikolaus » Di Apr 06, 2021 9:18

Hab meine XT500 nach Jahren der Vernachlässigung wieder in Betrieb genommen und den Vergaser per Ultraschall reinigen lassen und jetzt leider in Problem mit den Gasseilen. Zuerst wollte nach Wiedereinbau des Vergasers der Gasgriff überhaupt nicht zurück gehen. Nach Ultraschall Reinigung des Gasgriffs und schmieren der Gasseile funktioniert das jetzt wieder, allerdings hab ich eventuell ein Problem mit dem unteren Gasseil (Schließer). Laut Büchli Anleitung sollte die Halterung des unteren Gasseils beim Vergaser zwei Muttern am Einsteller beim Vergaser haben, ich habe aber nur eine. Der obere Gaszug hat die zwei Muttern zum einstellen.
Gehört die Einstellmutter auf die Rechte oder Linke Seite der Gasseil Führung beim Vergaser?
IMG_0837.jpeg
Symptome: Gas geben und Drehzahl geht nicht genug zurück - nachdrehen am Vergaser bringt dann die Richtige Leerlaufdrehzahl. Gasgriff geht aber Problemlos und kräftig zurück da Gasseile und Griff ordentlich geschmiert sind.

Bin für jeden Tipp dankbar!

Nikolaus (der gerade seine alte XT mit/für seine Kinder wieder in Betrieb nimmt)

Benutzeravatar
Frank M
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 6394
Registriert: So Jun 01, 2003 1:11
Wohnort: Dettum

Re: Unteres Gasseil & Halterung am Vergaser

Beitragvon Frank M » Di Apr 06, 2021 10:22

deine Syptombeschreibung spricht dafür, dass du die Gaszüge gegeneinander verspannt eingestellt hast.
In beiden Endstellungen (Leerlauf und Vollgas) muss der jeweils unbetätigte Zug etwas Luft haben und sich an der Gasseilführung am Vergaser leicht abheben. Evtl. hilft es die Gaszüge anders zu verlegen oder auch im abgebauten Zustand erstmal testen, ob die Zuglängen überhaupt eine korrekte Einstellung ermöglichen.

Benutzeravatar
Nikolaus
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 18
Registriert: Mo Okt 09, 2006 8:41
Wohnort: Wien

Re: Unteres Gasseil & Halterung am Vergaser

Beitragvon Nikolaus » Di Apr 06, 2021 14:37

Frank,

Vielen Dank für die Antwort! Die Gazüge gingen eigentlich Problemlos bis zum Ausbau des Vergasers (leider vorher kein Bild gemacht - dumm wie immer...). Werde mal mit einem neuen Gaszug versuchen - kann mich nicht erinnern in den letzten 36 Jahren mal den Gaszug gewechselt zu haben. Ist es richtig das unten nur eine Mutter sein soll und diese rechts (also auf der Vergaserseite) sein soll oder gehört die links von der Halterung am Vergaser weil der "Schließer" eh immer gespannt ist?

Nikolaus

schlork
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 460
Registriert: Do Mär 21, 2019 13:33

Re: Unteres Gasseil & Halterung am Vergaser

Beitragvon schlork » Di Apr 06, 2021 14:51

Die Züge solltest du nicht schmieren. Hast du das schon mal gemacht? Züge sollten eigentlich trocken in der Teflonhülle laufen. Bezüglich Gaszug und Muttern habe ich auch mal recherchiert. Das ist von Anbieter zu Anbieter verschieden. Mach dir also keinen Kopf und schraube die zweite Mutter dahin, wo sie am besten funktioniert nachdem du einen neuen Zug gekauft hast. Wie Frank schrieb, sollten beide Züge in die jeweilige Richtung etwas Spiel haben, auf mehr muss man beim Einstellen nicht achten.

Benutzeravatar
Frank M
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 6394
Registriert: So Jun 01, 2003 1:11
Wohnort: Dettum

Re: Unteres Gasseil & Halterung am Vergaser

Beitragvon Frank M » Di Apr 06, 2021 15:14

Ist es richtig das unten nur eine Mutter sein soll und diese rechts (also auf der Vergaserseite) sein soll oder gehört die links von der Halterung am Vergaser weil der "Schließer" eh immer gespannt ist?
wenn nur eine Mutter auf dem Seilzugende ist muss sie rechts vom Halter sitzen. Andernfalls kannst du das Zugende nicht im Halter kontern. "Gespannt" sollen die Gaszüge eben nicht sein.

Ich fange immer damit an die Gaszüge in weichen Bögen so zu verlegen, dass sie in allen Lenkerstellungen leicht zu betätigen sind und nie schwergängiger werden. Dann hänge ich zuerst den Öffnerzug (oben) ein und drehe den Einsteller im Halter grob in Position. Anschließend den Schließerzug einhängen und auch grob im Halter positionieren. Öffnerzug in der Halterung so einstellen und kontern, dass in Leerlaufposition des Schiebers in jeder Lenkerstellung ein geringer Leerweg am Gasgriff vorhanden ist und der Vergaser bei Vollgas bis zum Anschlag aufgezogen werden kann. Anschließend den Schließerzug einstellen und kontern und darauf achten, dass er in Leerlaufstellung etwas Spiel auf der Rolle hat und den Öffner in Vollgasstellung nicht behindert.

Sollte dir eine Einstellmutter auf dem Seilzugende fehlen kann man eine sogenannte "halbe Mutter" (halbe Bauhöhe) mit einer Eisensäge schlitzen und aufsetzen. Das reicht für die Konterfunktion im Halter allemal.

Benutzeravatar
Nikolaus
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 18
Registriert: Mo Okt 09, 2006 8:41
Wohnort: Wien

Re: Unteres Gasseil & Halterung am Vergaser

Beitragvon Nikolaus » Do Apr 08, 2021 18:31

Vielen Dank für Euer Feedback! Dann werden wir mal die neuen Gaszüge die KEDO geliefert hat montieren - leider sind momentan nur die Billigversionen lieferbar....
Reinigung des Gasgriffs war sicherlich kein Fehler, da war vermutlich noch das Fett aus den 80er Jahren drinnen.

Nikolaus

Benutzeravatar
Nikolaus
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 18
Registriert: Mo Okt 09, 2006 8:41
Wohnort: Wien

Re: Unteres Gasseil & Halterung am Vergaser

Beitragvon Nikolaus » Mo Apr 19, 2021 15:02

Neues Gasseil mit Hilfe meines Sohns eingebaut und jetzt schaut das wesentlich besser aus. Das alte Gasseil schaut aber noch gut aus uns bewegt sich auch problemlos obwohl ich das immer mal wieder mit Injektiosspritze & Motoröl geschmiert hatte. Werde das zur Sicherheit aufheben denn bekanntlich geht ja nichts kaputt das man als Ersatzteil bei der Hand hat...

Nochmals vielen Dank für die Hilfe!

Nikolaus


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste