Kupplungsdeckelreparatur

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3926
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Kupplungsdeckelreparatur

Beitragvon rei97 » Di Apr 06, 2021 13:19

Also:
Trotz widriger Witterung einen XT Kupplungsdeckel vorbereitet.
Der soll lt Kunde gepulvert werden, hat aber eine Delle vom Bremshebel im unteren Bereich. Der Rest ist mustergültig.
Daher kommt mein 2K Epoxi nicht in Frage weil bei 120° ist Schluss.
http://www.kim-tec.de/produkte/kleb-und ... all-detail
Deshalb habe ich
JB Adhesive Weld 2-Komponeneten-Bindemittel Stärkster Kleber Hitze/Säurebeständig geordert, weil das mehr als 300° kann.
Bilders vor der Pampe:
K1.JPG
K2.JPG
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Ralle
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2075
Registriert: Mo Feb 02, 2004 9:51
Wohnort: 49393 Lohne

Re: Kupplungsdeckelreparatur

Beitragvon Ralle » Di Apr 06, 2021 17:21

Also:
Delle ist gut, das ist aber ja auch noch gerissen/gebrochen, oder? :lupe: ...wenn du da jetzt von außen Kleber drauf schmierst, dann wird das aber nichts werden, weil da kein Pulver dran haften wird.

Gruß Ralle
Einmal XT....immer XT

schlork
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 460
Registriert: Do Mär 21, 2019 13:33

Re: Kupplungsdeckelreparatur

Beitragvon schlork » Di Apr 06, 2021 17:49

Doch das sollte schon gehen.
Laut Beschreibung:
KIM-TEC Flüssigmetall stellt sich als flüssiges 2-Komp. Epoxidharzsystem gefüllt mit Metallpulver dar.
Es gibt z.B. auch Spachtel womit man Dellen im Blech richten kann und dann trotzdem pulvern, da ist dann auch Metall drin.

@rei
Danke, interessantes Produkt. Damit könnte man wohl auch Dellen im Auspuff richten.

Benutzeravatar
Mr. Polish
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5491
Registriert: Mo Jun 02, 2003 15:57
Wohnort: Grenzach

Re: Kupplungsdeckelreparatur

Beitragvon Mr. Polish » Di Apr 06, 2021 18:04

Wäre es mein Deckel würde ich das versuchen mit Alu-Lot zu füllen.
Gruß, Fabi
Es ist nicht alles Gold was glänzt;-)

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3926
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Kupplungsdeckelreparatur

Beitragvon rei97 » Di Apr 06, 2021 18:13

Also:
Leider ist das kein SR Deckel, denn dann ginge das mit Alulot.
Der XT Deckel ist aus Mg und da wird das sehr kipfelig und nur Wenige können das schweißen und das sieht nicht immer toll aus. (baatzig)
Deshalb habe ich nach einem Epoxi gesucht, was 300° kann, weil beim Pulvern 200° entstehen und das aufgrund Metallfüllung auch beim Pulvern mitspielt.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Mambu
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1433
Registriert: So Jun 01, 2003 10:55
Wohnort: Grießen

Re: Kupplungsdeckelreparatur

Beitragvon Mambu » Di Apr 06, 2021 18:47

JB-Weld ist ein geiles Zeug und ich würde da auch große Chancen auf Erfolg einräumen!

Herzliche Grüße
Mambu

schlork
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 460
Registriert: Do Mär 21, 2019 13:33

Re: Kupplungsdeckelreparatur

Beitragvon schlork » Di Apr 06, 2021 19:26

@rei97
bleibt die Frage ob JB-Weld auch Metallpulver enthält, sonst wirds problematisch mit Pulverbeschichten. Falls nicht würde ich das auf zweimal machen. Zuerst die grobe Vertiefung und danach nochmals fein drüber allerdings mit Metallspänen angemsicht

Benutzeravatar
Hiha
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5418
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Kupplungsdeckelreparatur

Beitragvon Hiha » Di Apr 06, 2021 19:29

Pulver ist drin, ich würde schätzen, dass es Metallpulver ist, hab aber keine Angaben im Datenblatt drüber gefunden...
Gruß
Hans

Benutzeravatar
Mambu
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1433
Registriert: So Jun 01, 2003 10:55
Wohnort: Grießen

Re: Kupplungsdeckelreparatur

Beitragvon Mambu » Di Apr 06, 2021 19:38

...ja ist magnetisch das Pulver.
Ich habe damit bei meiner SR einen Magneten außen am Polrad eingeklebt, der seither zuverlässig hält. Zuvor mit Standardflüssigmetall hat sich dieser Magnet bei hohen Temperaturen stets zuverlässig verabschiedet... :mrgreen:
Jedenfalls habe ich da beim Verarbeiten gemerkt, dass das Zeug magnetisch ist.

Braucht dafür leider sehr viel länger bis es hart ist, im Vergleich zu meinem "Standardzeug".

Herzliche Grüße
Mambu

schlork
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 460
Registriert: Do Mär 21, 2019 13:33

Re: Kupplungsdeckelreparatur

Beitragvon schlork » Di Apr 06, 2021 20:11

Super Sache! Für den Krümmer der nach dem Sandstrahlen lauter Rostnarben hat, wirds trotzdem nicht reichen, für Endtöpfe wohl schon.

Hudriwudri
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 258
Registriert: Mi Apr 30, 2008 22:48

Re: Kupplungsdeckelreparatur

Beitragvon Hudriwudri » Di Apr 06, 2021 21:35

Interessantes Produkt,
Ich Wüste aber nicht wieso man das nicht, va mit Flußmittel löten kann?
Grade bei heiklen Materialkombinationen greift man gern auf löten zurück.
Müsste jetzt lügen (ich hatte im Gegensatz zu gsxr1000 keinerlei Probleme beim xt Deckel schweißen) aber der Magnesiumanteil in den xt Deckeln ist ja eh eher homöopathischer Natur?
Rlg
Christian
Ein Tag ohne Wein ist ein Tag wie ohne Bier


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast