Polrad für 12 V XT verzweifelt gesucht

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Linus
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 23
Registriert: Mi Jun 18, 2008 8:41
Wohnort: Haan

Beitragvon Linus » Sa Jun 28, 2008 14:33

So.....Polrad mit Lima von Seefredo habe ich erhalten! Leider schleift dieses auch, auch mit seinen Zündspulen...und kein Zündfunke (Lebenszeichen) :tear:

Mein Lebensgefährte hat dann gestern mal mein Polrad zerlegt und Magnete rausgeholt und die Korrosion entfernt. Das heißt, alles komplett entrostet. Die Magnete selber sind doch noch alle ok und nicht entmagnetisiert.

Schauen wir doch mal, ab es nun wieder funktioniert. Wenn ja, fällt das unter die Rubrik: Wie helfe ich mir selber, wenn es kein funktionierendes Ersatzteil mehr gibt! :razz:

Drückt mal die Daumen!!!!!

Gruß
Anja

Linus
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 23
Registriert: Mi Jun 18, 2008 8:41
Wohnort: Haan

Re: Polrad für 12 V XT verzweifelt gesucht

Beitragvon Linus » Di Jul 01, 2008 22:07

Falls es noch jemanden interessiert!?:
Die Polrad Instandsetzung hat geklappt! Mein Möppelchen läuft wieder!!!!!!! *Freu*Juhhuuuuhhhuuuu!!!!!
Also ist es möglich so ein Teil trotz imenser Korrosion wieder gangbar zu machen.
Das ist doch mal schön zu wissen, wo es doch nur wenige gibt, mit 12 V, nicht wahr?

So wurde es gemacht:
Vor den Magneten sitzen Metallschutzplättchen und dahinter bildet sich beim Absaufen durch Wasser der Rost. Diese Plättchen kann man, wenn der Kunststoffring oben vorsichtig entfernt ist, rausnehmen und entrosten. Wir haben sie dann wieder lackiert und eingesetzt.
Das war schon alles.

Jetzt muss das gute Stück nächste Woche noch zum Tüv und dann wird endlich wieder gefahren!

Wünsch Euch noch einen schönen Abend!
Gruß
Anja

Benutzeravatar
ha-jo
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 218
Registriert: Mo Jan 08, 2007 22:25
Wohnort: berlin

Re: Polrad für 12 V XT verzweifelt gesucht

Beitragvon ha-jo » Di Jul 01, 2008 23:56

Jetzt muss das gute Stück nächste Woche noch zum Tüv und dann wird endlich wieder gefahren!
viel erfolg und gut holz!

ha-jo
alle tage sind gleich lang - aber unterschiedlich breit ...

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4645
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Polrad für 12 V XT verzweifelt gesucht

Beitragvon Hiha » Mi Jul 02, 2008 6:36

Ja super. Hätt ich ehrlichgesagt nicht geglaubt, dass das geht. Jetzt hoffen wir noch, dass es auch ein paar Jahre hält...
Du solltest übrigens dafür sorgen, dass sie nicht wieder absaufen kann, eine Gehäusedeckeldichtung halte ICH PERSÖNLICH zu diesem Zweck für obligatorisch. Andere Leut lassen sie weg damit das Wasser wieder raus kann, ja feilen sogar eine kleine Ablassnut in den Deckel. Weil ich auch lange Strecken im Regen oder Schnee fahr, ist mir die zweite Methode unsympathisch..
Dass der Plastik-Entlüftungsschniepel fest sitzen muss wurde schon erwähnt? Ich hab ihn mit Knet-Epoxi wieder eingesetzt, das hält.
Über die Schlauchverlegung streiten sich die Geister. Original geht das Schläuchle nach hinten unten, Manche legen ihn nach oben unter die Sitzbank.

Gruß
Hans

Benutzeravatar
caferacer
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 2951
Registriert: Fr Sep 28, 2007 15:41

Re: Polrad für 12 V XT verzweifelt gesucht

Beitragvon caferacer » Mi Jul 02, 2008 8:30

Glückwunsch :applaus: Manchmal ist Basteln eben doch der einzige Weg. Hatte neulich übrigens auch Wasser im Limadeckel (Schweizer Regentreffen) . Schlampiger Einbau der Dichtung. :cry: Jetzt habe ich genau wie am Kontaktdeckel auch, einen offenen kleinen Schmiernippel am tiefsten Punkt des Deckel eingesetzt. An diesen Nippeln sind Schläuche angesetzt, die unter dem Motor am Rahmen entlang befestigt sind und mit der Öffnung nach unten zeigen. Fallen durch das Motorschutzblech nicht auf und sínd dadurch auch geschützt. Ein Freund der mir den Tipp gab, fährt so schon Jahre lang rum. Elefantentreffen und sonstige Wasser -und Schneeausfahrten liefen bislang immer problemlos. Lima und Kontakte immer trocken!.
In diesem Sinne viel Glück beim TÜV.
Grüße
Thomas
Thumpie R.I.P
*30.06.1958 †26.05.2015

Linus
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 23
Registriert: Mi Jun 18, 2008 8:41
Wohnort: Haan

Re: Polrad für 12 V XT verzweifelt gesucht

Beitragvon Linus » Fr Jul 04, 2008 8:44

Danke für weitere Tipps und das Daumendrücken für den TÜV! Aber da mach ich mir weniger Sorgen. Ich muss immer lachen, wenn ich dem Tüvmenschen das Motorrad antreten muss, weil es ihm nicht geheuer ist. E-Startweicheier! :mrgreen:

Es ist echt unglaublich nach der Reparatur, ein Kick und sie ist an....das war noch nie dagewesen!

Wünsche Euch ein schönes Wochenende! Es soll morgen noch schönes Wetter werden......

@Seefredo : Habe Dein Porad gestern wieder zu Dir auf die Reise geschickt. Jetzt kriegst Du das ja auch wieder ans Laufen!

Kann am Wochenende gerne mal 2 - 3 Photos einsetzen von dem zerlegten Teil.

LG
Anja

Benutzeravatar
TT Georg
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2045
Registriert: Fr Apr 23, 2004 23:34
Wohnort: 44289 Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Polrad für 12 V XT verzweifelt gesucht

Beitragvon TT Georg » Fr Jan 12, 2018 10:29

Hier ist doch jemand ne Antwort zur 12 Volt lima schuldig, oder??? wink....

Georg
Leute ohne Macke sind kacke. Nett kann ich auch, bringt aber nix.

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4645
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Polrad für 12 V XT verzweifelt gesucht

Beitragvon Hiha » Fr Jan 12, 2018 11:27

Nach 10 Jahren? Hmm, ob der noch lebt? ;-)

Hans


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 3 Gäste