2006-02-21 Dienstag Aras Rural – Almeria

Alles rund um die legendäre Rallye von 1978 bis heute
Benutzeravatar
XTom
XTom
XTom
Beiträge: 2427
Registriert: Do Mai 22, 2003 10:12
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

2006-02-21 Dienstag Aras Rural – Almeria

Beitragvon XTom » Mi Mär 15, 2006 16:31

2006-02-21 Dienstag Aras Rural – Almeria

Nach einer Nacht mit dem schnarchenden Harald klingelt wieder das Handy um 6.00 Uhr. Vier Mann duschen dauert auch seine Zeit und so kommen wir gerade um 7.00 Uhr zum Frühstück. XT abladen, Marco fertig machen und zum Start. Lutz und ich schrauben noch den Heckträger ab, da es ja einen Trial-Parcours für die 4x4s geben soll. Der Start ist nur wenige hundert meter oberhalb des Hotels, welches im Übrigen sehr schön und gemütlich aus Holz gebaut ist. Beim Start sieht man gleich den Trial Parcours, den auch die XTs zu Beginn der Strecke fahren. 9.30 Uhr geht es los. Gestartet wird in umgekehrter Reihenfolge der Gesamtplazierung. Marco steht als achter am Start. Lutz drückt die grüne Taste und Marco fährt los auf den Trial. Er macht das gut und fährt weiter zum Start der eigentlichen Roadbooktour. Lutz und ich lauschen dem Briefing für den 4x4 Trial, doch irgendwie kommt es nicht zum Start. Die Zeit vergeht und wir plaudern mit zwei Spaniern, die nächstes Jahr dabei sein wollen. Sie wollen auch einen Defender kaufen und suchen eine XT in Deutschland. Ich lade sie sofort zum Treffen in Slowenien ein, und Lutz drückt ihnen einen KEDO Katalog in die Hand.

Ich frage Auriol nach dem 4x4 Trial und er antwortet, dass man warten will, bis alle XTs im Ziel sind, bevor die 4x4s starten. Das kommt Lutz und mir komisch vor, denn da geht doch viel zu viel Zeit verloren. Nach und nach kommen die XTs in Ziel. Harald (Team 4) hat es gut gemacht und ist mit einem Schnitt von ca. 38 km/h gefahren, 40 km/h war ja etwa vorgegeben.

Irgendwann kommt Henk vorbei und sagt, dass der Trial im Prinzip aufällt und jeder der möchte kann fahren. Sofort fahren Lutz und ich los. Als wir in der letzten Ecke des Parcours sind, begreifen wir erst, dass für Marco der Trial auch schon nicht ganz ohne war.
Nachdem ich die erste Runde gefahren war, konnte Lutz es auch gleich noch probieren und es machte ihm spaß.

Danach wird der Heckträger wieder angeschraubt. Henk kommt vorbei und fragt nach unserer XT. Da Marco gerade angerufen hatte, konnte Lutz ihm berichten, dass Marco die XT nicht mehr anbekommt, es aber weiter versucht. Das Barbeque ist schon im vollen Gange, als Marco und damit die letzte XT ankommt. Henk freut sich und Lutz und ich noch viel mehr. Sofort wird die XT aufgeladen und die Bäuche beim Barbecue vollgeschlagen. Grinsend fragt Auriol Marco wo das Problem lag und Marco erklärt, dass er sich mit einer Gruppe von anderen Fahrern verfahren hat und außerdem die XT aus und nicht wieder angegangen ist. Es ist schon nach 13.00 Uhr als Team 5 endlich aufbricht. Über 80km sind es bis zur Autobahn, dann 440km bis zur Fähre. Laut Auriol sollen die Teams auf keinen Fall später als 19.30 Uhr im Hafen sein. Also geben wir Gas. Um 18.30 Uhr sind es laut GPS noch 30 km Luftlinie bis Almeria.

Um 19.00 Uhr fahren wir in den Hafen und treffen die anderen. Es ist schön, dass auch noch einige hinter uns sind. Wir bekommen das OK die XT am Landy zu lassen und ein paar Formulare, die wir schon ausfüllen können. Wir essen Abendbrot auf der Motorhaube und freuen uns über das gemäßigte Klima. Es ist fast warm.

22.00 Uhr wir die Fähre dann beladen. An Bord gehen wir direkt zur Marrokkanischen Polizei und geben Pässe und Kfz-Papiere ab. Am Morgen sollen wir sie zurück bekommen.
Kurz in die Kabine und weiter zum Briefing in die Bar. Auriol und Henk müssen ganzschön gegen die Geräusche der klapprigen Fähre gegenanbrüllen. Das Briefing geht bis 23.00 Uhr und bis Mitternacht brauchen wir noch die Änderungen ins Roadbook einzutragen. Glücklicherweise haben wir die GPS Punkte schon im Hafen eingegeben und auf die GPSse gespielt. Morgen soll es also zwei SS geben. Die erste beginnt 90km nach dem Hafen Nador mit einem Frühstück von dem ehemaligen Paris-Dakar-Cateringservice.


Position Team Points
1 15-Team Dakar Legend 6 5
2 25-Team KARSMACKER 6
3 18-Team ORANGE SPIRIT 9
4 20-Team Flying Dakar 12
5 7-Team COSMO 13
6 4-Team BLUE SPIRIT 14
7 23-Team MOTO JOURNAL 21
8 6-Team FAUCIGNY MONT BLANC 37
9 17-Team QURIUS 39
10 21-Team NOORD-ZUID 50
11 9-Team Dakar Legend 1 61
12 19-Team B.A.M. 61
13 24-Team ZEROES LEGEND 70
14 1-Team NAYKA 72
15 11-Team Dakar Legend 3 85
16 12-Team Dakar Legend 4 89
17 3-Team CHAMBERY Motors 89
18 2-Team PETER SPEED 94
19 14-Team Dakar Legend 5 105
20 5-Team KEDO RALLY (Marco) 110
21 22-Team Island in the Sky 111
22 8-Team WOT-P 152
23 10-Team Dakar Legend 2 153
24 16-Team Motor Magazine 250

Auswertung des Ergebnisses:
Wie Daniel so schön auf der KEDO Seite geschrieben hat, hat Marco sich vermeindlich rallyeerfahrenen Fahrern angschlossen. Die haben sich aber gründlich verfahren. Somit hat Marco viel Zeit verloren. Als dann die XT ausging und sich nicht wieder starten ließ, war die Zeit ganz weg. Erstaunlich, dass da welche noch langsamer waren. Vielleicht haben sie aber auch nur den grünen Knopf am IriTrack beim Wegpunkt vergessen zu drücken. Joyce vom Team 16 hat nicht teilgenommen, da ihr am Start der Kickstarter abgebrochen ist. Daher die 250 Strafpunkte.
Dateianhänge
IMG_09771_Harald_Trial.jpg
Team 4 Blue Spirit, Harald aus Ulm gibt alles auf dem Trialparcours.
IMG_09770_Marco_Trial.jpg
Marco startet zu seinem ersten Ritt auf der XT durchs Gelände..
IMG_09769_XT_Schnee.jpg
In der Nacht fällt Schnee ... aber wir hatten doch schon ein Eis in der Sonne gegessen. Was soll das?
www.xt-500.de

XT500 Mai-O-Fahrt vom 03. bis 05.05.2019 bei den Zündels in Hamburg-Bergedorf
XTtracer und XTom fahren den TAT (Trans America Trail), Juli 2019
6. Internationales XT500 Treffen 2022 in Italien

Benutzeravatar
XTom
XTom
XTom
Beiträge: 2427
Registriert: Do Mai 22, 2003 10:12
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Fotos

Beitragvon XTom » Mi Mär 15, 2006 16:34

Fotos
Dateianhänge
IMG_09803_Faehre.jpg
Endlich geht es auf die Fähre nach Marokko.
IMG_09794_Eis.jpg
Ok, ok, wir essen das Eis erst nach dem Schnee ...
IMG_09788_Marco_essen.jpg
Das Team von Aras Rural beglückt uns vor der Abreise noch mit einem üppigen Barbecue. Sehr lecker!
www.xt-500.de

XT500 Mai-O-Fahrt vom 03. bis 05.05.2019 bei den Zündels in Hamburg-Bergedorf
XTtracer und XTom fahren den TAT (Trans America Trail), Juli 2019
6. Internationales XT500 Treffen 2022 in Italien


Zurück zu „Paris - Dakar“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste