Zündschloss

In diesem Forum geht es um das Umbauen der XT (Gabel, Bremse, Tank, Sitzbank, ...)
Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3928
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Zündschloss

Beitragvon motorang » Fr Apr 19, 2019 10:02

Man möge mich korrigieren, aber:

Es gab meiner Erinnerung nach frühe XTs mit 6-poligem Zündschloss (OFF-ON-ON+Licht-Park), da war Scheinwerfer ein/aus im Zündschloss integriert und nicht im Lenkerschalter. Dort erfolgte eben auch die Reglerumschaltung.

Und späte XTs mit 4-poligem Zündschloss, da wurde der Scheinwerfer nicht im Zündschloss geschalten (eine Schlüsselstellung weniger: OFF, ON, Park) aber dafür im Lenkerschalter (eine Schalterstellung mehr).

Mischen geht nur bedingt. Irgendwer muss bei einer 6V-XT den Regler hin- und herschalten. Sonst ist entweder die Batterie leer oder der Scheinwerfer brennt durch.

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3928
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Zündschloss

Beitragvon motorang » Fr Apr 19, 2019 10:07

Zeig mal den Regler her. Was steht denn drauf? Wo steht dass das ein 6V-Regler ist?
Welche Kabel sind angeschlossen?
Wieviele Kabel kommen aus der Lichtmaschine und welche Faben haben die?

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
Frank M
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5981
Registriert: So Jun 01, 2003 1:11
Wohnort: Dettum

Re: Zündschloss

Beitragvon Frank M » Fr Apr 19, 2019 13:52

das dürfte dann dieser sein:

XT500-europa-schema.jpg
Sowas hab ich an meiner 77er. Aus der Erinnerung leuchtete die Standlicht- und Rücklichtlampe erst ab Stellung 2.
OFF = Zündstrom auf Masse, Bordnetz AUS
1 = Zündstrom auf Masse aufgehoben, Bordnetz unter Batteriestrom
2 = zusätzlich Standlicht- und Rücklichtlampe an
3 = Zündstrom auf Masse, Batteriestrom auf Standlicht- und Rücklichtlampe (Parklicht)

Im Lenkerschalter wurde der Scheinwerfer AN und AUS geschaltet.
Bei ausgeschaltetem Scheinwerfer wird der direkt verdrahtete Scheinwerfer-Wechselstrom aus der Lima im Lenkerschalter auf Y/W zum Regler geschaltet und dann auch zum Laden der Batterie verwendet.

Benutzeravatar
XTFRO
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 411
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: Zündschloss

Beitragvon XTFRO » Fr Apr 19, 2019 16:16

Unser Schlork braucht sich wegen der Umschalterei der beiden Lichtspulenausgänge zum Regler keine Gedanken mehr zu machen, wenn er bereits zwecks Umstellung auf 12 Volt einen Röbi-Regler bestellt hat, da entfällt das ja.
Damals hat man das wohl für die ziemlich schwächelnde 6V-Anlage eingerichtet, um den Spannungsabfall infolge zugeschalteter Scheinwerferlast auszugleichen, damit der Akku noch genügend Ladespannung kriegt beim Fahren mit Licht …
Dieser Schwarz-Weiß-Schaltplan findet sich übrigens genauso schon im Werkstatt-Handbuch für die XT500(C) von 1976 und galt für einige Länder in Europa, außer für Deutschland(?). Für Deutschland und ein paar andere Regionen weltweit ist ein abgewandelter Plan enthalten, mit vierpoligem Zündschloss, welches nur zwei Schaltstellungen zulässt!?
Für die Zündschlossposition 3 bei der '77er XT kann man sich eventuell noch Bedarfsfälle denken, aber wofür Position 2 sein sollte, dazu fällt mir aus heutiger Sicht gerade nix Sinnvolles ein!?

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3928
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Zündschloss

Beitragvon motorang » Fr Apr 19, 2019 18:14

Mit Röbiregler ist die Umschalterei nicht mehr nötig - WELCHES kabel man dann aber anschließen und welches man weglassen kann wär schon gut zu wissen. Hier die Einbauanleitung:
http://www.motorang.com/roebi/Umbau_XT5 ... er_neu.pdf

Wenn der Regler falsch angeschlossen wird sind 200 Euro weg.

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
XTFRO
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 411
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: Zündschloss

Beitragvon XTFRO » Fr Apr 19, 2019 19:01

Dieses Plänchen nicht zu vergessen!
12V-Röbi-Regler Anschlussplan.pdf
(29.85 KiB) 55-mal heruntergeladen
Weiß es jetzt nicht mehr so genau, verschickt Robert diese Unterlagen eigentlich mitsamt seinen Reglern, oder geht er davon aus, dass die Leute sich die Sachen selbst aus dem Bucheli-Projekt herunterladen?

schlork
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 114
Registriert: Do Mär 21, 2019 13:33

Re: Zündschloss

Beitragvon schlork » Fr Apr 19, 2019 20:53

20190419_192434.jpg
So ich habe jetzt mal 2 Stunden in der Werkstatt verbracht und den Ist Zustand aufgezeichnet. Hoffe man kann das lesen.Tatsächlich geht nur ein einziges Kabel vom Regler weg, die anderen beiden kommen vom Gleichrichter.
Desweiteren noch ein paar Bilder. Muss jetzt mal eure Pläne anschauen.
Vielen Dank mal an Alle!
20190419_161537.jpg
20190419_161609.jpg
20190419_182222.jpg

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3928
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Zündschloss

Beitragvon motorang » Sa Apr 20, 2019 10:21

OK, sehr brav! Klasse gemacht!

Da ist nur das Licht geregelt.
Die Gleichstromseite ist auf Dauerstrom.
Nachteil: wenn Du ohne Licht fährst verkocht die Batterie. Wenn Du immer mit Licht fährst bleibt zu wenig Strom für die Batterieladung (je nach Fahrweise halt).

Die XT war nicht dafür konzipiert ständig mit Scheinwerfer zu fahren. Den brauchte man nur für nachts, zum Heimkommen, oder in Tunnels :D
Ansonsten hat man das abgeschaltet, der Regler regelte dann den Ladekreislauf, und die Batterie wurde ordentlich geladen.

In Deinem Fall und hinsiochtlich Röbiregler:
Entweder einen Kippschalter vor die Batterie setzen oder dort die Gleichstromanschlüsse von 4-poligen Zündschloss dran, die Kabelfarbe passt eh schon (rot/braun).
Den Rest muss ich mir in Ruhe anschauen. Eventuell war da gar keine Batterie drin (außer für den Verkauf) sondern ein Batterieeliminator (geplant).
Sicherung ist keine drin.
Und lila = schwarz-weiß. Das derzeitige Zündschloss schaltet nur die Zündung ab, das zweite Lila Kabel führt einfach weiter zum Killschalter.

Das Oberteil vom Lichtschalter wäre aussagekräftiger, wo man die Schalterstellungen erkennt. Den Regler muss ein anderer googeln, ich muss jetzt einkaufen fahren :D

Gryße!
Andreas, der motorang

schlork
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 114
Registriert: Do Mär 21, 2019 13:33

Re: Zündschloss

Beitragvon schlork » Sa Apr 20, 2019 13:17

Sicherung ist keine drin.
Doch die hängt an der Batterie, das müsste laut Plan schon stimmen.
Die Gleichstromseite ist auf Dauerstrom.
Nachteil: wenn Du ohne Licht fährst verkocht die Batterie.
Das würde erklären, warum die Batterie staubtrocken war. (Allerdings ist sie auch jahrelang gestanden)
ich bin echt froh, dass ich hier von euch soll toll Hilfe bekomme, auch wenn ich, zumindest bei Elektrik, wenig Ahnung habe.
Mein Verständnis ist jetzt, dass die Zündungsgeschichte mit Zündschloss schon so gepasst hat, das würde ich jetzt genauso wieder verkabeln, natürlich unter Berücksichtigung vom Röbi. Ich würde das im Plan abändern und vor Test von Euch absegnen lassen.
Den Gleichstrom würde ich im Prinzip auch so lassen, blos zuerst den Plus über die zweite Seite im Zündschloss.

Was ich noch nicht ganz verstehe ist folgender Satz von Röbi:

Code: Alles auswählen

Das gelb/weiße Kabel der XT, das vorher an den Original-6 V-Regler ging, wird nicht mehr benötigt. Der Steckkontakt bleibt einfach offen.
Bei mir ist das Kabel von der Lichtmaschine komplett gelb, aber ich denke genau dieses ist gemeint.
Dann zeigt er aber diese Skizze:
Röbi Skizze.JPG
Hier ist doch das gelbe Kabel in die Elektrik integriert?

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3928
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Zündschloss

Beitragvon motorang » Sa Apr 20, 2019 13:32

Hi,
in Deinem Plan ist halt keine Sicherung zu sehen :D

Wegen dem Röbiregler:
schau Dir Deinen selbst gezeichneten Schaltplan an. Dort entfernst Du den Regler und isolierst dessen Anschluss (gelb). Im Originalkabelbaum ist der Anschluss gelb-weiß. Im Röbiplan links oben zu sehen, da erkennt man auch die nicht mehr benötigte Umschaltung gleichzeitig mit dem Licht.

Der Röbiregler wird dann anstelle des Gleichrichters eingebaut (weiß und rot sind schon dort, eine Masseleitung legst Du extra). Der vorhandene Gleichrichter entfällt, weil der beim Röbiregler bereits integriert ist.

Gryße!
Andreas, der motorang

schlork
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 114
Registriert: Do Mär 21, 2019 13:33

Re: Zündschloss

Beitragvon schlork » Do Mai 02, 2019 21:38

So ich bin jetzt fertig mit meiner kompletten Neuverkabelung, denn das war es letztendlich, obwohl das vorher so schlecht gar nicht aussah. Ich habe versucht das vereinfacht zu dokumentieren, weil Leute wie mich so ein richtiger gezeichneter Schaltplan eher abschreckt, weil zu komplex. Ich habe jetzt den Röbi Regler integriert und evtl. ist es auchfür andere Elektrik Laien so etwas einfacher zu verstehen. Die Kabelfarben sind so wie sie bei mir sind und haben letztendlich nicht mehr viel mit dem Original zu tun. Es scheint alles zu funktionieren, allerdings mein elektronischer Koso Tacho scheint die Elektrik nicht so zu mögen. Das Neutral Licht Geht schon ohne laufenden Motor immer aus und an . Verstehe ich nicht, ist ja letztendlich nur Zündungsplus über den Neutralschalter auf Masse gelegt. Wenn der Motor läuft scheint das Neutral stabil zu leuchten, aber Fernlicht Anzeige geht immer aus und an. Die Lichter selbst Fernlicht, Bremslicht, Blinker etc. funktionieren. Jemand ne Idee?
Schaltplan XT500 mit Röbi.JPG

Benutzeravatar
Merry
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1609
Registriert: Do Aug 17, 2006 12:02
Wohnort: Mittelfranken

Re: Zündschloss

Beitragvon Merry » Fr Mai 03, 2019 5:54

So ne kleine LED braucht viel weniger Spannung als ne konventionelle Glühfadenlampe. Dann können Kriechströme auch mal ein aufglimmen erzeugen, ohne dass die Funktion geschalten ist. Hier kann u.U. ein kleiner Widerstand helfen. Meine Neutral-LED hat auch zeitweise ein Eigenleben, v.a. nach Hochdruckreinigerattacken und tiefen Wasserdurchfahrten...
Drum vermute ich das Fernlicht-LED-Ding bei Dir im Schalter.
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten

schlork
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 114
Registriert: Do Mär 21, 2019 13:33

Re: Zündschloss

Beitragvon schlork » Fr Mai 03, 2019 7:12

OK danke. Das würde den Fall erklären, dass sie angeht ohne dass Fernlicht geschaltet ist. Ein Widerstand einfach in Reihe dazwischenschalten? Was für einer sollte das sein? Der andere Fall, dass z.B. das Neutrallämpchen ausgeht, wäre aber damit nicht erklärt. Mir ist der Gedanke gekommen, ob die Masse des Tachos direkt an die Batterie evtl. Abhilfe schaffen könnte?

schlork
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 114
Registriert: Do Mär 21, 2019 13:33

Re: Zündschloss

Beitragvon schlork » Sa Mai 04, 2019 18:38

Als Ergänzung: Das mit dem Neutralämpchen liegt wohl am Schalter. Gehe ich statt dem Schalter direkt auf Masse funktionierts einwandfrei. Der Schalter ist allerdings nagelneu, der Teurere von Kedo. Soll ich den zurück schicken?

Nach wie vor noch die Frage nach dem Widerstand fürs Fernlichtlämpchen?

Benutzeravatar
Merry
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1609
Registriert: Do Aug 17, 2006 12:02
Wohnort: Mittelfranken

Re: Zündschloss

Beitragvon Merry » So Mai 05, 2019 7:11

Nach wie vor noch die Frage nach dem Widerstand fürs Fernlichtlämpchen?
Ich bin nun wirklich auch kein Elektrikfuzzi aber im Prinzip sollte es wohl darum gehen, die Last vor der LED zu erhöhen, den Kriechstrom im Widerstand zu lassen. Mit nem Wert kann ich da leider nicht dienen, dafür bräuchte man wahrscheinlich ein paar Formeln und einzufügende Daten.
Zum Beispiel, wie hoch die Spannung im Bordnetz ist, wieviel Leistung nimmt die LED auf, wieviel das originale Leuchtmittel für die Fernlichtkontrolle?

Die großen Suchmaschinen spucken allerhand Formeln und Hilfeseiten aus, mit ein bißchen Muse kann man da durchaus mal rumrechnen. Oder einfach einen Elektr(on)iker aus dem Bekanntenkreis fragen.
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten


Zurück zu „Umbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Haui und 5 Gäste