Materialzusammensetzung KLX 250 Schwinge

In diesem Forum geht es um das Umbauen der XT (Gabel, Bremse, Tank, Sitzbank, ...)
AndreasXT600
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 192
Registriert: Di Apr 04, 2017 19:53

Materialzusammensetzung KLX 250 Schwinge

Beitragvon AndreasXT600 » Mi Sep 18, 2019 16:05

Hallo Umbauer,

kennt jemand von euch die genaue Materialzusammensetzung der KLX 250 A/B Alu-Schwinge?
Hab viel im Netz geforscht, doch nirgends gefunden. Ich suche diese Information für eine kleine Schweißung. Auch Schweißer die das können, dürft ihr mir gerne empfehlen.

Best Regards

Hudriwudri
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 134
Registriert: Mi Apr 30, 2008 22:48

Re: Materialzusammensetzung KLX 250 Schwinge

Beitragvon Hudriwudri » Mi Sep 18, 2019 19:41

Hallo Andreas,

Ich befuerchte dasz die Schwinge nach dem Schweiszen postwaermebehandelt wurde um die Anfangsfestigkeit vor dem Schweiszen wieder herzustellen.
M.Ea. wuerde dies Sinn machen da ansonsten die ganzen Schmiedeprofilteile (nehme an gesenkgeschmiedet) mit dem durch die schweiszung eingetretenen festigkeitsverlust keinen Sinn ergeben.
Wenn es eine kleine Schweiszung ist und sich die Temperatureinbringung bzw Streckenenergie (glaub so hiesz dies) in Grenzen halten kann man m.Ea. durchaus bissl was herum-tig'en ansonsten haette ich trotz Riesenquerschnitten etwas Bedenken.
Schweiszen haette ich dies als ich noch die 6G zeugnisse hatte wahrscheinlich (hatte die fuer glaub ich 6062)duerfen.
Ueber das dementsprechende moderne Equipment (Lincoln aspect 300A inverter mit pipes and whistles) verfuege ich, da ich das immer wieder fuer die Zylinderkoepfe, etc. bzw Kundenarbeiten brauche.

Rlg

Christian

Ps: erkundige dich einmal bzgl materialanalyse oftmals sind die gar net sooo teuer.
Ein Tag ohne Wein ist ein Tag wie ohne Bier

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4988
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Materialzusammensetzung KLX 250 Schwinge

Beitragvon Hiha » Mi Sep 18, 2019 21:08

Ich hab in einige KLX-Schwingen Verbindungsrohre zwischen die Lagerrohre eingeschweißt, und dazu AlSi12 genommen. Bisher keine Reklamationen.
Gruß
Hans

Hudriwudri
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 134
Registriert: Mi Apr 30, 2008 22:48

Re: Materialzusammensetzung KLX 250 Schwinge

Beitragvon Hudriwudri » Mi Sep 18, 2019 22:27

Hallo hans,

Kann man machen va wenns 6062 sein sollte (glaube ich aber fast net), und selbst da wuerde ich fast eher 4043 verwenden (bzw las ich da kuerzlich von etwas Neuem aber finds grad net).
Wobei beim zwischenrohr ist ja mEa auch kaum masdive festigkeitsbedenken da keine direkt tragende funktion auszer bissl torsion ggfls.
Zur erklaerung, wenn jemand solche fragen stellt bzgl schweiszen geh ich ja immer von extreme cases wie stoszdaempferohrwascheln oder ausfallenden umschweiszen.
Ich bin bei solchen sachen ausgehend vom grundmaterial eher bei 5356 auch wenn 4047 net soo schlecht ist, hat halt nur relativ wenig duktilitaet und reisst auch getn bzw festigkeitsmaeszig ist es lt erinnerung auch net soo der hämmer.
So und ich verschwind jetzt wieder in meiner ua berufsbedingten Eremitenklause.

Rlg und viel spasz beim bruzzeln
Christian

Ps: Sodala, doch noch net komplett verkalkt, 4943 hiesz der schweiszzusatz der lt info eine neuere entwicklung ist um 4043 und 4047 zu umgehen.
Ein Tag ohne Wein ist ein Tag wie ohne Bier

AndreasXT600
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 192
Registriert: Di Apr 04, 2017 19:53

Re: Materialzusammensetzung KLX 250 Schwinge

Beitragvon AndreasXT600 » Do Sep 19, 2019 8:35

Hallo Hudriwudri und HiHa,

vielen Dank für eure Antworten. Ich sehe da ist mehr fundiertes Wissen vorhanden, als ich in Werkstoffkunde besitze.
Ich werde zeitgleich bei einem Werkstofflabor anfragen, ob sie mir die genaue Zusammensetzung meiner Schwinge ermitteln können. (ich bin guter Dinge!). Sobald ich etwas weiß, gibt es die Info natürlich für alle. Bis ich etwas weiß, bin ich natürlich für eure Tipps weiterhin offen.

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4988
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Materialzusammensetzung KLX 250 Schwinge

Beitragvon Hiha » Do Sep 19, 2019 16:12

4043 ist AlSi5, 4943 ist AlSi5,5 mit ein wenig Mg und einer Spur Ti. Wenn Du eine Analyse machen lässt, bitte getrennt die geschmiedeten Arme und die angeschweißten Flansche. Für das Archv.
Gruß
Hans

Benutzeravatar
Yahmama
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 601
Registriert: Fr Dez 22, 2006 12:18
Wohnort: Schaffhausen

Re: Materialzusammensetzung KLX 250 Schwinge

Beitragvon Yahmama » Do Sep 19, 2019 22:28

ich tippe mal auf 6061 :wink:
ich würden den einfach mit almg4.5 verschweissen und einfach dicke Nähte ziehen.
Bei den Mangan-Legierungen haut die festigkeit gerne in den einbrandzone ab

mal so am rande, so eine XT-Schwinge ist jetzt nicht DAS beanspruchte teil
Autor ist ein amtlich zertifizierter Verkehrssünder!!!!Bild

Kuntzinger
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 130
Registriert: Mi Okt 30, 2013 19:09

Re: Materialzusammensetzung KLX 250 Schwinge

Beitragvon Kuntzinger » Sa Sep 21, 2019 9:57

Die KLX-250A Schwinge besteht meiner Meinung nach auf jeden Fall aus einer AlMgSi Legierung ( 6xxx ) , welche einen künstlichen Alterungsprozess durchlaufen hat.
Also die hier oben gemachten Ausführungen liegen sicher richtig.
Ich habe an dieser Schwinge selber auch schon
Schweißarbeiten an Stoßdämpferaufnahmen durchgeführt. Wichtig ist neben der richtigen Schweißdrahtzusammensetzung auch die schon erwähnte anschließende Wärmebehandlung.
Eine schnelle Abkühlung gefolgt von einer erneuten Erwärmung auf ca. 160 Grad Celsius und anschließender sehr langsamer Abkühlung
sollte der Qualität zuträglich sein.
PS.: Es wurde nicht genau beschrieben, welche
Modifikationen an der Schwinge vom Fragesteller gewünscht werden. Ein Zwischenrohr zwischen den Schwinglagern habe ich zum Beospiel geklebt. Schweißen ist da nicht
erforderlich ( meine pers. Empfehlung )
An den Schwingarmen ( Verkürzung, Winkeländerung ) würde ich aber keine wilden
Schweißungen vornehmen. Und wenn, dann nur mit einer zusätzlichen Profileinlage.
Viel Erfolg. Gruß Kuntzinger

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4988
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Materialzusammensetzung KLX 250 Schwinge

Beitragvon Hiha » Sa Sep 21, 2019 10:03

Auf dieser Seite stehen erstaunlich fundierte Infos zu Werkstoff, Wärmebehandlung und Schweissen:
http://www.downhillschrott.com/dhs/wissen/aluwig_d.html
Gruß
Hans

AndreasXT600
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 192
Registriert: Di Apr 04, 2017 19:53

Re: Materialzusammensetzung KLX 250 Schwinge

Beitragvon AndreasXT600 » Di Okt 01, 2019 13:49

Hallo Kollegen,

die Materialzusammensetzung der KLX 250 A/B Schwinge ist mir nun bekannt:
AlMgSi0,7
Getestet wurde im Bereich der hinteren Steckachsaufnahme. Eine andere Stelle war bei diesem Verfahren auf die Schnelle nicht möglich.
Ein genauer Messbericht liegt mir vor, diesen kann ich jedoch nicht öffentlich zur Verfügung stellen (dort sind noch andere Informationen enthalten, die ich nicht rausgeben kann).
Gut, dass es das Internet gibt. So steht die Information auch noch der Nachwelt zur Verfügung.

Viele Grüße
Andreas

Benutzeravatar
PeJo
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1385
Registriert: So Jun 21, 2009 23:15
Wohnort: Oberachern

Re: Materialzusammensetzung KLX 250 Schwinge

Beitragvon PeJo » Di Okt 01, 2019 18:49

... diesen kann ich jedoch nicht öffentlich zur Verfügung stellen (dort sind noch andere Informationen enthalten, die ich nicht rausgeben kann).
In Amerika schwärzen die Amis alles das was nicht Veröffentlicht werden soll.
Trump's Protokolle sind dann nur schwarze Seiten :happy: Sind dann die Schwarzbücher :lol: :wink:

Gruß, Peter


Zurück zu „Umbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste