12V Umbau: Preiswert / Plug’n Play für Originalos

In diesem Forum geht es um das Umbauen der XT (Gabel, Bremse, Tank, Sitzbank, ...)
Benutzeravatar
XTdirk
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 868
Registriert: Fr Jul 04, 2003 21:19
Wohnort: Düsseldorf-Unterbilk
Kontaktdaten:

12V Umbau: Preiswert / Plug’n Play für Originalos

Beitragvon XTdirk » Sa Nov 18, 2006 12:54

Gino und Steff haben mich beim diesjährigen pattsers treffen drauf gebracht:

Auf der französischen seite http://xt500.free.fr/technique/technique.html#anglais ist der 12 volt yamaha regler 82F-81910-A0 gelistet, der die gleichen maße und anschlüsse hat, wie der originale 6 volt.
die lochabstände sind auch gleich, somit paßt er genau auf den batteriekasten.

es ist keinerlei änderung des kabelbaumes nötig. der original gleichrichter und hupe kann auch bleiben.
also nur noch batterie, blinkgeber und birnen wechseln und gut ist.
kein umlöten in der lima, echtes plug 'n play. das fahrlicht vorne bleibt wie gehabt drehzahlabhängig, man braucht aber schon eine höhere drehzahl als mit 6Volt....

wie beim roebi regler auch geht das fahrlicht vorne NICHT wie bei den anderen umbauten (wunderlich, kedo, aigner) über die batterie, die dann schnell leergesaugt ist. wer es braucht, kann natürlich noch weiter optmieren (h4, LED birnen).

nun zum preis. normalerweise muss man so 80-100 euro rechnen,
in den usa gibt es aber einen händler, der die regler als aftermarket teil für 20$ anbietet: http://www.mfgsupply.com/01-090-6-82f-81910-a0.html
der geht sogar durch den zoll durch (grenze liegt bei 23 euro warenwert, ansonsten 20% zollgebühren).

ich habe 2 bestellt, alles prima, nur das erste päckchen ist wieder zurück gegangen,
weil die adresse durch falsche umlaute verunstaltet war.
also: beim bestellen keine umlaute tippen! (also ue oder u statt ü)

Man bekommt aber auch gebrauchte, originale bei ebay USA. Einfach nach Regulator Banshee oder 82F-81910-A0 suchen.

Habe den Regler aus den USA an 2 XT500 und an der XT250 verbaut.
Dateianhänge
12volt regler01-090-6.jpg
Zuletzt geändert von XTdirk am Mi Apr 01, 2015 10:02, insgesamt 8-mal geändert.
herzlichst

XTdirk

ocean

Beitragvon ocean » Sa Nov 18, 2006 14:27

Wenn ich also nur den Regler wechsele habe ich schon aus 6v 12v gemacht?????
Kein wechseln der lichtmaschiene nötig ?
Ich fahre ohne Batterie brauche aber Licht !
Wie lange hats gedauert bis das Ding aus US Ankam?

Sonnige Grüße

Benutzeravatar
Roebi
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 174
Registriert: Sa Mai 13, 2006 2:11
Wohnort: Wien

Schaltplan

Beitragvon Roebi » Sa Nov 18, 2006 15:06

ja, ja, die Globalisierung ... zerstört mal wieder heimische Arbeitsplätze :wink:
Aber mal im ernst: Die Franzosen sind so nett, dass sie auch gleich einen Ungefär-Schaltplan ins Netz stellen. Sieht gut aus - könnte funken.
Da er aber auch einen Triac zum Regeln benutzt ist die Effizienz (Stromausbeute) nicht ganz so gut wie bei meinem ...
Dateianhänge
regul.gif
YAMAHA 12V

Benutzeravatar
Roebi
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 174
Registriert: Sa Mai 13, 2006 2:11
Wohnort: Wien

Re: 12V Umbau: Preiswert / Plug’n Play für Originalos

Beitragvon Roebi » Sa Nov 18, 2006 15:32

echtes plug 'n play. das fahrlicht vorne bleibt wie zuvor drehzahlabhängig
und geht nicht wie bei den allen anderen umbauten (wunderlich, kedo, aigner) über die batterie, die dann schnell leergesaugt ist.
kleiner Einspruch: nicht wie ,bei allen', der "Roebi-Regler" kann das auch ...

@XTdirk: Was hat denn das Schicken gekostet?

Benutzeravatar
Jeanjean
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1840
Registriert: Mi Sep 15, 2004 9:16
Wohnort: Zuid-Holland

Beitragvon Jeanjean » Sa Nov 18, 2006 15:35

Hallo Roebi,

dein Regler wird doch anstelle der Gleichrichterdiode gesteckt.

Tut er auch eine Halbwelle wegpusten oder, falls ein Diodenbrücke drin steckt, wie kannst du die Stromausbeute erhöhen ohne der Massenkabel an der Spule wegzuknipsen und nach aussen zum Diodenbrücke zu führen ?

... wenn du verstehst, was ich meine... :?

Gruß.

Jean
"wenn es keine Lösung gibt, dann weil es kein Problem gibt" (Shadok-Wahrheit)

Benutzeravatar
Roebi
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 174
Registriert: Sa Mai 13, 2006 2:11
Wohnort: Wien

Beitragvon Roebi » Sa Nov 18, 2006 16:05

ja, klar. Durch die 2 Anschlüsse (~) und (+) hat er auch elektrischen Kontakt zur LiMa und kann so auch die Wechselspannung beeinflussen, die an den Hauptscheinwerfer geht. Diesem ist's egal, ob die anstehenden Halbwellen positiv oder negativ sind. Die Kunst besteht darin, nicht unnötig viel von der kostbaren (weil nur begrenzten) elektrischen Ernergie wegzuschneiden. Ein Transistor kann das eben dosierter als ein Triac.

... wenn du verstehst, was ich meine... :?

Benutzeravatar
Jeanjean
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1840
Registriert: Mi Sep 15, 2004 9:16
Wohnort: Zuid-Holland

Beitragvon Jeanjean » Sa Nov 18, 2006 19:35

... verstehe ich...

... bis zum letzten Satz.

Als nicht-Elektroniker habe ich kein Schimmer, wo der Unterschied zwischen Transistor und Triac liegt... :oops:

Gruß.

Jeanjean
"wenn es keine Lösung gibt, dann weil es kein Problem gibt" (Shadok-Wahrheit)

Benutzeravatar
XTdirk
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 868
Registriert: Fr Jul 04, 2003 21:19
Wohnort: Düsseldorf-Unterbilk
Kontaktdaten:

Beitragvon XTdirk » So Nov 19, 2006 6:26

Wenn ich also nur den Regler wechsele habe ich schon aus 6v 12v gemacht?????
richtig
Kein wechseln der lichtmaschiene nötig ?
genau
Wie lange hats gedauert bis das Ding aus US Ankam?
eine woche
Zuletzt geändert von XTdirk am So Nov 19, 2006 7:06, insgesamt 2-mal geändert.
herzlichst

XTdirk

Benutzeravatar
XTdirk
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 868
Registriert: Fr Jul 04, 2003 21:19
Wohnort: Düsseldorf-Unterbilk
Kontaktdaten:

Re: 12V Umbau: Preiswert / Plug’n Play für Originalos

Beitragvon XTdirk » So Nov 19, 2006 7:04

echtes plug 'n play. das fahrlicht vorne bleibt wie zuvor drehzahlabhängig
und geht nicht wie bei den allen anderen umbauten (wunderlich, kedo, aigner) über die batterie, die dann schnell leergesaugt ist.
kleiner Einspruch: nicht wie ,bei allen', der "Roebi-Regler" kann das auch ...

@XTdirk: Was hat denn das Schicken gekostet?

hi roebi, einspruch stattgegeben und thread ist schon korrigiert :D

dein regler spielt von der stromausbeute sicher in einer anderen liga. aber mir ging es in erster linie um blinker und hupen tuning, die 35w bilux haben mir bisher immer gerreicht. 35/35w h4 geht aber mit sicherheit auch. bei 55/65w h4 denke ich, wird die batterie nicht vernünftig geladen.

der preis war natürlich für mich ein hauptargument für den no name taiwan regler aus den usa, da ich 2 XTs umgebaut habe.

habe gerade die rechnung nicht zur hand, aber versand war so um die 10$ für 2 regler.

p.s. hat schon mal einer die mittlerweise überall erhältlichen (nicht TÜV konformen) LED birnen für blinker und rücklicht ausprobiert?
es gibt sogar eine "2 faden" rücklicht birne mit 36 LEDs!
Zuletzt geändert von XTdirk am So Nov 19, 2006 17:41, insgesamt 2-mal geändert.
herzlichst

XTdirk

ocean

Beitragvon ocean » So Nov 19, 2006 17:01

Hallo Dirk,
habe mir einen bestellt.
Da ich ohne Batterie fahre und mein alter 6v Regler wohl kaputt ist (habe Stecker abgezogen Und Licht leuchtet deutlich besser).
Ist es schädlich fürden Regler ohneBatterie ??

Benutzeravatar
Herbert
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 134
Registriert: Do Dez 04, 2003 10:59
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

@ Dirk

Beitragvon Herbert » Mo Nov 20, 2006 9:36

Das LED-Rücklicht (12V) hab ich von Louis, geht prima, naur die Stecker passend machen und dann lässt es sich sogar ins runde Originalrücklicht reinbasteln. Genial!
Und der Roebiregler muss ja nicht mehr extra gelobt werden.
Lässt sich alles empfehlen, kein Stress mehr beim TÜV, die Lichter leuchten, die Blinker blinken und mir ist schon ewig kein Birndl durchgebrannt!
xt 500, sr 500, s4, r 50, r 100 etc.

Benutzeravatar
Roebi
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 174
Registriert: Sa Mai 13, 2006 2:11
Wohnort: Wien

Beitragvon Roebi » Mo Nov 20, 2006 11:26

Ist es schädlich fürden Regler ohneBatterie ??
Soweit ich den Schaltplan verstehe bestehen keine Bedenken gegen den Gebrauch dieses Reglers ohne Akku (Batterie). Im Gegenteil: der Regler scheint lediglich die am Hauptscheinwerfer anliegende Wechselspannung zu kontrollieren; die Akku-Ladung interessiert ihn nicht. Dürfte für den Hausgebrauch aber ausreichen. Nur was der Akku auf Langstrecken durchmachen muss? Bin mal gespannt auf erste Erfahrungsberichte ...
Dieser Regler ist vom Prinzip her so ähnlich konzeptioniert, wie der Original-6V-Regler der XT500. Vielleicht sollte man das Ding mal als Bausatz anbieten - für den Einbau in alte Original-Regler-Gehäuse??
Ich kann's mir an dieser Stelle aber nicht verkneifen, noch einen Hinweis auf 'meinen' Regler los zu werden, der die Akku-Spannung auf's 1/10-el Volt genau einhält und sogar die Verwendung von Gel-Akkus ermöglicht:
Forum/Umbau/12V LiMa ...
Leider liegen für diesen alleine die Materialkosten im Bereich des Reglers aus Amiland - dumm...

Benutzeravatar
Jeanjean
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1840
Registriert: Mi Sep 15, 2004 9:16
Wohnort: Zuid-Holland

Beitragvon Jeanjean » Mo Nov 20, 2006 19:29

Noch eine Frage, Roebi.

Dein Regler bedarft schnelladefähige Batterien, da er warscheinlich einen ziemlich hohen Ladestrom liefert (also mehr als die ursprüngliche 2A, die bei ausgeschaltetem Scheinwerfer bei 8.000 Umdrehungen anliegen).

Schaltet er den Ladevorgang ab, wenn die Batterie voll ist ?

Gruß.

jeanjean
"wenn es keine Lösung gibt, dann weil es kein Problem gibt" (Shadok-Wahrheit)

ocean

Beitragvon ocean » Mo Nov 20, 2006 20:36

wenn ich keine Batterie habe, und mein Licht ist ja echt hell ohne Regler, weil der ja abgklemmt ist um seine Funktion zu prüfen, wozu brauch ich den dann denn. Ist der Regler nicht nur ein "Spannungswächter " für die Batterie in diesem Fall??? Oder was??
Auf jedenfall danke für die tollen Ideen mit dem Trafo, mein Regler scheint kaputt zu sein. Die Anzeige zeigt 10v mit und ohne Regler, natürlich parallel geschaltet.
Jo-Jo ich bin auch nich mehr sauer!- war grad kiten ! macht sauber am/ im Kopf

Benutzeravatar
Roebi
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 174
Registriert: Sa Mai 13, 2006 2:11
Wohnort: Wien

Beitragvon Roebi » Di Nov 21, 2006 11:56

Dein Regler ... schaltet er den Ladevorgang ab, wenn die Batterie voll ist
Ja, es gibt für jeden Akkutyp eine 'Lade-End-Spannung'. Ist diese erreicht sollte man mit dem Laden aufhören. Andernfalls zerstört man den Akku längerfristig. Mein Regler beendet die Ladung rechtzeitig. Auf 0,1 Volt genau selbst bei (Außen-)Temperaturschwankungen zw. -20 u. +90 Grad (Tiefkülbox-u.- Backofen-getestet :wink:)
Was den Ladestrom betrifft: Arme XT - mit 8000 Rpm gequälte ...
Viel wichtiger für den Alltagsgebrauch sind die Werte zw. 2500 und 5000 Rpm. Leider gibt es noch immer keine offiziellen Messkurven von meinem Regler. Aber als Anhaltspunkt: ca. 1A bei nur 3000 Rpm mit eingeschaltetem Licht (55W Halogen). Dies ist ein Durchschnittswert: Ist der Akku leer, dann lädt er stärker, ist er voll dann lädt er überhaut nicht mehr (Regler dreht ihm den Saft ab ...). Aber 1A ist schon das 3-fache des Normalladestroms eines 12V / 3Ah -Akkus.

@ocean: Normalerweise brennt der Hauptscheinwerfer beim gasgeben durch, wenn kein Regler angeschlossen ist. Die YAM-Regler überwachen den Wechselstrom der LiMa. Dass du im moment ganz ohne Regler auszukommen scheinst liegt höchstwahrscheinlich an einem ziemlich verschmutzten Steckkontakt an deiner Elektrik. Aber mach dir keinen Stress- so ein Fehler outet sich meist recht rasch: Der betroffene Stecker schmiltzt ... :roll:


Zurück zu „Umbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste