Motor 560 ccm von KEDO

In diesem Forum werden Fragen zum Tuning des Motors erörtert
riggerjagged
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 46
Registriert: Di Jun 03, 2014 13:46

Motor 560 ccm von KEDO

Beitragvon riggerjagged » So Jul 13, 2014 10:47

Moin, hat jemand Erfahrung mit dem 560ccm Motor Kit von KEDO? Oder mit dem 590er.

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4663
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Motor 560 ccm von KEDO

Beitragvon Hiha » So Jul 13, 2014 11:01

Mit dem speziellen Kit nicht, hab aber selbst mal einen 600ccm-Motor aufgebaut.
Man kann sehr, sehr viel falsch machen, und es ist beileibe kein Plug and Play. Wenn die Kiste dann zerfällt heisst es schnell, der Kit wär ein Glump, in 99,9% liegts aber an mangelnder Ahnung des Ausführenden.

Gruß
Hans

riggerjagged
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 46
Registriert: Di Jun 03, 2014 13:46

Re: Motor 560 ccm von KEDO

Beitragvon riggerjagged » So Jul 13, 2014 11:13

600ccm finde ich auch zu krass, da kann man ja Gitarre auf der Zylinderwand spielen ;)
Das ganze ist auch langfristig geplant. Wollte mir nen Motor besorgen und nach und nach daran rumbasteln und wenn fertig einfach transplantieren. Geht ja auch ein Schweine Geld bei drauf........

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3047
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Motor 560 ccm von KEDO

Beitragvon rei97 » So Jul 13, 2014 11:45

Also:
Man nenne mich konservativ, aber das Preis-Leistungsverhältnis solcher Kits ist eher negativ und der Fallstricke gibt es viele, wie der Hans schon schrub.
Bei Bohrungen über 90 ist eh Ende mit dem Serienzylinder und der ist bei 90 schon nur noch ein Hemd.
Deshalb mache ich bei 88,25 Gusskolben und Zugentlastung Schluss und das passt ohne Nacharbeit und Gefahr noch zum Serienkopf.
Wenn wirklich über 530ccm angestrebt werden, muß eine dickere Büchse rein, die wiederum den Zylinder schwächt und zum Aufspindeln des Blockes zwingt. Da gibt es dann auch keinen Weg mehr zurück. Selten, dass man sie noch bekommt aber in Frankreich gab es spezielle Bigborezylinder, wo auch der Aluguss mitgewachsen ist. Teile dafür gibt es kaum noch und wenn was zerplatzt, wird es irre teuer. Zudem bleibt es ja nicht beim Zylinder, sonst wäre es Perlen vor die Säue. Der Kopf und die Steuerung sind die nächsten Kostentreiber.
Da ist mir eine (fast) P&P Hiha F1 Nocke im Serienkopf lieber.
Wer Porting mag, kann ja den Christian fragen.
Mein privates Fazit:
Wer leistungsmässig Quantensprünge wünscht, sollte sich für weniger Geld und Aufwand was Gebrauchtes modernes beschaffen, zumal da auch Quantensprünge in Fahrwerk und Bremse stattgefunden haben. Die XT sollte man weitestgehend lassen, wie sie ist, denn ein echter Crosser oder Sumo war sie nie, aber ein gesuchter Klassiker ist sie bereits.
Regards
Rei97

riggerjagged
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 46
Registriert: Di Jun 03, 2014 13:46

Re: Motor 560 ccm von KEDO

Beitragvon riggerjagged » So Jul 13, 2014 20:42

Ich wollte das auch nicht übernacht machen sondern nach und nach....... wegen den Kosten halt. Mich hetzt ja auch keiner. Dauert bestimmt nen Jahr die Geschichte und im Winter ist erstmal Boddy-Work angesagt, Flexen und schweisen ist quasi umsonst ;)

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4663
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Motor 560 ccm von KEDO

Beitragvon Hiha » So Jul 13, 2014 20:57

BodyBuilding hilft übrigens auch beim schneller werden :-)

Gruß
Hans

riggerjagged
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 46
Registriert: Di Jun 03, 2014 13:46

Re: Motor 560 ccm von KEDO

Beitragvon riggerjagged » So Jul 13, 2014 21:02

Ha Ha Ha, viel ist es ja nicht was weg kann...... Muss aber noch ein paar Halter anlöten für dit und dat

lebowskyx
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 31
Registriert: Mo Okt 10, 2011 21:28

Re: Motor 560 ccm von KEDO

Beitragvon lebowskyx » Di Jul 22, 2014 18:55

Hallo, ich lese hier grad alles mögliche, was ich so machen kann mit dem Motor. Jetzt noch mal an die Fachleute eine Frage. 535ccm mit TM36, F1 Nocke, K&N, dickerem Krümmer (hab ich schon), Supertrapp mit möglichst vielen Scheiben und Kopf optimieren, ist meine Vorstellung. So denke ich mir das zusammen, wenn ich all das gelesene mal in meinem Kopf zusammen füge. Ich hätte gerne ~40PS und möglichst viel Drehmoment. Das sollte doch damit im überschaubarem Rahmen möglich sein....? Bekomme ich so eine Nocke noch und überarbeitet jemand den Kopf,oder eher die Werkstätten beauftragen, die Google so ausspuckt. Die XT die ich bekommen hab, ist in einem erbärmlichen Zustand, deshalb werde ich halt alles daran neu machen. Bei 70000 km und ner Menge Rost sollte da nicht gespart werden... Gabel XT350 ist auch schon auf dem Weg :mrgreen:
Ach,wo bekomme ich zwei neue, goldene 18' Felgen her? Will beide Räder gleich machen... "nicht schlagen, ich mag das " :wink:
Charmanten Abend erstmal

Hudriwudri
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 112
Registriert: Mi Apr 30, 2008 22:48

Re: Motor 560 ccm von KEDO

Beitragvon Hudriwudri » Sa Aug 02, 2014 12:16

Hallo lebowsky:

leider erst jetzt da ich beruflich sehr eingesetzt bin und derzeit net einmal richtig zum forumlesen komme.

Meine meinung:

40 ps sind mehr als machbar auch auf der strasze.
Ich kann dich aber leider nur auf die verlinkten artikel verweisen da ich ganz einfach zu wenig zeit habe in drei foren zu posten, so gern ich auch hier verweile!!!

http://www.sr500.de/wbb3/thread.php?thr ... ight=walde (zugegebenermassen ein bissl mehr als allgemeines normales tuning)

http://www.sr500.de/wbb3/thread.php?thr ... +doch+noch

(schon eher in deiner richtung der verwendeten komponenten)

Da gibts noch etliche andere tuning und beispiel threads fuer die ich aber derzeit leider net die ressourcen habe sie rauszusuchen. Ich wuerd dich daher bitten selber die suche zu verwenden.

Wie gesagt 40 ps sind m.ea. durchaus moeglich gegbenfalls sogar ohne wilde hubraumerweiterungen.
Dies da das originalkanallayout des kopfes eher eine spassbremse ist und definitiv sehr unter pragmatischen (no na bei einem groszserienproduzenten) gesichtspunkten konstruiert wurde.

Bitte lese dir wie o.a. die diesbezueglichen freds durch und forste ein bischen die suche durch dann solltest du schon zu recht schluessigen erkenntnissen kommen.
Bezeuglich kopfbearbeitung kann ich dir gerne weiterhelfen, musz dich aber darauf hinweisen das ich bis weihnachten oder gar naechstes fruehjahr mit koepfen und v.a. auch meiner hauptberuflichen taetigkeit komplett ausgelastet bin.
Fuer weiterfuehrende spezifischere fragen stehe ich aber gerne jederzeit zur verfuegung v.a. wennst ein bissl geduld aubringst auf meine antworten warten zu koennen, da ich net immer in wifi umgebung bin.

l.g. und schoenes wochenende an alle

Christian

PS: Bezueglich der nocke wende dich bitte an den insider der koennte dir da vielleicht weiterhelfen andernfalls gibt es in den usa auch relativ vergleichbare nocken.
Ein Tag ohne Wein ist ein Tag wie ohne Bier


Zurück zu „Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast