Drama mit 650er Motor

In diesem Forum werden Fragen zum Tuning des Motors erörtert
Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4700
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Drama mit 650er Motor

Beitragvon Hiha » Sa Feb 11, 2017 18:57

Gewicht 7900gr. Kurbelwangendurchmesser beträgt satte 149 mm und das sind glaube ich mehr als beim SR-Motor.
Nein, stimmt genau für die Welle der alten 2J4.
Der Zylinder ist eine Mahle Sonderanfertigung und 4mm höher.
Wenns der vom Exx ist, stammt er aus Frankreich, wenn ich mich nicht irre. Der Exx hat die Ausschussware aufgekauft.
Den Porschekolben kenn ich. Toll ist er nicht, aber damals gabs halt nix Anderes.
Hast DU von der Kurbelwelle ein Foto?
Wie gesagt, mir schien es vertretbar den Kolbenboden in der Wandstäke von 7mm auf 5mm zu reduzieren
Das passt schon.
Meine Frage ist halt, wie das mit der Steuerkette passt. 4mm kann man halt nicht so leicht überbrücken. 8mm schon, das ist etwa ein zusätzliches Kettenglied/2Rollen. Oder er hat ein kürzeres Pleuel verbaut. Für so hochtrabende Projekte war der gute Mann doch noch nie gut. Wie hätte der das hingekriegt?

Gruß
Hans

Benutzeravatar
peterfus
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 29
Registriert: Di Jan 24, 2017 17:19

Re: Drama mit 650er Motor

Beitragvon peterfus » Sa Feb 11, 2017 19:51

Hallo Hans,
Ja, die Steuerkette ist länger. Aber dem Nachzählen der Glieder habe ich, ob der anderen Probleme, nicht so viel Aufmerksamkeit gewidmet .ich glaube sie war um ein komplettes Glied länger. Aber du hast recht, bei 4mm Höhendifferenz dürfte nur ein halbes, gekröpftes Glied verbaut werden. Die sind für Steuerketten aber nicht praktikabel. Das da was nicht stimmt, habe ich ja dann mit der Orginalnocke herrausgemessen. Alle Werte 10° Richtung Spät verschoben. Für euch ist das Umbohren des Nockenwellenrades ja euer täglich Brot, ich musste mich aber erst mal mit der Materie vertraut machen. Ich will auch auf gar keinen Fall propagieren, das dieses Motorkonzept alein seligmachend ist. Sondern aus der Not geboren und soll verdeutlichen oder abschrecken, daß man für viel Geld auch großen Mist kaufen kann und sich nachträglich viel Ärger einhandelt.
Liebe Grüße Peter
Kurbelwelle XT.jpg

Benutzeravatar
Hans
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 73
Registriert: Mo Dez 13, 2004 14:24
Wohnort: Kraiburg

Re: Drama mit 650er Motor

Beitragvon Hans » So Feb 12, 2017 9:26

Servus,

ich sag mal was dazu. Ich hatte neulich einen ähnlich aufgebauten Motor bei mir (unbekannter Erbauer) aber die Komponenten kommen mir ähnlich vor.

Bin direkt auf den Prüfstand, mit TM 40 Vergaser und leicht geöffnetem Serienauspuff (SR) hatte das Triebwerk unsägliche Vibrationen, 43,4 PS bei 5500 am Hinterrad und ein max Drehmoment von 59Nm bei 4500 am Rad.

Nach Zerlegung stellte sich heraus dass eine 48T Seriennocke verbaut war! Da den Motor jemand als Rennmotor gekauft hatte und er dafür nicht im geringsten geeignet war, flog er direkt aus dem Motorrad und wurde anders wieder aufgebaut. Das Leistungsverhalten jedoch stelle ich mir für eine Strassenmaschine traumhaft vor wenn das ganze mit richtiger Wuchtung und guten Komponenten aufgebaut ist.

Gruss Hans

Benutzeravatar
Mambu
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 718
Registriert: So Jun 01, 2003 10:55
Wohnort: Grießen

Re: Drama mit 650er Motor

Beitragvon Mambu » So Feb 12, 2017 18:16

...43,4 PS bei 5500 am Hinterrad und ein max Drehmoment von 59Nm bei 4500...
...stelle ich mir für eine Strassenmaschine traumhaft vor wenn das ganze mit richtiger Wuchtung und guten Komponenten aufgebaut ist...
... :D :D :D ... genau! ... da ist Peter ja auf der richtigen Spur unterwegs :wink:

Herzliche Grüße
Mambu

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4700
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Drama mit 650er Motor

Beitragvon Hiha » So Feb 12, 2017 19:03

Die Kurbelwelle ist interessant. Wie hat er das wohl gemacht? Man sieht überhaupt nix, keine Bearbeitungsspuren.
Grübel,
Hans

Hudriwudri
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 112
Registriert: Mi Apr 30, 2008 22:48

Re: Drama mit 650er Motor

Beitragvon Hudriwudri » So Feb 12, 2017 19:44

Zum thema:
Ich wuerd die nocke rausnehmen; deutlich kuerzere steuerzeiten und mehr hub sollten deutlich mehr als elendsspaeter (in bezug auf charakteristik) einlasschlusz bringen.
@hiha:
Die firma bot damals auch kw-schmiederohlinge an nur hab ich depp mir damals auch wegen studiums keine gekauft, depp ich.

Rlg

Christian
Ein Tag ohne Wein ist ein Tag wie ohne Bier

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4700
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Drama mit 650er Motor

Beitragvon Hiha » Mo Feb 13, 2017 7:01

Welche Firma. Yamaha? Oder der drei-buchstaben-mann? :lach:

Hans

Hudriwudri
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 112
Registriert: Mi Apr 30, 2008 22:48

Re: Drama mit 650er Motor

Beitragvon Hudriwudri » Mo Feb 13, 2017 8:52

Die firma in schwaben hatte die wangenrohlinge mit stumpf ueber die ich als einer der wenigen nichts sagen kann.
Ich koennt mir ob der zeitweiligen beschichtungs und ringprobleme eher vorstellen das die kolbenringpaarung teils schlecht passend ist zum nicasil (jedoch anderes thema)
So einen porscherohling habe ich im uebrigen falls wer die bestellnummer braucht laeuft aber lt meines wissens alles seit jahren ueber wahl!

Rlg

Christian
Ein Tag ohne Wein ist ein Tag wie ohne Bier

Benutzeravatar
peterfus
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 29
Registriert: Di Jan 24, 2017 17:19

Re: Drama mit 650er Motor

Beitragvon peterfus » Di Feb 14, 2017 11:26

Hallo allerseits,
vielen Dank für eure freundliche, profunde Einschätzung. Ihr habt mir ja dann doch noch Hoffnung gemacht, bei der zu erwartenden Performance meines Motors. Das gröste Rätsel ist zweifelsohne die Kurbelwelle. Wahrscheinlich ist sie, wie Hudriwudri vermutete aus Rohlingen neu aufgebaut, denn der Mann (3B) war bei der Übergabe mächtig stolz auf sein Machwerk. Die Welle macht auch so einen guten Eindruck, ist in riesigen Rollenlagern gelagert (ich weiß, schlecht bei Durchbiegung). Denoch zeigt die schlechte Wuchtung, das das Projekt nich konsequent zu Ende gebracht wurde. Nach dem ersten Fahrversuch melde ich mich noch einmal und stelle auch ein Bild von der kompletten Maschine ein. Vorerst mal ein Bild aus meinem aktuellen Bestand.
Liebe Grüße Peter
CIMG0004.jpg

Benutzeravatar
Xanrel
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 129
Registriert: So Dez 25, 2016 20:48

Re: Drama mit 650er Motor

Beitragvon Xanrel » Di Feb 14, 2017 13:03

Kann hier zwar gerade nicht wirklich etwas beitragen, wollte jedoch sagen:
Ich find die richtig schön :)
/Jan

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4700
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Drama mit 650er Motor

Beitragvon Hiha » Di Feb 14, 2017 13:07

Wenn Dir mal danach sein sollte, den Kurbeltrieb auf den richtigen Wuchtfaktor zu ändern, und dynamisch wuchten zu lassen: Ich wüsste jemanden, der das macht. Nicht billig, und auch nicht zeitnah, aber sehr gut.

Gruß
Hans


Zurück zu „Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast