Seite 1 von 2

Motor tuning

Verfasst: Fr Sep 24, 2021 0:49
von Tobsi
Servus

Meine Name ist Tobias ich komme aus Hessen und bin neu hier im forum . Ich fahre sr 500,xt 500 und bmw r100 cr . Für meine sr 500 habe ich letzten Winter schon einen Motor komplett selbst überholt und für meine bmw habe ich mir schon zwei sportliche Motoren gebaut. Jetzt möchte ich denn xt 500 Motor revidieren und optimieren und wollte mir mal ein paar Tipps holen was bei dem Motor so sinn macht. Ich habe an einen 570ccm oder 600ccm Motor mit maximal 10-1 verdichtung. Dazu dann noch eine Nockenwelle für drehmoment und einen geporteten zylinderkopf. Bei all diesen arbeiten soll aber definitiv die original Optik erhalten bleiben somit bleibt der auspuff sowie der vergaser original. Das Ziel von diesen motor soll nicht spitzen Leistung bei 9000 Umdrehungen sein sonder ein Durchzugs starker Motor der relativ Vibrationsarm Läuft und eine gute Standfestigkeit besitzt.

Gruß Tobi

Re: Motor tuning

Verfasst: Fr Sep 24, 2021 5:41
von Karsten K
Hallo Tobi, da würde ich den Heinz Höfer fragen ob er die nötigen Teile verkauft. Montieren kannst du ja scheinbar selbst.
Die Motorenprofis können dir auch sagen nimm Nocke Typ xy, mit Federn xy, Kolben von xy ..... Das kann ich nicht.
Karsten

Re: Motor tuning

Verfasst: Fr Sep 24, 2021 6:54
von Theo
Moin Tobi,

mach Dir bitte die Mühe und benutze erstmal die Suchfunktion, um Dir einen eigenen Überblick über das Thema zu verschaffen. Mit dem Material hast Du erst einmal ein paar Tage zu tun. Dann weißt Du so ungefähr, was es gibt und was machbar ist.
Das Thema ist aus meiner Sicht für einen Thread allein viel zu komplex.

Wenn du ein Kochrezept erwartest, daß Dir hier so nebenbei mal eben präsentiert wird, muß ich Dich enttäuschen. Meine Meinung dazu ist: das gibt es nicht!

Je nachdem, was Du für Komponenten einbauen möchtest, fängt der Spaß ohne die ohnehin oft notwendigen Repararturteile für
die Tuningteile kostenmäßig bei ca. 500€ an und kann auch locker 4000 erreichen, wenn man es möchte. Nur Material, wohlgemerkt!

Mit originalem Vergaser und Auspuff grenzt Du den Tuningbereich schon etwas ein.

Ganz grob und in Kürze für den schmalen Geldbeutel zur Mechanik:
- kurzsteuernde und höherhubige Nockenwelle mit evtl. größerem EV und anderen Federn
- Kanalbearbeitung im Zylinderkopf von jemandem, der genau weiß, was er macht
- in Abhängigkeit von den Steuerzeiten bis ~9.5:1
- Zylinderkopf mit allen Steuerungsteilen in einen technisch besten Zustand bringen und sorgfältig zusammenbauen
- auf 570 oder 600cc würde ich verzichten, es sei denn, Geld spielt keine Rolle
- den originalen Krümmer beibehalten
- ggf. Verwendung des "Langhub"-Zapfens, macht 525-530cc. Ist aber amS nicht nötig

Willst Du den Motor unbedingt selber bauen?
Wie groß ist Dein geplantes Budget?
Was für handwerkliche Fähigkeiten und Möglichkeiten hast Du?
Bei der Revision eines originalen Motors kann man mittlerweile um die 1000€ ansetzen.

Gruß
Theo

Re: Motor tuning

Verfasst: Fr Sep 24, 2021 15:47
von Hiha
Bin ziemlich beim Theo...
Gruß
Hans

Re: Motor tuning

Verfasst: Fr Sep 24, 2021 16:37
von Mambu
...soisses! :mrgreen:

Motoren nach Theos "schmalem" Vorschlag können schon echt super laufen ... und der Aufwand bleibt in Grenzen.

Ich habe zusammen mit meinen Buben und einem Kumpel fünf solche Motoren (Wössner 87 -89mm auf 9,5:1, NW: F1 oder MC 140) am Laufen. Alle leicht unterschiedlich in der Abstimmung (Auspuff, Vergaser, Nockenwelle), aber alle machen richtig Spaß und sind pflegeleicht.
Die böseren Aggregate sind alle etwas "kapriziöser" ... :mrgreen:

...und waren wesentlich teurer! :roll:

Herzliche Grüße
Mambu

Re: Motor tuning

Verfasst: Fr Okt 01, 2021 13:41
von Tobsi
Moin

Also ich möchte denn motor auf alle Fälle selber bauen das mache ich bei allen meinen motorrädern so.Das einzige was ich machen lasse ist denn Kopf porten den dafür fehlt mir einfach die Erfahrung und zylinder bohren und honen. Den Rest mache ich alles selber.
Werde wahrscheinlich auch erstmal mit 500ccm vorlieb nehmen denn das scheint mir das haltbarste zu sein in anbetracht das dass mein Alltags und reise motorrad ist.
Bei dem auspuff und vergaser bleibt es definitiv beim original da hier die Optik Vorrang hat.
Jetzt fehlt nur noch die richtige Nockenwelle, gibt es im forum eine Liste mir denn steuerzeiten der verschiedenen Nockenwellen.

Achso Budget gibt es keins immer wenn ich mir eins setze halte ich mich nicht dran es kostet halt einfach das was es kostet. Natürlich weiß ich auch was an Geld in so einen antrieb verschwinden kann selbst wenn man alles selber macht.

Gruß Tobi

Re: Motor tuning

Verfasst: Fr Okt 01, 2021 20:27
von Hiha
Ich bin bestimmt kein Depp, daher mein Tipp: Lass die Kanäle wie sie sind. Großewächter 1 oder 2-Nockenwelle. Mehr nicht. Am Besten nichtmal das.
Gruß
Hans

Re: Motor tuning

Verfasst: Sa Okt 02, 2021 8:19
von 2sheep2
Hm.

Passt nicht ganz in den Thread, aber doch an diese Stelle.
Originale Nockenwellen sind für die nitrierten späteren Versionen nicht zu bekommen, jedenfalls nicht beim K.
Sollte man eine Neue brauchen, was kann man guten Gewissens verbauen?

viele Grüße

Matthias

Re: Motor tuning

Verfasst: Sa Okt 02, 2021 13:56
von Mambu
...wie Hans schon schrieb, die GW1 oder 2, ich würde das F1 Profil noch anhängen.

Herzliche Grüße
Mambu

Re: Motor tuning

Verfasst: Sa Okt 02, 2021 14:17
von Mambu
...den "Flaschenhals" im Einlasskanal würde ich persönlich aber doch beheben, Durchmesser des Kanals zum Vergaser hin max. 36mm, also dezent optimieren.

Herzliche Grüße
Mambu

Re: Motor tuning

Verfasst: Sa Okt 02, 2021 14:28
von 2sheep2
...wie Hans schon schrieb, die GW1 oder 2, ich würde das F1 Profil noch anhängen.

Herzliche Grüße
Mambu
Entschuldigung, ich bin aus den Themen etwas raus, vielleicht finde ich’s auch einfach nicht.
Wo kann man die genannten Wellen beziehen?

Wegen des Flaschenhalses: Da wäre etwas Input nützlich, habe nämlich für den Winter einen Motor auf der Werkbank liegen.

viele Grüße

Matthias

Re: Motor tuning

Verfasst: Sa Okt 02, 2021 16:20
von Mambu
Kedo, G1: 30086, G2: 30087
...bei der F1 ist es schwieriger ... :roll:

Flaschenhals, ...so wie Theo bereits ausführte... sachkundige Person finden ... :wink:
...z.B. Hudriwudri... :ja:

Herzliche Grüße
Mambu

Re: Motor tuning

Verfasst: Sa Okt 02, 2021 16:25
von 2sheep2
Dankeschön

Re: Motor tuning

Verfasst: Sa Okt 02, 2021 17:12
von Hiha
Ich hab vor einiger Zeit eine 500ccm-Renn-SR mit 53PS gesehen, die hat einen verengten Kanal. Am Mittwoch hab ich mit dem Erzeuger gesprochen, er hat damit mal den GtF vor dem berüchtigten Schweizer I. G. gewonnen... Letzterer gewinnt eigentlich sonst immer, und das mit einem absolut(!) unbearbeiteten Kanal und 46PS am Hinterrad, mit einer moderaten Hiha-Standardwelle.
Die F1 würde ich weiterhin ablehnen.
Gruß
Hans

Re: Motor tuning

Verfasst: So Okt 03, 2021 11:35
von Martin M
Ok, einen Kopf mit unbearbeiteten Kanälen hab ich in der SR, eine Hiha Standard auch. Wie würde man auf die 46 PS kommen, oder in die Nähe davon? Ich brauch es nicht, interessiert mich aber schon.