Probleme mit der Schaltung

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Zapperlot
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 6
Registriert: Do Aug 16, 2018 0:02

Probleme mit der Schaltung

Beitragvon Zapperlot » Do Aug 16, 2018 0:44

Hallo Leute,
bin neu hier und will mich kurz vorstellen. Meine Name ist Carsten, ich bin 51 Jahre jung, habe seit 10 Jahren eine 1986er XT-500 1U6. Ich hatte bisher wenig ärger mit meiner XT (das lag aber auch daran, dass ich einen XT-Schrauber hatte, der im Moment leider nicht verfügbar ist).

Nun zu dem Problem: Vor kurzem habe ich selbst den Schaltwellen-Simmering gewechselt. Dann nach ca. 20km konnte ich plötzlich nicht mehr runterschalten. Ich hatte gelesen, dass es evtl. daran liegt dass die Schaltklauen ausgehängt sind. Zunächst habe ich versucht das wieder einzuhaken indem ich links von der Schaltwelle den Sprengring abgezogen haben und die Welle axial reingedrückt habe. Das habe ich stundenlang in verschiednen Positionen versucht - ohne Erfolg. - Also doch den rechten Deckel abbauen ! Als ich den Deckel abzog kam mir das im Bild gezeigte Teil, etwa 2cm lang, rund entgegen. (fiel unten raus)

Nun habe ich die Schaltklauen, wie im schlauen Buch beschrieben, wieder in die korrekte Stellung gebracht - Jedoch schaltet sie immer noch nicht :cry:

Kann mir jemand sagen was das für ein Teil sein könnte ?

Gruß
Carsten

Bild
Zuletzt geändert von Zapperlot am Do Aug 16, 2018 10:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Torsten
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1339
Registriert: Do Mär 18, 2004 9:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit der Schaltung

Beitragvon Torsten » Do Aug 16, 2018 6:32

Hallo,

schau mal auf die Schaltwalze, waere moeglich von der Groesse.
http://ratpak.de/spip.php?article362

Have A Nice Day
Torsten

Benutzeravatar
Tomster
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 126
Registriert: Fr Jun 29, 2018 17:11

Re: Probleme mit der Schaltung

Beitragvon Tomster » Do Aug 16, 2018 7:30

Jau, das werden die 4x18 Stifte sein, die in der Schaltwalze stecken.
Aber wie kommen die da raus? Mir schwant böses.

Bis dahin
Tom
Chrom bringt dich nicht nach Hause ;D
XT500, SR500, TRX850, Z650B, R100/7

Zapperlot
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 6
Registriert: Do Aug 16, 2018 0:02

Re: Probleme mit der Schaltung

Beitragvon Zapperlot » Do Aug 16, 2018 10:02

Hallo Thorsten, danke für Deine Antwort
schau mal auf die Schaltwalze, waere moeglich von der Groesse.
kann ich das von aussen sehen? (rechter Deckel ist runter) Muss dafür die Kupplung runter ?
Und wenn dieser Stift tatsächlich von der Schaltwalze kommt: Kann man das reparieren, ohne den Motor komplett zu zerlegen ?
Meine Schrauberkenntnisse sind doch eher begrenzt ...

Gruß
Carsten
Zuletzt geändert von Zapperlot am Do Aug 16, 2018 10:13, insgesamt 3-mal geändert.

Zapperlot
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 6
Registriert: Do Aug 16, 2018 0:02

Re: Probleme mit der Schaltung

Beitragvon Zapperlot » Do Aug 16, 2018 10:05

Hallo Tom,
danke für Deine Antwort
Jau, das werden die 4x18 Stifte sein, die in der Schaltwalze stecken.
Aber wie kommen die da raus? Mir schwant böses.
Was schwant Dir denn ? Und was heisst das in der Konsequenz ? Bitte ehrlich sein...

Gruß
Carsten

Benutzeravatar
Mr. Polish
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5556
Registriert: Mo Jun 02, 2003 15:57
Wohnort: Grenzach

Re: Probleme mit der Schaltung

Beitragvon Mr. Polish » Do Aug 16, 2018 10:41

Und wenn dieser Stift tatsächlich von der Schaltwalze kommt: Kann man das reparieren, ohne den Motor komplett zu zerlegen ?
Das ist ein Stift der Schaltwalze, vermutlich ist da ein Stück weggebrochen, so dass der Stift rausfallen konnte. Wenn Du ganz viel Glück hast ist nur das Krakenblech verbogen, dass sämtliche Stifte in der Schaltwalze halten soll, dann könnte man das einfach wieder richten.
Normalerweise sollte man das ohne Kupplungsdemontage sehen können, zur Not machst Du die halt auch noch schnell runter, ist ja kein Hexenwerk.
Sollte der Schaltwalze ein Stück am Rand fehlen wird es eine sehr grosse Aktion...
Viel Glück,
Fabian
Es ist nicht alles Gold was glänzt;-)

Benutzeravatar
Tomster
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 126
Registriert: Fr Jun 29, 2018 17:11

Re: Probleme mit der Schaltung

Beitragvon Tomster » Do Aug 16, 2018 10:48

Na ja, das Krakenblech ist ja schnell gecheckt, daher nehme ich an, das hast du schon begutachtet.

"Sollte der Schaltwalze ein Stück am Rand fehlen wird es eine sehr grosse Aktion..."
Das meine ich.

Bis dahin
Tom
Chrom bringt dich nicht nach Hause ;D
XT500, SR500, TRX850, Z650B, R100/7

Zapperlot
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 6
Registriert: Do Aug 16, 2018 0:02

Re: Probleme mit der Schaltung

Beitragvon Zapperlot » Do Aug 16, 2018 15:56

So hab heute in der Mittagspause mal nachgeschaut. Ihr habt ja alle das gleiche gesagt - und Ihr hattet alle recht ! Vielen Dank dafür !
Wie es aussieht, hab ich sogar Glück, denn so wie ich das auf diesem Bild sehe, ist da nur das Krakenblech gebrochen. ;D
Bild

Doch es bleibt schwierig:
1. Leider konnte ich bei Kedo kein Krakenblech finden.
2. habe ich keine Ahnung wie man das austauscht (muss die Kupplung und das darunter liegende Zahnrad ab ?, muss man das anschliessend iwi neu syncen mit den Schaltklauen ? etc. pp.)
3. bin ich beruflich so eingespannt, dass ich kaum Zeit zum schrauben habe
4. wollte ich eigentlich am 31.8. an einer Mopedtour teilnehmen

kennt Ihr jemanden, der a) evtl. das benötigte Ersatzteil hat und das b) möglicherweise einbauen könnte? (selbstverständlich gegen Entlohnung) und c) im Umkreis von ca 100km um Osnabrück wohnt (würde das Moped vorbeibringen)?

Eine Kedo-Papierdichtung für den rechten Deckel hab ich...

Gruß

Carsten

Benutzeravatar
Mambu
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1596
Registriert: So Jun 01, 2003 10:55
Wohnort: Grießen

Re: Probleme mit der Schaltung

Beitragvon Mambu » Do Aug 16, 2018 18:23

Hallo Carsten,
So wie ich das sehe, muss nur die Kreuzschlitzschraube gelöst werden.
Frag mal bei Kedo an, die können alle verfügbaren Ersatzteile besorgen. Ansonsten gibt's im Netz gebrauchte Schaltwalzen für ca. 20,-€. Blech wechseln, fertig.

Herzliche Grüße
Mambu

Benutzeravatar
Ralle
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2134
Registriert: Mo Feb 02, 2004 9:51
Wohnort: 49393 Lohne

Re: Probleme mit der Schaltung

Beitragvon Ralle » Do Aug 16, 2018 18:56

Hallo Carsten,
Also wenn du noch Hilfe benötigst, ich habe alles hier was du brauchst, wenn du aus OS kommst sind das ca. 50 Km zu mir :wink:
Gruß Ralle
Einmal XT....immer XT

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3973
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Probleme mit der Schaltung

Beitragvon rei97 » Do Aug 16, 2018 20:36

Also:
Brikolage: Das Loch mit Bremsenreiniger auspusten, hochfesten Kleber rein und den Pin reinschlagen. Nach einem Tag wird der Bolzen fest sitzen und der Rest kann montiert werden.
Richtig gemacht: Kopf und Zylinder runter, dabei je nach Zustand den Kolben nicht aus dem Zyl ziehen, sondern vorher Kolbenbolzen ziehen. Wenn alles tiptop ist, Block spalten und Schaltwalze tauschen. Das Blech auszutauschen ist aufgrund der Verklebung intern kaum möglich, da alles sehr heiß gemacht werden muss. Schaltwalzen sind als Gebrauchtteile billig.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Tomster
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 126
Registriert: Fr Jun 29, 2018 17:11

Re: Probleme mit der Schaltung

Beitragvon Tomster » Do Aug 16, 2018 21:08

Was mich wundert ..... bei 6 Stiften .... einer fehlt .... und man kann nicht mehr schalten?

Bis dahin
Tom

PS: ach ja klar, die Schaltklaue greift ins Leere
Chrom bringt dich nicht nach Hause ;D
XT500, SR500, TRX850, Z650B, R100/7

Benutzeravatar
huba65
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 13
Registriert: Fr Apr 08, 2016 9:11
Wohnort: Lotte

Re: Probleme mit der Schaltung

Beitragvon huba65 » Fr Aug 17, 2018 6:53

Hallo Carsten,
wohne in Lotte.
Habe das Ersatzteil auch da.
Woher kommst du denn .könnte auch vorbeikommen.Bin jeden Tag in Osnabrück.
Peter aus Lotte

Zapperlot
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 6
Registriert: Do Aug 16, 2018 0:02

Re: Probleme mit der Schaltung

Beitragvon Zapperlot » Sa Aug 18, 2018 14:13

So wie ich das sehe, muss nur die Kreuzschlitzschraube gelöst werden.
Das Bild "verschönt" die Situation etwas - die Kreuzschlitzschraube ist nicht zugänglich - Davor sitzt die Kupplung. Ich fürchte die muss raus, damit man das anständig machen kann. Nun hab ich das noch nie gemacht (und wollte es eigentlich auch nie) - Und diese Explosionszeichnung macht mir eher Kopfschmerzen: Was kommt mir da alles entgegen, wenn ich die abschraube (ohne Spezialwerkzeug geht das ja auch nicht)

Bild

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3973
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Probleme mit der Schaltung

Beitragvon rei97 » Sa Aug 18, 2018 14:47

Also:
Wie auch immer, die Kupplung muss runter, aber das Wort Explosionszeichnung nicht zu wörtlich nehmen.Mit einem handelsülichen Nussenkasten , dem Hiha Seiltrick oder komfortabler mit einem Kompressor und einem Pressluftschrauber ist das schnell erledigt. Wie ich bereits schrub, wird das Öffnen der Butterschraube nicht einfach gestalten, weil die geklebt ist.
Dann muss doch der Motor komplett auseinander. Die Schaltwalzen gibts billig in der Bucht. (Es gibt btw 2 Sorten davon mit unterschiedlichem Durchmesser außen)
Regards
Rei97


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste