PME CDI - Zündung einbauen und einstellen

In diesem Forum werden Fragen zum Tuning des Motors erörtert
bo.s
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 8
Registriert: So Sep 02, 2018 19:36

PME CDI - Zündung einbauen und einstellen

Beitragvon bo.s » So Sep 02, 2018 19:54

Ein kräftiges Hallo,
ich bin neu hier im Forum und noch nicht tief in die Materie der XT 500 eingedrungen. In meiner XT möchte ich eine PME CDI -Zündung einbauen. Bei KEDO ist sie bestellt und wird in 2 Wochen zugeschickt (gerade ausverkauft). Am Telefon wurde mir gesagt, dass die Einbauanleitung auf englisch ist. Da ich keine Fehler machen möchte, wegen eventueller Mehrdeutigkeiten bei Übersetzungsprogrammen ... möchte ich mal in die Runde fragen, ob jemand die Zündanlage schon verbaut hat. Und mir kleine Tipps geben kann, wie: wozu ist der gelbe Stab und was für Einstellungen muss ich vornehmen, damit sie gut funktioniert.

Vielen Dank Björn :)

Benutzeravatar
Tomster
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 62
Registriert: Fr Jun 29, 2018 17:11

Re: PME CDI - Zündung einbauen und einstellen

Beitragvon Tomster » Mo Sep 03, 2018 10:12

Moin Björn,

ist die Frage erleubt, warum du eine CDI-Zündung einbauen willst?

Danke und bis dahin
Tom
Chrom bringt dich nicht nach Hause ;D

bo.s
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 8
Registriert: So Sep 02, 2018 19:36

Re: PME CDI - Zündung einbauen und einstellen

Beitragvon bo.s » Mo Sep 03, 2018 17:32

Hallo Tom,

ich hatte mir, vor ca. 8 Jahren (unter Anleitung), einen Kolben von WISECO eingebaut. Anfangs war ich ganz zufrieden. Später wurden üble Geräusche beim Beschleunigen im 5. Gang hörbar. Mit vorsichtig Gas geben ging es. Hab dann nur noch den besten Sprit getankt. Mal eine andere Kerze ausprobiert. Mit der Zündung etwas getestet. War aber alles nicht so erfolgreich. Dann kam eine menge Stress mit den Kindern und der TÜV Prüfer mochte meine Blinker nicht. So stand die gute XT 4 Jahre still. Nun bin ich dabei sie wieder flott zu machen. Und beim KEDO - Schmökern bin ich auf die CDI-Zündung gekommen. Laut KEDO "Die Zündkurve ist auch für die Verwendung von Kolben mit hoher Verdichtung ausgelegt." Klingt doch nicht schlecht.... Dann rieten Arbeitskollegen ebenfalls zu einer 12 V Zündanlage. Und dann nervt mich ein bisschen das Zündung einstellen. Ich weiß, muss man nicht oft machen, ist in meiner Wohnlage in Berlin aber etwas umständlich.

Gruß Björn

Benutzeravatar
Tomster
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 62
Registriert: Fr Jun 29, 2018 17:11

Re: PME CDI - Zündung einbauen und einstellen

Beitragvon Tomster » Mo Sep 03, 2018 17:37

Danke für die Aufklärung, Björn.
Ob die CDI—Zündung bei WISECO Kolben Sinn macht, werden hier sicher die Jungs mit entsprechender Erfahrung sagen können.

Ich war nur neugierig.

Bis dahin
Tom
Chrom bringt dich nicht nach Hause ;D

Benutzeravatar
Bernhard
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 582
Registriert: So Nov 16, 2003 16:29
Wohnort: Syke

Re: PME CDI - Zündung einbauen und einstellen

Beitragvon Bernhard » Mi Sep 05, 2018 12:55

Hallo Tom,

ich hatte mir, vor ca. 8 Jahren (unter Anleitung), einen Kolben von WISECO eingebaut. Anfangs war ich ganz zufrieden. Später wurden üble Geräusche beim Beschleunigen im 5. Gang hörbar. Mit vorsichtig Gas geben ging es. Hab dann nur noch den besten Sprit getankt. Mal eine andere Kerze ausprobiert. Mit der Zündung etwas getestet. War aber alles nicht so erfolgreich. Dann kam eine menge Stress mit den Kindern und der TÜV Prüfer mochte meine Blinker nicht. So stand die gute XT 4 Jahre still. Nun bin ich dabei sie wieder flott zu machen. Und beim KEDO - Schmökern bin ich auf die CDI-Zündung gekommen. Laut KEDO "Die Zündkurve ist auch für die Verwendung von Kolben mit hoher Verdichtung ausgelegt." Klingt doch nicht schlecht.... Dann rieten Arbeitskollegen ebenfalls zu einer 12 V Zündanlage. Und dann nervt mich ein bisschen das Zündung einstellen. Ich weiß, muss man nicht oft machen, ist in meiner Wohnlage in Berlin aber etwas umständlich.

Gruß Björn
Moin,

klingt interresant. Ich hardere mit dem selben Problen, vor allem bei höheren Außentemperaturen. Wenns da Öl 80 Grad hat klingelts beim beschleunigen wie Sau. Weg ist es wenn ich den Hahn komplett auf ziehe, ist ja aber nicht Sinn der Ünumg. Zündung verstellen hat bis jetzt nur schlechteren Motorlauf bzw. gar keinen Motorlauf gebracht. Beim Vergaser hab ich auch schon die 240 Düse drin, dann läuft sie aber unter Volllast zu fett. Düsennadel hängt an der untersten Rille, also ist da auch kein Spielraum mehr. Mein nächster Schritt war, den Fliehkraftversteller zu pimpem. Sprich Schrumpfschlauch über die Anschläge zu machen um die max. Frühzündung zurückzunehmen. Mal gucken wann ich dazu komme.

Gruß Bernhard

bo.s
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 8
Registriert: So Sep 02, 2018 19:36

Re: PME CDI - Zündung einbauen und einstellen

Beitragvon bo.s » Mi Sep 05, 2018 21:08

Hey Bernhard,

vielen Dank. Das mit dem Fliehkraftversteller, finde ich gut. Und den Vergaser werde ich dann erst mal außer Acht lassen. Wenn ich die CDI Zündung eingebaut habe, dann kann ich mich ja melden.

Gruß Björn

Benutzeravatar
Bernhard
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 582
Registriert: So Nov 16, 2003 16:29
Wohnort: Syke

Re: PME CDI - Zündung einbauen und einstellen

Beitragvon Bernhard » Do Sep 06, 2018 9:41

Moin,
Bin gespannt was dabei rauskommt.

Gruß Bernhard

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4770
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: PME CDI - Zündung einbauen und einstellen

Beitragvon Hiha » Do Sep 06, 2018 9:58

Beim Begrenzen der Fliehversteller-Anschläge jedenfalls nicht versuchen, Selbige zu verbiegen. Die sind hart, und brechen meist sofort, manchmal erst später. Ich mach das wie folgt:
https://forum.motorang.com/viewtopic.php?f=3&t=16003&
als Schweißdraht nehm ich Ø1mm X45CrSi9-3 oder 1.3348, die sind nach dem (WIG)Aufschweißen hart(58) bis sehr hart(63HRC).

Hans
Zuletzt geändert von Hiha am Fr Sep 07, 2018 7:14, insgesamt 1-mal geändert.

bo.s
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 8
Registriert: So Sep 02, 2018 19:36

Re: PME CDI - Zündung einbauen und einstellen

Beitragvon bo.s » Do Sep 06, 2018 18:40

Vielen Dank für den Tipp, Hans.
Und gut, dass du noch mal auf die Stahlsorte hingewiesen hast. Auf der Arbeit benutzen wir oft ein Laser zum Schweißen und dann vorzugsweise mit V2A. Aber das wird nicht die ausreichende Härte erreichen, denke ich.

Björn

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4770
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: PME CDI - Zündung einbauen und einstellen

Beitragvon Hiha » Fr Sep 07, 2018 7:14

Das wirds wohl plattklopfen. Schweißt ihr mit Draht oder mit Pulver? Dünne Drähte zum Lasern gibts in vielen Legierungen. Mit dem Laser würde ein normaler hochlegierter Werkzeugstahl (z.B.1.2436 o.Ä.)vermutlich reichen, da der durch die Eigenabschreckung aushärtet.

Gruß
Hans

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3145
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: PME CDI - Zündung einbauen und einstellen

Beitragvon rei97 » Fr Sep 07, 2018 8:42

Also:
Ich würde jedenfalls bei der untersetzten 720° Zündung bleiben.
Bei einer links angeordneten CDI Zündung mit 360° sollte man auch über einen VM34SS (SR von 78-90) ohne die unteren 2 Membrane nachdenken, weil da das Aircutventil zumindest ansatzweise Knallereien unterbindet, solange die Auspuffanlage dicht ist. Zudem ist der SR Gaser im Leerlauf fetter bedüst, um das Aircut wirksam werden zu lassen. Dabei bekommt der Heissstartknopf erst die Bedeutung, wozu er gemacht wurde. Bei einer gut eingestellten XT ist er eigentlich überflüssig, aber dann mit der SR teilevereinheitlicht. Die Knallereien entstehen bei der 360° Zündung durch brennbares Gemisch im Schiebelauf durch den Funken in der Überschneidung der durch das Aircut überfettet wird, indem ein parallel zum Leerlaufsystem liegeder Luftkanal im Schiebelauf verschlossen wird.
Regards
Rei97

bo.s
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 8
Registriert: So Sep 02, 2018 19:36

Re: PME CDI - Zündung einbauen und einstellen

Beitragvon bo.s » Fr Sep 07, 2018 18:30

Hallo Hans,
ich kann nicht genau sagen, was wir für einen Stahl benutzen. Für uns gibt es nur eine Standartsorte, die als Rundmaterial immer für uns bereit steht.
Sollte ich mir den Fliehkraftregler vorknöpfen, dann werde ich einen hochlegierten Werkzeugstahl organisieren.
Danke Björn

bo.s
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 8
Registriert: So Sep 02, 2018 19:36

Re: PME CDI - Zündung einbauen und einstellen

Beitragvon bo.s » Fr Sep 07, 2018 18:47

Vielen Dank für deine Info, Rei97.
Da komme ich wohl vom Regen in die Traufe. Eigentlich wollte ich das Klingeln im Motor beheben. Wird es denn doll knallen. Bei einem Bekannten fand ich das Geräusch nicht so schlimm. (Wenn es denn bei ihm ein Aircut-Knall war.)

Gruß Björn

Benutzeravatar
Torsten
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1284
Registriert: Do Mär 18, 2004 9:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: PME CDI - Zündung einbauen und einstellen

Beitragvon Torsten » Sa Sep 08, 2018 8:41

Hallo,

solange das Auspuffsystem dicht ist knallt da nichts.
Hatte schon SR500 auf VM32SS und TM36 modifiziert, ebenso XT auf TM36 mit CDI(2,5l auf 100km bei 100km/h).

Ich empfehle keinen Gedanken an den VM34SS zu verschwenden, lieber beim VM32SS bleiben, dieser hat keine Membranen, welche irgendwann defekt sind.

Have A Nice Day
Torsten

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3145
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: PME CDI - Zündung einbauen und einstellen

Beitragvon rei97 » Sa Sep 08, 2018 13:55

Also:
Hi Torsten,
Du irrst. Ein VM34SS hat nur 2 Membrane , die im Sprit stehen und deshalb beseitigt werden können.
Das ist der Beschleuniger für das kalte Gas-Aufreissen und sie dazu gehörige Antispielmembran.
Das ist im Nu beseitigt und ich habe da schon ettliche Gaser renoviert und dokumentiert. (SR-XT-500.de (Schrauberecke))
Beim Aircut ist das ambivalent. Wenn da alles beim Ansaug und Puff stimmt oder bei einer 720° Zündung, brauchts das Aircut nicht, aber die Membranfunktion ist unkritisch, weil die nie Sprit sieht. Wer Knallprobleme hat, kann mit der Membran problemfrei gegen halten ohne verrottete Membrane befürchten zu müssen.
Regards
Rei97


Zurück zu „Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste