XT500 Regler - eine Beratung

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
tomsche
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 21
Registriert: So Sep 21, 2014 15:26
Wohnort: Aspach

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon tomsche » So Aug 16, 2015 14:22

Meiner ist auch da. Das Warten hat sich gelohnt.
Die Erleuchtung dank Röbi.

Gruß, Tom.

Benutzeravatar
Radi
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 54
Registriert: Sa Nov 18, 2006 14:33
Wohnort: Buxtehude

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon Radi » Sa Okt 06, 2018 20:40

Wenn der beliebte Röbi gerade nicht verfügbar ist, alternativ für die, die auf den Unterbrecher verzichten können / wollen.

-Zündspule raus
-zweite Lichtspule rein
-2-Phasenregler 12v dran

Ich bin so nun seit 3 Jahren unterwegs ohne Probleme. Immer genug Saft für Licht und Zündung vorhanden.

Zündung und Regler sind von Elektronik Sachse.

Gruß
Claus
Hallo Claus,
offensichtlich hast du das gemacht, was ich im Sinn habe!
Die Sachse-Zündung habe ich seit 2 Jahren und ca. 7000km. Welche Zündkurve hast du eingestellt?

Di Lima ist leider immer noch recht schlapp (trotz LED-Blinker und LED-Rücklicht/Bremslicht).
Daher habe ich auch überlegt, die Zünd-Erregerspule rauszuschmeißen und dort eine 2.Lichtspule hinzusetzen.
Wo hast du die 2. Lichtspule her?
Was für einen Regler hast du genau (Typ?) und wie wird der verdrahtet?
Gruß
Radi
Immer so einzylindrig und viertaktend, wie möglich!

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4770
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon Hiha » So Okt 07, 2018 8:21

Der Pfred ist drei Jahre alt.
Und wenn Du die Erregerspule rausschmeisst, dann zu mir. Es gibt nix besseres wie die Originalzündung.
Hans

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3644
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon motorang » So Okt 07, 2018 10:07

Am besten im Profil nachschauen.
Claus war vor über einem Jahr zuletzt hier:
memberlist.php?mode=viewprofile&u=2585

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
Radi
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 54
Registriert: Sa Nov 18, 2006 14:33
Wohnort: Buxtehude

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon Radi » Mo Okt 08, 2018 10:56

Meine XT ist 38 Jahre alt, was sagt es mir dann, wenn der Eintrag 3 Jahre alt ist?
Vielleicht guckt Claus ja mal wieder rein!? Ich hab jetzt erst einmal 5 Monate Zeit.

Mit der Originalzündung hatte ich 36 Jahre lang keinerlei Probleme, aber dann sprang die XT aus bis heute unerfindlichen Gründen nur sehr schlecht an. Dann fing sie während der Fahrt an zu spotzen (Fehlzündungen) und dann (glücklicherweise nur 1km vor zuhause) blieb sie stehen und sagte gar nichts mehr. Das war das erste Mal, dass ich das gute Stück schieben musste.
Ich habe nicht herausbekommen, was an der Zündung faul ist (jedenfalls nicht Verkabelung, die Kerze und der Kerzenstecker).
Nun läuft sie seit 2 Jahren mit der Sachse-Batteriezündung.
Gruß
Radi
Immer so einzylindrig und viertaktend, wie möglich!

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3644
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon motorang » Mo Okt 08, 2018 13:29

Über das Profil vom Claus kannst Du ihn, wenn er es freigegeben hat, per E-Mail erreichen oder per PN (worüber er wahrscheinlich auch ein E-Mail bekommt). Das würde Deine Chancen steigern :D

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4770
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon Hiha » Mo Okt 08, 2018 13:33

Mit der Originalzündung hatte ich 36 Jahre lang keinerlei Probleme, aber dann sprang die XT aus bis heute unerfindlichen Gründen nur sehr schlecht an. Dann fing sie während der Fahrt an zu spotzen (Fehlzündungen) und dann (glücklicherweise nur 1km vor zuhause) blieb sie stehen und sagte gar nichts mehr.
1.) Zündspule,
2.) Kondensator,
3.) Erregerspule.
Meistens ist es die 1.
Gruß
Hans

Benutzeravatar
Radi
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 54
Registriert: Sa Nov 18, 2006 14:33
Wohnort: Buxtehude

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon Radi » Di Okt 09, 2018 9:26

Den Kondensator hatt ich gewechselt. Die Erregerspule hatte ich dieses Jahr gemessen (ca. 85V Wechselspannung). Die Zündspule hatte die Widerstände, die sie haben sollte.
Immer so einzylindrig und viertaktend, wie möglich!

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4770
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon Hiha » Di Okt 09, 2018 10:42

Die Werte der Zündspule sagen nix aus, ausser wenn sie gar keine Werte hat. Lagenschluss oder thermische Fehler kann man mit dem Multimeter nicht rausmessen. Probier mal eine Andere, es geht auch eine normale für 12V batteriezündung. Aber nicht die von der SR, das ist eine für CDI.
Kondensatorwechsel: bei meiner XT gingen die Probleme immer mit dem Wechsel los. Der alte Originale und einer von Bosch, das waren die Einzigen die wirklich dauerhaft funktioniert haben.
Die Erregerspule kann man auch nicht so einfach testen, aber da fehlt es eh selten.

Gruß
Hans

Benutzeravatar
Radi
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 54
Registriert: Sa Nov 18, 2006 14:33
Wohnort: Buxtehude

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon Radi » Fr Okt 12, 2018 10:02

Danke für die Hinweise, ich werde es im Wintermal austesten.
Gruß
Radi
Immer so einzylindrig und viertaktend, wie möglich!

Benutzeravatar
Nils
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 510
Registriert: Mi Nov 20, 2013 11:22
Wohnort: südlich der Elbe

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon Nils » Sa Okt 13, 2018 16:46

Moin!

Hat jemand hier schon Erfahrungen mit dem "PME Spannungsregler/Gleichrichter" oder sogar einen Vergleich zum "Roebi-Regler" parat???

Horido und einen schönen Sommertag!
79+Ex78NuPD / 79 OEM + 78 Paris-Dakar = oneXT/buttock / never stop XToring!

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3644
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon motorang » So Okt 14, 2018 7:48

Questo? http://www.kedo.de/produkte/50544.html

Was ich von hier aus sehe:
eine eher einfache Konstruktion, wahrscheinlich sehr ähnlich dem Ami-Regler.

Annahme: maximal gleiche Leistung wie original, also maximal 35W Scheinwerfer. Dass das Ding als Neuteil keine (zeitgemäßen) Bleigelbatterien kann find ich enttäuschend. Immerhin hat der Regler eine eigene Masseleitung, das macht ihn ausfallsicherer als das Originalteil.

Im Vergleich dazu kostet der Röbiregler mehr als das doppelte, kann aber echtes H4, geladene Batterie, und auch Bleigel.

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
Hesi
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 37
Registriert: Mi Nov 18, 2015 9:22
Wohnort: Elmshorn
Kontaktdaten:

Re: XT500 Regler - eine Beratung

Beitragvon Hesi » Mo Okt 15, 2018 9:55

Moin!
PME Regler-Erfahrungen:

Erstmal - funktioniert.
Aber:
- mit der normalen Bilux pulst das Licht, mit der Halogen-Bilux gehts
- der Masseanschluß sollte penibelst sauber gehalten werden und immer Kontakt haben, sonst himmelt man schnell die 12V Verbraucher und die Batterie. Ich dachte erst, der Regler wäre kaputt, aber nach Reinigung des Anschlusses und Wiedereinbau mit Polfett alles gut (Ja, meine XT sieht im Winter viel Salz)
- ich fahr die Gelbatterie vom Sponsor - funzt

Cheers Hesi
Die Erfindung des 2. Zylinders war ne technische Spielerei!


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste