Zylinder lackieren - welches Problem ein Lackierer sieht

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
rainerp65
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 240
Registriert: Mo Jun 25, 2018 22:54
Wohnort: Bernkastel-Kues

Re: Zylinder lackieren - welches Problem ein Lackierer sieht

Beitragvon rainerp65 » Mi Feb 12, 2020 11:57

Hallo
Also ich hab meinen Zylinder genau mit diesem Lack mit dem Pinsel lackiert, selbstverständlich nach gründlicher vorheriger Reinigung und Entfettung. Bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Und selbstverständlich geringstmöglicher Aufwand da kein Sprühnebel.
Gruß
Rainer

Benutzeravatar
XTdirk
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 899
Registriert: Fr Jul 04, 2003 21:19
Wohnort: Düsseldorf-Unterbilk
Kontaktdaten:

Re: Zylinder lackieren - welches Problem ein Lackierer sieht

Beitragvon XTdirk » Mi Feb 12, 2020 12:31

Genauso mache ich das auch an 3 XTs. Dampfstrahlen sollte man den Zylinder aber später nicht unbedingt....
herzlichst

XTdirk

Benutzeravatar
rainerp65
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 240
Registriert: Mo Jun 25, 2018 22:54
Wohnort: Bernkastel-Kues

Re: Zylinder lackieren - welches Problem ein Lackierer sieht

Beitragvon rainerp65 » Mi Feb 12, 2020 13:25

Dampfstrahlen sollte man generell nicht.

Höchstens sandstrahlen :lol: ;D

Benutzeravatar
Mambu
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 990
Registriert: So Jun 01, 2003 10:55
Wohnort: Grießen

Re: Zylinder lackieren - welches Problem ein Lackierer sieht

Beitragvon Mambu » Mi Feb 12, 2020 16:37

...ich bin vom Granville abgekommen und sprühe wieder, ... mit Duplicolor Supertherm. Nach dem Trocknen noch noch in den Ofen, ...hält super und ist schön seidenmatt. :ja:
20200212_163602.jpg
Herzliche Grüße
Mambu

Benutzeravatar
rainerp65
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 240
Registriert: Mo Jun 25, 2018 22:54
Wohnort: Bernkastel-Kues

Re: Zylinder lackieren - welches Problem ein Lackierer sieht

Beitragvon rainerp65 » Mi Feb 12, 2020 23:21

Hallo Mambu,
Ich meinte die Arbeit am eingebauten Motor. Und da mein komplettes Motorrad nicht in meinen Ofen passt ist der Granvillelack das Mittel meiner Wahl.
Wenn ich den Motor ausgebaut hätte, würde ich für mir vielleicht auch etwas anderes überlegen aber so leider nicht.
Gruß
Rainer

Benutzeravatar
rainerp65
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 240
Registriert: Mo Jun 25, 2018 22:54
Wohnort: Bernkastel-Kues

Re: Zylinder lackieren - welches Problem ein Lackierer sieht

Beitragvon rainerp65 » Mi Feb 12, 2020 23:23

Wobei hier die Frage ist, ob man die Ofenwärme nicht durch die Eigenwäreme des Motors ersetzen kann.
Gruß
Rainer

Benutzeravatar
Merry
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1692
Registriert: Do Aug 17, 2006 12:02
Wohnort: Mittelfranken

Re: Zylinder lackieren - welches Problem ein Lackierer sieht

Beitragvon Merry » Mi Feb 12, 2020 23:26

Das mag am Zylinder gehen, am Kurbelgehäuse oder dessen Deckeln kriegst die nötige Einbrenntemperatur nicht her.
Lieber homogen einwirken lassen...
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten

Benutzeravatar
Mr. Polish
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5293
Registriert: Mo Jun 02, 2003 15:57
Wohnort: Grenzach

Re: Zylinder lackieren - welches Problem ein Lackierer sieht

Beitragvon Mr. Polish » Do Feb 13, 2020 8:21

Nach dem Trocknen noch noch in den Ofen, ...hält super und ist schön seidenmatt. :ja:
Beim "Einbrennen" im heimischen Backofen immer schön darauf achten, den Zylinder nicht auf die Buchse zu stellen (auch wenn das wirklich verlockend aussieht), sondern den Zylinder ordentlich unterlegen, dass die Buchse schön freischwebend ist. Andernfalls findet man raus, wie man bei Bedarf die Buchse aus dem Zylinder ausbauen kann :D
Gruss, Fabi
Es ist nicht alles Gold was glänzt;-)

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3480
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Zylinder lackieren - welches Problem ein Lackierer sieht

Beitragvon rei97 » Do Feb 13, 2020 9:30

Also:
Selbst das wäre fahrlässig.
Denk mal über die unterschiedliche Wärmedehnung von Eisenguss und Alu nach und frage Dich, was beim Abkühlen des Verbandes passieren wird.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Mambu
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 990
Registriert: So Jun 01, 2003 10:55
Wohnort: Grießen

Re: Zylinder lackieren - welches Problem ein Lackierer sieht

Beitragvon Mambu » Do Feb 13, 2020 9:44

...was ist fahrlässig? :roll:

@Fabi: ... guter Hinweis... :wink: ;D

Herzliche Grüße Mambu

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3480
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Zylinder lackieren - welches Problem ein Lackierer sieht

Beitragvon rei97 » Do Feb 13, 2020 10:37

...was ist fahrlässig? :roll:
Also:
Den Zylinder auf ggf über 120° zu erwärmen, gleich in welcher Position und dann einfach so abkühlen zu lassen.
Was wird wohl passieren?
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Merry
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1692
Registriert: Do Aug 17, 2006 12:02
Wohnort: Mittelfranken

Re: Zylinder lackieren - welches Problem ein Lackierer sieht

Beitragvon Merry » Do Feb 13, 2020 10:42

Ausdehnen, zusammenziehen, im worst case eine kleine Stufe zwischen Buchsenbund und Dichtfläche des Gusses entstehen?
Hätte ich nen Zylinder rumliegen, würd ich das jetzt ausprobieren.
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3480
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Zylinder lackieren - welches Problem ein Lackierer sieht

Beitragvon rei97 » Do Feb 13, 2020 10:56

Also:
Probier es nicht. Genau das wird passieren. Der Buchsenbund wird hohl liegen und der Bund nach dem Verbau abdeckeln sowie die Dichtung sabbeln wird.
Deshalb entweder unter einer Presse abkühlen lassen oder z.B. beim Pulvern eines Zylinders (200°C) die Buchse mit Schrauben und Scheiben niederhalten.
Habe btw schon öfters Buchsen aus abgerissenen Zylindern demontiert und in einen Zylinder der z.B. eine verschlissene 90er Buchse hatte eingeschrumpft. Bei dem Prozess muss fast immer der Zyl oben planiert werden obwohl der Bund aufliegt.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Mambu
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 990
Registriert: So Jun 01, 2003 10:55
Wohnort: Grießen

Re: Zylinder lackieren - welches Problem ein Lackierer sieht

Beitragvon Mambu » Do Feb 13, 2020 11:39

...aber wenn man die Buchse nicht wechselt, verändert sich da nichts, ... solange die Buchse frei im Zylinder hängt... :wink:

Herzliche Grüße

Benutzeravatar
Mr. Polish
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5293
Registriert: Mo Jun 02, 2003 15:57
Wohnort: Grenzach

Re: Zylinder lackieren - welches Problem ein Lackierer sieht

Beitragvon Mr. Polish » Do Feb 13, 2020 11:40

Ich hatte mal einen Freund, der den Zylinder zum Einbrennen der Farbe in den Backofen meiner Mama gestellt hat, als meine Eltern gerade in Urlaub waren. Irgendwann wurde der Freund durch ein unüberhörbares "Klonk" animiert, mal wieder einen Blick in den Backofen zu werfen und siehe: der Zylinder war entlang der Buchse auf dem Boden des Ofens gerutscht. Er hat dann in seinem jugendlichen Leichtsinn einfach den heissen Zylinder geschnappt, die Buchse wieder bis zum Anschlag reingedrückt, so gut es ging per Augenmass die Ausrichtung kontrolliert und umgedreht auf einer Steintreppe auskühlen lassen. Der Zylinder lief danach etliche Jahre ohne Auffälligkeiten. Und Mamas Backofen roch nur 2 Wochen später auch kaum mehr. Hab ich gehört... :unknown:
Gruss, Fabi
Es ist nicht alles Gold was glänzt;-)


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste