Tacho, Bj 1977 hakt, ... zerlegen? reinigen?

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
tomtom2000
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 26
Registriert: Do Sep 13, 2018 18:47

Tacho, Bj 1977 hakt, ... zerlegen? reinigen?

Beitragvon tomtom2000 » Sa Sep 15, 2018 18:08

Guten Tag,
Bin auf einer 1977er XT500 unterwegs, die vorher Jahrzehnte lang herumgestanden ist.
Viel Restaurationsarbeit reingesteckt, jetzt beim Fahren fallen noch einige Kleinigkeiten auf:
Der Tacho "hakt", sprich er bewegt sich ruckartig nach oben wenn's schneller wird und beim verzögern bleibt er oft mittendrin hängen.
Ein kleiner Klopfer und die Nadel bewegt sich wieder.
Die Anleitung zum Zerlegen der Instrumente habe ich gelesen.
Aber ... wo ist die Nadelwelle gelagert? Wie funktioniert deren Dämpfung?
Gruss
Thomas
Wer tatsächlich meint, dass Weisheit mit dem Alter kommt,.... der irrt.:wink:

Benutzeravatar
Ralle
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 946
Registriert: Mo Feb 02, 2004 9:51
Wohnort: 49393 Lohne

Re: Tacho, Bj 1977 hakt, ... zerlegen? reinigen?

Beitragvon Ralle » So Sep 16, 2018 9:35

Hallo Thomas,
An der Nadel selber wird es wahrscheinlich nicht liegen, ich denke das bei Dir die eingepresste Antriebswelle im Tacho, also das Stück wo du den Vierkannt der Tachowelle reinschiebst und anschraubst, ausgeschlagen ist...diese Welle treibt eine zweite quer liegende Welle an....wenn Sie ausgeschlagen ist, setzt sie teilweise über und das ganze rappelt dann auch. Hatte ich selber auch schon. Antrieb im Vorderrad kannst du zu 100% ausschließen?

Gruß Ralle
Einmal XT....immer XT

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3135
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Tacho, Bj 1977 hakt, ... zerlegen? reinigen?

Beitragvon rei97 » So Sep 16, 2018 11:39

Also:
Ein Test mit einem Akkuschrauber bringt Klarheit. Einen alten passenden Bohrer 4 kantig anschleifen und dann im Linkslauf den Tacho in der Stufe 2 bewegen. Wenn es da schon hakt, dann den Tacho öffnen. Eine Dämpfung hat der nicht, aber der Mitnehmer des Wirbelstromsystems kann an der Falzung Spiel haben. Dann rappelt der Nadelseitige Topf an den Magneten und blockiert da kurz. Wenn man die Falze nachbiegt, sodass das Teil wieder fest sitzt, und oder mit etwas Epoxy fest bindet , dann sollte der Akkuschraubertest positiv verlaufen.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
tomtom2000
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 26
Registriert: Do Sep 13, 2018 18:47

Re: Tacho, Bj 1977 hakt, ... zerlegen? reinigen?

Beitragvon tomtom2000 » So Sep 16, 2018 17:03

Ok -danke. Das hilft mir weiter.
Antrieb im Vorderad und Welle kann ich ausschliessen, das läuft sehr sauber.
Der Test mit dem Akkuschrauber belegt... es ist der Tacho.
Ich mache den Tacho dann mal auf und checke eure Hinweise.
- ausgeschlagen Eingangswelle
- Wirbelstrommimik auf Gängigkeit und ob's hakt.

Den Drehzahlmesser hatte ich schon offen, da war's alter schmodder in dem Wirbelstromantrieb.
Da hatte ich allerdings die Nadel nicht abbekommen.
Wollte auch nicht zu fest heranziehen oder hebeln.
Frage:
Ist die geklebt oder gibt's einen Trick die von der Wellenspitze zu lösen?

Danke und Gruß
Thomas
Wer tatsächlich meint, dass Weisheit mit dem Alter kommt,.... der irrt.:wink:

Benutzeravatar
tomtom2000
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 26
Registriert: Do Sep 13, 2018 18:47

Re: Tacho, Bj 1977 hakt, ... zerlegen? reinigen?

Beitragvon tomtom2000 » Mo Sep 17, 2018 19:53

Nachtrag...
Heute zerlegt und gereinigt.
Mechanik noch OK, Staub und tote Insekten waren die Ursache.
Offen noch die Frage: wie gehen die Tacho/ DZM Nadel von der Welle?
Wer tatsächlich meint, dass Weisheit mit dem Alter kommt,.... der irrt.:wink:

Benutzeravatar
YAMAHARDY
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2246
Registriert: Mi Jun 28, 2006 13:08
Wohnort: Berlin

Re: Tacho, Bj 1977 hakt, ... zerlegen? reinigen?

Beitragvon YAMAHARDY » Di Sep 18, 2018 11:45

Also:
Einen alten passenden Bohrer 4 kantig anschleifen und dann im Linkslauf den Tacho in der Stufe 2 bewegen. Eine Dämpfung hat der nicht, aber der Mitnehmer des Wirbelstromsystems kann an der Falzung Spiel haben.
Regards
Rei97
Ich habe ja gefühlt schon 100 Tachos und Drehzahlmesser geöffnet und wieder verschlossen !
Bevor ich mir einen Bohrer zurechtfeile nehme ich lieber ein Stück alte Welle zum testen !
Eine Dämpfung haben die schon über den Schleppmagneten , so nenne ich ihn jetzt mal !
Meistens reicht auch schon wenn man drinnen alles schön saubermacht vorsichtig auspustet etc. !
Ich würde da drinnen auch nicht so viel mit Fett und Öl arbeiten !
Das ist dann nämlich das, was verharzt und Dreck anhaften lässt !

Gruß, Hardy
Schreiben ist gefährlich, weil man nicht sicher sein kann, dass die eigenen Worte so gelesen werden, wie man sie gemeint hat .

Benutzeravatar
tomtom2000
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 26
Registriert: Do Sep 13, 2018 18:47

Re: Tacho, Bj 1977 hakt, ... zerlegen? reinigen?

Beitragvon tomtom2000 » Di Sep 18, 2018 13:13

Hallo Hardy,
Danke, dann habe ich alles richtig gemacht.
Tacho zeigt wieder an wie‘s sein soll.
Frage : wie geht Tacho und DZM Nadel ab?
Würde gerne andere Skalenscheiben verwenden.
Danke und Gruß
Thomas
Wer tatsächlich meint, dass Weisheit mit dem Alter kommt,.... der irrt.:wink:

Benutzeravatar
YAMAHARDY
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2246
Registriert: Mi Jun 28, 2006 13:08
Wohnort: Berlin

Re: Tacho, Bj 1977 hakt, ... zerlegen? reinigen?

Beitragvon YAMAHARDY » Di Sep 18, 2018 14:09

Na jetzt muß ich ja antworten nachdem du 3x gefragt hast ! :D :wink:

Deiner Beschreibung nach müßtest du weiße Metallzeiger haben die sind nicht ganz so mit Vorsicht zu genießen , die Orangen Plastikzeiger brechen ganz schnell ab !
Egal welche du hast, nimm das runde Teil in der Mitte zwischen Daumen und Zeigefinger und Dreh den Zeiger auf Block nach links und Dreh dann vorsichtig weiter nach links bis der Widerstand geringer wird und dann zieh dabei nach oben !
Kleiner Tip noch bevor du wieder zusammen baust und du die Weißen Metallzeiger hast ! Kauf die eine kleine Dose Neonorangen Lack oder ein Fläschchen Nagellack und Pinsel die Spitzen vorher wieder nach ! Wirkt nachher frischer, neuer zu deinen neuen Zifferblättern ! :wink:

Und wie gesagt: die Schwarz Orangen Plastikzeiger nicht an der Nadel berühren !!!
Ruckzuck abgebrochen ! :roll:

Für den oft veblassten Roten Bereich auf den schwarzen Ziffernblättern habe ich auch eine Lösung !
Aber das wäre dann Werksspionage ! :D :wink: :lach: :dance

Gruß, Hardy
Schreiben ist gefährlich, weil man nicht sicher sein kann, dass die eigenen Worte so gelesen werden, wie man sie gemeint hat .

Benutzeravatar
tomtom2000
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 26
Registriert: Do Sep 13, 2018 18:47

Re: Tacho, Bj 1977 hakt, ... zerlegen? reinigen?

Beitragvon tomtom2000 » Di Sep 18, 2018 16:58

Hallo Hardy,
Danke für die Tipps.
Ich habe die weißen Zeiger.
Also sitzen die auf einer Passung auf der Welle und sind mit irgendeinem japanischen Mittel gesichert. Aha!
Werde das beim nächsten Mal angehen.
Danke und Gruß
Thomas
Dateianhänge
20180918_164202~01.jpg
Wer tatsächlich meint, dass Weisheit mit dem Alter kommt,.... der irrt.:wink:

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3135
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Tacho, Bj 1977 hakt, ... zerlegen? reinigen?

Beitragvon rei97 » Mi Sep 19, 2018 18:44

Also:
Einen alten passenden Bohrer 4 kantig anschleifen und dann im Linkslauf den Tacho in der Stufe 2 bewegen. Eine Dämpfung hat der nicht, aber der Mitnehmer des Wirbelstromsystems kann an der Falzung Spiel haben.
Regards
Rei97
Ich habe ja gefühlt schon 100 Tachos und Drehzahlmesser geöffnet und wieder verschlossen !
Bevor ich mir einen Bohrer zurechtfeile nehme ich lieber ein Stück alte Welle zum testen !
Eine Dämpfung haben die schon über den Schleppmagneten , so nenne ich ihn jetzt mal !
Meistens reicht auch schon wenn man drinnen alles schön saubermacht vorsichtig auspustet etc. !
Ich würde da drinnen auch nicht so viel mit Fett und Öl arbeiten !
Das ist dann nämlich das, was verharzt und Dreck anhaften lässt !

Gruß, Hardy
Also:
Hardy, so weit weichen wir ja nicht voneinander ab,
Nicht jeder hat halt eine alte DZMWelle , aber den passenden alten Bohrer ggf schon.
Du hast einige XT Instrumente geöffnet (hoffenttlich nicht gewerblich;--))
Bei mir sind es halt vorwiegend SR Geräte für Freunde und da war im Tacho einiger Schmodder, der erstmal rausgewaschen und rausgeblasen gehörte.
Über Motore hab ich nichts gesagt. :roll:
Regards
Rei97

Benutzeravatar
YAMAHARDY
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2246
Registriert: Mi Jun 28, 2006 13:08
Wohnort: Berlin

Re: Tacho, Bj 1977 hakt, ... zerlegen? reinigen?

Beitragvon YAMAHARDY » Mi Sep 19, 2018 22:44

Hä ? :gruebel: :nixweiss:
Das mit einer alten Welle anstatt einem Bohrer war eigentlich als weiterer Tip bzw. eine andere Option von mir gedacht ! Anregung sozusagen und irgendeine Welle sollte ja wohl da sein !
Wußte nicht das du das nicht magst ! Sorry ! :flehan:

Und ob ich Tachos gewerblich öffne oder nicht . . . Ist das wichtig um hier Erfahrungen auszutauschen oder weiter zu geben ?
Ich mache das nur aus Hobby/Privat für mich ! Also was meinst du, sollte ich unter der Voraussetzung besser keine Tips mehr hier abgeben , kann man so jemandem trauen der das nicht gewerblich macht ???

Und über Motore habe ich doch auch nichts gesagt ! Oder ? Klär‘ mich auf !

So . . . Bonbons habe ich nicht !

Gruß, Hardy
Schreiben ist gefährlich, weil man nicht sicher sein kann, dass die eigenen Worte so gelesen werden, wie man sie gemeint hat .


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Majestic-12 [Bot] und 6 Gäste