Motorüberprüfung - Spezialisten gefragt

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
dizi65
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 18
Registriert: Di Mär 11, 2014 19:42
Wohnort: Schrems

Re: Motorüberprüfung - Spezialisten gefragt

Beitragvon dizi65 » Di Jan 08, 2019 21:33

Na da habe ich ja eine saubere Diskussion ausgelöst. Zur Verteidigung des „Landmaschineninstandsetzers“ möchte ich noch anmerken - eine XT hat wahrscheinlich mehr mit einer Landmaschine als mit einen modernen Krad zu tun. Da war ich ja an der richtigen Adresse ;-).
Ich keinesfalls an einer Schnellreparatur interessiert die das Krad zerstören und auf den Markt wird es auch nicht mehr geworfen (geht in meine Erbsubstanz über) und Geld spielt hier auch eine untergeordnete Rolle.
So und jetzt noch mal zu den „verrissenen“ Leichenteilen. Ich komme hier nicht mit einem Grillhuhn zum Tierarzt und frage „Ist da noch was zum Retten?“ Aber so kommt es rüber.
Auf der Nockenwelle sind keinerlei Riefen oder gar Pitting.
Die Druckstellen an den Kipphebeln sind glatt ohne die geringsten Kanten. Da kann von einlaufen keine Rede sein. Der Zylinder ist ohne Rastmarke - die Ringmarken am Bild sind reine Verfärbungen. Verschleiß (wo auch immer) weit weg von der Bucheli-Grenze.
Ich lasse mir hier Zeit und werde das Forum (und wie vorgeschlagen Motorangs Enzyklopädie ) gemütlich durchforsten und vielleicht noch Mal die ein- oder andere Frage stellen (so lange ihr euch meinetwegen nicht in die Haare bekommt :-)).
So long - Dieter

Benutzeravatar
Ralle
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 952
Registriert: Mo Feb 02, 2004 9:51
Wohnort: 49393 Lohne

Re: Motorüberprüfung - Spezialisten gefragt

Beitragvon Ralle » Di Jan 08, 2019 22:14

Hallo Dieter,
Richtig so, nicht verrückt machen lassen :wink:

Gruß Ralle
Einmal XT....immer XT

Benutzeravatar
rainerp65
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 82
Registriert: Mo Jun 25, 2018 22:54
Wohnort: Bernkastel-Kues

Re: Motorüberprüfung - Spezialisten gefragt

Beitragvon rainerp65 » Di Jan 08, 2019 22:27

Gott sei dank hat die XT nur einen Zylinder. Garnicht auszudenken was hier los wäre wenn sie 4 hätte.... :dance :D

Benutzeravatar
woddel
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 149
Registriert: Do Jan 12, 2017 13:30
Kontaktdaten:

Re: Motorüberprüfung - Spezialisten gefragt

Beitragvon woddel » Di Jan 08, 2019 22:35

Gott sei dank hat die XT nur einen Zylinder. Garnicht auszudenken was hier los wäre wenn sie 4 hätte.... :dance :D
... und das mit vier Ventilen...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Bild

Benutzeravatar
rainerp65
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 82
Registriert: Mo Jun 25, 2018 22:54
Wohnort: Bernkastel-Kues

Re: Motorüberprüfung - Spezialisten gefragt

Beitragvon rainerp65 » Di Jan 08, 2019 22:38

:D :D

Benutzeravatar
Mr. Polish
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5141
Registriert: Mo Jun 02, 2003 15:57
Wohnort: Grenzach

Re: Motorüberprüfung - Spezialisten gefragt

Beitragvon Mr. Polish » Di Jan 08, 2019 23:00

... Geld spielt hier auch eine untergeordnete Rolle...
Dann ist die Sache doch ganz einfach:
- ein neuer Kolben zum passend gebohrten/gehohnten Zylinder
- eine neue Nockenwelle und dazu passende Kipphebel
- gleich noch Madenschrauben rein und die Kipphebelachsen auf Anschlag versenken
- neue Ventile und Sitze fräsen, inkl. neuer Schaftdichtungen
Dann hast Du auf Jahre Ruhe, zumindest damit...
Gruß, Fabi
Es ist nicht alles Gold was glänzt;-)

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3665
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Motorüberprüfung - Spezialisten gefragt

Beitragvon motorang » Mi Jan 09, 2019 19:58

Wenn es denn nötig ist.

Ich versuchs mal so:
Trag den Motor doch zu den technischen Taten zu Wien, die Leute kennen sich JEDENFALLS mit dem Zeug aus.
Und lass ihn Dir dort anschauen und vermessen. Oder bei der Zylinderschleiferei Schloffer in Graz.

Ferndiagnosen sind schwierig, siehst Du ja.

Falls Du tatsächlich Spiel bei den Kipphebelachsen feststellst, der Hudriwudri ist Dein Mann wenn Du Zeit hast. Auch Kedo bietet eine Ausbuchserei an.
Steht eh alles im Bucheliprojekt.

Gryße!
Andreas, der motorang

dizi65
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 18
Registriert: Di Mär 11, 2014 19:42
Wohnort: Schrems

Re: Motorüberprüfung - Spezialisten gefragt

Beitragvon dizi65 » So Jan 13, 2019 12:40

Hallo, und danke, danke, danke!
Nach dem ich alles noch mal mit Bremsenreini ausgewaschen, eine 6er Gewindestange in die Kipphebelachse geschraubt (gekontert) und diese dann (wie beschrieben) bis 5mm vor Anschlag eingeschoben habe, war tatsächlich leichtes Spiel an der hinteren Lagerstelle (analog zum Tragbild) spürbar. Daher - Made wie geplant.
Gruß, Dieter

Benutzeravatar
Twinshocker
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 181
Registriert: Di Nov 20, 2007 22:00
Wohnort: Allgäu

Re: Motorüberprüfung - Spezialisten gefragt

Beitragvon Twinshocker » Mo Jan 14, 2019 15:35

Mein Motorenmann macht übrigens zu 80% Traktoren und der Mann ist einfach nur Top !!!!!
......gefangen im Körper eines Erwachsenen.......


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 10 Gäste