erst Leistungsverlust, dann nicht mehr angesprungen

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
andreli
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 5
Registriert: Sa Sep 08, 2018 23:34

erst Leistungsverlust, dann nicht mehr angesprungen

Beitragvon andreli » Di Jun 11, 2019 23:18

Hallo,
ich bin Andreas aus Wien und hab seit kurzem eine XT500 (Bj82).
etwa 50tkm
alles original, 6V, Auspuff, usw.
Nach dem Kauf bin ich ein zwei mal 10min. lang gefahren.
Dann ist mir ein Motorgeräusch aufgefallen.

Mein Mechaniker meint Hauptlager welches bald mal gemacht werden sollte. Er hat Anbtrieb erneuert, Blinker, und Lichtschalter probleme beseitigt und das Pickerl gemacht)
Ich bin auf eigenverantwortung nochmal eine Runde, diesmal etwa130km, gefahren. (Zwecks Überstellung)
Leider hat es zu regnen begonnen und nach etwa 100km hat die XT bei mittelhoher Drehzahl LEistung verloren.
In der STadt ist sie dann einige male im Stand ausgegangen. Hab sie jedoch wieder ankicken können.

Nächste Ausfahrt, 4km im Stadtverkehr, ähnliches Problem. Im Stand geht sie immer wieder aus.
Leistungverlust spürt sich wie Zündaussetzer an. Fehlzündungen höre ich jedoch keine.

Nun wollte ich mich dem Problem wieder widmen, da ich mein erstes Restaurationsprojekt (Honda CB200) erfolgreich verkauft habe und wieder etwas KLeingeld übrig geblieben ist.

Womit soll ich eurer Meinung nach beginnen.?
Gleich den Motor vom Fachmann machen lassen, oder erst mal die Kleinigkeiten selbst in den Griff bekommen?
Luftfilter hab ich noch nicht gemacht. Öl ist neu. Batterie ist neu.

Soweit sogut. Bitte um HILFE

Benutzeravatar
Merry
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1587
Registriert: Do Aug 17, 2006 12:02
Wohnort: Mittelfranken

Re: erst Leistungsverlust, dann nicht mehr angesprungen

Beitragvon Merry » Di Jun 11, 2019 23:36

Servus.
Ein kaputtes Hauptlager macht dumpfe, rumpelnde Geräusche mit drehzahlabhängigem Intervall. Kann dann aber auch das Pleuellager sein. Ein Lagerschaden lässt sich häufig schonmal im Ölfilter oder Ölwannensieb durch Glitzerfunkelsternenstaub erkennen.
Ansonsten gibts bei dem Treckermotor genug andere Stellen für mechanische Geräusche, Geklapper und Geschepper. Ne zu lasch gepannte Steuerkette, ausgenudelte Kipphebelachsbohrungen, zu großes Ventilspiel uvm.

Leistungsverlust und Ausgehen müssen damit nix zu tun haben, das gehört m.E. grundsätzlich eher mal in Richtung Vergaser oder Zündung, kaputte Gummis, Nebenluft, usw. Ohne Reparaturanleitung (Bucheli-Verlag) und motorangs Seiten kommst eh net weit aber Deine Landsmänner werden sich sicher noch ausführlicher melden!
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3875
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: erst Leistungsverlust, dann nicht mehr angesprungen

Beitragvon motorang » Mi Jun 12, 2019 6:50

Mach einfach mal eine normale Wartung.
Eventuell ist nur das Ventilspiel zu knapp, hört sich für mich so an (Motor geht aus).
Ich PN Dir ...

Gryße!
Andreas, der motorang

andreli
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 5
Registriert: Sa Sep 08, 2018 23:34

Re: erst Leistungsverlust, dann nicht mehr angesprungen

Beitragvon andreli » Do Jun 13, 2019 20:20

Ich war in der Werkstatt und hab das Pcikerl und ein paar Kleinigkeiten richten lassen.
700,- für Birnen wechseln, Prüfstandtest, Antriebssatz wechsel (90), Pickerl machen, und Arbeitszeit (6x€75,-)
Findet ihr das nicht auch etwas überteuert?

Das Buchli hab ich mir schon vor Wochen gekauft, werd mal die ersten Kleinigkeiten selbst probieren und den Motor Ende des Sommers zu einem anderen Mechaniker geben. Er nimmt ebenfalls 75,-/h kommt aber seiner Meinung mit 10h für Hauptlager und Pleuellager erneuern aus.

Benutzeravatar
Hiha
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4918
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: erst Leistungsverlust, dann nicht mehr angesprungen

Beitragvon Hiha » Do Jun 13, 2019 20:33

Na, klingt plausibel, das kostets halt heutzutag.
Aber 10h fur Haupt UND Pleuellager geht nur bei einem Vollprofi oder Vollpfuscher. Je nachdem...
Hans

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3875
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: erst Leistungsverlust, dann nicht mehr angesprungen

Beitragvon motorang » Fr Jun 14, 2019 6:47

Eine Werkstatt die nur 90 Euro für einen Antriebssatz verrechnet ist schon mal nicht überteuert. Und ein Prüfstandstest ist ne aufwändige Sache wenn ordentlich gemacht. Ich find die Gage OK!

Wurde der Fehler mit dem Ausgehen behoben?
PN mit bitte den Namen von Werkstatt und Schrauber, vielleicht kann ich Dir was zu denen berichten ...

Gryße!
Andreas, der motorang

andreli
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 5
Registriert: Sa Sep 08, 2018 23:34

Re: erst Leistungsverlust, dann nicht mehr angesprungen

Beitragvon andreli » Fr Jun 14, 2019 21:20

Der Fehler des Ausgehens ist erst danach, nach einer längeren Ausfahrt (Mostviertel - Wien) aufgetreten.
Derzeit springt sie auch nicht an?

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3875
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: erst Leistungsverlust, dann nicht mehr angesprungen

Beitragvon motorang » Sa Jun 15, 2019 10:00

Schreib doch den Herbert hier persönlich an - vielleicht mag er sichs mal anschauen > memberlist.php?mode=viewprofile&u=218

Gryße!
Andreas, der motorang


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Thoom und 4 Gäste