Direktschmierung vintage black Line von kedo

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4130
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Direktschmierung vintage black Line von kedo

Beitragvon motorang » Di Jun 30, 2020 8:52

Kann ich bestätigen, das mit dem Bruch bei fehlender Gummilagerung ...
Ich find Doppelschmierung mit Gummischlauchversorgung gut.

Es hat noch niemand bewiesen dass sie NACHTEILE hat. Mir genügen die (nachvollziehbar hergeleiteten) Vorteile, plus Ausfallsicherheit.
Ich hab einen XT500-Motor gehabt, da war bei sechsstelligen Kilometerzahlen die Lagerung der Kipphebelachse dermaßen ausgenackelt, dass da mit Sicherheit zu wenig Öl zur anderen Achse geleitet worden wäre. Kein Problem bei Parallelversorgung BEIDER Achsen von außen.
So konnte der Motor friedlich weiterfahren bis ihn ein Getriebeschaden außer Betrieb genommen hat.

Ventilspiel stell ich ein wie bisher auch ...

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
Ralle
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1615
Registriert: Mo Feb 02, 2004 9:51
Wohnort: 49393 Lohne

Re: Direktschmierung vintage black Line von kedo

Beitragvon Ralle » Di Jun 30, 2020 9:47

Also:
Die XT hatte übrigens diese Ölsteigleitung auch ab Bj.1983 :schlaumeier: ;D

Gruß Ralle
Einmal XT....immer XT

Benutzeravatar
Hiha
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5176
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Direktschmierung vintage black Line von kedo

Beitragvon Hiha » Di Jun 30, 2020 9:52

@Rei97
Wie gesagt: Die Leitung nach vorne hab ich noch nie gebrochen gesehen, dafür immer die alte nach hinten, wenn sie verchromt war.

Gruß
Hasn

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3698
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Direktschmierung vintage black Line von kedo

Beitragvon rei97 » Di Jun 30, 2020 12:05

Also:
Das war sie aber nie in Serie.
So eine ist mir bislang nie über den Weg gelaufen.
Was da bei der Galvanik schief gelaufen sein kann, weis ich nicht. (Wasserstoff?)
Daß es da bei den Rennerles verchromte gebrochene gegeben haben mag, weist Du besser, aber die haben mit den normalen SR/XT nichts zu tun.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Hiha
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5176
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Direktschmierung vintage black Line von kedo

Beitragvon Hiha » Di Jun 30, 2020 13:17

Doch, SR gabs hinten verchromt.(irgendwelche 2J4) Aber Du hast Recht, wir sind ja hier im XT-Forum, da hat das eigentlich nix verloren. :lol:
Ich schätze auch, dass es mit Wasserstoff zu tun hat. Oder, weil die Rennfahrer den Gummischnöpel, den es für hinten ja auch gibt, aus Gewichts- oder Schlampereigründen weglassen...
Hans


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast