Tachonadel wackelt

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
ToZe
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 5
Registriert: Mo Nov 25, 2019 20:45

Tachonadel wackelt

Beitragvon ToZe » So Jun 07, 2020 19:07

Hallo zusammen und schönen Abend,

mein Name ist Torsten, ich kömme der nähe von Düsseldorf. Ende letzten Jahres hab ich mir einen Wunsch erfüllt und eine XT 500 Bj.86
gekauft. Über den Winter habe ich das Moped bis auf die letzte Schraube zerlegt neu aufgebaut und auch so manchen Tip aus dem
Forum geholt.
Moped ist auch soweit fertig, nur hab ich ein Problem mit dem Tacho.
Ab ca 60Km/h fängt die Tachonadel an zu schlagen. (ca +/- 5Km/h).
Welle getauscht, immer noch. Tacho mit Welle am Akkuschrauber getestet, auch am Tacho gwackelt um eine unebene Strasse zu simulieren.
Nix, Tachonadel fährt sauber hoch und steht wie angenagelt bei 60 Km/h.
Also Antrieb auseinander gebaut. Mitnehmer neu, alle Teile gereinigt und neu gefettet, zusammengebaut und am Moped beim fahren getestet.
Wackelt. Tachowelle an der Bremsankerplatte rausgezogen und noch mal alles geprüft.
Dabei hab ich festgestellt, das die Antriebsschnecke sich ca. 1-2 mm rein und rausschieben lässt.
Jetzt meine Fagen:

1. Ist das normal?

2. Kann es sein das der Tacho am Akkuschrauber läuft aber trotzdem einen weg hat?

3. Hat jemand sowas schon gehabt und eine Idee wie ich das Problem lösen kann?

Hab den Tacho während der Resturation zum lackieren auseinander gehabt und dabei den Tageskilometerzähler repariert.
Da er am Akkuschrauber vernünftig gelaufen ist, ging ich davon aus das er o.K. war.

Gruss

Torsten

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4147
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Tachonadel wackelt

Beitragvon motorang » Mo Jun 08, 2020 7:41

Servus,
wird am ehesten an der Verlegung der Welle liegen.
Was macht die Welle wenn Du sie nur unten am Antrieb abschliesst und von dort mit dem Akkuschrauber antreibst, möglichst nahe an der originalen Verlegung?
Theoretisch könnte der Antrieb vom Rad zum Tachoantrieb bei höherer Geschwindigkeit zu rutschen beginnen. Auf der Antriebsseite ist da nur ein Blech das man bei schlampiger Montage auch mal flachdrücken kann. Das muss sauber ineinander greifen (Position bei der Montage beachten). Das Mitnehmerblech kann man nachbiegen oder als Ersatzteil bekommen.

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
xtrack
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 305
Registriert: Do Okt 27, 2016 11:25
Wohnort: B/W

Re: Tachonadel wackelt

Beitragvon xtrack » Mo Jun 08, 2020 11:26

Servus,
sofern du jemanden mit einer XT kennst würde ich den Tacho mal kurz da
anbauen also nur die Welle oben am Tacho lösen und mit Kabelbinder fixieren.
Von einer guten Verlegung bisher gehe ich aus.
LG xtrack

ToZe
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 5
Registriert: Mo Nov 25, 2019 20:45

Re: Tachonadel wackelt

Beitragvon ToZe » Mo Jun 08, 2020 12:27

Danke für die Tips.
Die Welle hab ich schon unten aus der Bremsankerplatte rausgezogen und mit einem Akkuschrauber angetrieben.
Tacho im eingebautem Zustand. Läuft stabil.
Hab heute mal aus meiner XT600 den Tacho an der XT500 montiert und bin gefahren. Läuft stabil.
Jetzt weiss ich gar nicht mehr weiter.
Werd heut wenn ich noch Zeit habe den XT500 Tacho an der XT600 montieren und Fahren.
Wenn die Nadel dann wackelt ist der Tacho hin.

Gruss

Benutzeravatar
Twinshocker
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 234
Registriert: Di Nov 20, 2007 22:00
Wohnort: Allgäu

Re: Tachonadel wackelt

Beitragvon Twinshocker » Mo Jun 08, 2020 12:58

Hört das wackeln später wieder auf oder ist es ab 60 bis zur Endgeschwindigkeit ?

Wenns nur ein Bereich wäre dann sind es evtl. Schwingungen vom ganzen Moped , Reifenunwucht oder so die sich in diesem Bereich überlagern, Stichwort Resonanzkatastrophe :)
......gefangen im Körper eines Erwachsenen.......

Benutzeravatar
xtrack
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 305
Registriert: Do Okt 27, 2016 11:25
Wohnort: B/W

Re: Tachonadel wackelt

Beitragvon xtrack » Mo Jun 08, 2020 16:04

Du hast den Tacho der 600 er an der XT montiert ?
Umgekehrt wäre das besser.

ToZe
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 5
Registriert: Mo Nov 25, 2019 20:45

Re: Tachonadel wackelt

Beitragvon ToZe » Mo Jun 08, 2020 20:20

Also die Nadel wackelt auch noch wenn ich schneller als 60 fahre. Habs heute nicht mehr geschafft den Tacho auf der XT600 zu testen.
Hat den ganzen Tag geregnet. Mir ist da aber noch was anderes eingefallen, was ich wo gelesen habe.
Wenn die Tachowelle einen Tick zu lang ist schlägt sie oben gegen das Gehäuse und verursacht das wackeln.
Hab die Welle jetzt einen Tick gekürzt und werde morgen mal Testen.

Benutzeravatar
xtrack
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 305
Registriert: Do Okt 27, 2016 11:25
Wohnort: B/W

Re: Tachonadel wackelt

Beitragvon xtrack » Di Jun 09, 2020 8:29

Moin ToZe,
das mit dem Regen habe ich verstanden, den Rest leider nicht.
Wo schlägt da was oben am Gehäuse an ?
Was heisst einen ticken gekürzt ?
Und wo hast du das gelesen ?
LG xtrack :?:

ToZe
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 5
Registriert: Mo Nov 25, 2019 20:45

Re: Tachonadel wackelt

Beitragvon ToZe » Di Jun 09, 2020 20:25

Wenn die Welle zu lang ist dann soll Sie wohl im der Vierkanntaufnahme des Tachos oben anschlagen wenn sie sich auf und ab bewegt. (z.B. beim einfedern des Vorderrades). So hab ich das woanders gelesen.Wenn man jetzt die Welle um einige mm kürzt, kann sie sich in der Seele bewegen ohne oben anzuschlagen.

Gruss

ToZe
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 5
Registriert: Mo Nov 25, 2019 20:45

Re: Tachonadel wackelt

Beitragvon ToZe » Do Jun 11, 2020 14:01

So, habs getestet. Tacho hat einen weg. Weiss jemand wie ich bei einem 86er Tacho die Nadel ab bekomme?

LG

Benutzeravatar
Merry
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1778
Registriert: Do Aug 17, 2006 12:02
Wohnort: Mittelfranken

Re: Tachonadel wackelt

Beitragvon Merry » Do Jun 11, 2020 14:26

Normalerweise sind Tachonadeln von mechanischen Tachos nur auf die Welle gesteckt. Aber lupf die Nadel vorher unter den evtl. vorhanden Nullanschlag um die tatsächliche Nullposition zu ermitteln.
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten

Benutzeravatar
xtjack
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1761
Registriert: So Jul 10, 2005 20:00
Wohnort: BaWü / 75305

Re: Tachonadel wackelt

Beitragvon xtjack » So Aug 02, 2020 18:00

Hatte grade das gleiche Problem an einer Pflege-XT, der Tacho also die Nadel schwankte sehr stark und ging kaum über 60kmh auf dem Zifferblatt also war die Idee der Tacho oder besser sein Innenleben hat einen weg, was nach über 30 Jahren auch mal sein kann.

Dann mal zur Probe einen Reservetacho montiert, das selbe Problem :roll: Ok kann ja sein....
Dann einen Tacho von einer meiner XT's montiert, auch der zappelte :gruebel:

Beim testen mit dem Akkuschrauber ( Achtung Linkslauf ) lief der/die Tacho/s sehr ruhig.

Also Bremsankerplatte raus und den Tachoantrieb demontiert aber vorher ca 1/2 Pfund Fett aus der Ankerplatte entfernt das da rund um das Antriebszahnrad verteilt war... :?

Der Mitnehmer war verbogen und die Nasen mußten leicht am Anguss für das Schneckenrad gestreift haben, also Mitnehmrtscheibe und die Nasen gerichtet, alles montiert und der Tacho geht wieder einwandfrei :dance

Es muß nicht immer an den Innereien vom Tacho liegen :!:

Jack :wink:
__________________________________________________________________
Die meisten Dinge gehen nicht durch Gebrauch kaputt, sondern durch putzen !

E.Kästner


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: HeavyDuty, Majestic-12 [Bot] und 8 Gäste