Umbau auf 12V....Nein..doch..oohh!

In diesem Forum geht es um das Umbauen der XT (Gabel, Bremse, Tank, Sitzbank, ...)
Roran
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 1
Registriert: Fr Sep 03, 2021 21:28

Umbau auf 12V....Nein..doch..oohh!

Beitragvon Roran » Fr Sep 03, 2021 22:28

Ein herzerfrischendes Moin Moin an alle Durchgeknallten,

ich mache gerade meine arme XT500 wieder frisch, die leider viel zu lange gestanden hat. Dazu tausche ich auch die Batterie aus und habe mir gedacht: Hey ho, kann ich doch eine 12V Batterie einbauen (+ natürlich Lampen, Blinkrelais und Hupe umrüsten). Jedoch ist dann noch immer das Problem mit der Lichtmaschine. Die rennt ja bei 6V und müsste demnach auch ausgetauscht werden. Nach einiger Recherche habe ich viel und nix gefunden und versuche nun über den Weg schlauer zu werden.
Weil meine Frage ist nicht nur, ob der Umbau mit einer Lichtmaschine von einer "neueren" (ich glaube ab Bj '84 waren die auf 12V????) XT oder SR überhaupt möglich ist, sondern eher ob sich der ganze Bums überhaupt lohnt?
Hat einer Erfahrungen gemacht? Vielleicht jemand der schon sowohl mit 6V als auch mit 12V gefahren ist???? O.o
Falls die Vorteile einer 12V Anlage sich in Maßen halten, lasse ich die Maschine bei 6V. ¯\_(ツ)_/¯

Man muss dazu sagen, ich bin kein Motorrad Experte oder KFZ Mechaniker, nur ein bescheidener Elektroniker, der jedliche handwerklichen Herausforderungen angeht, wie seine Oldtimer Flotte am fahren zu halten (nun mein Wohnmobil brauch noch sechs Monate bis zum H Kennzeichen)

Im dem Sinne: ich freue mich auf die Antworten

Benutzeravatar
woddel
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1080
Registriert: Do Jan 12, 2017 13:30
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf 12V....Nein..doch..oohh!

Beitragvon woddel » Fr Sep 03, 2021 22:50

Die meiner Meinung nach beste Option für 12V ist der leider auf unbestimmte Zeit nicht lieferbare Röbi Regler.

Meine XT250 läuft mit ringsrum verbauten LEDs (inkl. Scheinwerfer) auch mit 6V sehr gut. Leider ist vor kurzem der Regler verstorben weshalb ich um die Lieferbarkeit des Röbis Bescheid weiß.

Beim KEDO gibt’s auch einen Plug and Play Regler für 12V aber ohne Leistungsplus.

Eine Chance auf mehr Leistung hat man wenn die Masse der Limaspule rausführt und erst mal über einen Brückengleichrichter den Strom sortiert, regelt und minus dann auf Masse legt.
Dann hat man nicht nur die Originale halbe Welle des Limawechselstroms sondern auch die andere Hälfte dessen.
Das erfordert aber Lima abziehen und Kabelgebastel.
Bild

Benutzeravatar
XTFRO
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 808
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: Umbau auf 12V....Nein..doch..oohh!

Beitragvon XTFRO » Sa Sep 04, 2021 0:17

'Umständehalber' hab ich vor drei Monaten den seit sieben Jahren installierten und bewährten Röbi-Regler meiner 1977er XT kurzzeitig gegen den KEDO-Artikel 50544 - PlugIn-12V-Regler inklusive Gleichrichter - ausgetauscht, der praktisch ganz genau so funktionierte und daher empfohlen werden kann! Das Teil ist verfügbar und kostet nur etwa die Hälfte des derzeit leider nicht erhältlichen Röbi-Reglers ...

Benutzeravatar
woddel
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1080
Registriert: Do Jan 12, 2017 13:30
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf 12V....Nein..doch..oohh!

Beitragvon woddel » Sa Sep 04, 2021 0:33

Danke!
Bild

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4455
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf 12V....Nein..doch..oohh!

Beitragvon motorang » Sa Sep 04, 2021 7:35

Hätt ich auch gesagt
wenns einen funktionierenden Originalszustand gibt:
Den Kedoregler reinstecken und einen H4-Reflektor und Halogen 35/35 Watt. Mehr kann das System dann nicht, aber trotzdem viel heller weil 12V Halogen.

Später stattdessen Röbiregler und die Birne gegen H4 55/60W tauschen.

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
XTFRO
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 808
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: Umbau auf 12V....Nein..doch..oohh!

Beitragvon XTFRO » Sa Sep 04, 2021 8:57

Hab gerade mal in mein XT-Logbuch geschaut und kann die Erfahrung mit dem KEDO-Regler nun konkreter darstellen: Das Teil war von Anfang bis Ende Juni ziemlich genau vier Wochen lang für runde 800 km installiert und hat in dieser Zeitspanne ganz genau so gut funktioniert wie zuvor und danach wieder der Röbi-Regler - mit der 60/55W-H4-Lampe im Scheinwerfer!

Benutzeravatar
woddel
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1080
Registriert: Do Jan 12, 2017 13:30
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf 12V....Nein..doch..oohh!

Beitragvon woddel » Sa Sep 04, 2021 10:13

Mit meiner 250er werde ich das so machen. Ich habe sowieso schon 12V LED Blinker die bei 6V auch funktionieren. Anderes muss gewechselt werden weil jetzt hinüber.

Weiß jemand eine Bosch-Nummer oder ähnliches für einen H4 Reflektor? Beim KEDO ist er aus… (250 und 500 ist gleich)
Bild

Benutzeravatar
XTFRO
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 808
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: Umbau auf 12V....Nein..doch..oohh!

Beitragvon XTFRO » Sa Sep 04, 2021 11:57

Dieser BOSCH-H4-Reflektor war mal Teil eines Aigner-'Double-Volt'-Satzes aus den 1990er Jahren, vor durchaus sehr, sehr langer Zeit also, vielleicht lässt sich aber mit den diversen Nummern dennoch heute noch etwas anfangen!?


SANY0033 x.JPG
Dateianhänge
SANY0031 x.JPG
SANY0032 x.JPG

Benutzeravatar
woddel
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1080
Registriert: Do Jan 12, 2017 13:30
Kontaktdaten:

Umbau auf 12V....Nein..doch..oohh!

Beitragvon woddel » Sa Sep 04, 2021 14:16

Das hat schon mal weiter geholfen.
Bosch 0 301 302 102
(-730 scheinbar überflüssig),
ohne Gewähr:

Hella Vergleichsnummer: 1A3 002 850-031
Bosch Vergleichsnummer: 0 301 302 102
Fendt Vergleichsnummer: F 930.900.020.010
Fiat Vergleichsnummern: 83989780, 9750360701
Jungheinrich Vergleichsnummer: 50236747

Ø: 144.5mm
Lichtaustritt Ø: 135mm
Lampenart: H4/T4W - mit Glühlampe
Leuchtefunktionen: 3
mit Abblendlicht/mit Fernlicht/mit Positionslicht
für Rechtsverkehr
Bild

Benutzeravatar
XTdirk
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 908
Registriert: Fr Jul 04, 2003 21:19
Wohnort: Düsseldorf-Unterbilk
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf 12V....Nein..doch..oohh!

Beitragvon XTdirk » So Sep 05, 2021 19:15

Ich weiß, mein Thread ist 15 Jahre alt, hat aber für mich immer noch Gültigkeit. Ich fahre diese billig Regler immer noch an 3 XTs, bin bis heute sehr zufrieden damit. Blinker sind super hell, Hupe hupt, zusätzliche Verbraucher wie Handy und/oder Navi sind kein Problem. Brauchst man zusätzlich noch helleres Licht, muss man Röbi Regler verbauen.

https://www.xt500.org/68eustw03ihkmsez/ ... php?t=4598
herzlichst

XTdirk

Benutzeravatar
XTFRO
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 808
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: Umbau auf 12V....Nein..doch..oohh!

Beitragvon XTFRO » Mi Sep 08, 2021 8:23

Apropos 'Leistungsplus'! Nix gegen den Röbi-Regler, das Ding ist schon optisch ein Kleinod, ich schätze es wirklich sehr hoch ein, genau damit die Elektrik meiner XT deutlich aufgewertet zu haben, überhaupt gar keine Frage!
Aber wie Robert schon in den Erläuterungen zu seinem Regler angibt, erhöht sich das Leistungsvermögen der Lichtspule durch Anhebung der Spannung ganz analog ebenfalls entsprechend, was bedeutet, dass jeder(!) 12V-Regler diesen Effekt bewirkt, da die Belastung der Spulendrähte mit maximal 10A, durch Beibehaltung der originalen Sicherung, im ursprünglich konzipierten Bereich bleibt ...

Benutzeravatar
woddel
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1080
Registriert: Do Jan 12, 2017 13:30
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf 12V....Nein..doch..oohh!

Beitragvon woddel » Mi Sep 08, 2021 8:54

Eigentlich müsste doch so eine Lösung wie früher beim Wunderlich Umbau mit rausgeführtem zweiten Spulenende (also nicht gleich in der Lima auf Masse) leistungsfähiger sein weil dann nicht nur eine Halbwelle des erzeugten Stromes sondern die andersrum gepolte Welle auch genutzt werden kann.

Ich hatte das so. Mit dem Scheinwerfer auch vor dem Regler auf der Wechselstromseite. Dann saugt er nicht im Stand an der Batterie und bekommt beim Laufen etwas mehr Saft weil die Halbleiter des Reglers nicht dazwischen hängen.

Soviel zur Theorie.
Der Röbi ist deutlich besser.
Keine Ahnung wie er das macht…
Ich vermute, das er mit der Halbwelle die er nutzen kann sorgsamer umgeht.

Der Originale Regler kappt ja einfach die Welle wenn sie zu hoch ist. Steigt sie steil kappt er früh und es gibt ein Loch mit nix bis zur nächsten.

Vielleicht habe ich aber auch irgendwas noch nicht ganz verstanden…

Gruß
Woddel
Bild

Benutzeravatar
XTFRO
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 808
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: Umbau auf 12V....Nein..doch..oohh!

Beitragvon XTFRO » Mi Sep 08, 2021 9:37

Generell steht schon mehr Leistung zur Verfügung, wenn beide Halbwellen der Lichtspule genutzt werden können, weshalb die früheren Anbieter von 12V-Umrüstungen für die XT das auch gleich mit berücksichtigt hatten, was mit dem separaten Herausführen des 'unteren' Endes der Spule ja auch relativ einfach zu realisieren war, sofern das Polrad runter ging ...

Andererseits, wenn es bei der elementaren elektrischen Ausstattung der XT bleibt, also keine Heizung für Griffe oder Sitzbank, keine HiFi-Anlage und auch kein sonstiger unnötig strombedürftiger Schnick-Schnack drangebastelt werden soll, reicht auch die ganz ursimple originale Versorgung per Einweg-Gleichrichter in der Praxis immer dicke aus!

Robert hebt ja hervor, dass sein Regler bezüglich der Batterie-Ladung über besondere Qualitäten verfügt, was sich mit gewissen elektronischen Kniffs wohl einrichten lässt!? Aber solange ein 12V-Regler die übliche Betriebsspannung von 14 Volt sicher stellt, wird der kleine XT-Akku auf jeden Fall zuverlässig geladen, wenn er in Ordnung ist ...

Benutzeravatar
woddel
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1080
Registriert: Do Jan 12, 2017 13:30
Kontaktdaten:

Re: Umbau auf 12V....Nein..doch..oohh!

Beitragvon woddel » Mi Sep 08, 2021 10:01

Das mit der Halbwelle ist natürlich für den größten Verbraucher Wurst wenn er am Wechselstrom hängt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Bild

Benutzeravatar
XTFRO
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 808
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: Umbau auf 12V....Nein..doch..oohh!

Beitragvon XTFRO » Mi Sep 08, 2021 10:07

Genau, der kriegt ja regulär immer das volle Programm!


Zurück zu „Umbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast